Die Menschenrechtler und die Welt konnten heute endlich aufatmen

Die Medien überschlagen sich gerade mit der Nachricht, dass Michail Chodorkowski heute entlassen wurde. Die Welt kann endlich aufatmen und sich über dieses Ereignis riesig freuen. Das tut sie auch und allen voran freuen sich natürlich die Bürger- und Menschenrechtler darüber, unter ihnen in der vordersten Reihe die Leiterin Moskauer Helsinki – Gruppe und Ex-Dessidentin, die 86-jährige Ludmila Alexejewa (geb. Slawinski).

П/к, посвященная расследованию смерти в СИЗО С.Магнитского

Sie ist sich sicher, dass der „Ex-Yukos-Chef zu einer geistigen Top-Figur Russlands und damit in die Fußstapfen von Akademiemitglied Andrej Sacharow treten kann“. Unendlich viele Menschen in Russland fragen sich nach jedem Auftritt von Alexejewa, wie hier z.B, ob es mit ihrem Geist alles in Ordnung wäre und warum sie Russland so hasse.

Alexejewa gibt zu, dass die Moskauer Helsinkski – Gruppefast vollständig auf die Beihilfen von den amerikanischen Fonds arbeitet.“ Im Dezember 2012, als Antwort auf Kritik L. Alexejewas zu den von der Staatsduma betrachteten Initiativen als Antwort auf das US Magnitski – Gesetz, hat die Abgeordnete von „Einiges

d743e8e92a99957b3f98a20da3c5498c

Russland Irina Jarowaja die Bürgerrechtlerin des Dienstes im Interesse der USA beschuldigt: „Die Bürgerin der USA Frau Alexejewa hat ein Treueeid den USA gegenüber gebracht, hat sich von Russland vollständig losgesagt und hat sich sogar mit den Waffen in den Händen verpflichtet, nur auf der Seite der USA zu kämpfen.“

Aber auch anderen Staaten gegenüber scheint die alte Dame gute Dienste geleistet zu haben (siehe „Ehrungen„). Ich wüßte nicht, dass sie  gegenüber dem um Abermilliarden beraubten russischen Volk so besorgt wäre.

Mal schauen, ob aus Chodorkowski zuckünftig ein geistiger Guru sein wird.     😯      Er ist heute sofort nach der Entlassung richtung Deutschland geflogen, wo seine Mutter, der es nicht so gut geht, behandelt wird. Das war ein wichtiger Grund seiner Begnädigung.

******

Nachtrag:

Mit dem Privatflugzeug landete heute Chodorkowski im Berlin – Schönefeld. Dort wurde er u.a. von Alexander Rahr und Genscher persönlich empfangen. A.Merkel und BRD Außenministerium haben sich für sein Kommen nach Berlin eingesetzt. Chodorkowski befindet sich in Adlon Kempinski Hotel im Zentrum Berlins. Sein Sohn ist aus den USA unterwegs zu ihm.

Die erste ofizielle Ansprache Chodorkowskis als freier Mann:

„Liebe Freunde,

Am 12. November bin ich zum Präsidenten Russlands mit der Bitte um die Begnadigung in Zusammenhang mit den familiären Umständen angegangen und bin über die positive Lösung froh.

Über die Anerkennung der Schuld wurde die Frage nicht gestellt.

Ich wollte allen danken, die diese ganzen Jahre die Yukos-Sache verfolgt haben, und für jene Unterstützung, die Sie mir, aber auch meiner Familie und allen, wer ungerecht verurteilt war und bis jetzt verfolgt wird, leisteten. Ich warte sehr auf die Minute, wenn ich meine Lieben umarmen und die Hand allen meinen Freunden und Kollegen persönlich drücken kann.

Ich denke ständig an diejenigen, die sich noch im Gefängnis befinden.

Ein extra Dank an Herrn Hans-Dietrich Genscher für seine persönliche Teilnahme an meinem Schicksal.

Als Erstes will ich meine Schulden meinen Eltern, meiner Frau und meinen Kindern zurückgeben und warte sehr auf das Treffen mit ihnen.

Ich warte auf die Möglichkeit die kommenden Feiertage im Kreis der Familie zu feiern.

Ich wünsche allen glückliche Weihnachten und Neuen Jahr.“

******

Chodorkowski wird eine Pressekonferenz am 22. Dezember durchführen, teilt der in Russland ansässiger Informationsdienst „Stimme Amerikas“ mit der Verweisung auf den deutschen Journalisten und Politikwissenschaftler Alexander Rahr mit.

Laut Rahr, wird am 21. Dezember die Pressekonferenz von Hans-Dietrich Genscher stattfinden, der die Hauptrolle in der Befreiung Chodorkowskis spielte, und am 22. Dezember die von Michail Chodorkowski.

Rahr hat auch bemerkt, dass die Chodorkowskis Familie am 21. Dezember nach Deutschland kommen wird.

LG und ein schönes Wochenende Euch allen. RML

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 20. Dezember 2013 in Deutschland, Menschen, Russland, Welt und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: