Aus ein bisschen Spass wurde Ernst

Die ganze Nacht haben die Protestler Autoreifen verbrannt (woher nahmen sie eigentlich auf einmal so viele?). Aus dem Spass wurde nun mal Ernst – das Feuer ging auf ein Wohnhaus über, das man jetzt länger vergebens versucht zu löschen. Die vielen abgebrannten Autoreifen neben dem Haus erschweren die Arbeit der Feuermänner nur noch. Was mit den Bewohner des Hauses geschah, ist noch nicht bekannt.

Die Protestler sind jetzt plötzlich ungewönnlich still und beobachten aus der Ferne. Dann beginnen einige von ihnen zu reden…

Die junge Frau, die vor Ort darüber berichtet (Livekamera Nr. 6 von unten ist es momentan) macht diese Männer darauf aufmerksam, dass sie live sendet und dass diese sollen doch bitte keine so kräftige Schimpfwörter in ihrem Gespräch benutzen. Die Männer sagten daraufhin, dass es ihnen total egal ist und dass sie sich dafür überhaupt nicht schähmen.

Deren Antwort hat mich jedenfalls gar nicht überrascht. Über das Haus und darin lebende Menschen haben sie sich auch kein Kopf zerbrochen, ihnen war das einfach egal.

*******

Update

08:10 Uhr

Ich bitte um Verzeihung, aber diese plötzlich wie auf Kommando wieder krachende „Biomasse“ hat einen absoluten kompletten Dachschaden! Die leisten Widerstand und legen das Feuer erneut ganz nah am Haus, beschwert sich gerade die Polizei – das kann man noch live sehen. Man, man, man….

*******

10:00 Uhr

Gestern nach einer ergebnislosen Verhandlung der Oppositiosführern mit dem Präsidenten Wiktor Janukowitsch meinte der Witali Klitschko, dass in der Nacht zum Donnerstag das Aufräumen des Majdan Platzes geplant ist, und die Hauptaufgabe der Gesellschaft ist es, der Polizei nicht zu gestatten das zu machen. Wenn Janukowitsch auf das Aufräumen eingehen und der Forderungen der Protestierenden nicht erfüllen wird, „werden wir zum Angriff übergehen,“ versprach Klitschko.

In einem Artikel von Internetportal РБК daily (arbeitet zusammen mit Handelsblatt) steht u.a. drinnen, dass ein Majdan-Teilnehmer dazu sagt: „Wenn Majdan vertreiben wird, wird die Jugend losgehen um die Bullen abzustechen.

Klarer geht’s nicht.

*******

10:34 Uhr

Ukrainische Medien melden, dass Klitschko angeblich durch die Barrikaden aus brennenden Reifen in Begleitung von zwei Männern gegangen ist um mit Offizieren der „Berkut„-Einheit zu sprechen. Näheres ist noch nicht bekannt.

*******

17:15 Uhr

Nachdem W. Klitschko mit „Berkut“ – Offizieren gesprochen hat, konnte er ein kurzfristiges Waffenstillstand erreichen mit dem Versprechen von Gegenseiten dieses auch einzuhalten, bis die Opposition ihr Gespräch mit dem Präsidenten Janukowitsch heute beendet hat.

Zu den Gesprächen kam es nicht, was auch vorsehbar war, da die Opposition dem Janukowitsch einige Punkte an Ultimatums stellt u.a. sein Amt als Präsident zu verlassen. Klitschko nennt es allerdings als Kompromisse.

Inzwischen werden die Simmen laut, welche die Regierung und Opposition auffordern endlich auf ein Nenner zu kommen um so ein weiteres größeres Blutvergießen zu vermeiden.

http://german.ruvr.ru/2014_01_23/Linke-Politiker-Hunko-Kooperation-mit-Faschisten-in-Kiew-beenden-8135/

In der Zeit wird von Militanten im Westen des Landes versucht die lokalen Behörden zu entmachten. In der Stadt  Lwiw behauptet der Gouverneur Oleg Salo, man habe ihn unter Drohung dazu gezwungen sein Rücktritt zu unterschreiben. Als nächstes Ort steht jetzt der Stadt Iwano-Frankowsk auf dem Plan.

Gerade frisch (17:25 unserer Zeit):

http://german.ruvr.ru/news/2014_01_23/Ukrainische-Radikale-besetzen-Verwaltungsgebaude-in-zwei-Stadten-3765/

In Kiew haben gestern ca. 20 Vermummten Männer eine Dienststelle der Verkehrspolizei angegriffen und haben die Beamten mit Baseballschlägern verletzt. Nur nachdem einer der Beamten es geschafft hat seine Dienstwaffe herauszuziehen und gedroht hat diese zu benutzen, ließen die Vermummten von ihnen los und liefen weg. Eine tragbare Funksprechanlage ließen sie mitgehen.

Über die Scharfschützer und ein „sakrales Opfer„, damit die Revolution so richtig in Schwung kommt, habe ich früher schon erwähnt. Jetzt hat man sogar mehrere davon. Die Verbrechen versucht man erwartungsgemäss der Regierung in die Schuhe zu schieben (als ob sie daraus ein Nutzen haben würde), was diese aber dementiert.

Genau passend: http://german.ruvr.ru/news/2014_01_23/Asarow-Ukrainische-Behorden-am-Tod-von-Protestlern-nicht-beteiligt-4739/

Das ist nur ein winziges Teil davon, was in der Ukraine abgeht…

*******

18:23 Uhr

Das Innenministerium der Ukraine bittet die Sender, die u.a. auch per Livekameras berichten, um Mithilfe bei der Aufklärung der zwei erschossenen Männern. Alle beide wurden scheinbar auf der Stelle getötet – Herz, Schläfe (wenn schon, denn schon). Eine der Leichen wurde zudem von einem Platz zu dem anderen mitgeschleppt, so die Gerichtsmediziner.

Die Projektile der Geschosse entsprechen nicht dem Arsenal vonBerkut– Einheit (eines davon stammt aus einem Jagdgewehr), sie haben solche niemals gehabt und haben sie auch jetzt nicht.

In der Zeit ist der Klitschko wieder mal nicht mehr zu stoppen und ruft die Regierungen der demokratischen Gesellschaft und der Weltöffentlichkeit auf den Druck auf die jetzige ukrainische Macht zu verstärken, um sie zu zwingen, den Krieg gegen das eigene Volk einzustellen.

Laut Klitschko, muss man heute die Aktivisten der ukrainischen Zivilgesellschaft schützen, welche die Macht zielgerichtet zerstört.

„Es gibt schon keine Zeit für Überlegungen. Ein konkretes Handeln ist angesagt „, bemerkte Klitschko.

Somit ist scheinbar der Startschuss abgegeben worden, hab ein sehr schlechtes Gefühl….

LG.RML

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 23. Januar 2014 in Aggression, Bevölkerung, Demos, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Katastrophen, Konflikt, Kriminalität, Medien, Menschen, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Skandal, Terror, Terroristen, UKRAINE, Völkerhetze, Welt und mit , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 9 Kommentare.

  1. Anna L. Phabet

    Landesverrat nennt sich das Verbrechen, das sich gegen den Bestand des Staates richtet.
    Wenn Klitschko also :“werden wir zum Angriff übergehen,” sagt, so macht er sich, vorausgesetzt er ist ukrainischer Staatsbürger, eben dieses Verbrechen schuldig.
    Ganz offensichtlich ist er Willens und bereit einen Bürgerkrieg (in diesem Falle wohl eher einen Stellvertreterkrieg) vom Zaun zu brechen.

    • Ich habe es bis jetzt so verstanden aus den ukrainischen Medien, dass er sein Steuer nur in BRD und USA bezahlt… das ist sehr patriotisch.

      • Enrico, Pauser

        Möchte zwar meinen Hals bissl zurückhalten aber es muß raus—> WO IN DER WELT wohnen, bestimmen/regieren die meißten ZIONisten?…genau….in der BR i D und in der VSA!!!

        Klitsch+KO ist einer von „JENEN“ aber wiederum auch nur eine Marionette der dahinterstehenden NWO Bastards (wie Soros und Konsorten), die einfach BEFEHLE empfangend die Sache anheizen, um ALLes aus dem Ruder laufen zu lassen 😦

        ICH will die merkelhafte „deutsch“ ReGIERung auch nicht und fordere den sofortigen Rücktritt selbiger—> Hört jemand auf mich? NEIN!!!….WARUM?….genau, ich habe keine Lobby und vorALLem, fehlen mir zahlkräftige Magnaten!!!

        Die Welt ist dermaßen verschissen—-> die Machenschaften der globalMöchtegernELITE, werden langsam JEDEM klar und es darf NICHT mehr hingenommen werden!

      • Anna L. Phabet

        Nun, Steuern zahlt man üblicherweise dort wo man lebt und sein Geld verdient.
        Soweit ist das durchaus legitim.
        Das ist aber nicht der Punkt.

        Wäre ihm an der Ukraine gelegen, würde er dort ebenfalls seinen Lebensmittelpunkt haben.

        Sieh‘ es einmal anders:
        Seine Boxerkarriere neigt sich dem Ende zu – dank seiner erheblichen Einkünfte hat er die Macht des Geldes gespürt – jetzt will er noch mehr Geld – mehr Macht.

        Menschen sind nun einmal gierig.
        Genug ist nie genug.

        ‚Geld verdirbt den Charakter, vorausgesetzt man hat einen.‘ [Peter Ustinov]

        • Enrico, Pauser

          Sieh’ es einmal anders:
          Seine Boxerkarriere neigt sich dem Ende zu – dank seiner erheblichen Einkünfte hat er die Macht des Geldes gespürt – jetzt will er noch mehr Geld – mehr Macht.
          ———————————————————————————————

          Es wurden IMMER nur zweit bis drittklassigege Gegner vom weltBoxverband zugelassen, damit man eine Legende aufbauen konnte 😦
          Diese vom System gemachte Legende, steht grad in Kiew und läßt Sprüche ab, derer, von denen er großgezogen wurde—> SCHEIssWELT, sage ich nur!
          ….ich habe diese Hure-„POlitik“ begriffen, mir braucht niemand etwas zu sagen, was/wie abgeht!

  2. Ein Besorgter

    Keine demokratisch gewählte Regierung der Welt würde sich das gefallen lassen ,was würde wohl passieren ,wenn wir in Deutschland Reifen anzünden würden usw.?
    Als ich heute im WDR Radio die einseitige Berichterstattung über die Ereignisse in Kiew hörte ,bin ich wütend geworden! Schlimm ,dass so eine Meinungsmache möglich ist und fast alle Medien machen mit. Wollen wir hoffen,das die Kiewer Bürger bald wieder zum normalen Alltag zurückkehren können.
    LG Andreas

  3. Menschleinchen

    Hallo 🙂

    Wieder viel passiert die letzten Tage und ich bin entsetzt! Mir fehlen die Worte.

    Jetzt wollt ich die live cams anschauen und was kommt für eine Meldung? “ Dieses Viedeo ist in Deutschland nicht verfügbar weil bla bla bla….. “ Und die anderen wo laufen ist alles nur schwarz mit Ton, wo was gesungen wird…..

    • Ja, die ersten drei gehen nur über VPN-Dienst, leider ist er nicht kostenlos. Ich kann es deshalb gucken, weil ich es in meiner Virenprogramm als Zusatz habe. Ist hier viel zensiert.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Virtual_Private_Network

      Die anderen muss man abwarten, normalerweise dauert es nicht lange, bis es wieder gezeigt wird 😉

      • Anna L. Phabet

        Ein gangbarer Weg ist Stealthy

        http://www.stealthy.co/about/

        Als AddOn in z.B. Firefox hat man die Möglichkeit per Mausklick einen Proxy im beliebigen Ausland zu wählen. Damit ist jegliche Restriktion vonseiten des Providers und/oder des Staates obsolet.
        Manchmal ist es, in Abhängigkeit vom jeweils gerade genutzten Proxy, tüchtig langsam. Aber mit 2 Klicks hat man einen neuen, und hoffentlich, flotteren Proxy.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: