Die wollen doch nur spielen…

enhanced-buzz-16958-1377990571-6

Die Nachrichten der letzten Stunden haben mehrere Länder alarmiert. Im Mittelmeerraum wurden zwei ballistische Ziele in Gang gesetzt. Flugbahn –  vom zentralen Teil des mittelmeeres richtung Osten. Gerade dort liegt Syrien. Die Ziele hat die russische Frühwarnsystem Woronesch (6000 km Reichweite, einschließlich auch ins Weltall) fixiert.

In Anbetracht, dass in den letzten Tagen wegen der Bedrohung eines Militärschlages durch eine Reihe von westlichen Ländern unter der Führung von Vereinigten Staaten die Situation um Syrien seitdem hoch angespannt ist, stellte ich mir sofort eine Menge Fragen: Welche Art von Objekten überhaupt wurden gleichzeitig verwendet ? Wer hat es gemacht und warum ? Doch allmählich wird die Situation immer klarer.

Die Flugkörperwarnsensoren des Woronesch – Frühwarnsystems, welche sich in der Stadt Armavir befindet, fixierte den Start der Flugkörpern um 10:16h Moskauer Zeit . Zwei ballistische Ziele im zentralen Teil des Mittelmeeres in Richtung Osten. Verteidigungsminister Sergej Schoigu berichtete den Vorfall dem Präsidenten Putin, der auch Oberbefehlshaber der russischen Streitkräfte ist.

Die Informationen werden auch in der Hauptquartier der NATO geprüft . In den Vereinigten Staaten behauptete man, nichts damit zutun gehabt zu haben. Großbritannien hat die Tatsache  der Inbetriebnahme bestätigt, aber mit dem Vorbehalt, dass sie in keinem Verhältnis zu ihr steht. Wie inzwischen bekannt ist, sind die beiden Objekte ins Meer gefallen.

Ein paar Stunden lang fragte sich die ganze Welt genauso wie ich: Was war das ? Irgendwann, weiß man jetzt, hat Israel dann zugegeben, dass er seine Raketenabwehrsystem getestet hatte und zwar mit den USA, die bekanntlich damit nichts tun haben wollten und somit anfangs das Ganze leugneten.

In Damaskus hörte man keine Explosionen oder Syrenenalarm. Die Stadt lebt weiter (wie lange noch?) ein friedliches Leben, es sind die Politiker, die sich gegenseitig bekriegen. Präsident Bashar al -Assad hat in einem Interview französischen Zeitung „Le Figaro“ nochmals bekräftigt, dass seine Armee nichts mit dem chemischen Angriff zu tun hatte.

Aus der Zeitung : „Nehmen wir mal an, dass unsere Armee beschlossen hätte, eine Massenvernichtungswaffe einzusetzen. Hätte sie es denn zugelassen, dass das ausgerechnet in dem Gebiet geschieht , wo sich gerade ihre Soldaten befanden? Denn die UN-Inspektoren, die die Krankenhäuser besucht haben, haben genau gesehen, dass unter dem chemischen Angriff auch unsere Soldaten gelitten haben. Wo ist die Logik in all diesen Vorwürfen ?“

Doch die Logik ist stets einfach: Die Wiederholung des Gleichen – Assad ist alleine an dem Desaster schuld.  Den Amerikanern folgend, veröffentlichten die Franzosen ihr eigener Dossier über die Chimattake am 21. August . Fazit: Natürlich sind die syrischen  Regierungstruppen schuld. Und diese Schlussfolgerung basiert auf irgendwelche Abhördaten und Videos aus dem Internet, die keine Auskunft darüber geben, wann und von wem diese aufgenommen worden sind.

Im Allgemeinen nichts Neues. Das haben auch Journalisten und unabhängige Experten erkannt. Aber mit diesem „nichts Neues“  will Barack Obama den Kongress davon überzeugen, eine militärische Intervention zu unterstützen ( Er hat’s eilig und führte heute ununterbrochen Gespräche, die ihm scheinbar das „Grünes Licht“ zur Bombardierung ermöglichen, Anm.) .

„Ich will genau über die Spielpläne wissen. Mit anderen Worten: Stellen wir uns vor, dass wir mehrere Raketenschläge abfeuern. Wie kann denn solch eine Einmischung zu einer diplomatischen Lösung des Problems führen ?“ sagte, zum Beispiel, der Abgeordneter des Staates Maryland und Demokrat Elijah Cummings.

Doch im Lager der „Falken “ der Republikanischen Partei haben gerade diejenigen Obama unterstützt, die ihn vor Kurzem in Grund und Boden kritisierten.

Wenn der Kongress gegen die Resolution stimmt, also, nachdem der Präsident sich entschließt zu handeln, wäre es fatal. Dies wird den Ruf des Landes in den Augen unserer Freunde und unserer Feinde untergraben,“ sagte heute Senator John McCain.

DAS ist ein echter Wahnsinn, wenn der eigener Ruf, den man eigentlich selber total kaputt gemacht hat, viel wichtiger ist, als mögliche unzählige Opfer!!!

Verständlich, dass die Amerikanische Bevölkerung sich von solchen Größenwahn immer mehr distanziert und sich nicht mehr ausnutzen lassen will.

Allerdings wird nicht Obama den Kongress „überzeugen“. Denn heute startet seine Europa-Tour, darunter ein G20 in St. Petersburg.

******

!!! FRISCHE MELDUNG !!!

Die russische Marine hat auf Putins Anordnung zwei Landungsschiffe der Schwarzmeerflotte zusätzlich ins Mittelmeerraum geschickt (gerade aus den Nachrichten im ru. Fernseher gehört ).

******

! UPDATE !

Nach Raketentests Israels: Russland versetzte Kommandozentrale in erhöhte Kampfbereitschaft

http://de.ria.ru/infographiken/20130902/266769630.html

LG.RML.

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 3. September 2013 in Amerika, Bevölkerung, Drohung, EU, Europa, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Nahe Osten, NATO, Politik, Putin, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Syrien, Terror, Terroristen, USA, Welt, Westen und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 3 Kommentare.

  1. Danke RLM für die Übersetzung der Informationen aus Rußland. Es ist immer gut verschiedene Meinungen zu lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: