Archiv für den Tag 11. Dezember 2013

Die rigorose Schlacht um die Ukraine ist ab sofort eröffnet (Teil 4)

11.12.2013

Diese(n) Rubrik/Reiter könnt Ihr auf meinem Blog unter denTHEMEN” – Bezeichnung/Wort  “UKRAINE” –  jederzeit aufrufen.

Livekameras

23:47 Uhr

d8

Die USA Regierung betrachtet verschiedene Varianten der Handlungen in Bezug auf die Ukraine, einschließlich die Einleitung der Sanktionen. Es hat die Vertreterin des Staatsdepartaments Jen Psaki erklärt, teilt die Nachrichtenagentur Reuters mit.

Es werden alle Handlungen, einschließlich die Sanktionen betrachtet, aber die Einschätzung ist noch nicht beendet, die Lösungen sind noch nicht getroffen,“ bemerkte Psaki.

„Außerdem hat Psaki erinnert, dass Washington die ukrainische Regierung aufruft zum Dialog mit der Europäischen Union und dem Internationalen Währungsfonds zurückzukehren sowie auf die Meinung der Bürger zu hören,“ so Reuters.

PS. Der Präsident Wiktor Janukowitsch hat heute alle – Opposition, Geistliche usw. usf. aufgerufen sich zusammen an einem „Runden Tisch“ zu setzen um über die angespannte Situation in der Ukraine zu sprechen und nach friedlichen Auswegen aus diesem Zustand gemeinsam zu suchen.

Prompt meldete sich „Madame“ Timoschenko aus der Zelle und meinte, dass auf gar keinen Fall darf die Verhandlung mit der kriminellen Staatsführung Janukowitschs stattfinden darf. Die Machtbesessene hat scheinbar vergessen, dass sie doch diejenige ist, die im Knast sitzt.

Noch vor Kurzem hat der ganze Westen rumgeheult, wie es der Timoschenko gesundheitlich angeblich schlecht ginge, sooo schlecht, dass man den Eindruck hatte, die Arme läge fast am Sterben.

Jetzt lässt sie die Befehle wie eine Artilleriekanone abfeuern, sodass die Zellenwände mächtig – kräftig wackeln.

******

22:46 Uhr

Heute erfolgte ein Treffen des Präsidenten Janukowitsch mit Victoria Nuland. Im Verlauf der Verhandlungen war seitens Nuland der Anspruch über die Begnadigung Julia Timoschenkos erhoben.

Darüber teilen die informierten Quellen mit, die das Treffen zwischen Nuland und Janukowitsch vorbereiteten, schreibt Golos.ua.

Nulands Worten nach, ist man sich in den USA der ganzen Schwäche jetziger Führer der Opposition bewußt, und halten für den einzigen möglichen Führer, der fähig wäre Majdan zu leiten, die verurteilte Exministerpräsidentin Julia Timoschenko. „Die USA haben das Thema Timoschenkos wieder gehoben, weil sie verstehen, dass weder Jazenjuk, noch Klitschkos oder Tjagnibok die Konkurrenz für Wiktor Janukowitsch in 2015 bilden können,“  hat die Quelle erklärt.

Der Worten der Quelle nach „als Wiktor Janukowitsch erklärt hat, dass es in der Ukraine eine gesetzgebende Prozedur exestiert, die es nicht zulässt Timoschenko frei zu lassen, hat Nuland daraufhin von Janukowitsch die schriftliche Absage für die Wahl der Präsidentschaftskandidatur in 2015 gefordert.

PS. Wie ich schon mal früher schrieb, es bleibt einem jedes mal einfach die Spucke weg. Ich hätte an seiner Stelle die ganzen Erpresser – Banden dort rausgeschmissen, ganz einfach ist das. Die Oppositionellen „Führer“ konnten sie kostenlos gerne mitnehmen.

******

15:49 Uhr

Die Radikalen haben soeben begonnen das Kiewer Aussehen weiter zu zerstören und zu demolieren indem sie die alten aus Gußeisen angefertigte Sitzbänke und Schutzkonstruktionen der Baumstämme aus dem Boden rausreißen um die Barrikaden rund um Maidan zu bauen. Die höchste beträgt jetzt ca. 6 Meter.

Es kam die Meldung, dass Bahnhöfe und Flughäfen in Kiew vermient worden sind. Ein Unbekannter hat  auf die Notruflinie 102 angerufen und hat über vermienung der Flughäfen „Borispol“ und „Schuljany“, sowie der Zentralen und Südeisenbahn Bahnhöfe mitgeteilt. Das teilte Presseamt des Innenministeriums der Ukraine mit.

Jetzt unternimmt die ukrainische Miliz (Polizei) dort alle notwendigen Maßnahmen und prüft.

PS. Solche Meldungen oder ähnliche gab es die Tage schon, um die Regierung noch mehr unter Druck zu setzen. Nichtdestotrotz ist es an einem 11 alles möglich…

Auf der Maidaner Bühne in Kiew hört man fast ausschließlich nur Rock Musik bzw. Lieder. So wird man am besten „aufgepuscht“ für die mögliche heute Nacht kommenden Unruhen, da diese die Aggressionspotenzial einer Person steigern.

Bis später, muss arbeiten! LG.

******

15:39 Uhr

US Senator John Mccain hat bezüglich der Ereignisse in der Ukraine über „die Folgen“ für die ukrainische Regierung für die Verbrechen gegen die Ukrainer in einer Erklärung bemerkt, teilt das Presseamt der Timoschenkos Partei „Batkiwschtschina“ („Vaterland“) mitgeteilt.

„Schrecklich, dass die ukrainische Regierung zugunsten der Anwendung von Gewalt und der Unterdrückungen gegen die friedlichen Demonstranten auf Kiewer Majdan ausgewählt hat. Das ähnliche unwürdige Verhalten verletzt die am meisten grundlegenden universellen Rechte – besonders die Meinungsfreiheit und die Versammlungsfreiheit – die alle Menschen haben,“ hat der Politiker betont.

„Wenn die ukrainische Regierung meint, dass die rohe Gewalt und die Politik der Einschüchterung ihr helfen wird, aus der laufenden Krise hinauszugehen, so irrt sie sich ernsthaft. Immer mehr Ukrainer demonstrieren und mehr Ukrainer zeigen, dass sie sich nicht mehr fürchten. Diese mutigen Männer und die Frauen sollen wissen, dass sie nicht alleine sind. Ihre Freunde auf anderem Ende der Welt äußern die Solidarität. Wir werden auch im Folgenden die Aufmerksamkeit der Welt zum Kampf für die Freiheit, die Gerechtigkeit und die Möglichkeiten heranziehen, die in der Ukraine dauert, sowie Folgen für ein beliebiges Verbrechen fordern, das gegen die Ukrainer unternommen wird, die ihr grundlegende Recht fundamental benutzen,“ zitiert das Presseamt der „Batkiwschtschina“ die Erklärung des Senators.

PS. Hörte gerade in der Live – Übertragung der Webkameras, wie ein Redner auf der Büne auf Maidan den Präsidenten Juschtschenko mit dreckigsten Worten beleidigt. Die Radikalen freut es, sie tun ihr Senf bei, dass einem die Ohren zusammenrollen.

******

14: 09 Uhr

1384031981_elena-bondarenko-timoshenko-ne-prinyala-predlozheniya-medpomoschi-ot-ukrainy

Die Volksabgeordnete der Ukraine, das Mitglied der parlamentarischen Fraktion der Partei der Regionen Jelena Bondarenko meint, dass die Führer der Opposition die Menschen betrügen, die sie aufrufen auf Mаidan  hinauszugehen, berufen sich die ukrainischen Medien  auf das Presseamt der Partei der Regionen.

Ihren Worten nach, als sie den Maidan besucht hatte, hat sie sich darin überzeugt, dass die Oppositionspolitiker die Demonstranten betrügen.

„Ich frage: warum sind Sie hier? Die Menschen antworten, dass sie – für das visafreie Regime mit Europa. Ich erkläre, dass das Assoziierungsabkommen die Aufhebung des Visaregimes von der EU nicht berücksichtigt. In diesem Fall sind die Menschen von den Politikern einfach betrogen, die sie unterstützen,“ sagt Jelena Bondarenko.

Ab 2004 gewannen unsere politischen Opponenten bei uns die Wahlen nur in einer Atmosphäre der Revolution, des Chaos und des Aufruhrs. Zur friedlichen Zeiten waren sie stets konkurrenzunfähig, weil die Wahrheit auf unserer Seite ist,“ hat sie ergänzt.

PS. Momentan sehe ich in den Kameras – Livestream eine klassische Medienverblödung des Volkes, indem auf der Bühne ab und zu Nachrichten auf der Leinwand gezeigt werden voller Lob über die ausländische Politiker, die sich einmischen. Ein Psychotrick bzw. Test um zu schauen, ob das Publikum schon genug soweit bzw. weichgekocht ist!!!

Es lohnt sich sehr reinzugucken! Kamera Nr. 5 von unten.

******

13:47 Uhr

Ins Amt (Außenministerium) war der Botschafter der Ukraine in Polen herbeigerufen, dem man mitgeteilt hat, dass das Außenministerium Polens die Anwendung der Kraft gegen die friedlichen Demonstranten tadelt. Darüber hat der Pressesprecher des Außenministeriums Polens im polnischen Rundfunk mitgeteilt, berichten ukrainische Medien.

Marzin Wojzechowski hat erklärt, dass es dem ukrainischen Botschafter die Information übergeben ist, dass sich Polen mit den Protestierenden solidarisiert. Der Pressesprecher des Außenministeriums hat auch betont, dass Polen glaubt, dass die Ukraine den europäischen Weg der Entwicklung wählen wird, und dass die Sanktionen gegen Ukraine noch nicht eingeführt werden („Es sei noch zu früh dafür„).

PS. Kuchen namens „Ukraine“ schmeckt sehr lecker – scheinbar will jeder unbedingt ein Stückchen davon haben…

******

13:36 Uhr

Julia Timoschenko hat es aus dem Knast geschafft einen „Entsandten“, dem Stellvertretenden Vorsitzenden der Partei „Батькивщинa“ („Vaterland“) Grigori Nemyrja, nach Straßburg zu schicken.

Zur Zeit wird dort das Treffen Nemyrjas mit der Führung des Europäischen Parlaments und den Führern der politischen Gruppen geplant.

******

13:13 Uhr

Catherine Ashton befindet sich gerade auf einem Gespräch mit drei Ex-Präsidenten der Ukraine – Juschtschenko, Kutschma und Krawtschuk, bevor sie sich mit dem ukrainischen Präsidenten Janukowitsch trifft.

Bezeichnend ist überhaupt, dass all die europäischen „Gäste“, ob Westerwelle oder eben Ashton oder Nuland, treffen sich zuerst mit der Opposition oder sonst wem, danach evtl. mit dem Präsidenten des Landes Janukowitsch…. Ich hab langsam den Eindruck, dass man mit ihm bewusst kein Dialog am „Runden Tisch“ mit allen Beteiligten zusammen führen will.

Es herrscht fast Anarchie in der Ukraine, erinnert mich immer mehr an 1917. Dem jetzigen Präsidenten  Janukowitsch setzt das Ausland durch die Einmischung in die innere Angelegenheiten der Ukraine sehr unter Druck.

Ich schütze den jetzigen Präsidenten Janukowitsch nicht, der hat genug … gebaut. Aber die, die jetzt an die Macht kommen wollen…. können die armen Ukrainer dann einpacken.

******

Catherine Ashton am Maidan Platz

******

01:34 Uhr

!!! Auf Maidan in Kiew wird gerade von Spezialeinheiten mächtig gestürmt !!!

*

Die Kiewer haben eine Spezialseite erstellt, wo sie sich beklagen, dass die Protestler ganz Kiew entstellt haben (Fotos nach dem Ansprachetext ganz unten, die neuen kommen ständig dazu)

*******

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: