Ukraine und EU paraphieren Abkommen über einheitlichen Luftverkehrsraum

STIMME RUSSLANDS Die Ukraine und die EU haben eine Vereinbarung über den gemeinsamen Luftverkehrsraum paraphiert, berichtet die Website des litauischen EU-Vorsitzes.

„Die Europäische Union und die Ukraine haben heute am Rande des Gipfels der „östlichen Partnerschaft” in Vilnius das Abkommen über den gemeinsamen Luftverkehrsraum paraphiert”, heißt es in der Mitteilung.

Die Einrichtung eines gemeinsamen Luftverkehrsraums ist eines der Schlüsselelemente der Umsetzung des künftigen Assoziationsabkommens zwischen der Ukraine und der EU im Verkehrsbereich.”

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2013_11_28/Ukraine-und-EU-paraphieren-Abkommen-uber-einheitlichen-Luftverkehrsraum-4493/

******

PS. Dieses Abkommen wurde damals am 20.11.2012 auch mit Georgien geschlossen, hier im ofiziellen Vertragsdokument zu lesen:

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2012:321:0003:0032:DE:PDF

In der Zeit läuft die Studentenparty auf Majdan in Kiew weiter. Die 100 Griwna ( = 9 Euro ) für 4 Stunden Rumstehens müssen laut abgeschlossenen Verträgen schließlich absolviert werden. Vorher wurden alle Details abgesprochen, was man wärend der Proteste machen soll, z.B. dass man die gleichen Parolen rufen soll, die vorher ein Animator auf der Bühne rief.

Korrespondenten des russischen Senders “Rossija” haben es nachgeprüft und eine Anzeigenummer gewählt. Dort bestätigte man, dass für die Proteste Studenten gesucht werden und man hat dabei erklärt, was man dort genau tun sollte. Man sorgt bei solchen Inseraten sogar dafür, den Studenten eine Entschuldigung für verpasste Vorlesungen zu organisieren. Wahnsinn…

Die Revolutionen kosten viel. Diesmal geht es, was Ukraine betrifft, ums Ganze. Scheinbar war man sehr spendabel inklusive Lieblings – Sänger/innen, Gruppen etc.

Habe heute die Live – Übertragung ab und zu verfolgt, die oft mit antirussischen Parolen bespickt war, auch Parolen auf Englisch, Gestalten in der Kleidung mit abgebildeten geballten Faust ( “Otpor” ), komische Beobachter des ganzen Geschehens und erstaunlicherweise nebst staatlichen, (ultra)nationalistischen auch polnische (???) Staatsflaggen…

Das Theater läuft noch:

http://news.guru.ua/news/346165/Onlajn_transljacija_s_Evromajdana_v_Kieve.html

Dass die Baltischen Länder am EU-Assoziierungsabkommen mit der Ukraine besonders interessiert sind und sich  dabei in dieser Frage so eifrig arrangieren, ist mehr als verständlich, erhoffen sie sich doch ein Binnenmarkt für ihre Produkte, die nach dem Zerfall der Sowijetunion keine Anfrage in Europa haben und das Einfuhr nach Russland, wo man früher dicke Umsätze machte, sehr begrenzt ist.

Wohin die EU-Assoziierung hinführt, darüber schrieb „Der Stern“ schon mal. Es hat sich seitdem nicht viel geändert.

Baltische Staaten. Vom Boom zum Bankrott

http://www.stern.de/wirtschaft/news/maerkte/baltische-staaten-vom-boom-zum-bankrott-703022.html

LG.RML

393144

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 28. November 2013 in Bevölkerung, Demos, EU, Europa, Medien, Menschen, Politik, Postsowijetischer Raum, Proteste, Regierung, Staat, Welt und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: