Archiv für den Monat Februar 2014

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 4.

*******************************

22:37 Uhr

Der ständige Vertreter des ukrainischen Präsidenten in der Krim Sergej Kunizin berichtete im TV-Sender ATR, dass der Luftraum über Krim bis Morgen geschlossen bleibt. Der Grund – die russischen IL-76Landung auf dem Flughafen.

Die neue ukr. „Regierung“ beschuldigt russische Seite der verletzung des Luftraumes der Ukraine und der Aggression. Der Übergangspräsident des Landes Turtschinow sagte bzw. schrieb in der Protestnote, die der russischen Seite angeblich übergeben wurde, der Präsident Putin solle mit dieser Provokation aufhören.

Stellvertretende Vorsitzender der Partei Russische Einheit Dmitri Polonski sagte dem ukrainischen Informationsdienst BBS, dass die Soldaten am Flughäfen zur „Selbstverteidigungsmilizen“ angehören, die auf Krim am 23. Februar gebildet wurden.

Krim-Behörden haben die Situation auf der Halbinsel vollständig unter Kontrolle, kontrollieren auch die Militanten, so dass es keine Gefahr besteht,“ versichert Polonski.

Die russische Seite betont , dass es keine Verletzung der vertraglichen Vereinbarungen vorliegen.

******************************

21:57 Uhr

!!! Unbekannte haben mehrere Glasfaserhauptkabels beschädigt, sodass der Halbinsel Krim jetzt komplett ohne Telefon-, Internet- oder sonstige Kommunikatiosmöglichkeiten voll von dem Rest der Ukraine blieb !!!

*****************************

21:33 Uhr

Man meldet, dass der Luftraum erstmal bis Morgen 01.03.14 18:30 Uhr gesperrt bleibt, Verlängerung der Sperre ist aber nicht ausgeschlossen. Es sind alle Flüge in alle Richtungen annuliert! Die Mitarbeiter am Flughafen sagen nicht, wer dieses Befehl für Luftraumsperre erteilt hat.

Da geht was ab!

*****************************

21:20 Uhr

Die neue ukrainische „Regierung“ hat Simferopoler Luftraum ohne jegliche Erklährung gesperrt, sodass die russische Delegation – unter ihnen Wladimir Schirinowski – nicht zurück nach Moskau fliegen können!!!

Die russische Abgeordneten Delegation wollte schauen, wie es die Situation auf dem Krim tatsächlich ist. Sie saßen schon am Bord des Flugzeuges, man lässt sie aber nicht raus!

Es dauert schon mittlerweile über 3 Stunden, „die Lage ist einfach ungeheuerlich„, sagen die Abgeordneten.

***************************

20:45 Uhr

Am Freitagabend an den Flughäfen in Simferopol und Sewastopol (Krim) erschienen Dutzende von bewaffneten Männern. Simferopol Flughafen ist in Betrieb, Sewastopol gesperrt.

Wie BBC-Korrespondent Oleg Boldyrew aus Simferopol berichtet, wird Flughafen von Soldaten kontrolliert.

LG.RML

Für Geld und ungute Worte

Hinter der Fichte” hat sich heute sehr viel Mühe gemacht und für Sie, liebe Leser und Leserinnen,  zu dem „Anonymos“ Video (mein vorletzter Artikel bzw. Post unten; Video in Englisch) einen wunderbaren Artikel dazu geschrieben.

Einen großen herzlichen Dank meinerseits für Ihre Mühe und Ihre absolut grossartige Recherchearbeit, lieber “Hinter der Fichte“!

Die Klitschko-E-Mails zeigen wie Klitschko für Geld sein Land an die NATO verriet

*******************************

http://ef-magazin.de/2014/02/28/5024-ukraine-klitschko-als-us-agent-im-heiss-kalten-krieg

LG. RML

Empfang von „Berkut“ Männer in Sewastopol (Krim) nach den Kämpfen auf Majdan in Kiew

Solche Bilder zeigt man hier im Westen nicht, es geht ja schließlich nicht um die „friedliche Demonstranten“.

Bei min. 02:36 musste ich weinen…

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG und ein schönes Wochenende Euch allen.

Swetlana

Ukraine:(Doku) Gewalt, Faschismus, Staatstreich:Was unsere Medien verschweigen (Deutsche Untertitel)

Und das ist für Englischsprächler, die hier bei mir tagtäglich rumlauern und hinterhältig versuchen ihr Dreck zu installieren!

Ein großes Pfuj auf euch!

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Für das erstes Video (als ein Tipp) danke an Antifo!

LG. RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 3.

*********************************

21:46 Uhr

Parteichef (LDPR) Wladimir Schirinowski sagte, dass die ukrainische Künstler, die nach Russland zum Geld verdienen kommen und in der Ukraine antirussische Parolen ausschreien, geht gar nicht.

„Das ist nicht akzeptabel. Dort auf Majdan schreien sie, dass wir die Schlechtesten sind, aber das Geld wollen sie bei uns machen. Das ist einfach eine Schande.“

Ab heute wird das in Russland auch schon umgesetzt und die Auftritte der SängerIinnen abgesagt. Schiri hat Recht: Das konnten viele Menschen, genauso wie ich, per Livekameras auf Majdaner Bühne mitverfolgen. Ich fand es nur noch unverschämt.

********************************

21:05 Uhr

Sergej Aksenow, der von Obersten Rat der Krim heute am Donnerstagabend zum Leiter der Regierung gewählt wurde, sagte, dass er Wiktor Janukowitsch für als einzig rechtmäßigen Präsidenten hält und wird nur ihm  gehorchen.

„Wir halten Wiktor Janukowitsch für einzig legitimen Präsidenten und werden seine Befehle ausführen,“ sagte Aksenow den Reportern gegenüber. (RiaNowosti)

*********************************

20:37 Uhr

Die Pressekonferenz von Wiktor Janukowitsch, der seine Legitimität als Präsident der Ukraine erklärt hat, wird am Freitag, dem 28. Februar, um 17.00 Uhr MSK (Moskauerzeit, bei uns in Deutschland 14 Uhr) in Rostow am Don gehalten werden, meldete eine Quelle aus seiner Nähe.

*********************************

19:50 Uhr

Timoshenko-i-Angela-Merkel-290x290

Der ehemalige georgische Präsident Michail Saakaschwili traf sich mit ehemaligen Premierministerin Julia Timoschenko, berichten ukrainische nationalnachrichten in bezug auf georgische Medien.

Bei dem Treffen, das drei Stunden dauerte, erörterten die beiden Seiten die Situation in der Ukraine und auch die Möglichkeit die Situation auf der Krim mit politischen Mitteln zu lösen.

Gerade die beiden….

Oder hat er Julia womöglich beigebracht, wie man Kravatten effektiv verputzt ?     😆

************************************

19:38 Uhr

Ich wiederhole: Wir sind von kompletten Psychopathen umzingelt!

Jacek Protasiewicz (46) am Flughafen abgeführt. Nazi-Skandal um EU-Vizepräsident

**********************************

15:05 Uhr

Das Krimer Parlament hat vor eine Durchführung des Referendums über den Status der Autonomie einzuleiten.

In der Ansprache zum Volk steht es u.a, dass

„Aufgrund des verfassungswidrigenr Machtergreifung mithilfe von Radikalnationalisten mit der Unterstützung der ausgerüsteten Banden aus der ganzen Welt, wird Frieden und die Ruhe in Krim gefährdet. Der gestrige Zusammenstoß vor dem Gebäude des Krimparlaments, der zum Blutvergießen und den Menschenopfern führte, ist ein Ergebnis des Wütens des politischen Extremismus und der Gewalt, die das Land überflutete. Die Ukraine rollt zum vollsten Chaos, der Anarchie und der Wirtschaftskatastrophe. Unter diesen Bedingungen wird die Werchowna Rada (Parlament) der Autonomen Republik Krim als höchste repräsentative Organ der Macht, sich auf die Willensäußerung der Krim Bewohner stützend, die ganze Verantwortung für das Schicksal des Krims übernehmen,“ heißt es in der Mitteilung.

„Den grundlegenden Kanons der Demokratie folgend, hält das Präsidium des Krimparlaments für den einzigen möglichen Weg des Ausgangs aus der vorhandenen Lage die Anwendung der Prinzipien der geraden Volksherrschaft. Wir sind überzeugt, dass nur die Durchführung des Referendums in den ganzen Krimregion für die Verbesserung des Status der Autonomie und der Erweiterung ihrer Vollmachten, erlaubt den Krim Bewohner ohne äußerlichen Druck und Diktat die Zukunft der Autonomie selbst zu bestimmen.“

Wie Eurofaschisten unbewaffnete Einwohner der Krim ermordet haben

***********************************

14:10 Uhr

Gerade vor Kutzem sind die Abteilungen der Selbstverteidigung Simferopols angekommen, die von vor Krimer Parlament demonstrierenden Menschen mit begeisterten Rufen empfangen wurden. Man skandierte „Sewastopol!“ und „Rossija!“

Auch wenn das Wetter etwas kühl und regnerisch ist, kommen trotzdem immer mehr Menschen zum Krimer Parlament und schließen sich den Demonstranten an.

Die Selbstverteidigungsabteilungen tragen die Fahne von Krim und die Fahne der Luftlandetruppen.

************************************

Die Inlandstruppen und die Polizei sind wegen Besetzung des Parlaments und der Regierung der Krim in Alarmbereitschaft versetzt worden, schrieb der ukrainische Übergangsinnenminister Arsen Awakow am Donnerstag auf seinem Facebook-Account.

Die Besetzer seien seinen Worten zufolge mit automatischen Waffen und Maschinengewehren bewaffnet.

Der Premierminister der Autonomen Republik Krim Anatolij Mogiljow versuchte, mit den Personen, die den Ministerrat und den Obersten Rat der Krim besetzten, zu verhandeln. Aber die Verhandlungen scheiterten.

Die ukrainische Staatsanwaltschaft leitete ein Strafrechtsverfahren nach dem Artikel „Terroranschlag“ wegen der Besetzung des Obersten Rates und des Ministerrates der Krim ein.

http://german.ruvr.ru/2014_02_27/Krim-Militar-und-Polizei-in-Alarmbereitschaft-versetzt-7371/

************************************

13:15 Uhr

Die Bewohner Sewastopols demonstrieren frirdlich vor den Truppenteilen der Streitkräfte der Ukraine, die in ihrer Stadt disloziert sind. Die Hauptforderung der Stadtbewohner — keine militärische Kraft gegen das eigene Volk zu verwenden, selbst wenn es um die Befehle aus Kiew handeln wird, berichtet Nachrichtenagentur Ria Nowosti.

Wie schon bekannt, hat Krim die neue „Regierung“ in Kiew nicht anerkannt und am 23 Februar haben ca. 20 Tausend Sewastopoler selber den Bürgermeister ihres Stadtes gewählt – Alexej Tschalij, einen in der Stadt sehr Bekannten Mäzen. Seitdem halten die Stadtbewohner jeden Tag Demos ab um ihren demokratisch gewählten Bürgermeister zu unterstützen.

Heute, nachdem die neue selbsternannte Kiewer „Regierung“ Inlandstruppen und die Polizei in Alarmbereitschaft versetz hatte, flehen die Sewastopoler die Militärs und die Miliz  buchstäblich an, keine Kraft gegen sie einzusetzen.

Der Korrespondent von Ria Nowosti, der vor Ort ist, berichtet, dass Militär und die Miliz scheinbar eine neutrale Position eingenommen haben und werden höchstwahrscheinlich nicht gegen das Volk vorgehen.

Der vorübergehende Bevollmächtigte der Russischen Föderation in der Ukraine Andrej Worobjew ist ins Außenministerium der Ukraine herbeigerufen worden, wo man ihm eine Note über die zwingende beidseitige Konsultationen überreichte. Noch eine Note enthielt eine Aufforderung die russische Militärs auf Krim nur innerhalb des Territoriums ihrer Dislokation zu halten.

Wo sich der ukrainische Präsident genau befindet, darüber wird immer noch heftig spekuliert. Seine Ansprache, die auch Teile einer Anordnung enthalten, halten die Leute aus seiner Umgebung, die sich seit Neulich plötzlich  bestens mit der neuen Kiewer „Regierung“ verstehen, als eine Fälschung. Das ist aber auch nur eine Spekulation, sobald man dann evtl. vor einer Tatsache gestellt wird.

LG. RML

Ukraine: ARD verharmlost die braune „Revolution“

Im Farbspektrum der CIA-Umstürze sind wir über Dunkel-Orange jetzt bei Braun angekommen. In der Ukraine wird geputscht. Die Menschen leben in Angst. Es regiert die Gewalt. Menschen werden gejagt und verschwinden spurlos. Der braune Mob marschiert. Faschistische Bandera-Banden besetzten öffentliche Gebäude, Sender, Behörden, „Minister“-Posten. Nazi-Symbole allerorts. Unterbelichtete Heiopeis machen sich wichtig und pumpen sich zu Herrenmenschen auf.

Politiker und Medien des imperialistischen Einflussbereiches – besonders in Deutschland – spielen die braune Gefahr herunter; Warnungen vor den Faschisten werden ins Lächerliche gezogen mit der Floskel: „Ja, ja, alles Faschisten!“ Natürlich sind das auf den Straßen der Ukraine nicht alles Faschisten. Müssen auch gar nicht, wenn es genügend Anstifter und Mitläufer gibt. Der Kern ist faschistisch, das reicht. Die Deutschen müssten es doch wissen. Was würde passieren, wenn jemand auf einer Kundgebung von Merkels CDU, Steinmeiers SPD oder Göring-Eckardts Grünen den Hitler-Gruß zeigen würde? Aha. In der Ukraine nennen die gleichen Politiker das Freiheitskampf und zivilen Ungehorsam.

tjagnibok1 - Copy

Weiterlesen:

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/ukraine-ard-verharmlost-die-braune.html

LG. RML

Die Sprache, die ausradiert werden muss.

1385389901_10997477793_9d52f8ccfe

„Ich, Witalij Klitschko,erkläre mit Verantwortung, dass keine mythischen Radikalnationalisten, mit welchen man Sie erschreckt, fahren zu Ihnen und sind nicht im Begriff, sich ins Leben und die Bräuche auf der Halbinsel und in Sewastopol einzumischen. Niemand wird sich an der Sprache, der Kultur, des Rechtes der Autonomie vergreifen. Und ich verspreche, dass ich hiermit als persönliches Garant dafür auftrete,“ teilte Klitschko gestern den Bewohnern der Autonomen Republik Krim mit.

Er weiß nicht, wovon er redet, ganz zu schweigen davon, dass ihm oder sonst jemandem aus der neuen „Regierung“ schon lange keiner mehr glaubt. Die Radikalen haben ihre eigene Pläne! Aber in dieser Frage geht es nicht um glauben oder nicht glauben, es geht um Fakten, die man nicht einfach so wegwischen kann und welche einer radikalen Natur sind, sodass sogar gerade im Westen des Landes in Lwiw (!) auf Gegenstimmen z.B. unter den Schriftstellern stieß, welche sogar angekündigt haben aus Protest auch auf russischer Sprache Bücher herauszugeben.

Ausserdem hat die Lwiwer Intelligenz ein offenes Aufruf gestartet, in welchem sie das Parlament (Werchowna Rada) und die Regierenden auffordert eine ausgewogene kulturelle und sprachliche Politik zu betreiben. Unter unterzeichnern sind Schriftsteller, Künstler, Journalisten usw. wie Juri Schuchewitsch, Igor Kalinez, Iwan Wakartschuk und viele andere.

Mehr noch: Die einfachen Stadtbewohner in Lwiw haben sogar gestern den ganzen Tag auf Russisch gesprochen und keine Aggressivität seitens anderer Bewohner erfahren, sondern miteinander auf Russisch geplaudert!

images

Was für eine Schelte jetzt für Tjagnibok & Co., der auf Majdan – Bühne wie ein Besessnener über die gründliche Entrussifizierung des gesamten Landes schrie.

Seine Verbündete, Irina Farion, die auch Mitglied in seiner Partei „Swoboda“ und bekannte Russlandhasserin ist, wurde als Bildungsministerin vorgeschlagen. Eine Journalistin der „Galizkaja Prawda“ (z.dt. „Galiziens Wahrheit„; Anm.) wollte sie gestern am Telefon interviewen und ihre Meinung zu der Initiative der Lwiwer Bewohner zur Unterstützung der Russischen Sprache hören. Die Journalistin begann ihr die Fragen auf Russisch zu stellen.

Frau Farion hat zuerst gesagt, das sie nicht hört, später – dass sie es nicht versteht, und noch etwas später hat Irina Dmitrijewna Farion mehrmals wiederholt: „Тranslate please“.

LG. RML

1347442576508

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 2.

Livekameras in Kiew, Ukraine

**************************************

19:00 Uhr

Auf dem Halbinsel Krim in der Stadt Simferopol brodelt es. Auch in anderen Städten – Sewastopol, Charkiw usw. Dort laufen Demos gegen die neue ukrainische Regierung und auch solche, die Majdan unterstützen (überwiegend radikalere krimer Tataren,  die Oleg Tjagniboks Partei „Swoboda“ unterstützen); seit neulich wird er bei Wikipedia mit frischen Fotos und „erneuerten“ Informationen sehr niedlich dargestellt ). Es kommt immer wieder zu Tumulten zwischen den beiden „Gegnerparteien“. Die, die faschistisch eingehauchte neue „Regierung“ nicht anerkennen, beschützen auch „Berkut“ und lassen ihn auf Krim nicht auflösen (wurde von Neuregierenden ofiziell als aufgelöst erklärt – min. 00:56 im Video unten).

Im Kiew beschützen die neuen „Ordnungshüter“ des „Rechten Sektors“ auf Militärfahrzeugen (ab min. 02:19).

Das erneuerte ukrainische Parlament (Werchowna Rada) führt momentan Außenarbeiten indem sie sich von der Außenwelt mit einem stabileren Eisengitter a la Washington (Weiße Haus) abrigelt!

Tjagnibok will die demonstrierende Menschen in seiner heutigen Rede beruhigen und verspricht, allgemein ausgedrückt, dass ihnen nichts passieren wird, auch wegen der anderen Sprachen etc. pp. Kann man diesen Augen trauen? Mir persönlich fällt es sehr schwer, denn viel zuviel wurde schon seitens Majdaner gelogen, eigentlich so gut wie immer.

Der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn hat sich mit Sergej Lawrow getroffen, wo das Thema Ukraine behandelt wurde.

http://rt.com/news/ukraine-language-lavrov-asselborn-627/

In Russland wurde heute um 14:00 die höchste militärische Alarmstufe ausgelöst, verteidigungsminister Sergej Schojgu gab sie an Militärbeamte weiter.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

**********************************

! Die „Regierung“ in der Ukraine hat die „Berkut“ – Spezialeinheit aufgelöst !

Somit steht dem zuckünftigen Massaker an die Bevölkerung und insbesondere an russische nichts mehr im Wege !

Die Süd-, Südöstliche- und Östliche Teile des Landes, sowie Halbinsel Krim und Stadt Sewastopol sind deshalb in höchster Alarmbereitschaft und organisieren sich weiterhin sehr intensiv – sie sind bereit zum Widerstand !

Wladimir Schirinowski organisiert seit dem 23.02. (habe seine Rede im Fernsehen mitverfolgt; Anm.) die Freiwilligengruppen von Männern, die den Russen und anderen Minderheiten in der Ukraine beim Widerstand gegen Extremradikalen unterstützen wollen. Es haben sich sehr viele Freiwilligen dazu bereit erklärt!

Die ukrainische „Regierung“ bezeichnet die ganzen Vorgänge in diesen Regionen des Landes und insbesondere in der Stadt Sewastopol als Separatismus und hält deshalb Sondersitzungen ab um gegen dieses Problem vorgehen zu können.

Dabei kapieren diese Pseudopolitiker nicht, dass die Menschen dort nichts aber rein gar nichts mit deren faschistischer Diktatur, die immer schneller aufgebaut wird, zu tun haben wollen!

Die Menschen wissen, was auf sie zukommt, denn nicht umsonst besetzt man die Organe des Innenministeriums zum größten Teil mit „passenden“ Personen aus demRechten Sektor“, die nichts als ein blankes Hass gen Osten empfinden, ein Hass, welches sie schon mit Muttermilch übertragen bekamen.

Zbigniew Brzezinski meint, dass Russland die Ukraine in ein destruktives und gefährliches internationales Bürgerkrieg ziehen kann.“ Moskau kann die Trennung des Krims in der Ukraine und einige östlichen Industrieregionen erleichtern.

Er meint zudem, dass Washington Moskau von der Destabilisierung der Situation in der Ukraine abhalten muss.

„Die Varianten dieses Einflusses können aus einzelnen und zwischenstaatlichen einseitigen finanziellen Sanktionen variieren um den Status Russlands in der Welthandelsorganisation, der Weltbank und in der Gruppe der Acht zu  überarbeiten, „ sagte er.

Die EU Länder sollten dabei den USA eine Unterstützung liefern.

Die Führung dieser Bewegung sollten Deutschland und Großbritannien übernehmen. Der letztere der beiden (GB) als ein „Sicheres Hafen“ (O ja, allerdings!) für ukrainische und russische Oligarchen gibt dem London spezielle Hebel in die Hand. Aber jedes EU-Land muß einige Opfer aufbringen, um potenziell katastrophalen ukrainischen wirtschaftlichen Zusammenbruch vermeiden zu können ,“ sagte Brzezinski.

(Die Quelle über Brzezinskis Aussagen stammt aus „Ukrainskaja Prawda“, z.dt. „Ukrainische Wahrheit“, Anm.)

PS. Der Befehl ist also raus: Für Mister Cameron und Frau Merkel eine große Chance sich vor den ganzen Welt zu behaupten…..

Das finanzielles Desaster in der Ukraine ist nicht zuletzt dem Majdan zu verdanken. Dieser hat das letzte Krümmel aufgefressen!

****************************************

Deutsche Interessen im Kampf um die Ukraine

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Zur Info nebenbei

***************************************

Anführer der „Bratstwo“ (z.dt. „Bruderschaft“) Dmitri Kortschinskij gab seine Absichten bekannt, eine  zweite Stufe der Revolution in Ukraine vozurbereiten.

„Zusammen mit anderen Gruppen werden wir die zweite Etappe der Revolution vorbereiten um unsere Ziele zu erreichen,“ sagte Kortschinskij am 24. Februar.

„Weil der erste Schritt bedeutet, sich von einer ziemlich hässlichen und schamlosen Regime zu befreien. Aber die grundlegenden Aufgaben der Revolution sind noch nicht erreicht. Es ist noch keine Freiheit. Und wir verstehen, dass man uns gestern für Janukowitsch schnappte, morgen wird man uns im Interesse der Demokratie fangen,“ fügte er hinzu .

„Für uns wird sich nichts ändern. Es hat sich nur für viele Abgeordnete zum Besseren verändert. Für uns aber bisher nicht. Das heißt, die zweite Etappe der Revolution soll mann dafür vorbereiten, um alles wegfegen zu können, was unsere Freiheit behindert, “ sagte Kortschinskij.

Am 23. Februar hat das Schewtschenowskij Landgericht in Kiew das Verfahren gegen Kortschinskij eingestellt. Im wurde „Organisation von Massenunruhen“ vorgeworfen u.a. wegen der Erstürmung des  Administrationsgebäude vom Präsidenten Janukowitsch am 1. Dezember 2013.

PS. Es hat wohl zu wenigTote gegeben, was, Kortschinskij? Und was haben Zivilisten mit euren Revolutionen zu tun, denen ihr schickaniert und bedroht? Scheinbar werden wir überall nur noch von Psychophaten umgeben, habe ich verstärkt das Gefühl.      😦

LG. RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 1.

Livekameras aus Kiew, Ukraine

************************************

14:33 Uhr

Da die politische Lage im Land so dramatisch ist und die Opposition&Co. um die Regierungsposten mit einer harten Ellbogentaktik untereinander Kämpft, sind die Menschen in der Ukraine auf sich alleine gestellt. Keiner beschützt sie, wenn mal die bewaffnete Maskierte vorbeischauen und beginnen die Menschen zu terrorisieren, zu entführen und zu morden.

Insbesondere sind jetzt die „Berkut“-Beamte und deren Familien in höchster Gefahr, so dass diese dazu gezwungen wurden in anderen noch sicheren Teilen der Ukraine um Schutz zu bitten.  Davon hat auch der Gouverneur der russischen Stadt Astrachan (liegt direkt mitten Delta Wolgas) mitbekommen und ist jederzeit dazu bereit die Familien der „Berkut„-Männer aufzunehmen.

Manche „Berkut“ Männer lassen sich ,damit ihren Familien nichts Schlimmeres passiert, regelrecht erniedrigen, indem man sie unter Bewachung auf die Bühne führt um sich vor dem „ukrainischen Volk“ ordentlich für die toten „Helden“ zu entschuldigen. Wieviel „Berkuts“ aber dieses Volk selber umgebracht hat, davon will man es scheinbar nichts wissen, das zählt dann nicht – man brüllt lieber.

************************************

08:30 Uhr

Habe mich auf „youtube“ wegen Scharfschützen unterwegs gemacht und ich habe nach irgendwelchen am besten frischeren Infos gesucht….. und hab was gefunden. Ich werfe das mal in den Raum, man kann darüber sicherlich diskutieren.

Also, Video Numero 1.

Hier sehen wir einen Fascho – Boy Oleksandr Muzitschko vom „Rechten Sektor„, der mit seinen Waffen – Errungenschaften schwadroniert und zum Schluss wie ein Irrer in die Atmosphäre hineinbrüllt „Wir finden euch alle!“ bla, bla, bla. Der ist übrigens ein Ex – Knaki (saß 2 Mal wegen Gelderpressung), wie auch viele von majdanisierten „friedlichen Demonstranten“.

Aber gut, dass ist nur nebenbei. Wichtig ist, dass Ihr euch seine Mütze merkt (trägt sie hinter den Ohren), sein Gesichtsprofil (Standbild bei der sek. 00:34) und sein AK-74

Sein Video hat der „Rechte Sektor“ erst am 20 februar nach 16 Uhr veröffentlicht, nachdem die Schießerei fast vorbei war.

6337945

Das Video Numero 2.

Den kennt Ihr schon, das sind die Aufnahmen von Scharfschützen am fühen Morgen des 20ten Februar. Was ist mit AK’s 74? Die sehen wir auch, ebenso wie die gelbe Armbinden.

Das Video Numero 3.

Es ist ein Zufallsvideo vom 18.02.2014. In 1,5 Tagen begann die Schießerei. Das Auto, die dem Krankenwagen folgte, kommt nicht durch und der Fahrer wird Zeuge, wie aus dem Minivan Männer mit gelben Armbinden und Gewähren aussteigen.

Der Mann, der als erster aussteigt, trägt eine schwarze Mütze hinter den Ohren. Sein Gesichtsprofil bei der min. 01:04 ähnelt dem aus dem 1 Video, oder? Als die Männer ausgestiegen sind, macht ein Polizist die Autotür zu. Vorher alles abgesprochen und die Polizei bestochen?

Ich kann mir das noch nicht so ganz zusammenreimen. Die große Frage bleibt: Quid prodest? Wem nützt das?

*************************************

03.36 Uhr

Britische Experten haben berichtet, dass sie für die Ukraine arbeiten und helfen, die Verantwortlichen für die Strassenschießerei am letzten Donnerstag, dem 20 Februar, als dabei Dutzende von Menschen getötet wurden,  festzustellen, berichten ukr. Nationalnachrichten mit Verweis auf BBC.

Nach Ansicht von Experten, sammeln sie Beweise, die verwendet werden können, um die Täter vor Gericht zu bringen.

Die Briten sagten, sie haben schon vier Positionen identifiziert, aus welchen die Scharfschützen auf Demonstranten geschossen haben. Ihre Namen wollten die Experten nicht nennen.

Im Gegenzug hat sich das Auswärtiges Amt Großbritanniens geweigert, die britische Teilnahme an der  Untersuchung zu bestätigen.

Und bestimmt hat man auf diesen vier identifizierten Positionen eine Aufschrift „Hier war Iwan“ gefunden, konnte ich mir gut vorstellen. Ich lasse mich überraschen, riecht ja schon jetzt nach einer großen „Sensation“.

*********************************

01:30 Uhr

Das sind die neuen „Ordnungshüter“ der armen Ukraine!

Ein paar faschistoider Goblins nötigen auf einer Tankstelle die Polizei ihnen Dokumente zu zeigen. Sie erinnern die beiden Polizisten dabei sehr aggressiv darauf, dass die Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) beschlossen hat, Polizei darf ihre Dislokationsterritorien nicht verlassen.

Der Polizist im Auto sagt dem Nazi, dass er eine Waffe bei sich hat. Darauf der Fascho herablassend: „DU hast die Waffe ?? Ich hab DIE Waffe!“ (scheinbar zeigt er die dem Polizisten, was an derem Blick festzustellen ist).

Der zweite Polizist kommt von der Tankstelle und sagt dem Fascho, er solle auf ihn bitte nicht schreien, woraufhin dieser fast vor Wut ausflippt. Der Polizist weigert sich sein Dienstausweis in die Kamera zu zeigen, was diesen Psychopathen noch mehr Anstoss zum ausflippen gibt. Der anderer, der den Dienstausweis beäugelt, liest trotzdem den Namen usw. der Polizisten laut vor, damit es halt „dokumentiert“ wird.

So, jetzt könnt Ihr nun sehen, was für Mistgeburten (es tut mir sehr Leid, aber ich habe keine gute Worte für diese Unmenschen in meinem Lexikon, die noch zudem andere als genetisches Müll bezeichnen!) dort rumlaufen und die Ukrainer terrorisieren, verpetzen, verschwinden lassen und morden!

Und sowas unterstützt der Westen und bald womöglich auch noch Genozid an das ukrainisches Volk!

http://einarschlereth.blogspot.de/2014/02/faschisten-putsch-perfekt-schon-wieder.html?spref=tw

******************************

00:45 Uhr

Auf Majdan häufen sich Alkohol – Fälle, sagte der Kommandant des städtischen ehemals gewaltsam besetzten Administrationsgebäude in Kiew  Anatoli Janoschewitsch. Laut dem Kommandant, geschah das nach der Stabilisierung der Ereignisse in der Hauptstadt, berichten ukrainische Nationalnachrichten in Berufung auf „Radio Swoboda“ („Radio Freiheit“; Anm.) .

Die einzige Möglichkeit dem Alkohol den Kampf anzusagen, so der sogenannter Kommandant, muss man diejenigen, die die Regeln verstoßen haben, nach draußen begleiten und ihnen auf Majdan Territorium den Zutritt verweigern .

„Wir versuchen sie hinter der Barrikaden zu begleiten und verabschieden uns von ihnen. Und obwohl das unsere Brüder sind, die sich als gute Kämpfer, Revolutionäre oder als nur Freunde gezeigt haben – aber ich kann es nicht  jeden Tag, von morgens bis abends sehen,“ sagte Janoschewitsch.

LG.RML

In Kiew brennt es wieder !!! Unruhen in der Ukraine – Teil 7

Livekameras aus Kiew, Ukraine

Reuters

HromadskeTV

Kanal 112

***********************

15:05 Uhr

In den Medien wird berichtet, dass Angela Merkel in einem Telefongespräch mit den ukrainischen Politikern diese  aufforderte, bei der Bildung eines neuen Ministerkabinetts auch die Interessen des Ostens und Südens des Landes zu berücksichtigen.

Angela Merkel hat keine Ahnung davon, dass zwischen den Menschen dort und einer faschistisch ausgerichteten „Regierung“ gar keine gemeinsamen Interessen vorhanden sein können. Für sie und andere westliche Politiker ist es vielleicht in Ordnung, für die Menschen im Süd – und Ostteil des Landes eben nicht.

Aber Angela Merkel hat diese Menschen, wie auch die anderen Politiker, noch nie besucht, woher soll sie es dann auch wissen?

PS. Muss heute arbeiten, bis später!     🙂

**************************

14:45 Uhr

***Julia Timoschenko hat Opposition einige „Helden“ des Majdans als Kandidaten in neue ukrainische Regierung  vorgeschlagen. Weil aber die „Helden“ noch nicht ihre Bereitschaft bestätigt haben, wird sie vorerst deren Namen nicht nennen.

***Dmitri Medwedew heute zu Journalisten in Sotschi:

Unser Botschafter in Kiew wurde zu Konsultationen zurückgerufen. Ich brauche ihnen nicht zu sagen, was es in diplomatischen Praxis bedeutet.

Er fügte hinzu:Wir verstehen nicht, was dort los ist, es exestiert aber eine reale Bedrohung für unsere Interessen, dem Leben und der Gesundheit unserer Bürger.“

**************************

12:35 Uhr

Janukowitsch wird immer noch gesucht, keiner weiß bis jetzt, wo er sich aufhält. Man hat die Pfandung nach ihm ausgeschrieben.

Es tauchen immer wieder Gerüchte in ukrainischen Medien, Russlands Militär wäre schon in der Ukraine. So behauptete gestern Jurij Luzenko, der Vorsitzender der „Dritte Ukrainische Republik“, die russischen BTR’s würden vor dem Einfahrt des Stadtes Sewastopol stehen.

Luzenko, der bekannterweise einen gerne über den Durst trinkt (in der Ukraine eine bekannte Tatsache), musste eigentlich wissen, dass dort die russische Schwarzmeerflotte stationiert ist und die BTR’s dort nichts Außergewöhnliches sind, zudem hatte man gestern einen passenden Feiertag in diesem Heldenstadt.

Ich hab mittlerweile ein Gefühl, dass man Russland als Angreifer darstellen will um irgendwelche mögliche weitere geplante Schritte zu verwirklichen.

Also, Luzenko, halten Sie ihr Mund und trinken Sie mehr Saft!

*****************************

03:15 Uhr

Das ist die Westukraine (Lwiw Region, 2013), so wie sie ist (in baltischen Ländern auch, mitten in Europa!). Europa und USA wissen das und zeigen es auch immer öfter, dass sie es wissen und unterstützen. Catherine Ashton macht es nichts aus ihre Hand von Extremnationalisten Tjagnibok küssen zu lassen und Steinmeier macht es auch nichts aus sich mit demselbigen an einem Tisch zu setzen und ein gemeinsames Todesurteil Krisenabkommen für die Ukrainer zu unterschreiben.

Manch einem wird beim Zuschauendes Videos das Herz aufgehen. Was mich betrifft, ich hasse diese Faschisten, die das ganzes Land jetzt terrorisieren und Menschen unter Druck setzen und oft töten, die gegen ihre Ideologien sindgenauso wie es schon ihre Vorfahren vor über 70 Jahren gemacht haben!

Diese Schweine machen sich auch noch über „Berkut“ – Jungs lustig, die diesem Pack in letzter Zeit  lange ausgeliefert waren ohne Waffen und viel mehr sterben mussten, als man es ofiziell angibt!

Frau Ashton macht es wieder mal nichts aus, sie ist heute laut den Berichten in der Ukraine. Aber sie wird danach nicht mal fragen, was mit den Menschen dort geschieht!

Das tun sie alle so, die dorthin kommen – nämlich nichts!

Mich ekelt das Ganze nur noch an! Man, ist das Widerlich!

*****************************

02:00 Uhr

***Weiße Haus fordert Russland auf, keine Truppen in die Ukraine zu schicken, sagte US-Präsidentenberaterin für nationale Sicherheit Susan Rice dem TV-Sender NBC.

Nach ihr, wäre es ein großer Fehler“ seitens Russlands die Streitkräfte in die Ukraine zu schicken.

Außer allen zu drohen kennt die US Regierung keine andere Sprache.

Die Russen bemerken derweil ein reges Verkehr seit gestern auf ihren Strassen (hier z.B. in der Stadt Pskow; Fotos)

http://ufoleaks.su/news/otvet_rossii/2014-02-23-7676%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0

***Die neuen Regierenden der Ukraine werden zukünftig wohl die russische Sprache im Land ganz verbieten. Das wird höchstwahrscheinlich auch die Medien (TV, Zeitungen usw.) betreffen, die man vorhat zu schließen. Den Russen (ca. 9 Millionen) wird man dann, wie in baltischen Ländern, Status „Staatenlos“ geben, daraufhin wird man überall diskriminiert, weil man dann so gut wie gar nichts darf (wählen uvm.).

Im Südosten und im Osten des Landes und auch auf dem Krim und dem Stadt Sewastopol haben sich die Menschen bewaffnet und organisiert. Die Majdaner, die missionieren und für Europa und Majdan werben kommen (sie haben tatsächlich oft das Weihwasser bei), werden knallhart weggejagt. Dort liegen die Nerven bei den Menschen blank, man begrüßt die Euromajdaner genauso, wie sie es mit anderen tun – mit Baseballschlägern.

Stadt Odessa, 19.02.2014

***Es wird demnächst irgendwann mal etwas schwieriger die objektive Informationen aus der Ukraine zu bekommen. Die Sender und andere Medien, die ein Wert darauf gelegt haben, die Menschen mit qualitativen Nachrichten etc. zu versorgen, werden von den Faschos geschlossen. So geschah vorgestern dem ukrainischen Sender „Inter„. Dem Nachrichtenmoderator war deutlich Angst ins Gesicht geschrieben, sobald er die Funkgespräche gehört hatte. Dem Team des Senders wurde 10 Minuten Zeit gegeben, damit sie die Räumlichkeiten verlassen konnten. Angeblich mussten sie die Senderräumlichkeiten wegen der Bedrohung einer  Explosion (Attentates) verlassen, wurde den Mitarbeitern gesagt.

Videos verlinkt von: http://www.youtube.com

***Russisches Außenministerium rief den russischen Botschafter in Kiew Michail Zurabow nach Moskau aufgrund der Lageverschlechterung in der Ukraine.

„Aufgrund der sich verschlechternden Situation in der Ukraine und der Notwendigkeit einer umfassenden Analyse der Situation hat man beschlossen den russischen Botschafter in der Ukraine Michail Zurabow zu Konsultationen nach Moskau zu rufen,“ steht es in einer Erklährung des russischen Außenministeriums.

***Es kursierten Gerüchte, dass Wiktor Janukowitsch in Krim verhaftet wurde und nach Kiew gebracht werden soll. Es wurde aber hinterher dementiert.  Noch weiß man nicht genau, ob da was dran ist und wo er sich aufhält.

***Der ehemalige georgische Präsident Michail Saakaschwili ist sicher, dass durch den Mut der Menschen auf den Straßen werden radikale Reformen kommen (c), die Ukrainer verdient haben. Das sagte er auf der Majdan – Bühne.

Sie (die „Helden“ von Majdan; Anm.) haben uns alle verändert. Als Ergebnis wird in den Geschichtsbücher stehen, dass das russische Reich genau hier auf Majdan aufgehört hat zu exestieren, sagte Saakaschwili.

Tja, Micha, kannst noch a bisserl rumquatschen; kommt Zeit, dann wirst Du wieder ein Paar Krawatten brauchen    😀

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: