Der russischer Präsident bezeichnete die Aussagen darüber, dass der ofizielle Damaskus chemische Waffen angewandt hat, als eine Provokation.

doc6805yfqnv6t13cm5s6q6_800_480

Nach dem Treffen in Wladiwostok hat Wladimir Putin die Fragen von Journalisten beantwortet, darunter die international aktuelles Thema betreffend Situation in Syrien. Hier seine Aussagen, von mir wörtlich übersetzt.

Die Welt hat bis jetzt keine starken Hinweise darüber bekommen, dass die Regierungstruppen in Syrien in der Tat die chemischen Waffen angewandt haben, und all die Beschuldigungen sind nichts mehr weiter als nur Worte.“

Der gesunde Menschenverstand spricht für sich. Die syrischen Regierungstruppen dringen vor. In einigen Regionen umkreisen sie die Rebellen. Unter diesen Bedingungen diejenigen (er meint Rebellen, Anm.) den Trumpf in die Hand zu geben, die immer wieder für ausländische Militärintervention plädieren, ist einfach nur ungeheuerer Schwachsinn. Das entspricht keinerlei Logik, und das zudem am Tag des Ankunftes von UN-Beobachtern. Daher bin ich überzeugt, dass es nichts anderes als eine Provokation von denen (Rebellen, Anm.) ist, die die andere Länder in syrisches Konflikt einbeziehen und die Unterstützung der mächtigsten Mitglieder der internationalen Aktivitäten, in erster Linie natürlich die Vereinigten Staaten, gewinnen wollen. Ich habe keine Zweifel darüber. Bezüglich der Position unserer amerikanischen Kollegen und Freunden, die die Regierungstruppen jetzt beschuldigen die Massenvernichtungswaffen verwendet zu haben, in diesem Fall chemische, und die sagen, dass sie solche Beweise haben: Wenn es Beweise gibt, dann sollten sie vorgelegt werden. Wenn sie nicht vorgelegt sind, dann gibt es sie nicht.“

Trotzdem bereiten sich die USA auf eine Syrien Intervention vor und verstärken ihre Marineeinheiten in der Region. Zwar ist es noch nicht klar, welchen Maßstab der Eingriff einnehmen wird. Der Washington verkündet ofiziell nur über eine Vergeltung auf einige bestimmte Punkte im Land.

Solche Aussagen von Barack Obama zu hören bekommen, ist sehr seltsam, weil dieser Politiker vor vier Jahren einen Friedensnobelpreis erhalten hat. Und nach Wladimir Putin, musste er eigentlich ganz stark gegen eine militärische Lösung des Problems auftreten. Dazu sagte Putin zu anwesenden Journalisten:

„Wissen Sie , ich würde Ihn zunächst einmal nicht als Kollegen, nicht als Präsidenten der Vereinigten Staaten und nicht als Oberhaupt des Staates ansprechen , sondern als Friedensnobelpreisträger. Wir müssen uns daran erinnern , was in den letzten Jahrzehnten geschah, wieviele Male die Vereinigten Staaten als Initiator der bewaffneten Konflikten in verschiedenen Regionen der Welt aufgetreten sind. Wurde etwa mindestens ein Problem damit gelöst ? Afghanistan, Irak und ebenso Libanon. Denn es gibt keine Ruhe dort, auch gibt es keine Demokratie, um welche sich unsere Partner dort angeblich bestrebten. Es gibt dort keine elementaren inneren Frieden und Balance . All das muss man vorher beachten, bevor man eine Entscheidung über den Angriff mit Luftwaffen trifft, bei denen natürlich   Opfer geben wird, auch unter der Zivilbevölkerung. Könnten sie nicht und müssen sie etwa nicht erstmal darüber nachdenken ? Natürlich , ich bin davon überzeugt, dass es notwendig ist. Aber als meinem Kollegen würde ich ihm (Obama, Anm.) sagen, dass in naher Zukunft wird ein Treffen in St. Petersburg stattfinden und ich hoffe, dass der Präsident der Vereinigten Staaten unter den Teilnehmern sein wird, und wir werden sicherlich eine Gelegenheit bekommen in einer breiten Diskussionsrunde uns auch im Hinblick auf syrisches Problem nochmals zu unterhalten.“

Im Bezug auf die zahlreichen Opfer nach der chemischen Attake:

Achten Sie auf die amerikanischen Medien, achten Sie auf die Aussagen von Politikern, Experten: Es gibt unterschiedliche Positionen zu  dieser oder anderen militärischen Aktion. Die Mehrheit der Analytiker heute ist geneigt zu denken, dass, zum Beispiel, die militärische Aktion gegen den Irak ein Fehler war. Aber wenn wir davon ausgehen, dass es in der Vergangenheit Fehler gegeben hat, warum gilt es diesmal als unfehlbar ? All das sollte uns zu denken geben über die Tatsache, dass man ohne Eile solche Entscheidungen treffen muss. Und ist es etwa im Interesse der Vereinigten Staaten das Fundament der internationalen Sicherheit, die Grundlagen des Völkerrechts zu zerstören? Wird das etwa internationales Ansehen der Vereinigten Staaten von Amerika stärken?“

Zu der Frage, warum dieses melitärisches Angriff für USA so notwendig ist.

Verstehen Sie, das ist eine elementare Sache für die Leute, die in den Verlauf der Ereignisse involviert sind. Die syrische Regierungsarmee rückt vor. Die sogenannten Rebellen sind in einer sehr schwierigen Lage. Sie haben keine Waffen, die mit den Waffen der  Regierungstruppen vergleichbar sind: Es gibt keine Flugzeuge, keine Raketen, keine moderne Artillerie- und Raketen-Systeme. Was sollen diejenigen machen, die Sponsoren dieser sogenannten Rebellen sind, und diejenigen, die hinter diesen Sponsoren stehen ? Ihnen  militärisch helfen. Wie? Die Nische ihrer fehlender Leistungsfähigkeit zu füllen. Sie können ihnen (den Rebellen, Anm.) die Flugzeuge und die Raketen-Systeme nicht liefern sie zu lehren ist schlicht unmöglich. Es bleibt also nur ein Weg selber bombardieren. Wenn das passiert, wäre es sehr traurig.“

Laut Wladimir Putin, lohnt sich die Eile bei einer solchen schwerwiegenden Entscheidung, die die Vereinigten Staaten anbieten, nicht. Denn das kann zu ganz entgegengesetzten Ergebnissen führen als bisher angenommen. Insbesondere, sagte Putin, ist es ganz offensichtlich, dass die US-Pläne nicht mit der Meinung der Weltgemeinschaft übereinstimmen.

Originalvideo: http://www.1tv.ru/news/polit/240857

Übersetzter Text © Copyright by Russian Moscow Lady

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 1. September 2013 in Amerika, Bevölkerung, Interessantes, Konflikt, Krieg, Medien, Nahe Osten, NATO, Politik, Putin, Regierung, Russland, Staat, Syrien, USA, Welt, Westen und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: