Archiv für den Tag 16. Oktober 2013

Anschlag auf Chemiewaffenlager in Russland verhindert

Im russischen Gebiet Kirow (900 km östlich von Moskau) sind zwei Islamisten aus dem Nordkaukasus gefasst worden, die einen Bombenanschlag auf ein Chemiewaffendepot geplant hatten, schreibt die Zeitung „Kommersant“ am Mittwoch.

http://de.ria.ru/zeitungen/20131016/267088278.html

******

PS. Die Satans „Kinder“ bei einer ihrer täglichen Lieblingsbeschäftigungen. Jetzt haben die „Kinderchen“ nichts mehr zum Lachen…. und im Hintergrund arbeitet „Papa“ fleißig an anderen Plänen.

11

Ein herzzerreißender Hilferuf aus Syrien an Mütterchen Russland!

Bitte weiterverbreiten, danke!

******

“ Wir, die Christen von Kalamuna, die in den Siedlungen Saidnaya, Mara Saidnaya, Maalula und Maaruna leben, stehen zum ersten Mal seit der Geburt Christi unter der Drohung der Vertreibung von unserem Land. Wir bevorzugen den Tod statt durch die Lagern für Flüchtlinge umherzuziehen. Deshalb werden wir unsere Heimat, unsere Ehre und unser Glauben verteidigen und das Land, auf dem noch Jesus Christus ging, nicht verlassen. Kalamuna Christen glauben, dass das Ziel der Terroristen, die vom Westen unterstützt werden und die sich sogar den Greueltaten bedienen, einschließlich der brutalen Ermordungen der einfachen Menschen, die Beseitigung unserer Ur- Präsenz im Land ist,“ steht in einem Brief an das russisches Auswärtiges Amt, den man dort jetzt auf diplomatischen Wege bekommen hat.

Da die syrische Gesetze eine doppelte Staatsbürgerschaft erlauben, bemerkte man im Brief, „fiel unsere Wahl deshalb, wenn es möglich ist, auf die Staatsbürgerschaft der Russischen Föderation.

Ihre Erhaltung (der Staatsbürgerschaft, Anm.) wäre eine Ehre für jeden syrischen Christen, der sich gewünscht hat diese zu bekommen. Wir werden unter dem Schutz Russlands stehen, wenn wir eine Bedrohung durch physische Vernichtung seitens der Terroristen erhalten sollen. Von den rund 50.000 Menschen –  unter ihnen Ärzte, Ingenieure, Anwälte, Geschäftsleute – die bereit sind diesen Appell zu unterzeichnen, will niemand ihre Häuser verlassen. Wir haben alles, was wir benötigen, und werden deshalb nicht nach dem Geld fragen. Unsere Beschwerde bedeutet nicht, dass wir an der syrischen Armee und an der Regierung zweifeln. Allerdings schrecken wir uns vor westlichen Verschwörung und vor hasserfüllten Fanatikern, die einen brutalen Krieg gegen unser Land führen. Was in Maaloula passiert ist, war eine Lektion für uns„, steht weiter im Brief.

Man betont, dass die syrische Christen Russland als einen mächtigen Faktor des Friedens und der Stabilität in der ganzen Welt sehen .

„Russland verfolgt eine harte Linie in der Verteidigung von Syrien, seiner Menschen und territorialer Integrität des Landes. Wir haben stets das Gefühl von der russisch-orthodoxen Kirche unterstützt zu sein. Seit Jahrhunderten wissen die Christen des Ostens (des Orientes), dass niemand sich so viel um ihre Interessen kümmert wie Russland. In der Stunden der Prüfungen stand Russland uns politisch, wirtschaftlich und in menschlichen und anderen Aspekten immer zur Seite, „ wird von den Syrern geschrieben.

Originalnachricht:

http://news.mail.ru/politics/15218917/?frommail=1

******

PS. Ich habe nur noch geweint….

ПУТИН_Сирия-460x300

Eine christliche Syrerin vor dem Putin Portrait

Auge um Auge, Zahn um Zahn und andere Abenteuer.

06:50 Uhr

In Moskau am Dienstag Abend wurde stellvertretender Botschafter von Niederlanden von Unbekannten, die sich angeblich als Elektriker verkleidet haben, in seiner Wohnung angegriffen. Nach der Tat haben die Angreifer eine „Nachricht“ bestehend aus den Buchstaben „ЛГБТ“ und daneben  ein gemaltes Herzchen hinterlassen. Eine medizinische Hilfe wurde vom stellvertretenden Botschafter nicht in Anspruch genommen. Ein polizeilicher Untersuchungsteam ermittelt vor Ort.

http://ru.wikipedia.org/wiki/%D0%9F%D0%BE%D1%80%D1%82%D0%B0%D0%BB:%D0%9B%D0%93%D0%91%D0%A2

Daraufhin hat der Minister für auswärtige Angelegenheiten der Niederlande Frans Timmermans an Russland apelliert, man solle bitte den niederländischen Diplomaten sicherheitstechnisch einen besseren Schutz bieten um denen eine sichere Arbeit in Russland zu ermöglichen. Er erwartet Garantien dafür.

Über den Vorfall hat er auf seinem Mikroblog informiert:

https://www.facebook.com/frans.timmermans

Zur Erinnerung:

http://de.ria.ru/society/20131008/267036150.html

https://russianmoscowladynews.com/2013/10/09/niederlandisches-ausenamt-rechtfertigt-polizeieinsatz-gegen-russischen-diplomaten/

******

In St. Petersburg beschäftigt sich die Polizei mit einem Vorfall internationaler Ausmaßes. Dort in einem Nachtklub hat ein norwegischer Diplomat einen Faustschlag direkt ins Auge bekommen. Denn einem Russen hat es überhaupt nicht gefallen, wie dieser zu sehr mit seiner Freundin geflirtet hat. Angeblich sagt die norwegische Seite, dass dieser Vorfall mit der Tätigkeit des Diplomaten nichts zu tun hat, es solle sich die Polizei darum kümmern, sie selber geben keinen Kommentar dazu. Der junger Mann wusste scheinbar in dem Moment nicht, wem er da ein Veilchen verpasst hat.

Original Nachricht (Video oben li. anklicken):

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1142366&cid=8

******

PS: Mein Gott, da geht die Post ab!   😯   Die Russen haben scheinbar keinen Nerv mehr…

LG.RML

Bild anklicken   :mrgreen:

489

NSA-Skandal: Telekom denkt über innerdeutsches Internet nach

„Die Telekom will die NSA aussperren und „nationales Routingeinführen: Der Datenverkehr von Deutschen soll im Inland bleiben. Vor allem ist es ein Appell an die Politik.

Die neueste kommt von der Deutschen Telekom. Deren Vorstandsmitglied Thomas Kremer, zuständig unter anderem für Datenschutz, schlägt vor, Daten und E-Mails, die von deutschen Absendern an deutsche Empfänger gehen, nur noch über deutsche Netze zu leiten – ohne den oft üblichen Umweg über Internetknoten in Großbritannien und den USA.“  (Aha!)

http://www.zeit.de/digital/internet/2013-10/telekom-national-routing

******

PS. Ein netter Versuch die Menschen hierzulande zu ver(PR)schauckeln. Denn:

Punkt A

http://de.wikipedia.org/wiki/E-Mail-%C3%9Cberwachung

Punkt B

http://www.golem.de/news/innenausschuss-bnd-bestaetigt-neubau-eines-nsa-abhoerzentrums-in-wiesbaden-1307-100461.html

Punkt C

BND ist vertraglich verpflichtet, mit NSA zusammen zu arbeiten.

Punkt D

Amen.

******

Einfach nebenbei:

http://annalist.noblogs.org/post/2013/10/12/vs-bnd-fbi-dia-und-ein-zeuge-verbrennt-sich-aus-liebeskummer/

http://annalist.noblogs.org/post/2013/09/27/innenansichten-einer-ueberwachung/

http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Hauptseite

LG.RML

aufihrwohlhelmutkohl

Rot-Kreuz-Bericht: 43 Millionen Europäer können sich kein Essen leisten

„In Europa können immer weniger Menschen ihr Essen selbst bezahlen. 43 Millionen Bürger sind laut einer Studie auf Suppenküchen und Spenden angewiesen. Das Rote Kreuz spricht von der „schlimmsten humanitären Krise seit sechs Jahrzehnten“ auf dem Kontinent.“

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/rotes-kreuz-43-millionen-europaeer-koennen-sich-kein-essen-leisten-a-927251.html

PS. Krisen haben viele Gesichter. Manche bezeichnet man liebevoll als „Mutti“. Laut Ergebnissen der Pisa – Studie jedoch nicht besonders verwunderlich.“Humanitäre Krise“ nennt man das? Was ich nicht lache und eine ECHTE  Krise dabei bekomme! Denn für solche „Entwiklungen“ gibt es ganz konkrete Definitionen. Traurig bleibt es trotzdem, wenn nicht schon zum Heulen…

images

 

%d Bloggern gefällt das: