Nach dem Zerfall der Sowjetunion haben die einstigen Mitgliedstaaten des sozialistischen Lagers ihre Unabhängigkeit nicht lange genossen. Die geopolitische Lage oder das Unvermögen, ein wirksames Wirtschaftssystem selbständig aufzubauen, orientierten sie westwärts. Andererseits brauchte die Europäische Union selbst verzweifelt neue Märkte. Zu diesem Zweck hat Brüssel damit begonnen, sich energisch um neue Mitgliedsländer zu bemühen. Dabei wurde die Bevölkerung kaum gefragt.

Für viele bedeutete die Mitgliedschaft lediglich einen höheren Lebensstandard und die Möglichkeit, sich unbehindert in Europa bewegen zu dürfen. Für viele Länder hat sich das als eine wahre Katastrophe erwiesen. Polen, Bulgarien, Rumänien, Lettland, Litauen und Estland haben ihr Kaderpotential eingebüßt. Die Zerstörung der nationalen Industrieproduktion und der Landwirtschaft hat zu einer kolossalen Arbeitslosigkeit geführt, der die Jugend durch die Flucht in die wohl situierten Länder der Alten Welt zu entfliehen suchte.

Nachdem die EU die neuen Mitgliedsländer wirtschaftlich abhängig gemacht hatte, stattete sie diese keineswegs mit den gleichen Rechten wie die anderen aus. Sie spielen eher die Rolle von Kolonien, wohin die Ware abgesetzt wird und woraus man Ressourcen in Form von Steuern herauspumpt. Laut Expertenschätzungen würde sich selbst die assoziierte Mitgliedschaft für die ukrainische Wirtschaft als verhängnisvoll erweisen. Schon für die allernächste Zeit wird eine Verringerung des Bruttoinlandproduktes um drei Prozent prognostiziert.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/2013_11_09/Euroverdummung-Was-zahlen-ehemalige-Sowjetrepubliken-fur-ihre-Mitgliedschaft-7112/

******

PS. Es ist ein ungeheuerliches Drama, was sich jetzt rund um die Ukraine abspielt! Die Geschichte wiederholt sich, leider. Gut, dass es noch Menschen gibt, die über einen gesunden Verstand verfügen und verstehen, was genau abläuft.

Unter diesem Artikel schrieb z.B. einer (Unz):

„Man muss ergänzend dazu sagen, dass die Opfer der EU-Anpassungen osteuropäischer Länder heute das migrantische Subproletariat der westeuropäischen Länder bilden … Die technischen Anpassungen, zu denen die osteuropäischen EU-Kandidaten gezwungen werden, dienen in Wirklichkeit der Anpassung an NATO-Militär-Standards. Länder wie Polen und die Ukraine dienen der westlichen Kriegsallianz (genauso wie vor dem 2. Weltkrieg) lediglich als zukünftiges Kanonenfutter für ihre imperialistisch-expansionistischen Pläne

Absolut richtig. Da werden sich die ukrainische Ultranationalisten auf den EU-Beitritt natürlich sehr freuen. Ich traue mir erst gar nicht auszumalen, was diese sich daraus erhoffen und welche Vorstellungen sie evtl. dabei haben, falls es zu einer militärischen Auseinandersetzung kommen sollte….Mir wird schlecht, wenn ich nur daran denke….

Die Cousine meiner Mutter lebt mit ihrer Familie in der Ukraine. Meine Mutter hat mit ihr die Tage gesprochen und die Cousine hat ihr einige ungeheuerliche Sachen erzählt…Was dort momentan abgeht, stellte ich erschrocken fest, gleicht exakt dem, was damals bei uns in Russland Ende 80-ger, Anfang 90-ger dank Gorbatschowsche Perestrojka ablief. Von allen finanziellen Desastern und zunehmenden Armut abgesehen, lässt man, wie bei uns damals, die „Hunde“ auf verzweifelte Menschen los, nimmt bei ihnen das letztes Hemd weg und „bereitet sie vor“….

Ich spreche hier über die Massenhypnosen, die sich jetzt in der Ukraine massiv verbreiten und eine enorme Zahl an Familien zerstören haben und es weiter tun. Man verspricht den Menschen ein besseres Leben bzw. bessere Lebensumstände, Gesundheit, genau das also, was die korrupte Regierung ihnen nicht garantieren kann und auch nicht will. Man „kocht“ die potenzielle Opfer weich, sozusagen, für eine wunderschöne heile Zuckunft….

Manch einer würde sagen, dass die Ukrainer (und die Russen und andere Völker damals) selber schuld sind, wenn sie freiwillig an Hypnoseveranstaltungen teilnehmen. Nun, wer sich noch nie in solchen desaströsen Umständen befand, wo man um sich herum fast nur ausschließlich die gleiche Schicksäle wie selbst tagtäglich erlebt und nach jedem rettenden Halm greift, der kann es gar nicht erst beurteilen und sollte es auch nicht tun.

Denn es reicht den Ukrainern schon, dass Keiner sie in ihrem Land beschützt und zu ihnen stets kaltschnauzig sagt: „Ihr seid doch selber schuld, dass ihr dorthin gegangen seid.“ Aber kein Schwein tut etwas dagegen, indem er diesem hochmanipulativen Haufen an Magiern und Sektengurus etc. die Schundung der Menschenseelen eins für alle Mal verbietet.

Das tat man auch bei uns damals nicht. Es wurde sogar sehr erwünscht und die ganzen Horden an Abzockern auf die Menschen losgelassen. Nun schlägt man in der Ukraine Alarm und berichtet im Fernseher darüber.

Auch wenn Ihr Ukrainisch nicht versteht, betrachtet einfach die Bilder und achtet auf Zeichen (Jacke vom Sektenguru, seine Helfer, sein Ring auf der linken Hand ist auch von Bedeutung – Loge oder sonstige Zugehörigkeit, seine Knaki-Visage spricht auch Bände)…..

In diesem Teil wird zusätzlich über eine Mutter erzählt, deren Tochter sogar Uni abgebrochen hat und alle Wertvolle Gegenstände ins Geld umgewandelt hat um dann den Sektenguru abzugeben. Ab min. 06:35 findet sie ihre Tochter und will diese weg von der Sekte bringen, fordert ihre Dokumente, die man der Tochter weggenommen hat, zurück zu geben. Irgendwann schreit sie draußen sogar „Liebe Leute, helft mir doch! Helft mir doch jemand! “ (die Sektenmitglieder in schwarzen Anzügen lassen dabei das Mädchen nicht aus den Augen!), dann eilt ihr eine Frau in roter Jacke zur Hilfe. Am Ende des Filmes sagt der Psychiater, dass die Prognose gar keine positive sei, dass das Mädchen davon loskommt, da die Hypnosemetodiken geschickt umgesetzt werden – man ist danach quasi wie ein Zombie. In Russland gingen auch sehr viele Familienbeziehungen damals unwiederruflich kaputt. Diese Gurus werden zum größten Teil aus dem Westen finanziert.

Und wo ist der Ukrainische Präsident Janukowitsch?? Der ist verschwunden, nachdem man auf Informationsseite Interfax, die sich auf Aussage des Pressedienstes des Ukrainischen Präsidenten stützt, kurz gemeldet hat, dass er angeblich nach Moskau zum Gespräch mit Putin fliegen und mit ihm über die Zuckunft beiden Länder – Russland und Ukraine – bezüglich der EU-Integration seitens der Ukraine sprechen wollte. 

http://www.interfax.ru/world/news.asp?id=339752

Nur: Er ist nie nach Moskau angekommen!     😯     Außerdem ist es sehr seltsam, haben sich doch die beiden erst vor Kurzem in Sotschi gesehen!

Keiner sucht nach Janukowitsch. Keiner sagt was dazu. Schlagzeilen – Fehlanzeige! Nur russisches Sender Rossija – vesti.ru  (im Westen – Planeta RTR) hat man sich gestern gefragt, wo er denn geblieben ist? Seine letzte Präsenz an der Öffentlichkeit ist auf seiner ofiziellen Seite vom 8 November datiert, danach hat ihm keiner mehr gesehen!

http://www.president.gov.ua/ru/news/

Alle Videos verlinkt von: http://www.youtube.com

Da bin ich mal gespannt….

Update:

Janukowitsch war am Samstag mit einer kurzen Visite in Moskau und ist danach wieder abgereist:

http://www.1tv.ru/news/polit/245884

LG.RML

1189802