Archiv für den Tag 28. November 2013

Ukraine und EU paraphieren Abkommen über einheitlichen Luftverkehrsraum

STIMME RUSSLANDS Die Ukraine und die EU haben eine Vereinbarung über den gemeinsamen Luftverkehrsraum paraphiert, berichtet die Website des litauischen EU-Vorsitzes.

„Die Europäische Union und die Ukraine haben heute am Rande des Gipfels der „östlichen Partnerschaft” in Vilnius das Abkommen über den gemeinsamen Luftverkehrsraum paraphiert”, heißt es in der Mitteilung.

Die Einrichtung eines gemeinsamen Luftverkehrsraums ist eines der Schlüsselelemente der Umsetzung des künftigen Assoziationsabkommens zwischen der Ukraine und der EU im Verkehrsbereich.”

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2013_11_28/Ukraine-und-EU-paraphieren-Abkommen-uber-einheitlichen-Luftverkehrsraum-4493/

******

PS. Dieses Abkommen wurde damals am 20.11.2012 auch mit Georgien geschlossen, hier im ofiziellen Vertragsdokument zu lesen:

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2012:321:0003:0032:DE:PDF

In der Zeit läuft die Studentenparty auf Majdan in Kiew weiter. Die 100 Griwna ( = 9 Euro ) für 4 Stunden Rumstehens müssen laut abgeschlossenen Verträgen schließlich absolviert werden. Vorher wurden alle Details abgesprochen, was man wärend der Proteste machen soll, z.B. dass man die gleichen Parolen rufen soll, die vorher ein Animator auf der Bühne rief.

Korrespondenten des russischen Senders “Rossija” haben es nachgeprüft und eine Anzeigenummer gewählt. Dort bestätigte man, dass für die Proteste Studenten gesucht werden und man hat dabei erklärt, was man dort genau tun sollte. Man sorgt bei solchen Inseraten sogar dafür, den Studenten eine Entschuldigung für verpasste Vorlesungen zu organisieren. Wahnsinn…

Die Revolutionen kosten viel. Diesmal geht es, was Ukraine betrifft, ums Ganze. Scheinbar war man sehr spendabel inklusive Lieblings – Sänger/innen, Gruppen etc.

Habe heute die Live – Übertragung ab und zu verfolgt, die oft mit antirussischen Parolen bespickt war, auch Parolen auf Englisch, Gestalten in der Kleidung mit abgebildeten geballten Faust ( “Otpor” ), komische Beobachter des ganzen Geschehens und erstaunlicherweise nebst staatlichen, (ultra)nationalistischen auch polnische (???) Staatsflaggen…

Das Theater läuft noch:

http://news.guru.ua/news/346165/Onlajn_transljacija_s_Evromajdana_v_Kieve.html

Dass die Baltischen Länder am EU-Assoziierungsabkommen mit der Ukraine besonders interessiert sind und sich  dabei in dieser Frage so eifrig arrangieren, ist mehr als verständlich, erhoffen sie sich doch ein Binnenmarkt für ihre Produkte, die nach dem Zerfall der Sowijetunion keine Anfrage in Europa haben und das Einfuhr nach Russland, wo man früher dicke Umsätze machte, sehr begrenzt ist.

Wohin die EU-Assoziierung hinführt, darüber schrieb „Der Stern“ schon mal. Es hat sich seitdem nicht viel geändert.

Baltische Staaten. Vom Boom zum Bankrott

http://www.stern.de/wirtschaft/news/maerkte/baltische-staaten-vom-boom-zum-bankrott-703022.html

LG.RML

393144

Kurz notiert.

rosalinda-celentano-e-simona-borioni-

Die jüngste Tochter (auf dem Foto mit Glatze mit ihrer Freundin, Anm.RML) des italienischen Schauspielers und Sängers Adriano Celentano, die 45 -jährige Rosalinda,  gestand, dass sie eine nicht traditionelle sexuelle Orientierung hat. Die Frau sagte, sie wolle sich mit ihrer Geliebter, 40 – jähriger Schauspielerin Simone Borioni, trauen lassen, aber in Italien ist die homosexuelle Ehe verboten, berichtet Corriere della Sera .

Rosalinda Celentano ist, genauso wie ihr Vater, Schauspielerin. Ihre bekannteste Arbeit ist die Rolle des Teufels in dem Film von Mel Gibson „Die Passion Christi“. Laut ihrer Mutter und Ehefrau von Adriano Celentano, Claudia Mori, hat sich die Beziehung zu ihrer Tochter nicht geändert, nachdem sie über ihre sexuelle Orientierung herausfand.

„Wir werden unsere Tochter immer lieben, weil es uns wichtig ist, dass sie glücklich ist. Zuerst erzählte ich unserer  ältesten Tochter Rosita darüber und nur dann – Adriano. Wir haben uns entschieden, mit ihr ehrlich zu reden um sie davon zu überzeugen, dass sich unsere Beziehung zu ihr nicht ändern wird. Sie hätte darüber noch früher erzählen sollen,“ so Claduia Mori.

PS. Ein Kind bleibt für immer ein Kind, das man immer lieben und unterstützen muss, ganz egal, was aus ihm geworden ist. Wie auch in diesem Fall, hat keiner was dagegen, solange es nicht politisiert wird. Umso interessanter deshalb, warum diese Meldung ausgerechnet jetzt kommt, wo doch über Rosalinda und ihre Lebensgefährtin in ganz Italien seit Ewigkeiten schon bekannt ist.

******

putin_nalogi

Foto ИТАР-ТАСС, Michail Metzel

Russland ist sich der Perspektive der unbemannten Flugzeuge bewusst, sagte der russische Präsident Wladimir Putin bei einem Treffen in Sotschi, das sich dem Thema der Entwicklung der russischen Luftwaffe widmete. Der Präsident sagte, dass Drohnen weltweit immer mehr und mehr verbreitet werden. Aber Rußland geht ihren eigenen Weg, auch in diesem Fall .

Wladimir Putin sagte, dass das russische Militär die Dronen nicht so verwenden wird, wie man es in anderen Ländern tut. Das ist kein Spiel, es ist kein Computerspiel, es sind ernsthafte militärische Komplexe,“ zitiert Putin  „Interfax“.

PS. Wo er recht hat. Leider hat man immer mehr „Spielsüchtigen“, denen ein Menschenleben nichts Wehrt ist.

http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-03/schaar-smart-border

******

Apropo Putin. Von dem kann jeder halten, was er will. Mein persönlicher Respekt verdient er alleine schon deshalb, weil sich die deutsche Kultur in Russland ungehindert frei entfalten kann. Bei keinem anderen Präsidenten war das bis jetzt möglich und schon gar nicht bei im Westen so heiß geliebten Gorbatschow.

http://www.de.jdr.ru/?index.php

******

STIMME RUSSLANDS Die russische Botschaft in Damaskus ist aus Granatwerfern beschossen worden, meldet ein Sprecher des Amts am Donnerstag.

„Der Bezirk, in dem die Botschaft liegt, wurde erneut von Granaten beworfen. Eine Mine explodierte auf ihrem Gelände, niemand wurde verletzt, aber das Gebäude kam zu Schaden. Eine andere Mine zerbarst außerhalb des Zauns der Einrichtung“, hieß es.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2013_11_28/Russische-Botschaft-in-Damaskus-beschossen-6602/

PS. Bin nicht überrascht, scheint Praxis zu sein und nicht nur dort. Aber was ist das schon im Gegensatzt zu über 10 Tausend (ofiziell, kann aber deutlich mehr sein) von diesen Bekloppten getöteten syrischen Kindern?

big_1097602

******

STIMME RUSSLANDS Der US-Fernsehsender CNN hat beim Redigieren des Interviews mit Russlands ständigem UN-Botschafter Witalij Tschurkin seine Worte über die Notwendigkeit, den Willen des syrischen Volks zu respektieren, ausgeschnitten.

Im ausgeschnittenen Teil sprach der Diplomat darüber, dass die meisten Syrer den Präsidenten Baschar al-Assad unterstützen. Außerdem erwähnte er die Hindernisse bei der Lieferung humanitärer Hilfe in die Notstandsgebiete des Landes.

Nach seinen eigenen Worten bedaure Tschurkin, dass die US-Journalisten die akutesten Fragen ausgelassen haben.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2013_11_28/CNN-kurzt-Interview-mit-Russlands-UN-Botschafter-9139/

PS. Auch das gehört zur Praxis und ist inzwischen an Peinlichkeiten nicht mehr zu überbieten. Der Ausmaß dieser quillt schon längst über, Beispiele gibt es mehr als genug.

******

Und zu guter Letzt (bald auch bei uns, alles Andere – die EU ist dagegen, bla, bla, bla – ist nur ein großer Theater):

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: