Blog-Archive

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 163

****************************

19:19 Uhr

Krise in der Ukraine. Poroschenko – eine tragische Figur

Er galt als Hoffnungsträger für die Ukraine: Petro Poroschenko. Die Bundesregierung setzte große Erwartungen in den 49-jährigen ehemaligen Schokoladenfabrikanten, der im Mai 2014 Präsident der Ukraine wurde. Doch nun herrscht Ernüchterung. (weiter hier entlang)

+

PS. Ich persönlich bin mir ziemlich sicher, dass man für die “tragische Figur” Poroschenko schon längst eine andere als Ersatz im Ärmel hält. Im Gegenzug zu dem neuen härteren Kandidaten wird uns Poroschenko wie ein niedlicher Schokohase vorkommen…… 

**************************

18:44 Uhr

Germany: Berliners rally against NATO outside Bundestag

PS. Die Kriegstreiber machen es aber weiter und wollen unbedingt ein Nato Kontingent in der Ukraine haben. Die Kiewer sogenannte Regierung, die angeblich kein Geld für den Gas hat, schließt vor kurzem auf der internationalen Waffenausstellung (IDEX) in Abu Dhabi um die 20 (!) Verträge ab.

**************************

17:48 Uhr

Der sehr populären russischen Internetzeitung MK ist es gelungen einen Screenshot bei Wikipedia Datenbank anzufertigen, aus welchen ganz klar hervorgeht, dass man den neuen Eintrag zur Tötung von Boris Nemzow (auf seiner Seite auf Wikipedia) um 21:40 Uhr Moskauer Zeit vernommen hat!

Boris Nemzow wurde aber erst gegen 23 Uhr Moskauer Zeit ermordet!

Na sowas….

LG. RML 

LeIjGKs5JL

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 162

Die momentane Situation rund um die Ermordung von Boris Nemzow kann man nur folgendes benennen (weil viel zu auffällig): “Haltet den Dieb!” 

*************************

Die Opposition gedenkt den Marsch am 1 März in Moskau in ein Trauermarsch umbenennen zu lassen.

************************

Moskau und die Umgebung sind jetzt alle dicht, man fandet intensiv nach den Killer(n).

Chodorkowki, Poroschenko und Weißer Haus (die Reaktion darauf wird später folgen, so ein Vertreter) sind über die Ermordung Nemzows schockiert, informiert usw. etc. usf.

John McCain ist auch sehr traurig

************************

Der getötete Nemzow (es war kein Scharfschütze, sondern ein Killer – odr mehrere – aus einem weißen Auto) war zum Zeitpunkt der Ermordung mit einer Ukrainerin (!), dem 23-jährigen Model Anna Durizkaja  (Jahrgang 1991) unterwegs. Momentan wird sie verhört.

Wladimir Putin hat sein Mitleid für die Familie von Nemzow ausgesprochen und nannte den Mord des Politikers als ein beauftragtes Mord und als eine Provokation. Er hat eine Großfandung nach dem/den Täter(n) angeordnet und nam diese unter seine persönliche Kontrolle.

*************************

23:25 Uhr

!!!!!!!!!!!!!!!

Putin-Kritiker Nemzow. Russischer Oppositionspolitiker in Moskau erschossen

PS. Und ab jetzt passt auf, was in den nächsten Tagen so alles passieren wird! Ich persönlich vermute einen beauftragten Scharfschützen. Hoffentlich wird man ihn finden und ordentlich dazu befragen.

Für den 1 März ist in Moskau ein Oppositionellen – Marsch geplant. Diesem bevorstehenden Ereignis kommt Nemzow als eine Art “sakrales Opfer” sehr entgegen um den russischen Präsidenten zu denunzieren…

Ach ja, und einfach zur Erinnerung (mein Eintrag um 18:39 Uhr) hier:

http://russianmoscowladynews.com/2014/09/19/ukraine-dein-schicksal-nachrichten-und-meinungen-teil-135/

**************************

16:36 Uhr

Im Kiewer Satanisten Club “BarHot” wurde wieder kräftig gefeiert. Vor paar Monaten, vor dem Sylverster aß man schon mal genüßlich einen auf einer Torte platziertes russisches Baby. Später folgten auch andere “Versnstaltungen”, so wie z. B. “Gekreuzigter Junge”.

Jetzt war in dem Bar das Thema “Leber des Separatisten” fällig (hochhalten der Bandera – Visage inklusive).

Am Anfang der “Feierlichkeit” hat man die Anwesenden “Damen” und “Herren” dazu angestiftet die Journalisten des russischen Fernsehkanals LifeNews mit Steinen zu bewerfen.

Ach ja, bevor das Ganze anfing, passierte DAS vor dem Eingang – die Ukro – Häälden haben sich wirklich ins Zeug gelegt bad:

PS. Da hilft nur eines - smile73 obwohl ich mir, ehrlich gesagt, nicht mehr so sicher bin.

Bis später dann, muss arbeiten. Ein schönes Wochenende Euch allen!

PPS. Bin mir ebenso nicht sicher, ob man die Vidios nicht schon wieder “verschwinden lässt”, wie es sehr oft der Fall ist…

***************************

14:50 Uhr

In Spanien sind acht Bürger des Landes verhaftet, die am Kampf in Donbass teilnahmen. Darüber hat das spanische Innenministerium mitgeteilt.

Wie man im Amt erklärt hat, sind acht Männer deshalb verhaftet worden, weil sie an den Aktionen teilnahmen, die “gegen den Interessen des Königreiches Spanien im Ausland gerichtet waren”, teilt die Nachrichtenagentur RIA Nowosti mit.

Es geht um die Verhafteten von 20 bis zu 30 Jahren, berichtet die Nachrichtenagentur.

Laut der Meinung des Vertreters des Komitees für die Unterstützung der antifaschistischer Ukraine (Madrid) Augustin Riossa, sind die Beschuldigungen, die gegen die gegebene Personen erhoben worden, sind absolut unbegründet.

Er hat bestätigt, dass alle Verhafteten die “Mitglieder der antifaschistischen Bewegung sind, die sich zu verschiedener Zeit auf dem Donbasser Territorium befanden”.

PS. Interessant zu wissen, ob diejenigen, die auf der Seite der Kiewer Junta gekämpft haben und die Ostukrainer töteten, bei ihrer Rückkehr verhaftet werden? (wie naiv ich doch bin smile59)

*****************************

14:04 Uhr

maybrit illner | 26.02.2015 | Merkels Worte, Obamas Waffen – Was hilft der Ukraine?

(PS. Laut den Kommentaren zur Sendung auf youtube geht es den Menschen danach nicht besser, als mir bad )

*****************************

02:31 Uhr

Nebenbei:

Netzneutralität. Amerika reguliert das Internet

Amerikas Telekom-Behörde FCC will kein Zwei-Klassen-Internet. Am Donnerstagabend beschlossen die Aufseher eine schärfere Regulierung, die die Netzbetreiber deutlich zu spüren bekommen. (weiter hier entlang)

*****************************

01:40 Uhr

Americans Still Oppose Arming Ukraine

PS. Tja, bei der Waffenlieferungen ist man zurückhaltender, weil man, wenn es denn zum Schlimmsten kommen sollte (hoffentlich nicht!), garantiert den Hintern versohlt bekommt. Bei den Sanktionen gegen die Russen ist man dagegen viel lässiger, passiert doch dadurch einem selber nichts. Wie es aber den Menschen in Russland dabei ergeht, interessiert keinem. Hat auch niemals interessiert, soweit ich denken kann.

*****************************

00:42 Uhr

Nein, nein…. es gibt kein Faschismus in der Ukraine. Natürlich nicht. facepalm

Und da wagt man sich noch die Volksverteidiger (und die Freiwilliger aus der ganzen Welt dort, im Osten des Landes) zu denunzieren und zu dämonisieren, nur weil sie ihre Familien und ihr Land, auf dem sie seit Generationen leben, vor dieser Pest aufopferungsvoll schützen.

******************************

00:05 Uhr

Noch vor Monaten hatte man viel zu feiern und rief, dabei hüpfend, ganz euphorisch “Wer nicht springt, der ist Moskowiter!”

Nun, jetzt ist aber endgültig Schluss mit Lustig. Willkommen in die Realität.

Antikrise – Majdan in Kiew fand am 26 Februar schnell ein Ende (inklusive Knochenbrüche).

Quelle: 17 Канал

LG. RML

9xSf4maNXcc

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 161

Nebenbei 31

Madonna Falls Backwards Off the Stage At BRIT Awards Ceremony LIVE SHOW 2015

****************************

23:58 Uhr

Cyprus Signs Military Deal to Let Russian Navy Ships Dock

****************************

23:52 Uhr

Zu meinem Eintrag gestern um 23:40 Uhr (Teil 160).

The Washington Post schreibt über die Militärparade in Estland in der Stadt Narva U.S. military vehicles paraded 300 yards from the Russian border

Ein kleiner Trolling gab es auch 23

***************************

22:48 Uhr

Eine Rasse, Tod den Moskowitern (Russen), wir fahren auf dem Panzer. Marsch der Neonazis des Rechen Sektors heute in Kiew. 32

Los, EU & Konsorten! Unterstützt diese Goblins nur weiter! Unfassbar und kein bisschen Schamgefühl dabei….

*****************************

14:22 Uhr

489

Shocking!

Vor kurzem hat der litauische Kanal TV3 den Fernsehzuschauern angeboten, an der Abstimmung teilzunehmen, in der man auf die Frage antworten musste, ob sie, die Zuschauer, die Aktivierung der russischen Propaganda in Litauen bemerken oder nicht.

Es wurden zwei Hauptvarianten der Antwort vorgeschlagen: “Ja, wir bemerken” und “Nein, wir bemerken nicht”. Außerdem war den Zuschauern eine zusätzliche Variante der Antwort angeboten: “Das ist keine Propaganda, Russland sagt die Wahrheit”.

Die Endergebnisse der Umfrage ( Ja – 12%, nein – 6%, sagt die Wahrheit – 82%) haben die Moderatorin Frau Schakalite-Jakowlew in Verlegenheit gebracht, und sie hat eilig, um die Aufmerksamkeit der Fernsehzuschauer auf die Ergebnisse der Zuschauerabstimmung nicht besonders zu betonen, das Wort dem Kollegen übergeben, der dann vom Sportgeschehen erzählte.

Nach der Beendigung seiner Rede, sagte die Sprecherin, die Zusammenfassung der Abstimmungsergebnisse nicht betonend, dass die Senderredakteure angeblich einen plötzlichen Anstieg in der Anzahl der Votingstimmen, der vorher nicht da war, verzeichneten.

PS. Das ist zusätzlich zum Thema Politmärchen seitens der seelenlosen Kriegsgeilen, dass die baltische Länder angeblich einen riesen Angst vom Russland haben. Eine dreiste Lüge!

*******************************

12:43 Uhr

Der Tag der Unabhängigkeit in Estland verlief gestern unter dem Motto “Estland für Esten!” (jeder dritte Mensch dort gehört der anderen Ethnie an; Anm.).

Solche Losungen kennt man ja aus der Ukraine zur Genüge. Was daraus geworden ist, bedarf keiner gesonderten Aufklärung.

Den “Weltverbesserer” ist es aber scheinbar ganz egal, was aus diesen Ländern und den dort lebenden Menschen wird, Hauptsache, sie kommen mit ihren alles um sich herum zerstörenden Ideen weiter, koste und komme, was wolle….

LG. RML

laptoptuch--wo-der-wahnsinn-

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 160

Die Veranstaltungen, die dem Andenken an den Gefallenen auf Majdan (mehr als 100 Menschen) im Februar 2014 gewidmet waren, sind vorige Tage in Kiew stattgefunden. Daran hat die höchste Führung der Ukraine sowie die Staatsoberhäupter und Delegationen der ausländischen Staaten teilgenommen.

Wärend des Gebetes hatte man scheinbar viel zu lachen gehabt….

Abartig und widerlich, aber auch irgendwie sehr unheimlich, das Ganze…. pfuj, Teufel!

******************************

23:57 Uhr

Prag, 22 Februar, Demo “Stop Majdan!”. Die Tschechen skandieren “Freiheit dem Donbass!”

*****************************

23:40 Uhr

Panzer und gepanzerte Fahrzeuge, Militärkonvoi unter der Flagge der Vereinigten Staaten. Narva. Estland. 23.02.2015

*****************************

14:33 Uhr

Die Bewohner von Donezk erzählen über die mächtige Explosionen, die in den nord- und westlichen Bezirken der Stadt hörbar sind. Insgesamt waren es drei bis vier Explosionen, teilt die Nachrichtenagentur RiaNowosti mit.

Nachtrag: Die Donezker Stadteile wurden seitens Nazgarde beschossen, nix von Waffenruhe, meldete die Informationsagentur “Novorossia” (novorosinform.org)

*****************************

13:23 Uhr

Vereinigte Arabische Emirate und Ukraine haben über die Lieferungen der Ausrüstungen und technischen Kampfmittel vereinbart. Das hat in Facebook der Berater des ukrainischen Innenministers Anton Geraschtschenko geschrieben. “Präsident der Ukraine Pjotr Poroschenko hat das Treffen mit dem Thronfolger des Emirates Abu Dhabi und dem Stellvertreter des Obersten Befehlshabers Vereinigter Arabischen Emirate, dem obersten General Mohammed bin Zayed Al Nahyan durchgeführt”, teilte der Berater mit. “Im Laufe des Treffens sind Vereinbarungen über die Zusammenarbeit mit Vereinigten Arabischen Emiraten auf dem Gebiet der Lieferungen in die Ukraine bestimmter Arten der Ausrüstung und technischer Kampfmitteln erreicht worden”, so Geraschtschenko. “Die Art und die Umfänge der Lieferungen, wie Sie es sicherlich verstehen, unterliegt keiner Verbreitung in Facebook,” behauptete Geraschtschenko.

Während der Arbeitsvisite Poroschenkos in den Emiraten  (“IDEX-2015″ Ausstellung, 23-24 Februar) sind die russische Journalisten unerwünscht, wenn sich Poroschenko der Presse stellen wird.

Noch dazu: McCain’s Extremely Selective Sense of Shame

PS. Was soll man denn dazu noch kommentieren?

LG. RML

Bild: Tod allen Feinden der Ukraine!

images

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 159

Die regelmäßige ukrainische Armee beachtet den Waffenstillstand, aber die territoriale Nazi Nationalbataillone, die nicht unter der Kiewer Kontrolle stehen, verletzen regelmässig die Minsker Abkommen und öffnen das Feuer nach den Positionen der Landwehrmänner. Unter einen solchen Beschuss sind die Korrespondenten des Fernsehsenders LifeNews geraten, während sie die Reportageaufnahmen über die Beachtung der Waffenstillstandsbedingungen gemacht haben.

Gorlowka, DVR

******************************

23:13 Uhr

Die Explosion in Charkow, wie es war.

******************************

15:33 Uhr

Markian Lubkivskyi berichtet: Es waren die Mitglieder der Gruppe “Charkower Partisanen” (4 Mitglieder angeblich verhaftet). Er berichtet zudem, dass die Terroranschläge in mehreren Orten der Stadt geplant waren. Er meint, dass für die Attentat eine “Schmel” (z.Dt. “Hummel”) benutzt war….

9e43e3fd68c8cbffa5e77a6bbbe7db52.i370x441x427

Turtschinow meldet, dass in Charkow eine erhöhte Sicherheitsstufe ausgerufen wurde und das man dort mit ATO begann (Originalmeldung).

Laut den vielen Meldungen der ukrainischen Medien, deutet alles darauf hin, dass die Russen, Kreml und Putin schuld an dem Anschlag sind.

Etwas anderes habe ich auch nicht erwartet. Bin gespannt auf die Ermittlungen der inzwischen weltbekannten Kiewer “Experten”.

******************************

14:45 Uhr

Sicherheitsdienst der Ukraine meldet, dass die angeblich an einer Explosion beteiligten Personen während eines Marsches in Charkow festgenommen wurden. Das berichtet der Berater des SBU Leiters Markian Lubkivskyi.

45de14dd20c43fbab41448acc907f65f.i370x162x345

PS. Das ging ja schnell… Die FBI kann einpacken.

*****************************

14:05 Uhr

Der Explosionskörper wurde aus dem vorbeifahrenden Auto richtung Demonstrantenmenge herausgeworfen, meldet die ofizielle Seite der Stadt Charkow.

*****************************

13:25 Uhr

In der ukrainischen Stadt Charkow hat heute patriotischer Automajdan gestartet. (zum Majdan Jahrestag).

Etwas später (vor kurzem) dann erhallte eine Explosion. Bis jetzt 3 Menschen tot, mehr als 10 – verletzt.

http://www.ustream.tv/recorded/59133839

Ihr dürft drei Mal raten, wer daran beschuldigt wird, damit es weiterlaufen kann gegen die “Terroristen”….

LG und einen schönen Sonntag. RML

Ukr-18-08-14

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 158

Die nächsten Tage werden entscheident sein. Man bereitet sich auf ein großflächiger Krieg gegen Russland vor, sagte heute der ukrainische stellvertretender Außenminister Wadim Pristajko und forderte von Canada die Unterstützung mit letalen Waffen!

Man forderte in Kiew heute, dem 21.02.15, überhaupt ziemlich viel (wer sind die denn überhaupt, um zu fordern?). Klimkin, der ukrainische Außenminister, z.B., ruft Deutschland auf (!), mehr Verantwortung (!) zu übernehmen im Konfliktlösung in Europa, auch in der Ukraine! Ja, wer denn sonst noch soll das übernehmen und anschließend im direkten Gegeneinander mit Russland stehen?? Die Deutschen natürlich, klar. Es hat doch immer gut funktioniert, warum auch nicht noch ein Mal wiederholen?

Es werden demnächst angebliche “Enthüllungen” über die angebliche “Eroberungs-” bzw. “Annexionspläne” Russlands von einer russischen (naja…) Zeitung präsentiert. Der Spiegel darf schon mal eine Annonce dafür zu machen, die Leserschaft beginnt leider dementsprechend zu reagieren… Wie dem auch sei.

Diese, wie vom Spiegel formuliert, “angesehene” Zeitung (von wem?? von den großen Mehrheit der Russen kann keine Rede sein, u.a. auch gegen solche ging man ja heute zu demonstrieren!) will ihre “Bombe” vermutlich am kommenden Mittwoch platzen lassen.

Nur eines sage ich dazu bzw. so denke ich: Falls solche “Eroberungspläne” bzw. “Annexionspläne” existieren würden, würden diese nicht einfach so rumliegen, dass sie jeder anschauen durfte, bzw. den Zugang zu ihnen hätte. Und falls es irgendwelche Pläne wirklich existierten, die keiner großen Geheimhaltung bedurften, dann sind es gar nicht solche, die man demnächst der Öffentlichkeit presentieren gedenkt und so die “Bombe” platzen lässt.

In seinem Artikel schreibt der Spiegel Autor: “Brisant an dem Papier: Die “Nowaja Gaseta” datiert seine Erstellung auf einen Zeitraum zwischen dem 4. und 15. Februar 2014. Janukowytsch aber wurde erst später von den Maidan-Revolutionären vertrieben. Das Dokument legt deshalb nahe, dass der Kreml vor dem Sturz ein Drehbuch für den weiteren Verlauf der Ukraine-Krise vorliegen hatte. “

Wäre zutreffend, hätte aber mit Janukowitsch nicht unbedingt zu tun. Und der Majdan fand nicht erst im Februar letzten Jahres statt, sondern Monate früher! Wer da alles rumlief, von den friedlich protestierenden Ukrainern mal abgesehen, und wer nun später die Ostukrainer tötete und immer noch tötet, wäre es doch logisch sich frühzeitig darüber Gedanken zu machen, wie man die Bevölkerung von dieser Horde an Tötungswilligen schützen würde!

Apropos vom Spiegel “angesehene” Moskauer Zeitung: Diese mag keine Wahrheiten über sich selber bzw. über ihre unadäquate Mitarbeiter, und hat dadurch eine noch größere Kiewer Hetzkampagne gegen einen ukrainischen Journalisten und Familienvater, der darüber berichtete, ausgelöst!

Kurz rum: Man will einen Krieg in Europa anzetteln, komme was wolle! Aber jeder soll schließlich selber entscheiden, wo er gerade steht, braucht sich dann über die Folgen nicht wundern.

Bis später.

Asylhölle Ukraine | Report Mainz | Das Erste

Nick Paton Walsh (CNN) im befreiten Debalzewo (Englisch) .

Ukrainian neo-Nazis ‘taboo subject in the West’

********************************

Morgen, am 21 Februar, wird in allen Städten Russlands die allrussische Aktion “Antimajdan. Wir vergessen nicht, wir verzeihen nicht!” der Nationalen Befreiungsbewegung stattfinden.

Das Motto u.a.: Staatsstreich anhalten! Es ist höchste Zeit, die fünfte Kolonne zu vertreiben!

PS. Der Staatsstreich wurde für 1. März geplant. Haupttäter - A. Navalny. Es läuft aber nicht gut für ihn und Seinesgleichen, denn es ist etwas gewaltig schief gelaufen.

Denn, es wurde eine e-mail – Korrespondenz zwischen Navalnys Kamerad und einem der Organisatoren des sogenannten “Weißen Protestes” Nikolaj Ljaskin und dem Berater des ukrainischen Premierministers Arsenij Jazenjuk (!) Andrej Rewuzkij geknackt, aus der hervorgeht, dass man es vorhat die erfahrene Majdaner (einige Hunderte) aus der Ukraine nach Moskau zu schicken um am 1 März bei dem Sturz von Putin und der Regierung zu helfen!

Da haben die Pfeifen, um die sich jetzt die Staatsanwaltschaft kümmert und alles genau prüft, nicht mit dem Volk gerechnet, das hinter seinem Präsidenten mehr als je zuvor steht.

Original e-mails zum Staatsstreich in Russland am 1 März, von Cyber-Miliz | Novorossia | geknackt.

Bild unten: A. Navalny wärend seiner Verhaftung in Moskauer Metro,

beim Verteilung der Flugblätter zum “Marsch” am 1 März

upload-TASS_10171353-pic4_zoom-1000x1000-76572

***************************

23:58 Uhr

Die USA selbst sagen es in 1943, warum alle Russland erobern wollen

***************************

23:55 Uhr

Nie wieder Krieg zwischen Russland und Deutschland !!!

***************************

23:35 Uhr

Gestern in Ternopol, Ukraine

http://de.wikipedia.org/wiki/Ternopil

***************************

23:26 Uhr

Noch eine Attake: Die Ratingsagentur Moody’s hat soeben Russlands souveräne Rating von Baa3 auf Ba1 (Ausblick – negativ) herabgestuft.

“Moody’s Entscheidung berücksichtigt nicht die ganze Reihe von objektiven Indikatoren, die Stärken der russischen Wirtschaft und Finanzsystems charakterisieren,” sagte der russische Finanzminister Anton Siluanow dazu.

***************************

22:45 Uhr

Es bewegt sich was im Hintergrund !!!

Momentan laufen intensive Gespräche über die Entsendung der Friedenstruppen nach Ostukraine. USA drohen Russland mit neuen Sanktionen und Isolation. Parallel macht der stellvertretende Kommandeur der vereinten Streitkräfte der NATO in Europa, General Adrian Bradshaw, eine riesen Welle indem er verkündete, dass die Kräfte der Allianz die Maßnahmen für den Fall eines großen und schnellen Angriff Russlands auf einem der osteuropäischen (! und ich ahne das schon fast, welches ewig beleidigte und angeblich bedrohte Wurst damit gemeint ist…) Mitgliedsländer nehmen müssen, meldete heute Interfax.

Zudem hat heute Poroschenko mit Biden am Telefon gesprochen. Das ist immer (!) ein schlechtes Zeichen, denn danach intensivieren sich die Beschüsse der Wohngebiete im Donbass.

Ach ja, die ukrainische sogenannte Soldaten bleiben am Städchen Artjomowsk irgendwie “kleben” ( die armen Menschen dort! :(  ) und bauen Verteidigungsposten usw., das gleiche im Eiltempo um den Stadt Mariupol !!!

Im ukrainischen Fernsehen auf dem Sender “Inter” schläft man auch nicht und empfängt einen Mann namens Andrej Lipskij, Stellvertretender Chefredakteur der Moskauer Zeitung “Nowaja Gazeta” (z.Dt. “Neue Zeitung”, gehört zu der sogenannten “5-ten Kolonne” in Russland; Anm.)

Lipskij machte in der Sendung ebenso eine riesen Welle und jagte den Ukrainern im Studio Angst ein, dass Putin sich dem Mariupol nähert und scheinbar auch vorhat u.a. Frankreich und Deutschland usw. zu besetzen ! Oh, man…

Anwesend war im Studio auch der Abgeordnete der Werchowna Rada vom Poroschenkos “Block von Poroschenko” Sergej Kaplin, der auch a bisserl zu eifrig das Öl ins Feuer goss.

Irgendetwas ist hier im Busch, was mir ganz und gar nicht gefällt !!!

***************************

20:20 Uhr

Zum kotzen, diese ganzen Lügen und Kriegstreibereien…

**************************

20:19 Uhr

Heute am Tag des Gedenkens an die Opfer von Majdan wurde der ukrainische Präsident Poroschenko von den Ukrainern ausgebuht und ausgepfiffen. Man skandierte “Gan’ba!” 59, was übersetzt sowas wie “geh weg”, “wir sind dagegen” usw. bedeutet. Aber heutzutage stört es keinem der Politiker, die machen weiter, wie gehabt.

***************************

16:39 Uhr

Demoralisierte ukrainische Militärs ziehen sich weiterhin von Debalzewo zurück, füllen eine der Städte des östlichen Ukraine - Artjomowsk, schrieb der Korrespondent der amerikanischen Zeitung The New York Times. Ihm zufolge sind die Soldaten in einer verzweifelten Situation, sind betrunken auf der Straße, eröffnen gelegentlich nach dem Zufallsprinzip das Feuer, und die Situation mit ihrer Unterkunft bleibt unklar.

Nach Angaben der Ausgabe von The New York Times, hört man im Zentrum der ukrainischen Artjomowsk hin und wieder Schießereien – die aus Debalzewo zurückziehende Soldaten überschwemmen die Stadt. Nach Angaben der Korrespondenten der Zeitung, hat er einen der Offiziere auf dem Bürgersteig stehen sehen, der etwas vor sich hin murmelte. Andere Soldaten benutzten Taxi-Dienste ohne dafür zu bezahlen. Bisher ist unklar, ob sie Unterkunft oder zumindest einen Ort um die Nacht zu verbringen erhielten.

In einem der örtlichen Restaurants wanderten die ukrainischen Militärs durch den Raum und verlangten Schnaps von den Mitarbeitern, für den sie einfach kein Geld hatten, und begannen dann an die Decke zu schießen, so die Zeitung.

NYT-Korrespondent berichtet, dass die ukrainischen Soldaten einfach auf der Straße trinken, in der einen Hand die Flasche Schnaps, und in den anderen – die Waffe. Irgendwann dann tauchte mitten im Zentrum von Artjomowsk ein Panzer auf und fing an die Kreise auf dem zentralen Platz der Stadt zu drehen.

Retreating Soldiers Bring Echoes of War’s Chaos to a Ukrainian Town

PS. Das ist das Harmloseste, was die betrunkene Kiewer Militärs den Bewohnern im Osten der Ukraine dauernd antun und finden es noch dazu sehr lustig (z.B. hier und hier ). Fragen Sie die armen Menschen dort und es werden Ihnen die Haare zu Berge stehen.

Ruhm der Ukraine….

**************************

15:35 Uhr

Petr-Poroshenko-Yuliya-Timoshenko-sharzh-karikatura-prikol-07-04-14

Pjotr Poroschenko hat das Gesetz über die Ratifizierung des Abkommens mit Litauen und Polen über die Bildung der gemeinsamen Militäreinheit - der ukrainsch-polnisch-litauischen Brigade – unterschrieben. Darüber wird es auf der offiziellen Webseite des ukrainischen Präsidenten berichtet.

“Die Brigade entsteht zwecks der Teilnahme an den internationalen Operationen, die aufgrund des Mandates des Sicherheitsrats der UNO und die Lösungen der bevollmächtigten Organe Litauens, Polens und der Ukraine durchgeführt werden. Das Abkommen ist für den Beitritt anderer Staaten nach der gemeinsamen Einladung der Seiten geöffnet,” heißt es in der Auskunft zum Dokument.

In September 2014 haben die Ukraine, Polen und Litauen den Vertrag über die Bildung der dreiseitigen (litauischen, polnischen, ukrainischen) Militärbrigade LITPOLUKRBRIG für die Teilname in den Operationen unter der Ägide der UNO und der EU unterschrieben. Zu den Hauptaufgaben der neuen Militärbrigade gehören die Teilnahme an den internationalen Bemühungen um die Erhaltung des Friedens, die Festigung der Militärzusammenarbeit in der Region und die Bildung der Grundlagen für die Bildung einer Kampfgruppe der EU. (Originalmeldung)

PS. Dieses “Gebilde” wird uns allen in Erinnerung bleiben – verlasst Euch drauf….

***************************

14:35 Uhr

Ukrainische Präsident Poroschenko genehmigte den 20. Februar als Tag des Gedenkens an die Opfer der Proteste, genannt Euromajdan. In diesen Tagen wird eine Reihe von Gedenkveranstaltungen statt finden.

Laut dem stellvertretenden Leiter der Präsidialverwaltung der Ukraine Waleri Tschaly, haben im Moment ihre Teilnahme am “Marsch der Würde” sieben Regierungschefs und Premiers der westlichen Länder bestätigt.

“.. Es ist schön, dass viele Staatsoberhäupter vereinbart haben hier mit dem Präsidenten der Ukraine zu sein. Schon jetzt gibt es Zusagen von sieben Staats- und Regierungschefs. Ich denke, es werden irgendwo bis zu 10 Staats- und Regierungschefs kommen und die Länder werden viel mehr sein,” sagte Tschaly in einem Interview im ukrainischen “5 Kanal”. Ihm zufolge, werden sie alle in Kiew eintreffen um “nicht nur Solidarität, sondern auch die Bereitschaft, gemeinsam zu handeln” zu zeigen.

Ihren Besuch bestätigten der polnische Präsident Bronislaw Komorowski, Präsident von Litauen Dalia Grybauskaite und der Georgiens Präsident Giorgi Margwelashvili. Es wird auch die Ankunft des Präsidenten des Europäischen Rates Donald Tusk erwartet.

Laut dem Pressedienst des ukrainischen Präsidenten, beabsichtigt der Ministerpräsident von Estland Taavi Rõivas und ein Vertreter aus Lettland Kiew zu besuchen. Der “Marsch der Würde” wird voraussichtlich um 13:30 (14:30 MSK) Uhr starten.

PS. Die Würde, Tausende von getöteten Ostukrainern zu gedenken, besitzt scheinbar keiner von ihnen…

LG und ein schönes Wochenende. RML

Fotos: Donezk, Gorlowka, Februar 2015

54ca3f4663d20_1422540614

54ca3f473399e_1422540615

54ca3f465e07d_142254061454ca3f46e2060_1422540614

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 157

Moskau kritisiert Kiews Plan, europäische Friedenstruppen in die Ostukraine zu entsenden. Witali Tschurkin, Russlands ständiger Vertreter bei der UN, sagte, dass sie sich an das Abkommen von Minsk halten sollten, in dem diese Rolle ganz klar der OSZE angeboten wurde, und dass nun kurz nach dem Abkommen ganz andere Unternehmungen geplant würden, zeuge nicht von der Absicht, dass Kiew wirklich vorhat das Minsker Abkommen einzuhalten. (Weiterlesen)

+++

So ein Zufall aber auch !!! (beim googeln zufällig entdeckt)

A Map of Russia’s Defeat and Occupation, 1952-1960 ( Anm. : die Ukraine ist schon damals separat auf der Karte (grün) dargestellt ! )

index

Ein Auszug aus den Plänen ( vom 27 Oktober, 1951 !!! )

A captured Soviet general reports disappearance of Stalin, reveals that MVD (secret police) Chief Beria is new Red dictator.

Uprisings take place in U.S.S.R. and satellite nations. UN parachutes Russian emigres into Soviet Union to aid dissident groups.

UN offensive begins on all fronts as West at last gains initiative.

Red Army gradually retreats, then disintegrates under onslaught of UN air and ground forces.

Three Red generals desert to UN forces.

UN armored spearhead captures Warsaw, reaches Pripet Marshes in Poland. Another armored column crosses U.S.S.R. border into Ukraine.

UN forces clear Asiatic Turkey and cross border into Crimea.

Marines, in combined air-sea operation, capture and occupy Vladivostok.

“Hostilites cease as U.S.S.R. degenerates into a state of chaos and internal revolt.

UN forces begin occupation duties in satellite nations and Ukraine.

UNITOC – United Nations Temporary Occupation Command – set up in Moscow.”

****************************

23:40 Uhr

Der Mob in Odessa
Der Dokumentarfilm »Lauffeuer« begibt sich auf Spurensuche nach dem Pogrom in der Schwarzmeerstadt

https://www.jungewelt.de/2015/02-20/037.php

https://www.freitag.de/autoren/peter-nowak/gerechtigkeit-fuer-die-opfer-von-odessa

http://lauffeuer-film.de/

****************************

22:52 Uhr

Gestern hat russische TU-95MS (NATO-Codename: „Bear“) seine Routine – Grenzkontrollrunde gedreht (vom Flughafen der Stadt Engels aus gestartet). Beim passieren des neutralen Luftraums hatte man dann die “Begegnung der dritten Art” gehabt, die jedes Mal ihr Bäuchlein präsentierte, Piloten und Flugzeug immer wieder fotografierte  ;)

Nach der Beendung des Routine – Grenzkontrollfluges ist die TU wieder auf ihr Flugplatz sicher zurückgekehrt. Diesmal kamen keine (?) Meldungen über aggressive rumfliegende Russen, wie es letzte Zeit üblich ist.

*****************************

22:27 Uhr

In Kiew hat man heute die Griwna (ukr. Nationalwährung) “beerdigt”:

http://www.gazeta.ru/social/video/2015/02/19/kak_v_kieve_horonili_grivnu.shtml

*****************************

22:21 Uhr

Waffenexporte trotz Embargo

Tschechische Unternehmen lieferten Waffen in die Ukraine – mit Wissen der Behörden

Mehrere tschechische Firmen haben im vergangenen Jahr Waffen in die Ukraine geliefert, mindestens eine davon, das Unternehmen CZ Hermex, tat dies im Verlauf des gesamten Jahres, obwohl die EU bis Juli 2014 ein Embargo für Lieferungen von Waffen und Militärtechnologie an die Ukraine verhängt hatte.

Weiterlesen.

PS. Die sind bei weitem nicht die einzigen.

LG. RML

big

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 156

****************************

21:45 Uhr

Der UN-Sicherheitsrat in New York (es läuft noch) hat jetzt über den vom Russland vorgelegten Resolutionsentwurf Nr. 2202 zur Unterstützung der Minsker Abkommen einstimmig abgestimmt.

Man ist sich plötzlich sehr einig….. was/wer ist im Debalzewo-Kessel drinnen ?

http://www.rtdeutsch.com/12277/international/live-abstimmung-ueber-russische-ukraine-resolution-im-un-sicherheitsrat/

*****************************

21:13 Uhr

Wie ich vor kurzem im Kommentarbereich zu diesem Teil geschrieben habe… und siehe da – die Ersten kommen tatsächlich schon angetanzt!  hier geht es weiter entlang.

Nicht grad originell, sehr vorausschaubar.

*****************************

17:19 Uhr

Auszug aus einem Leserkommentar:

“Wisst ihr, Leute, seit Monaten verfolge ich hier einen enormen Anstieg an Fluglärm, auch nachts. Es handelt sich in der Masse um militärisches Fluggerät. Spangdahlem, Baumholder und Ramstein liegen hier gleich um die Ecke; ich wohne sozusagen mittendrin. F16-Kampfjets aus Spangdahlem fliegen hier fast jeden Abend ihre Schleifen über meinem Haus. Man hört sie nicht, sieht lediglich ein Blinken.

Die USA möchten alle drei genannten Stützpunkte massiv ausbauen. Neue Soldaten werden kommen, während woanders in Europa US-Basen dicht gemacht werden. Wenn ich sehe, was sie in den letzten Jahren aus Ramstein gemacht haben, wird mir schlecht. Ein Megastützpunkt, der seinesgleichen sucht in der Welt – ein Monster. In Spangdahlem werden demnächst zusätzlich Spezialkräfte der 352nd Special Operations Group der Briten aus dem englischen Mildenhall einziehen, was eigentlich sehr ungewöhnlich ist. Die Briten möchten insgesamt 2.600 Soldaten aus Großbritannien nach Ramstein und Spangdahlem verlegen. Das alles sind für mich untrügliche Anzeichen, dass tatsächlich ein großer Krieg ansteht oder wenigstens geplant ist. Und der Gegner kann nur Russland heißen. Dieser Krieg gegen Russland wird demzufolge von Deutschland aus geführt. Von wo aus sonst. Deutschland ist Brückenkopf und Kommandozentrale der Amerikaner und Briten. Die Waffenlieferungen in die Ukraine werden wohl auf dem Luftweg von Ramstein aus erfolgen. (hier weiterlesen)

Dann das hier:

Von der Leyen definiert Verhältnis zu Russland neu. Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen gibt den Startschuss für eine neue Sicherheitsstrategie der Regierung. Russland rückt in den Fokus. Neues Weißbuch ist in Arbeit.

Was Waffenlieferungen angeht, dafür werden eher baltische Ländern und Polen, denke ich, infrage kommen, die bekanntlich rund um die Uhr einen paranoiden schrecklichen Angst vor Russland haben….

******************************

17:08 Uhr

Donezker Republikchef Sachartschenko in Debalzewo verwundet

*****************************

16:07 Uhr

Apropos Inferno. Manche bekommen scheinbar immer noch nicht genug davon, so wie der ukrainische Abgeordnete und Regimentskommandeur des Neonazi – Bataillons “Dnepr-1″ Jurij Beresa, der im ukrainischen Fernsehen (TCH Kanal von Kolomojski) angedroht hat, den Krim zusammen mit allen Bewohnern dort zu verbrennen!

“…Wir werden den Krim, tja, wissen Sie, nicht irgendwie kultiviert befreien. Wenn es notwendig sein wird, werden wir alle verbrennen…”,  hat er gesagt. (im Video Min. 01:16:18.; wird mich nicht wundern, wenn’s irgendwann mal verschwinden wird).

Ja, jetzt fehlt nur noch der passende Führer dafür. Kommt bald, munkelt man…

Und in Krim wartet man schon auf die Häälden.  26

*****************************

13:23 Uhr

Könnt Ihr euch an diesen Neonazi erinnern, der die armen Menschen, die sich aus dem Massenmord-Inferno zu retten versuchten, am 2 Mai in Odessa im Gewerkschaftshaus kaltschnauzig und mit großem Vergnügen erschossen hat?

Nun, am 15 Februar hat sich der Mykola in einem der ukrainischen Krankenhäusern von uns für immer verabschiedet…

64054_smiley_tools_20

*****************************

12:53 Uhr

Poroschenkos Familie aus Kiew geflohen – Hintergrund: Ultimatum des Rechten Sektors wegen Kessel von Debaltsevo

PS. Kaum einer in der Ukraine weiß, auch nicht mal die Söldner selber, dass es in Debalzewo einen Kessel gibt’s und dass sie sich mittendrin befinden – dank dem Kiewer “Wahrheitsministerium” und “Informationsfreiheit” inklusiwe deren “braven” hääldenhaften Kommandeure, die schon längst aus eben diesem Kessel über alle Berge sind!

Ich habe es schon in der Nacht am 12 Februar wärend der Verhandlungen in Minsk gewusst bzw. geahnt, dass es dazu kommen würde, dass Poroschenkos Familie höchstwahrscheinlich fliehen muss. Als die Meldung rumging, dass Poroschenko die Sitzung in Minsk unterbrochen hat um zu telefonieren, weil es damals nicht so gut für ihn verlief, wie er es sich gewünscht hatte, schrieb ich im Teil 152 “Ob er noch seiner Frau angerufen hat? Ich weiß es nicht. Man weiß nur, dass die Neonazis dort daheim sehr wütend sind.”

Der Jahrestag der sogenannten “Majdan Revolution” nähert sich, bald ist es soweit. Es wird sehr interessant sein….mit nicht gerade guten Auswirkungen für ganz Europa…

Dass man sich sehr große Sorgen um Debalzewo-Kessel macht (die Mächtigen wissen sehr wohl davon!!), ist auch verständlich, befinden sicht doch dort (noch..) hunderte wenn nicht tausende von ausländischen (!) Söldnern, die sich irgendwann mal freiwillig dazu entschlossen haben die Ostukrainer und deren Beschützer zu töten…..

Sie wollten Action – die haben sie jetzt.

******************************

12:17 Uhr

Das Staatliche Grenzkomitee der Republik Weißrussland teilt über den Versuch eines Durchbruchs der Staatsgrenze mit. Diese wurde mithilfe von Dienstwaffen angehalten. Das außergewöhnliche Vorkommnis geschah in der Nacht zum 17. Februar auf dem Areal der Pinsker Grenzabteilung (Kobrinski Bezirk).

Gerade dort wurde von der ukrainischen Seite aus von Unbekannten ein Versuch des Gruppendurchbruchs durch die Grenze unternommen.

“Die Gruppe von 20 Grenzverletzer mit Pferden war von der weißrussischen Grenzbeamten angehalten. Als Antwort auf die aggressiven Handlungen seitens der Grenzverletzer wurde von den Grenzsoldaten Dienstwaffen verwendet,”  heißt es in der Mitteilung des weißrussischen Grenzamtes im Internet, einschließlich auf ihrer offiziellen Seite auf Twitter :

ГоспогранкомитетРБ @GpkGovBy · 3 Std. Vor 3 Stunden

Попытка прорыва границы остановлена с применением оружия

0 Antworten 15 Retweets 0 Favoriten

“Den vorhandenen Spuren nach zu beurteilen, gibt es unter den Angreifern möglicherweise Verwundete. Die Grenzverletzer, die auf dem weißrussischen Territorium vier Pferde zurückgelassen haben, zogen sich hastig zurück auf das Territorium der Ukraine,” bemerkte das Weißrussische Staatliche Grenzkomitee.

Anlässlich des Zwischenfalles begann eine gemeinsame Untersuchung  mit ukrainischen Grenzsoldaten. Über die Anregung einer Strafsache wird derzeit geregelt.

LG.RML

aforismi_normal…………………………31

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 155

*****************************

23:00 Uhr

index

Zu der Zeit wird hart gekämpft im Raum Gorlowka (das Ort wird momentan stark beschossen), Debalzewo (wo die Bataillone von “Azow”, “Ajdar” usw. eingekesselt sind), Logwinowo.

Denis Puschilin (Bild oben), der ofizielle Vertreter von DVR und Mitglied der Minsker Kontaktgruppe, gab bekannt, dass er über den Angriff die Vertreter von OSCE informiert hat.

*****************************

22:09 Uhr

“Wir wollen keinen Krieg und die Wiederholung dieser Schrecken, darum sind wir hier. Nur Frieden zwischen Bulgarien und Russland, die immer war. Russen sind wie Brüder für uns, wir sind seit vielen Jahren mit ihnen gewesen und wir können sie jetzt nicht einfach so im Stich lassen! Keine Gewalt!”, sagte heute einer der Demonstranten auf einem Protestdemo, welches im bulgarischen Widin stattgefunden hat.

Danke !!!

******************************

21:21 Uhr

Aufgrund der verschlimmerten Beziehungen zwischen London und Moskau, wollen die britische Sicherheitsdienste MI5, MI6 etc. die neue Generation der russischsprachigen Spione anwerben, die die “Agenten Wladimir Putins” ausspähen werden, schreibt The Daily Telegraph.

Laut der Meinung des Autors des veröffentlichten Artikels, wird es an den Kandidaten für diesen Amt mit dem Gehalt in Höhe von £30 nicht mangeln.

PS. Glaube ich auch, dass es sich mehr als genug Judas für 30 Silberlinge zur Verfügung stellen werden. Na dann.

images

*******************************

20:36 Uhr

Beim Durchstöbern gefunden… 41

Tatort – Sky News. Zu Gast: Colleen Graffy, eine ehemalige hochrangige US-Diplomatin, die wärend der Gesprächsrunde ganz verbissen Russland als Aggressor im Ukraine – Konflikt darstellen wollte, und Mary Dejevsky, eine renommierte Schriftstellerin, TV-Moderatorin und Russland – Expertin, die die Meinung vertrat, dass Politik von Wladimir Putin in der Ukraine nur eine Reaktion auf verschiedene Provokationen des Westens ist.

In dieser Gesprächsrunde sagt Graffy irgendwann dann:

“Ja, Debalzewo. Danke. Das heißt, wir müssen die Zeit nutzen, zum Beispiel, um die Präsenz der russischen Truppen und der russischen Waffen in der Ukraine zu beweisen. Wir haben den Propagandakrieg verloren. Und ich denke, es ist genauso wichtig wie der konventionelle Krieg…”

So, so. Ich mag zwar die schwätzende Frauen nicht, nicht aber in diesem Fall.   ;)

Die Sorgen der Donezker Volkswehr über die enorme Anwesenheit der ukrainischen Journalisten vor Ort (siehe mein Eintrag unten) scheinen nicht unbegründet zu sein.

http://russian.rt.com/inotv/2015-02-15/Britanskaya-zhurnalistka-vstupilas-za-Putina

****************************

18:33 Uhr

images

Die ukrainische Seite bereitet Provokationen auf dem Territorium der Donezker Volksrepublik vor. Das wurde heute auf einer Pressekonferenz seitens der Vertreter des Verteidigungsministeriums der DVR Eduard Basurin bekanntgegeben.

“Die ukrainische Seite bereitet Provokationen in Bezug auf DVR vor. In einigen Orten, die sich unter Kontrolle der ВСУ befinden, hat man eine große Menge von Journalisten der ukrainischen Massenmedien gesichtet, die, nach unseren Informationen, das “festhalten” wollen, was wir nicht gemacht haben. Deshalb benachrichtigen wir jetzt darüber sofort und werden dafür bereit sein,” zitiert Basurin Donezker Nachrichtenagentur.

Eduard Basurin hat auch erklärt, dass die Landwehrmänner der DVR beginnen werden, von der Linie der Berührung die schwere Technik zu den Fristen abzuführen, die von den Minsker Vereinbarungen vorgesehen sind.

LG.RML

B7Ny11JCUAAMuMQ

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 154

images

Vertreter des Verteidigungsministeriums der DVR Eduard Bassurin hat gemeldet, dass die Militärangehörigen der Ukraine das Granatwerfer- und Artilleriefeuer nach den Positionen der selbstausgerufenen Lugansker und Donezker Volksrepubliken geöffnet haben, die Landwehr führt den Punktbeschuss der Positionen der ukrainischen Militärs zur Vermeidung der Opfer unter der friedlichen Bevölkerung.

Laut Basurin, haben die Reste der Gruppierung der umgebenen ukrainischen Militärs um zwei Uhr nachts (Ortszeit) in Debalzewo das Artillerie- und Granatwerferfeuer nach den Positionen der DVR und LVR und Zivilisten geöffnet. Es gibt neue Opfer.

In der Zeit (02:00 Uhr 15.02.2015):

snimok_13909010885

Zwei Bataillone des “Rechten Sektors” setzen den Angriff im Raum Debalzewo fort. Laut dem Anführer der extremnationalistischen Organisation Dmitri Jarosch und seiner Mitteilung auf der Webseite der Nationalgarde, sind sie “ausgezeichnet ausgerüstet und haben die ernsten Militärergebnisse”. Früher sagte er, dass “der Kampfflügel der Organisation die Minsker Vereinbarungen nicht anerkennt und behält das Recht den aktiven Kampf laut den eigenen operativen Plänen fortzusetzen“.

****************************

!!!!!!!!!!!!!!!

23:59 Uhr

Es kommen Meldungen in den Medien, dass Richtung Russland aus dem System “GRAD” geschossen wurde, genauer gesagt, Richtung Ortschaft Samsonowo, fast an der Grenze zu Russland.

Das berichtete das Internetportal Росбалт (Rosbalt).

Man meldet, dass der Beschuss, laut dem ATO – Pressezentrums, aus der Ortschaft Besymennoje erfolgte und das das natürlich die Volkswehr getan hat um die ATO Kräfte zu provozieren. Die ATO kann es doch nicht gemacht haben, da sie ausschließlich nur zurückschießen.(ja, ja)

Parallel meldete das ukrainisches Verteidigungsministerium, dass die Volkswehr eine Provokation machen wird, damit russische Streitkräfte einmarschieren können.

PS. Interessant. Meiner Meinung nach, reden sie heute alle besonders zu viel, betonen manche Sachen besonders zu viel. Gut ist es ganz und gar nicht. Man lässt auch sonst nichts unversucht…

Kriegsvorbereitung: Kampfflugzeuge und die Kampfpiloten nach Deutschland gebracht

***************************

22:27 Uhr

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Die ukrainischen Militärs bekamen noch keinen Befehl für die Feuereinstellung und bleiben auf ihren Positionen. Darüber hat der offizielle ATO Vertreter Anatolij Stelmach mitgeteilt.

Seinen Worten nach werden die Militärs an den Befehlen von Poroschenko festhalten. Wenn so ein Befehl kommt,  werden sie kein Feuer öffnen.

“Wir werden an den Befehlen unseres Obersten Befehlshabers Präsidenten der Ukraine Pjotr Aleksejewitsch Poroschenko festhalten. Wenn wir ein solches Befehl bekommen, werden wir das Feuer nicht öffnen, und im Laufe der letzten Tagen haben wir grundsätzlich das Feuer nur als Antwort geöffnet. Bis der Befehl kommt, bleiben wir auf den Positionen,” hat Stelmach wärend der Senderausstrahlung des Fernsehkanals “Украина” (z.Dt. “Ukraine”) erklärt.

PS. Typisch, immer die Unschuldslämmer spielen, und die Donbass Bewohner und der Volkswehr erschießen sich selbst, samt eigene Familien, oder wie?

Der Befehl Poroschenkos zu Feuereinstellung muss angeblich gleich um 22:30 MEZ auf dem ukrainischen 5 Kanal  kommen.

So wurde es zumindest angekündigt.

Da bin ich mal gespannt, ganz Donbass auch.

****************************

21:46 Uhr

!!!!!!!!

obama-vs-poroshenko-15-06-141

Ukrainische Präsident Petro Poroschenko und sein amerikanische Amtskollege Barack Obama haben über die Koordination der Bemühungen im Falle der Eskalation des Konfliktes in Donbass vereinbart.

Darüber wird es heute auf der offiziellen Webseite des Präsidenten Poroschenko berichtet.

PS. So, so… Und zu der Zeit werden die Menschen in Donbass mit allem Möglichen massiv beschossen, besonders Donezker Regionen !!!

****************************

21:13 Uhr

Ukrainische Präsident war/ist heute besonders intensiv auf Frieden eingestellt. Tagsüber besuchte er die Grenzeinheiten, hat den 11 Soldaten die Tapferkeitsorden für den Einsatz in ATO verliehen und übergab mehr als 150 Fahrzeuge für den Einsatz in ATO Zone.

Wenn Poroschenko vom Frieden spricht und andere “verteufelt”, und, wie auf dem Video zu sehen ist, sehr demonstrativ auf seine Uhr hinschaut, wenn er vom Abkommen spricht (tritt in Kraft ja bekanntlich heute um 00:00 h Kiewer bzw. 01:00 Moskauer Zeit; “Ich, Merkel und Olland traten in Minsk wie ein Team auf”, sagt er im Video sinngemäß),  dreht sich mein Magen gewaltig um…..

****************************

17:31 Uhr

Vor Waffenstillstand: Poroschenko kündigt Telefonate mit Merkel und Obama an

PS.  Ich habe das Gefühl, dass die ukrainische Oligarchen – Presse schon im Vorfeld weiß, dass es keinen Waffenstillstand geben wird, das ist so, als ob man die Menschen darauf irgendwie vorbereitet.

Zudem berichtete heute die ukr. Informationsagentur УНИАН, das der Präsident der Ukraine Poroschenko bestätigt hat, dass das Kriegsrecht im ganzen Land und nicht nur in Donbass eingeleitet wird, wenn kein Waffenstillstand eingehalten wird.

Ukraine’s Right Sector Goes Rogue, Aims at Derailing Minsk Process

Nationalist Jarosch: Rechter Sektor erkennt Minsker Vereinbarungen nicht an

Saakaschwili wird Waffenlieferungen an Ukraine koordinieren – Medien

****************************

16:03 Uhr

Die Ukrohäälden, wie sie sind – tagtäglich die armen Menschen zusammenschlagen und anschließend deren Häuser zu berauben (über’s Alkohol und Schmuck freut man sich stets besonders). Der Mann, ein Familienvater, im Video fleht um sein Leben, die Faschos beschuldigen ihn des Separatismus, obwohl dieser immer wieder verneint, schwört sogar auf die eigene Mutter, die Kinder und Gott. Sein Auto war der Mann scheinbar auch los, denn man fragte ihn nach dem Schlüssel.

Diese Häälden – Schweine haben natürlich die volle Unterstützung der westlichen Politikers verdient. Mir wird schlecht.

******************************

15:26 Uhr

Neulich bei Schuster live (politische Talkshow mit Sawik Schuster in der Ukraine; Anm.) am 13. 02.2015

1394099899_1-lyashko

Zu Gast waren u.a. PR König und Donbass-Hasser Oleg Ljaschko. In dieser Sendung ging es auch darum, ob man die russische Medien endgültig verbieten soll, machen doch alle Bemühungen des Kiews die Ukrainer zu belügen und gegen Donbass und Russland einzustimmen.

Dann kam das, was man eine Sensationsbombe nennen durfte. Ljaschko sagte aufgebracht, dass seine Schwester Viktoria an der Seite von “Terroristen” kämpft.

“In Lugansk kämpft meine Schwester an der Seite der Terroristen. Meine Schwester Viktoria, mit der wir zusammen aufgewachsen sind. Sie kämpft mit der Waffe in der Hand an der Seite der Terroristen in Lugansk,” sagte der umstrittene Abgeordnete.

Originalausschnitt aus der Sendung

PS. Und ich sage, dass seine Schwester einfach mehr Eier in der Hose hat, als ihr Bruderlein. Hut ab!

*****************************

14:40 Uhr

images

Vor kurzem ereignete sich eine Explosion in der Nähe der Residenz des Leiters der DVR Alexander Sachartschenko, hundert Meter von den Journalisten, die auf die Pressekonferenz mit dem Leiter der Republik erwartet hatten, berichtet RIA Novosti vor Ort. Bis jetzt 2 Menschen tot, 4 – verletzt.

Die Pressekonferenz sollte in der Residenz des Alexander Sachartschenko im Zentrum von Donezk auf der Universität Straße stattfinden.

“Nur zwei Stunden vorher waren bei mir die Abgeorneten des Deutschen Bundestages (! 16). Wir fuhren durch die Stadt, nur hundert Meter von uns explodierte eine Mine,” sagte gegenüber RIA Novosti Sachartschenko.

PS: Hoffentlich, haben sie jetzt mit ihren eigenen Augen gesehen, wie die ehemals so schöne Stadt zerstört wurde und was die Menschen tagtäglich ertragen müssen. Wollte man sie “ausschalten”, damit sie ihre Erlebnisse hier in Deutschland nicht weiter erzählen konnten?

LG.RML

Merkel-26-01-15

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 107 Followern an

%d Bloggern gefällt das: