Der erste Hamburger aus der Laborröhre wurde in London gebraten und gegessen!


Die Kosten des Projektes für die Produktion eines aus der Stammzellen hergestellten Hamburger, der 140 Gramm wiegt, betrug 250 Tausend Euro. Die Wissenschaftler brauchten dafür drei Monate, bis die etwa 20.000 einzelnen Muskelfasern bis zur benötigten Reife wachsen konnten. Als diese dann fertig waren, haben die Forscher per Hand in den FasernMikroschlitze gemacht und dann die ganze Masse zusammengepresst. Das Ergebnis – eine Hamburger-Frikadelle.

Das Fleisch aus Stammzellen kann in den Supermarktregalen innerhalb von 10-20 Jahren erscheinen, schätzen die Entwickler ein.

(Das Material ist von mir getreu dem Originaltext übersetzt)

PS. Mir ist nur noch schlecht!!!

Die Bilder dazu. Einfach draufklicken und hinblättern.

http://news.mail.ru/foto/136421/#photo0

Siehe auch hier:

https://russianmoscowladynews.com/2013/08/06/sergei-brin-finanziert-einen-hamburger-aus-probeglas/

RML.

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 7. August 2013, in Ernährung, Gesundheit, Horrorkiste, Interessantes, Skandal. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: