Archiv für den Tag 9. November 2013

Ein riesen Schock für Mailänder! Ein russisches U-Boot ist mitten in der Stadt aufgetaucht!

Verlinkt von: http://www.youtube.com

PS. Es war eine Masche von einer italienischen Werbeagentur, mit welchem Ziel wie auch immer…

LG.RML

Aus der russischen Küche: Rezept Nr. 14 – Faule Wareniki

lenivye-vareniki-video-recept

Heute, meine lieben Leser, stelle ich Euch ein leckeres Rezept vor, der in Russland auf jeden Familientisch gehört und nicht mehr wegzudenken ist wie einer der Landessymbole – Matrjoschka    😀

Warum faule Wareniki? Weil es eine schnellere Herstellungsform von eigentlichen Wareniki ist (werde später veröffentlichen) und auch für die Kinder ab 1,5 Jahren schon sehr gut geeignet, auch als Frühstück für Schulkinder z.B. Und glauben Sie mir: Die Kinderchen lieben es! Erwachsenen natürlich ebenso    😉

Dafür braucht man:

700 g          Frischer Schichtkäse ( z.B. von „Land Liebe“)

2 St.            Eier

100 g          Zucker

Weizenmehl

Wenig Salz

Butter, etwas Schmand oder Creme Fraiche als Beilage (pro Teller, darum keine bestimmte Mengenangabe)

Zubereitung:

Schichtkäse, Eier, Zucker und ein Bisschen Salz (Prise) in eine Schüssel geben und alles gut vermischen.

Danach so viel Mehl der Käsemasse beigeben, damit der Teig nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Dennoch muss er am Ende relativ weich sein und nicht zu hart.

Aus dem Teig dünnere „Würstchen“ formen und wie unten abgebildet in kleine Stückchen schneiden, jedes Stückchen kann man vor dem Kochen etwas platt drücken.

roll-sausage cut-sausage form-varenik

In einem Topf das gesalztes Wasser zum kochen bringen und die gewünschte Menge an Wareniki bei geben. Solange kochen, bis diese gar sind (besonders am Anfang umrühren, damit sie nicht am Topfboden kleben bleiben).

boil-vareniki

Danach Wareniki mit einem Schöpflöffel rausholen, abtropfen lassen und mit 1 Esslöffel Schmand bzw. Creme Fraiche und ein wenig zerlassenem Butter servieren.

Die faule Wareniki könnt Ihr auch mit Apfelmuss oder Fruchtsoßen servieren, da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt!

3664227999_09d16b56d6

Falls welche noch nicht gekochte Wareniki übriggeblieben sind, kann man sie für nächstes Mal einfrieren. Und falls von gekochten welchche noch übrigblieben, kann man diese auf einer Pfanne mit Butter bis zur goldenen Kruste auf beiden Seiten anbraten – es schmeckt noch besser!

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern einen guten Appetit!

Und ich fahre einkaufen, habe jetzt selber darauf Lust bekommen    😀    Hoffentlich passiert mir dort nichts…

😆

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

Großes Schweigen: NATO-US-Türkei Kriegsmanöver vor syrischer Küste

Prof. Michel Chossudovsky

Laut türkischen Presseberichten ist das türkische Oberkommando Gastgeber für die NATOs Invitex Militärübung vom 4. -14. November im östlichen Mittelmeer – eine klare Provokation gegen Syrien.

Betäubendes Schweigen. Nicht ein einziges westliches Medium hat darüber berichtet. Das Szenario ist ein regionaler Krieg mit der Annahme, dass der laufende geheime Krieg von USA, NATO und Israel gegen Syrien zu einer militärischen Eskalation führt. Aber die Länder, die als Bedrohung der NATO und der Türkei angesehen werden, nennt man nicht.

Den türkischen Meldungen zufolge, sind verschiedene Arten von Flottenoperationen geplant. Das Wort ‚Krieg‘ wird nicht erwähnt, sondern die „Handhabung einer regionalen Krise“, die wohl eher mit militärischen als diplomatischen Mitteln gelöst werden soll.

 

Türkische Fregatte

Das Gewicht liegt auf „der Verbesserung der Kooperation und wechselseitiges Training zwischen den teilnehmenden Ländern“.  Liest man zwischen den Zeilen, heißt dies, verbesserte militärische Koordinierung, die gegen potentielle Feindländer im Nahen Osten wie Syrien und Iran gerichtet ist.

„NATO, USA-Flottenverbände und die türkische Flotte sowie Luftwaffen-Küstenwachen werden an der Übung teilnehmen, hieß es in einer Erklärung der Türkischen Streitkräfte (TSK) am 4. November.“ (Hurriyet Daily News, Türkei)

Ein bedeutender Einsatz von sowohl Flotten- als auch Luftwaffenverbänden ist  vorgesehen. Laut TKS-Kommuniquee nehmen folgende Einheiten teil:

„NATO SNMG-2 (drei Fregatten), US-Marine (eine Fregatte), türkische Marine (drei Fregatten, zwei Korvetten, vier schnelle Angriffsschiffe, drei U-Boote, zwei Trossschiffe, zwei Patrouillenboote, ein Landungsschiff, ein Schleppboot, ein Marine-Patrouillen-Flugzeug, fünf Helikopter, ein Amphibien-Verband, ein Marine WMD Zerstörer-Verband, das Multi National Maritime Security Center of Excellence), die türkische Küstenwache (drei Schiffe der Küstenwache) und türkische Kampfflugzeuge. (Ibid)

Die HNLMS Tromp Fregatten werden für amphiebische Operationen und das Anlanden von Truppen benutzt [sie haben auch Raketen an Bord. D. Ü.]. Man beachte, dass dies Manöver sieben Fregatten umfasst, ohne das Landungs-Fahrzeug und einen Amphibien-Verband.

SNMG 2 bezieht sich auf die stehende NATO Marine Gruppe 2, die Marine Eingreiftruppe der NATO. SNMG 2 ist „ein multinationaler, integrierter Flottenverband – der aus Schiffen verschiedener alliierter Länder besteht, der als ein einziges Team übt und operiert “. Die NATO Mitglieds-Staaten, die an den Übungen teilnehmen, wurden nicht genannt.

Von Bedeutung ist, dass sich diese Übungen mit bilateralen Militärübungen zwischen der Türkei und Jordanien überlappen mit der Teilnahme von Spezialeinheiten beider Länder.

Holländische Fregatte

Auch über diese türkisch-jordanischen Übungen wurde nichts berichtet. Sie sollen am 9. November enden. Sie dienen ebenfalls der Verbesserung der militärischen Kooperation, wobei sie Spezialeinheiten zusammen mit Söldnern machen. Das Ziel ist natürlich auch eine Drohung an Syrien.

Beide Übungen werden koordiniert. Man scheint damit an ein Szenario von einer Invasion eines nicht genannten feindlichen Landes zu denken von Kriegsschiffen im Mittelmeer mit Unterstützung der Luftwaffe, koordieniert von USA und NATO im Verbund mit Bodentruppen aus Spezialeinheiten die von der Türkei und Jordanien heraus mit Söldnereinheiten operieren.

Wie weithin dokumentiert, unterstützen die Türkei und Jordanien das Eindringen von Söldnern und geheimen Spezialeinheiten und Todesschwadronen nach Syrien an ihren Grenzen.

Wird Russland durch diese Übungen bedroht?
Russland ist ein Alliierter von Syrien und hat eine Flottenbasis in Tartus im Süden Syriens. Obendrein fallen die NATO Invitex Übungen mit umfangreichen gegen Russland gerichtete Militärübungen in der Nähe der russischen Grenze statt, an denen die Ukraine, die kein NATO-Land ist, ebenfalls teilnimmt.

„Die Militärübung, genannt Steadfast Jazz, wird mit 6000 Soldaten, Mariners und Luftwaffenpersonal in Polen und der Ostsee zwischen dem 2. und 9. November zeigen, was man kann …“

Fast gleichzeitig bedrohten die USA auch China als Teil von Obamas Asien-Schwerpunkt: vom 25. – 28. Oktober führte die US-Marine-Flugzeugträgergruppe Fünf (die größte Amerikas) unter Führung von der USS George Washington gemeinsame Militärübungen im Südchinesischen Meer durch.
Quelle – källa – source

******

Der Artikel ist mit freundlicher Erlaubnis des Übersetzers bei mir veröffentlicht. Danke

http://einarschlereth.blogspot.co.at/2013/11/groes-schweigen-nato-us-turkei.html

LG.RML

Was hat man mit Edward Snowden vor ??? Ein Fox News Inteview vom 05.11.13, das einem reflexartig aufhorchen lässt.

Am 05.11.2013 hat VoxNews ein Interview mit Oliver North, einem ehemaligen US-Amerikanischen Offizier und CIA-Mitarbeiter und dem aktuellen Moderator und Kommentator demselbigen Senders durchgeführt.

Zuerst aber als ein kleiner Vorgeschmack, sozusagen, zu seiner Person:

http://de.wikipedia.org/wiki/Oliver_North

Oliver_North_mug_shot

Und jetzt meine Übersetzung des von ihm Gesagten.

Moderatorin:

Also, seit Kurzem entstehen eine Menge Fragen über das Ausmaß der US-Geheimdienste. Heute wärend seines Besuches in Polen sagte der Staatssekretär John Kerry, dass die Vereinigten Staaten eine richtige Balance zwischen Aufklärung und Privatsphäre finden werden. Aber ist es nicht schon zu spät? Haben wir nicht bereits alle Brücken im Bezug auf einige Staaten hinter uns abgebrochen? Wird es nicht wieder gutzumachenden Schaden für  unsere Handelsbeziehungen mit sich bringen? Wir freuen uns, den Oberstleutnant Oliver North, der bei uns auf Fox News War Stories moderiert, hier zu begrüßen. Hallo.

Oliver North:

Wissen Sie, ich kann dazu eine Vorhersage machen. (!!!    😯    ). Es wird nicht nur unsere Handelsbeziehungen ruinieren. Es wird die Beziehungen mit allen unseren Verbündeten zerstören und es hat schon dazu geführt, um ehrlich zu sein, dass unsere Gegner uns nicht mehr ernst nehmen. So verraten die Chinesen ruhig ihre Pläne für einen nuklearen Angriff auf die Vereinigten Staaten. (Das Wort „präventiv“ hat er hier natürlich glatt vergessen zu erwähnen; Anm. RML http://www.epochtimes.de/China-droht-USA-in-Insel-Konflikt-mit-Nuklearwaffen-a1088241.html )

Und die Sache ist hier folgende: Edward Snowden ist in den Händen der russischen Geheimdienste. In Russland tut er nichts anderes, als sich jeden Tag mit ihren Spezialagenten zu treffen. (    🙄    ) Sie haben sieben verschiedene Geheimdienste. Sie stellen ihm Fragen. Wie machen es die Amerikaner? Und wie sollen wir es machen? Wie sollen wir uns von dem, was ihr tut, schützen? Wie dringen wir, zum Beispiel, in die amerikanische Informationssystem ein um den Zugang zu bekommen, sagen wir, zu dem Gesetz über die erschwingliche Gesundheitsversorgung? Und schließlich fünftens: Wem von denen, Edward, mit denen Sie bei der CIA, der NSA zusammengearbeitet haben, konnten wir dazu bringen, um mit uns zu arbeiten?

Und am Ende, Lori, wird alles wie folgt verlaufen (!!!): Die Russen werden Edward Snowden umbringen und es dann uns in die Schuhe schieben. (    🙄    ) Sie werden ihn deshalb töten, weil sie es dann nicht wollen werden, dass wir erfahren würden, wie viele Informationen er ihnen geliefert hatte. Es ist ein sehr, sehr ernstes Problem. (!!!)

Was jetzt wirklich dringend nötig ist, dass Mr. Kerry nach Moskau geht (???) und dort versucht den Vater von Edward Snowden seinen Sohn dazu zu überreden, nach Hause zurückzukehren und sich seinen Taten stellen – denn die Russen werden ihn doch umbringen. Er ist eine lebende Leiche.

Interview:

http://inotv.rt.com/2013-11-06/Fox-News-Russkie-ubyut-Snoudena

Krass!

******

Zuerst mal: Hat denn dieser North nicht mitbekommen, dass Vater von Snowden schon seit Mitte Oktober wieder zu Hause in Amerika ist, nachdem er seinen Sohn in Moskau besucht hatte?

Am sonsten: Ein mieses Spiel einiger nicht mehr klardenkender Gestalten. Da will man eindeutig die Öffentlichkeit auf mögliche Ereignisse „vorzubereiten“, indem man dem Russland frühzeitig zuvorkommt und dieses jetzt schon mit Siherheit darin beschuldigt, was noch überhaupt nicht stattgefunden hat und hoffentlich auch niemals stattfindet!!! Nach meinen Recherchen stellte ich fest, dass dieser Mann zumindest in Amerika sehr fleissig seine tödlichen „Prophezeiungen“ rund um Edward Snowden und Killer-Russen überall wo es nur möglich ist verbreitet…..

Wie bekloppt ist das denn?! Seine ganzen Aussagen sind für mich nichts anderes weiter, als ein paranoides Zeug dem Russland und Snowden gegenüber, das aber leider sehr sehr ernst zu nehmen ist, wenn’s gerade solche Leute, wie der North einer ist, zu „prophezeien“ beginnen.

Kennt man auch sonst aus Hollywood-Filmen, in welchen die zukünftige Ereignisse vorweggenommen werden (hab mir das früher niemals vorstellen können!). Das allerbestes Beispiel dafür ist, meiner Meinung nach, der Film „Tödliche Weihnachten“, 1996 (Original: The Long Kiss Goodnight) mit Geena Davis. Falls er jetzt näher zum Weihnachtsfest im Fernseher gezeigt wird (bis jetzt war das jedes Jahr der Fall gewesen), dann möglichst nicht verpassen, denn, als Geena Davis in dem Film in die Hände der Entführer ihrer Tochter geriet, bekommt sie von einem der Verbrecher ein Monolog zu hören, der einem schockiert! Später, 2001, ereignete sich alles punktgenau so, wie der Entführer im Film auch sagt. Das hat nachhinein das Leben der ganzen Welt schlagartig verändert und tut es immer noch!

Filminfo (aber den kennt ihr bestimmt):

http://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6dliche_Weihnachten

http://www.filmstarts.de/kritiken/16072/trailer/19374222.html

Also, muss Edward Snowden tierisch aufpassen. Aber bestimmt weiß er jetzt ganz genau, was dieser North meinte, denn ich wette, er hat es im Fernseher gesehen. Obwohl ich bekanntlich kein großer Fan von ihm bin, wünsche ich Ihm diesmal vom Herzen viel viel Glück.

Ein schönes Wochenende Euch allen!

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: