Ihr seid alle verrückt! Zum Trost seid Ihr das nicht alleine – ich bin es nämlich auch.

Millionen Menschen in Deutschland gelten seit dem 18. 05. 2013 als psychisch krank. Punkt!   :mrgreen:

Der Grund dafür wiegt fast 2 Kilo, kostet 129 Euro und lässt Einem buchstäblich für immer das Lachen vergehen. Soweit nicht schlimm, dann hat man schon mal eine „Beschwerde“ weniger. Aber nicht für lange. Denn die Geister, die man rief, bekommt man dann erst recht nicht so schnell wieder los. Ein Teufelskreis, im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Schuld daran hat eine neue Bibel, aber nicht die, die wir alle kennen, sondern die Psychiatrie – Bibel.

14 Jahre lang haben mehr als 500 Wissenschaftler am „Heiligen Buch“ fleissig-unermüdet rumgewerkelt, daraus kam – im Auftrag der APA (American Psychiatric Association) – ein dickes schweres Werk, dass mit menschlicher Psyche –  mit Ihrer, mit meiner, mit der unserer Kinder und Enkelkinder – unendlich viele Profite verspricht und auch beschert. Als Versuchskaninchen sind wir davon, versteht sich ja von selbst, komplett ausgeschlossen. Wir sind nur ein Wirt, der nach sorgfältiger „Einpflanzung“ verschiedener Mittelchen genau das rauswirft, was die Geldbörsen der weisen Herren platzen lässt.

Aber das Büchlein war nicht immer so „gewichtig“. Im ersten Manual, dem DSM-1 (Diagnostic and Statifical Manual of Mental Disorders), das 1952 erschien, wurden lediglich nur noch 106 Erkrankungen zur Papier gebracht und aufgelistet, das neues Büchlein hingegen kann mit mehr als 300 psychischen Krankheiten protzen.  Die aktuelle fünfte, die DSM-5, wurde am 18 Mai dieses Jahres veröffentlicht und gilt als wichtigster „Begleiter“ zur Klassifizierung von psychischen Krankheiten und beeinflusst maßgeblich, was weltweit als normales oder psychisch gestörtes Verhalten angesehen wird.

Das da die Kritik nicht lange auf sich warten lässt, ist kein Wunder. Denn laut diesem Manual selbst kleinste Verhaltensauffälligkeiten als psychische Störung gedeutet werden können wie z.B. die frühkindliche Trotzphase, die laut DSM-5 als „disruptive Launenfehlregulationsstörung“ ausgelegt werden kann. All die, die durch Arbeitslosigkeit frustriert sind, leiden somit an einer „posttraumatischen Verbitterungsstörung“. Es gibt natürlich Arbeitslose, die ganz bewußt keine Lust zum arbeiten haben (was an sich tatsächlich nicht normal ist). Diese müssen aber mit einem üppigen Bouquet von Verhaltungsstörungen rechnen, mit nur noch einem paar davon kommen die nicht durch, dank DSM-5 keine einzige Chance.  😉

184010_1

Aber Spass bei Seite. Ein Kind z.B., das ein Elternteil verliert, wird für verrückt erklärt, da es nicht mehr normal trauern darf, nur weil die „guten weisen Onkels“ sich entschieden haben ihm eine „klinische Depression“ aufzuzwingen. Oder wie im Falle eines 10-Jährigen Jungen, Harry Hucknall (kleiner Cousin des Sängers Mick Hucknall, „Simply Red“), aus Großbritannien, Dalton-in-Furness,  Grafschaft Cumbria.

Er wurde für psychisch krank erklärt, da er manchmal nicht durfte übermütig und aufgedreht zu sein, wie halt kleine Jungs manchmal so sind. Die heißbeliebte ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung) ließ selbstverständlich nicht lange auf sich warten. Ihm wurde ein starkes Depressivum Namens Prozac verschrieben.

Kurz nach der ersten Einname redete der 10-Järiger von Selbstmord, wirkt niedergeschlagen und teilnamslos. Einige Wochen später hat er sich umgebracht. Man sprach von einer falschen Diagnose. Leider nicht der einzelner Fall, wo die Kinder für ein Weiterleben keine Chance bekommen!

http://metro.co.uk/2011/03/31/mick-hucknalls-cousin-harry-was-a-victim-of-prescribed-drugs-647839/

http://www.zeitenschrift.com/magazin/58-prozac.ihtml

https://de-de.facebook.com/pages/RIP-Harry-hucknall/136408723071358

Aber auch unser Deutschland ist da keine Ausnahme, was eine falsche psychiatrische Diagnose betrifft. Man erinnere sich nur an den jungsten Fall von Gustl Mollath, der von Gutachtern als paranoid und gemeingefährlich eingestuft wurde und der 7 Jahre lang unschuldig in der forensischen Psychiatrie Beyeruth sitzen musste.

Das „Heilige Buch“ der Psychiatrie eröffnet solchen Fehlhandlungen bzw. Fehldiagnosen jegliche Tür und Tor. Die  schwarze Bibel eben.

http://de.wikipedia.org/wiki/DSM-5

http://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2013-05/dsm-5-bibel-der-psychatrie

LG.RML.

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 17. Oktober 2013 in Amerika, Deutschland, Drohung, Gesundheit, Horrorkiste, Interessantes, Kinder, Konflikt, Menschen, Skandal, USA, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Habe in letzter Zeit immer öfter den Wunsch ,mich mit meiner Freundin irgendwo als Aussteiger auf einem Bauernhof niederzulassen und nichts mehr mit dieser stressigen ,verlogenen Gesellschaft zu tun zu haben…..Ist eben nur ein Traum………..

  2. Wenn ich die finanziellen Mittel hätte,würde ich aussteigen.
    Ein bisschen steige ich jeden Tag aus,so für mich im kleinen 🙂
    Lese keine Presse mehr ,sondern lieber einen guten Roman,ich kann die Welt nicht ändern,wohl aber meine kleine Umwelt.Und ich freu mich ,wenn ich auf der Straße,oder im Netz Gleichgesinnte finde.
    Ich wünsche allen netten ,normalen Lesern einen schönen Sonntag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: