Montagsdoku: Geschichte der Emigration von Deutschen in das ehemalige Russland und Russisch. Deutsch. Land.

Beide Videos verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML.

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 23. September 2013 in Bevölkerung, Deutschland - Russland, Familie, Interessantes, Menschen, Russisch-Deutsche Geschichte und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Einsamkeit, Traurigkeit kennen wir nicht…….
    Eine tolle Doku, wenn die Moderatorin nicht dermaßen bekloppt wäre. Der Kommissar schoß ja schon den Vogel ab, als er von dem fremden Kulturkreis sprach, wo die Einwanderer herkommen. Da bewahren sich Menschen noch die Kultur ihrer Ur-Ur-Ur- Großeltern auf mit ganzem Herzen und werden so runtergemacht.
    Ich habe selbst mit Rußlanddeutschen in einer für mich schwierigen Zeit ein halbes Jahr in der Forstwirtschaft zusammengearbeitet. Es war schwerste Arbeit, aber die Kollegen waren immer da und gingen zur Hand, teilten alles. Ich war der, der in den Pausen mit ihnen Deutsch lernte ….und sie waren so „sprachbegierig“. Es war höchst amüsant für mich, wenn ich ihnen zuhörte und sie ihr wirklich bewahrtes Deutsch plauderten. Dann erkannte ich alte schwäbische, bayrische Dialekte….und ich begann diese Leute zu lieben. Sie haben sich uraltes Dialekt bewahrt und können es in dieser heutigen „modernen“ Gesellschaft nicht mehr umsetzen. Sie müssen komplett neu „Deutsch“ lernen, sich dem heute gesprochenen deutsch anpassen. Das macht es für manche sehr schwierig.

    Die deutschen „Aufseher“, so benahmen sie sich auch, hielten mich auch für einen „Russen“, weil ich natürlich begierig war russisch zu lernen und immer wieder einige Brocken russisch mit denen austauschte. Ein Kollege sagte zu mir; Für uns bist du ein Held, der erste Deutsche, der diesen Job länger als einen Tag aushält. Die ganzen anderen wenigen deutschen verpissten sich noch am selben Tag.
    Und er sagte auch noch: Sieh dich ja vor, Die hassen dich inzwischen. Aber ich hatte nicht die geringste Angst. Erstmal wußte ich, das meine „Freunde“ hinter mir stehen und zum zweiten war ich damals absolut körperlich durchtrainiert.
    Übrigens, Geschichten erzählten die mir von ihren Großeltern und ihrer Abstammung, von den Deutschen Dörfern in Russland, wo sie ihre deutschen Traditionen pflegten. Von Festen, die gefeiert wurden, wo auch russische nachbarn kamen und umgekehrt. Sie erzählten, wie sie sich auch manchmal mit den Russen dabei auch geprügelt haben und wieder vertragen haben. Und ihre Gesichter strahlten dabei.Damals wußte ich schon, das mein Weg mich irgendwann nach Russland führen würde.
    Einkaufen in russischen Märkten!! Nur Migranten? …Die Russen nur unter sich? Mein Gott, es gehen so viel Menschen inzwischen in den Mix-Märkten einkaufen (russisch-deutsche Einkaufskette), das Angebot ist riesig, durchdacht, hohe Qualität und äußerst preiswert. An den kassen habe ich, auch wenn viele mal anstehen, niemals den Stress empfunden wie bei anderen Discountern. Habe ich wenig im Einkaufswagen, werde ich sofort vorgelassen, obwohl ich das manchmal garnicht will. Alle Angestellten sprechen fließend deutsch und russisch und sind absolut hilfsbereit. Das findet man in keinem normalen Supermarkt. Keine Frage an das personal bleibt unbeantwortet.
    ………..und immer noch werden sie als „scheiß Russen“ bezeichnet von einer dekadenten domestizierten neofaschistischen Gesellschaft, die nicht mehr das geringste Kulturgut in sich trägt, wo auch gewisse 5%-Clubs zugehören, die sich für besonders Deutsch halten. Ich weiß nicht mehr welcher politische Drecksack mal gesagt hat, das die deutschen irgendwann nur noch die „Migranten“ im eigenen Land sein werden.
    Sie sind es bereits heute. Sie wissen es bloß noch nicht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: