Archiv für den Tag 9. September 2013

Montagsdoku: Auswandern nach Russland. Mit 86 Schweinen in ein neues Leben.

Bernd Schulz, der nach mehreren Jobs, mal als Versicherungsvertreter, mal als Verkäufer von Solar- und Biogasanlagen, seine Berufung als Öko-Schweinezüchter fand, scheiterte in Deutschland oft an bürokratischen Hürden. In Russland sieht er seine große Chance für einen Neuanfang. Mit Öko-Wurst will er eine Marktnische füllen und nach streng biologischen Grundsätzen einen Landwirtschaftsbetrieb aufbauen. Er arbeitet im Auftrag eines russischen Investors, den er in Deutschland kennen gelernt hat und der die Finanzierung des Projektes übernimmt. Begleitet wird Bernd Schulz von seiner Lebensgefährtin Gudrun Brinschwitz. Für den großen Schritt gab die 48-Jährige Agrar-Ingenieurin ihren festen Job und ein gutes Einkommen auf.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML.

Pfarrer: Syriens Präsident Assad unterstützt christliche Minderheit

beirut1

Ein Interview mit dem Pfarrer  Jonas Weiß-Lange vom 18.08.2011 mit interessanten Hintergründen zum Assads angeblichen „Regime“.

Der evangelische Pfarrer Jonas Weiß-Lange hat den Präsidenten Baschar al-Assad als Schutz für die christliche Minderheit in Syrien bezeichnet. Bei den Christen sei deshalb der Wunsch da, dass sich daran nicht soviel ändere.“

http://www.globalresearch.ca/pfarrer-syriens-pr-sident-assad-unterst-tzt-christliche-minderheit/26078

******

PS. Gerade in den heutigen Zeiten gilt es die Christen, insbesondere orthodoxe, zu „beseitigen“, egal wie, meist durch Foltern mit anschließender grausamer Tötung – die Kehle durchschneiden . Geschieht aktuell ohne Ende in Syrien durch die sogenannte „Opposition“ (ich bekomme dabei stets einen reflexartigen übelsten Brechreiz!).

Bestrebt wird, das reines gutmütiges und dem Schöpfer nahestehendes Glaube durch esoterisch eingehauchtes „kunterbuntes Etwas“ zu ersetzen, wo sich Allesamt mächtig – kräftig lieb haben, ohne jegliches Tabu, versteht sich. Der Anfang des Unterganges sieht man ganz deutlich in dieser erschreckend gottloser technokratischer Gesellschaft. Die Folgen werden noch verheerender sein als sie jetzt schon sind.

Die Geistlichen, die ein traditionelles(!) Islam prädigen, werden in Syrien von diesen widerlichen Ungeheuern, die vom Westen unterstützt werden, genauso wie die Geistlichen anderer Konfessionen kaltschnauzig hingerichtet. Unter diesen Unmenschen sind auch Ultraradikalen aus Tschetschenien usw., die auch im Süden Russlands (Kaukasus) immer wieder dem Versuch verfallen die Situation in dortigen Regionen zu destabilisieren. Bekommen aber von Einheimischen und Russen, die dagegen Schulter an Schulter tagtäglich  ankämpfen, stets kräftig auf die Schnauze, sozusagen.

Vor knapp einen Monat wurde in den ru. Nachrichten (1 Kanalsender) berichtet, dass in Syrien ein Mord an Geistlichen ( orthodoxen, katholischen und islamischen ) stattgefunden hatte – die Kinder der Henker sind immer dabei um Erfahrungen zu sammeln. Vatikan wurde damals darüber informiert…. Wie auch immer. Die Bilder in den Nachrichten, auch wenn retuschiert, sind trotzdem schwer zu ertragen.

http://www.1tv.ru/news/world/236503

Ich bin selber keine praktizierende orthodoxe Christin, den Glauben trage ich in meinem Herzen. Mir wird einfach zunehmend kälter in dieser gefühlsloser Welt.

LG.RML.

dL8lvGQw7gssZyYOOTqRbQ

x2_kkwIC00A

%d Bloggern gefällt das: