Archiv für den Tag 8. Dezember 2013

Die rigorose Schlacht um die Ukraine ist ab sofort eröffnet. (Teil 1)

309119b3d42bbbf2ebdc3ffc321876b5

Die Ereignisse rund um die Ukraine geschehen mit so einer unglaublichen Geschwindigkeit, dass es beinahe unmöglich ist über bestimmte einzelne Themen ausführliche Berichte zu schreiben. Denn wärend man es tut, verpasst man schon eine ganze Menge und ist definitiv viel zu spät.

Deshalb habe ich mich dazu entschlossen all die Ereignisse, die in der Ukraine stattfinden, unter dieser einer Rubrik zu veröffentlichen (mit wenigen Ausnahmen, falls doch noch ein Extraartikel geschrieben werden muss), so eine Art Reiter, wo ich Euch über das Geschehene in der Ukraine möglichst am Laufenden halten werde in der Zeiten, wo ich selber nicht arbeiten muss, also kein Dienst habe. Ich werde es Stichworthaltich mit kurzen Bemerkungen immer wieder erneuern (Updaten), wenn es die Neuigkeiten gibt’s. Dabei werde ich stets darauf achten, dass ich  Informationen nur aus solchen ukrainischen Medienquellen hier wiedergebe, die es ein großer Wert darauf legen trotz Allem objektiv zu bleiben und sich nicht von Vorurteilen oder gar Gefühlen leiten lassen.

Diese(n) Rubrik/Reiter könnt Ihr dann auf meinem Blog unter denTHEMEN“ – Bezeichnung/Wort  „UKRAINE“ –  jederzeit aufrufen.

Ob wir das wollen oder nicht, es geht uns alle Etwas an. Denn von diesem wunderschönen Land mit all seinen Menschen dort und ihren Schicksal hängt auch unser aller Schicksal ab. Die reichen und mächtigen Kaltschnäuzer und ihre Schergen sind gerade voll dabei unsere Zuckunft, und an erster Stelle natürlich der armen Ukrainer, nach ihren eigenen Vorlagen zu besiegeln. Knallhart, ohne nur einen kleinsten Rücksicht auf die menschliche Verluste. Wie immer.

***************************************************************************************************************************************

08.12.2013

23:10 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel und eine Gruppe von konservativen Parteien in der EU möchten aus dem Politiker und ehemaligen Profi-Boxer Witali Klitschko einen ukrainischen Oppositionsführer und Hauptrivale des jetzigen Amtsinhabers Wiktor Janukowitsch machen. Dies wurde von den Quellen in der Bundesregierung und der Europäischen Volkspartei gemeldet, schreiben ukrainische Medien mit Berufung auf die ausländische Informationsmedien.

Medienberichten zufolge plant man Klitschko als einen Gast zum nächsten Treffen der Staats -und Regierungschefs aus der Reihen der Mitglieder der EVP (Europäische Volkspartei) , die Mitte Dezember in Brüssel geplant ist, einzuladen. Für den Oppositionellen werden auch Gespräche mit Angela Merkel organisiert. Die beiden werden in der Öffentlichkeit gemeinsam auftreten .

Parallel wird Klitschkos Partei „УДАР“ (z.Dt. „Schlag“) in Richtung Logistik (!) von der EVP und der Konrad -Adenauer-Stiftung unterstützt. Unter anderem führen diese Organisationen Seminare und Schulungen für die Abgeordneten derУДАРund ihrer Assistenten aus.

PS. So, so… Es sind aber, laut vielen ukrainischen Medien, nicht die einzigen seine „Unterstützer“…. und wenn man die Kommentare der Ukrainer so liest, dürfte der Gipfel seiner Beliebtheit schon längst erreicht sein. Seine Sympatien hat er die Tage bei sehr vielen Ukrainern endgültig verspielt.

******

19:25 Uhr

Fraktionschef der Oppositionspartei „Батькивщина“ (Batkiwschina; z.Dt. Vaterland) Arsenij Jazenjuk sowie sein Parteikollege Olexandr Turtschinow samt anderen oppositionellen Politikern, welche die Ukrainer zu gewaltsamer Machtübername aufriefen, müssen mit gegen sie eingeleiteten Strafverfahren rechnen. Antragsteller – Sicherheitsdienst der Ukraine.

Der Strafverfahren wurde auch gegen einige Volksabgeordnete eingeleitet. Sicherheitsdienst (SBU) betont, es gehe dabei keinesfalls um die politische Verfolgung der Oppositioneller, sondern weil deren Aufrufe zur gewaltsamen Machtübername die Verfassung des Landes ganz klar verletzen.

******

19:45 Uhr

Julia Timoschenko besteht auf Rücktritt von ukrainischen Präsidenten Janukowitsch und auf vorgezogene Präsidentschaftswahlen. Sie fordert die protestler auf, keine Vereinbarungen mehr mit dem Präsidenten einzugehen.

PS. Das hat ihre Tochter, Jewgenija Timoschenko, in Kiew auf Majdan Platz den Protestierenden vorgetragen. Ganz die Mama, die Vollblutrevolutionärin.

******

19:55 Uhr

Jetzt, wo ich schreibe, kommen in den ukrainischen Medien die Meldungen, dass die Hacker versuchen massiv die Medien im Internet lahm zu legen, die die ganze Geschehnisse in der Ukraine wahrhaftig beleuchten.

PS. Gerade DAS ist keine Überraschung, wenn man versucht die dreckigen Spielchen, welche man mit der Ukraine und dem dortigen Volk dort abzuziehen versucht, aufzuzeigen.

******

20:15 Uhr

Die Ukrainer, die gegen EU Protestieren, werden jedesmal von Ultranationalisten bedroht.

******

20:25 Uhr

Eine Lenin Statue wurde zerstört. Die oppositionelle Partei „Swoboda“ (z.Dt. „Freiheit„) habe sich zu Zerstörung des Denkmals in Kiewer Zentrum übernam dafür bereits die Verantwortung. Der Abgeordnete und Chef der Partei Igor Miroschnitschenko sagte, dass solche Vorgehensweisen der Weltanschauung der Parteimitglieder entsprechen.

PS. Naja, Hauptsache, es ist noch keine Kirche.

******

20:35 Uhr

Nächste Woche wird Cathrin Ashton, die Außenbeauftragte der EU, in der Ukraine eintreffen um angeblich bei der Suche nach dem Ausweg aus der politischen Krise zu helfen. Die ukrainischen Medien berufen sich dabei auf die Pressemitteilung der EU Komission.

PS. Es sind bestimmt die berühmten Muttergefühle….      🙄

******

21:10 Uhr

Das Ministerium für Innere Angelegenheiten der Ukraine  hat demonstrierende Menschen aufgerufen sich nicht auf Provokateure einzulassen um somit das Gesetz und die öffentliche Ordnung nicht zu brechen.

Wir unterscheiden ganz klar zwischen den Teilnehmern der friedlichen Proteste und diejenigen, die radikal gestimmt  und auf eine gewalttätige Konfrontation aus sind. Für unrechtmäßige Handlungen werden solche Menschen ganz klar vor Gericht gestellt,“ sagte im Fernseher der Leiter für Öffentlichkeitsarbeit des Ministeriums für Innere Angelegenheiten der Ukraine Sergej Burlakow im ukrainischen Ersten Nationalen Kanal

Darüber hinaus rief er die Teilnehmer der Proteste auf, die Situation nüchtern zu beurteilen und nicht auf diejenige  Abgeordneten zu hören, die zumEinsatz von Gewalt aufrufen. Schließlich werden sie, wie üblich, in der Lage sein sich vor Verantwortung zurückzuziehen, aber die einfachen Menschen müssen sich dann vor dem Gesetz verantworten,sagte er.

******

22:25 Uhr

Ein berühmter politischer Aktivist und Co-Autor der Unabhängigkeitserklärung der Ukraine Wladimir Makeenko hat sich sehr scharf gegen die Anwesenheit des georgischen Ex-präsidenten Michail Saakaschwili in der Ukraine  geäußert.

Das ist gerade die Person, die sein eigener Maidan gewaltsam auflöste (die großen Proteste gegen Saakaschwili in Georgien; Anm. RML). Übrigens, es gab auch Opfer. Die Person, die die melitärische Operationen angefangen hat (Georgien Krieg; Anm. RML), die so viele Menschen getötet haben. Der Mann, der seine Wahl auf dem  Territorium des eigenen Staates verloren hat, kommt also in die Ukraine, und besucht leider nicht die touristischen Attraktionen, die ausländische Touristen besuchen sollten, sondern geht auf Maidan und macht Aufrufe, empörte sich Makeenko.

Desweiteren sagte Makeenko, dass das Gleiche schon in Jahren 1990 und 2004 gewesen war und jedes Mal stellte man leider fest, dass hinter diesen Revolutionen niemals die Ukrainer selber standen. Der Politiker konstatierte, dass alle Revolutionen im Land nicht ohne ausländische Beteiligung gewesen. Seinen Worten nach, muss man diese Teufels Praxis stoppen. „In unserem eigenen Land geht es nur uns etwas an. Wir setzen uns an den Verhandlungstisch zusammen und lösen alle Probleme.“

Makeenko forderte Saakaschwili auf sich zu besinnen und der Ukraine nicht schädigen, sonst könne er womöglich solche Sachen anrichten, welche er in seinem eigenem Land angerichtet hat.

PS. Ob Cathrin Ashton sein Appell genau verstanden hat?

******

LG.RML.

Familienkino am Sonntag. Heute – Der Diener des Souveräns (The Sovereign’s Servant)

Ein historisches Abenteuer – Triller aus Russland, den ich (wieder mal) noch nicht gesehen, weil ihn erst vor Kurzem entdeckt habe. Ihr werdet mir aber verzeihen, nech ?     😀     Hab mir doch gleich gedacht       😀

Viel Spass!

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

Aus der russischen Küche: Rezept Nr. 18 – Gebratene Auberginenscheiben mit Tomaten und Knoblauch

e6253d185e6dee51fcdc84defdb1b018brnijegin

Heute möchte ich Euch ein Rezept vorstellen, der in Russland genauso beliebt ist und an keinem Tisch fehlen darf. Er ist außerdem schnell und leicht zu machen, wenn die Zeit wieder mal knapp ist     😉      🙂

Dafür brauchen wir:

2 St.          Auberginen (keine dicken, damit die Scheiben nicht zu groß werden)

3-4 St.      Tomaten (mittlere Größe)

2-3 St.       Knoblauchzehen

2 St.          Eier (Größe M)

Mayonaise, etwas Weizenmehl, Milch, Prise Salz und Sonnenblumenöl zum braten

Zubereitung:

Als Erstes muss man die Auberginen in Scheiben schneiden (nicht zu dick)

73_0288d2d_3310_p

Danach genau so die Tomaten

73_0488d2d_3316_p

In eine Schale die 2 Eier aufschlagen, etwas Mehl und Milch, Prise Salz dazu und alles sehr gut mithilfe eines Schneebesens zusammenvermischen, damit daraus ein flüssiges Teig entsteht (die Menge an Mehl und Milch kann ich nicht sagen, Hauptsache, dass der Teig, wie gesagt, flüssig wird)

1356171397_2925186529

Im Teig jede Auberginenscheibe abwälzen und in einer Pfanne im Sonnenblumenöl bei mittlerer Hitze beidseitig anbraten. Danach die Scheiben auf Küchentücher ablegen damit sich das Öl etwas aufsaugen kann:

254337791376132926_img_2047

Jetzt müsst ihr die Knoblauchzehen schälen und sie in eine kleinere Schale rausdrücken. Danach gebt ihr die Mayonaise bei, vermischt alles gut miteinander und lässt jede Auberginenscheibe (immer nur eine Seite) damit beschmieren. Auch hier kann man schwer sagen, wieviel man Mayo dazu braucht – ihr müsst selber gucken, damit es für alle Auberginenscheiben ausreicht.

1376132925_img_2053

Nachdem es gemacht ist, legt ihr die Tomatenscheiben obendrauf und das war’s auch schon     🙂

1351870742_7-img_9332a_640x429

Wenn ihr möchtet, könnt ihr noch die Tomaten mit Mayo beschmieren und den geriebenen Käse darüber streuen.

cac704_wmark c2df67_wmark

Manche tun dann das Ganze im Backofen kurz anbraten, damit der Käse geschmolzen ist. Wir zu Hause mögen lieber die „frischere“ Wariante, wenn die Tomaten noch richtig knackig sind     😀

Jedenfalls sieht es nach dem Aufbacken dann ungefähr so aus:

3f7d08_wmark

Also, ihr dürft selber entscheiden – schmecken tut sowieso Beides      😉     😀

Guten Appetit!

LG und einen schönen Sonntag wünsche ich Euch allen! RML

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Lachen ist gesund: Russian Police & Simon – Get Lucky (cover Daft Punk)

The academic ensemble of a song and dancing of internal troops of the Ministry of Internal Affairs of Russia

Das Ensenble wurde 1973 gegründet und wurde sehr schnell populär, hat viele Alben rausgebracht und hat auch viele Auszeichnungen, auch im Ausland. Neben den klassischen Volkslieder, covert das Chor auch Welthits. Immer wieder lustig      😀      Im Video singen sie auf Radio Energy Station (Moskau). Macht laune    😀

Viel Spass!    😉

verlinkt von: http://www.youtube.com  (User: Радио ENERGY )

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: