Verbündeter von Janukowitsch stellt Liste unerwünschter Ausländer zusammen

STIMME RUSSLANDS Abgeordneter der Obersten Rada (ukrainisches Parlament) von der regierenden Partei der Regionen Oleg Zarjow hat in den Sicherheitsbehörden eine Anfrage um das Einreiseverbot für bestimmte Ausländer eingereicht. Er meint, ausländische Experten für Protestaktivität haben die letzten Geschehnisse im Land beeinflusst.

Der deutsche Politologe Andreas Umland, der selbst in die schwarze Liste geraten war, veröffentlichte die Fotokopie der Anfrage auf Facebook. Im Dokument, das an den ukrainischen Sicherheitsdienst gerichtet ist, steht, die Destabilisierung der Lage im Land sei im Voraus geplant worden.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2013_12_09/Verbundeter-von-Janukowitsch-stellt-Liste-unerwunschter-Auslander-zusammen-9181/

******

PS. Wird langsam aber auch Zeit dafür. Man soll die Ukrainer über ihr Schicksal selbst entscheiden lassen! Was dort gerade geschieht, gleicht einer Usurpation, auch wenn man sich bemüht im Hintergrund zu bleiben. Gelingt aber kaum, denn Gier macht nervös und ungeduldiger, sodass man kaum noch aushalten kann. Dann wird jeder Anstand über Bord geworfen und man beginnt überheblich zu sein und (dummerweise) andere für blöd zu halten. Aber das ist so eine Sache…. das Gegenteil wird am Ende der Fall sein. Warum sollte sich das diesmal plötzlich ändern?

LG.RML

Anti EU Proteste in Kiew, Dezember 2013

image_big_58778

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 9. Dezember 2013 in Aggression, Bevölkerung, Demos, Deutschland, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Katastrophen, Konflikt, Kriminalität, Menschen, Nationalsozialismus, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Skandal, Staat, Terror, Terroristen, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 9 Kommentare.

  1. Menschleinchen

    ich schaue sehr besorgt auf die Ukraine.

    Sicher ich sollte mich mehr um hier kümmern und Sorgen machen. Aber hier ist Hopfen und Malz verloren. Das alles können sich die Ukraine noch ersparen. Die sollen nicht kurzfristig denken sondern langfristig. Die sollen Europäer fragen wie es denen in der Eu ergeht. Dann verlieren sie die Lust auf die Strasse zu gehen.
    Finde des gerade alles garnicht lustig.

    • Es sind überwiegend Militanten, durchgeknallte Ultranationalisten, die dort „die Welle“ machen. Die sind Russen – hasser sowieso, schon seit Ewigkeiten. Es sind jetzt die Sprösslinge von denen, die Russen, Weißrussen und andere Völker im Krieg massakiert haben.

      Die Ukrainer, die im östlichen Teil leben und Westukraine miternähren (!!!), können ebenso ein sehr trauriges Lied davon singen….

      Klitschkos Vater, ein Offizier, der sein Land im Krieg schützte und gegen Faschismus gekämpft hat, dreht sich gerade wie ein Propeller im Grabe um.

      LG.

      • Enrico, Pauser

        Hallo Svetja, schau mal worauf ich gestoßen bin—> http://ukraine-nachrichten.de/vitali-klitschko-schon-immer-lesbisch-boxweltmeister-verärgert-aussagen-über-lesben-schwule-menschenrechtsaktivist-innen_3823_politik
        <— irgendwie macht mich solch Taktik wirr im Koppe 😦
        Ein durch die NWO gesteuerter Politiker, der auch noch als Boxer fast den Status eines Nationalhelden (hust, tschuldigung!) hat, macht Äußerungen, die so garnicht EU typisch sind!????
        Naja, Verwirrspiel war schon immer die große Nummer der Juden 😦
        Ich hoffe, den Ukrainern bleibt die Fessel der EU erspart!!!
        Gruß + hab dich lieb, Enrico

        • Enrico, die einfachen Juden werden bald genauso in diesen ganzen dreckigen Schlamassel mitgerissen! Die reichen davon sicherlich nicht!

          Ich als Russin hier in Europa bin ebenso immer mehr gefärdet, meine Kinder ebenso (deutsch-russisch), vermute ich ganz stark!

          Unsere Familie hat niemals gedacht, dass wir in einem Europa leben werden, wie sie damals, vor zweitem Weltkrieg gewesen war! Die ähnlichkeiten werden immer mehr und mehr, das merken insbesondere alte Menschen, weil sie das schon mal mitgemacht haben…

          Diese ganzen Pappnasen können mir wat erzählen, ver…. können wir uns auch selber! Von wegen Demokratie und bla, bla, bla.

          Was glaubst Du, wie es mir in der Seele weh tut, wenn ich tagtäglich nur noch diese verlogene Göbbelsche Propaganda gegen meine Ex-Heimat höre?

          LG.

          • Enrico, Pauser

            Ich habe auch „einfach“ KEINEN Bock mehr auf diesen globalen Lug und Trug……trage mich seit Wochen mit dem Gedanken, wenn es hier(scheiß EU) noch schlimmer wird, in Russland pol. Asyl zu beantragen…aber wird wohl auch nichts nutzen, bin ja nur Abfall—eben DEUTSCHER 😦

          • Das ist Blödsinn! Es sind mehr Deutsche (und nicht nur) dort, als Du denkst. Es läuft alles genauso, wie es in der Bibel steht.

  2. Menschleinchen

    Bin mir jetzt nicht sicher ob der stimmt…. aber angeblich wird nur noch von den Amis abgenickt, wer wohin fliegen darf und wer nicht…. Und die Europäischen Grenzen sollen auch mit Drohnen überwacht werden. Auswandern ade´.

    Die Tage hörte ich im Regionalen Radio, das jetzt während der hohen Betriebsamkeit der Paketdienste (Weihnachtszeit) versuche gestartet werden sollen, Pakete mit Drohnen nach Polen auszuliefern. Quasi, Drohnen sollen wohl normalisiert werden und somit allgegenwärtig sein.

    Ich hoffen mal ganz stark ich habe diese „Sendung“ nur geträumt…..

  3. Menschleinchen

    So verpuffen Hoffnungen……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: