Kurz notiert.

Der Bericht der UN-Inspektoren bestätigt die Schuld der Regierung von Bashar al-Assad bei der Durchführung einer chemischen Angriffes in den Vororten von Damaskus. Dies wurde von US-Außenminister John Kerry angekündigt.

Seit Wochen haben wir von Russland und anderen Ländern gehört: lasst uns den Bericht der Vereinten Nationen abwarten, es sind unabhängigen Sachverständiger, das ist der goldener Standard. Trotz der Bemühungen der einigen das Gegenteil zu beweisen, sind die Fakten nun klarer geworden und die Argumente noch überzeugender. Jeder einzelne Punkt in dem Bericht – die Art der Munition und Raketen, die verwendet wurden, ihr Flugbahn, die Art der Giftmittel all das bestätigt, was wir bereits wussten, und wovon Amerika andere gewarnt hatte,“ sagte Kerry.

PS. Keine Sorge, die amerikanische Regierung zeigt uns schon den richtigen demokratischen Weg in eine glückliche Zuckunft.

******

Die Russin Elena Radtschikowa wurde in der türkischen Hauptstadt Ankara getötet. Sie starb am 16. September zusammen mit dem türkischen Staatsbürger Gektug Demirarslan, als die beiden gerade ihr  Haus verließen. Ein Unbekannter erschoss sie mit einem Gewehr in den Kopf (insgesamt 7 Mal), dann floh er in einem weißem Auto.

Die Ärzte konnten die beiden nicht retten. Die türkische Botschaft sucht die Angehörige der Russin.

Einigen Berichten zufolge, war das Opfer Gektug Demirarslan der Sohn des Personalleiters der türkischen Luftwaffe Generalmajors Hasan Hüseyin Demirarslan.

Original: http://www.m24.ru/videos/29170

PS. Wollte Jemand dem Papa damit womöglich Etwas sagen?  😯

******

Die Aktivisten von Greenpeace sind unter Arrest genommen worden (insgesamt 27 Leute). „Es gibt keine Opfer oder Verletzten. Die Grenzsoldaten verhalten sich uns gegenüber korrekt, aber ziemlich zäh und streng. Bisher ist uns unser Schicksal nicht bekannt. Aber es ist möglich, dass man uns nach Murmansk eskortieren wird, zitiert „Interfax“ die Worte des Aktivisten der „grünen“ Roman Dolgow.

„Uns stellt man ziemlich schwere Vorwürfe Terrorismus, illegale Durchführung von Forschungsarbeiten. Alle diese Vorwürfe sind absurd. Wir wurden in internationalen Gewässern gefangengenommen. Wir führten einen friedlichen Protest, sagte er.

Am Bord desArctic Sunrises war eine internationale Crew. Vier Umweltschützer – Bürger aus Russland. Der Schiff ging auf See unter der Flagge der Niederlande.

Die Handlungen der Besatzung des SchiffesArctic Sunrise„, das Greenpeace-Aktivisten in der Nähe der russischen Öl-Plattform Prirazlomnajaaussetzte, waren provokant, bedrohten das Leben der Menschen und konnten in einer Umweltkatastrophe in der Arktis ausarten,“ äußerte sich zum Vorfall das russische Außenministerium.

Die zuständigen Behörden des Königreichs der Niederlande wurden aufgefordert, unverzüglich geeignete wirksame Maßnahmen zu unternehmen um ein zukünftiges Wiederholen der entsprechenden Veranstaltungen zu vermeiden,sagte das russische Außenministerium gegenüber dem Nachrichtendienst  „Interfax“.

Der Pressedienst der Arktischen Landesgrenzabteilung des FSB der Russischen Föderation betonte, dass die Aktivisten nicht inhaftiert sind, und sind in ihren Versuchen gespeichert, einen Fuß auf die Plattform zu setzen.Die Aktivisten befinden sich unter komfortablen Bedingungen. Die Grenzsoldaten sind bereit sie zurück auf das SchiffArctic Sunrise“ zu übergeben, aber das Schiff nimmt den Kontakt nicht auf, berichtete ITAR-TASS.

Mittlerweile befinden sich alle „Grünen“ wieder am Bort ihres Schiffes. Aber ein riesen Trara und Dramatik musste unbedingt sein.

Was bisher geschah:

https://russianmoscowladynews.com/2013/09/18/russlands-grenzschutz-feuert-warnschusse-auf-greenpeace-schiff/

******

Nach Angaben der Zeitung Corriere della Sera, unterzeichnete der italienischer Verkehrsminister Maurizio Lupi eine Anordnung über die Aussetzung der Lizenz des ehemaligen Kapitäns von Costa Concordia  Francesco Schettino. Das hat der Verkehrsminister schon im Sommer unterzeichnet, aber es wurde erst vor kurzem bekanntgegeben.

Früher sagte Schettino, dem in der Verhandlung des Falles das Zusammenbruch des Liners vorgeworfen wird, dass er davon träumt, wieder auf die Schiffbrücke zu kehren.

PS. Wäre ein großer Fehler. Denn die verkokste Ratten (in seinen Haaren fand man die Reste des „Wundermittels“), die als Erste ihr Schiff feige verlassen und die Passagiere alleine ihrem Schiksal überlassen, haben auf diesem Nichts mehr zu suchen. Hoffentlich bleibt es auch so.

******

Venezuelas Außenminister Elias Hua sagte, dass die Vereinigten Staaten haben den Durchflug des   Präsidentenflugzeuges von Nicolas Maduro in dem Luftraum über Puerto Rico verboten.

Der Außenminister von Venezuela beschrieb die Aktionen von Washington als „Aggression“ und wies darauf hin, dass der Präsident Maduro, der zu einem Besuch nach China fliegen musste, ist nun gezwungen sich nach einer alternativen Strecke umzuschauen. Die USA haben keine Argumente für die Ablehnung, das das Flugzeug von Präsident Maduro über ihren Luftraum fliegen würde,“ sagte Hawa. Er äußerte die Hoffnung, dass Washington seine Entscheidung doch noch überdenkt.

PS. Die Zeiten der Gutmütigkeit sind endgültig vorbei und es kommt noch dicker. Da kann er höchstwahrscheinlich noch lange auf die Erlaubnis warten.

******

Und zu guter Letzt:

Otto Rongedal wartete auf einen Zug in Stockholm, mit dem er zur Schule fahren wollte, als seine Aufmerksamkeit plötzlich auf ein unheimliches Plakat, der an der Station hängte, gelenkt wurde.

Ich bekam wegen ihm eine Gensehaut,“ schrieb der Schuljunge im Reddit – Forum. Sicherlich war er nicht alleine. Was bewarb dieses schreckliches Plakat? Es stellte sich heraus, dass das gruseliges Bild ein  südafrikanischer Fotograf Namens Pieter Hugo gemacht hatte, dessen Ausstellung im Herbst an der Stockholmer Museum für Fotografie eröffnet wird. Das Ziel, die Aufmerksamkeit der potentiellen Besucher  auf sich anzuziehen, hat der Plakat zu hundert Prozent erfüllt.

PS. Hoffentlich bekommt der arme Junge später keine posttraumatische Störungen 😯

o-STOCKHOLM-POSTER-SUBWAY-570

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 20. September 2013 in Allgemein, Amerika, Demos, EU, Europa, Gesetzverletzung, Horrorkiste, Interessantes, Kinder, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Kurz notiert, Mord, Politik, Proteste, Regierung, Russland, Syrien, Syrienkrieg, Terror, Terroristen, USA, Völkermord, Venezuela, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Greenpeace action!
    Ich habe hier mal eine Kommentarreaktion zu Spiegel online mit entsprechendem Hetzartikel gefunden. Kommentator „Blauauge“:
    „Da hat Greenpeace diesmal ja noch Glück gehabt….Der französische Geheimdienst hat mit der Rainbow Warrior 1985 kurzen Prozess gemacht (http://de.wikipedia.org/wiki/Versenkung_der_Rainbow_Warrior) seitdem kuscht Greenpeace und lässt sich vor den politischen Karren spannen. Der beste Beweis: wo ist Greenpeace, wenn der Normalbürger gegen Fracking protestiert??? In der Arktis… Bei zahlreichen Protestaktionen wurden Bürger von der Polizei verhaftet, davon hört man dann aber nichts…tsss“

    Tja, so kann nur ne Frau schreiben! Fand ich richtig gut.

    • Das das eine politische „bestellte“ Aktion gewesen war, wird immer deutlicher. Sie erzälen nur noch Mist und stellen die Grenzschutzer als Monster da und gezielt lügen Außerdem wurde erst hinterher(!) erst festgestellt,unter welcher Flagge sie ins Meer stichen, weil dieser nicht auf dem Mast war, sondern irgendwo rumgelegen. Die „Grünen“ haben die Bohrplattform dermassen attakiert, dass den Mitarbeitern nichts mehr Anderes übrig blieb, als die Sondereinheit (Speznas) zu Hilfe zu rufen.

      http://de.ria.ru/society/20130920/266918077.html

      Sagte ich ja schon, dass Russland jetzt wegen Syrien-Abkommens etlichen „Attaken“ widerstehen muss. Die Maschinerie beginnt gerade an der Geschwindigkeit zu gewinnen.

      LG.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: