Hochkarätige Gäste aus der Ukraine bei der Münchener Sicherheitskonferenz.

In München ist heute die 50 Jahreskonferenz zur Sicherheitspolitik begonnen, welche drei Tage dauern wird.
Diesmal ist die ukrainische Opposition auch anwesend, vertreten von Witali Klitschko und Arsenij Jazenjuk. Der  Außenminister Leonid Koschara ist auch mitgekommen. Die Krise in der Ukraine ist eines der Hauptthemen auf der diesjärigen Konferenz.
383602712

Jazenjuk hat erklärt, dass er mit den westlichen Partnern eine Idee besprechen will, dass „Ukraine dringend nötig  einenMarshallplanbraucht, aber kein Notstand für die Stabilisierung der politischen und wirtschaftlichen Situation im Land“, berichten die Ukrainische Nationale Nachrichten.

Wie er zu Journalisten sagte, erlebt Ukraine jetzt „die Zeit der großen Herausforderungen, sehr dramatische Zeit“ und fordert – von wem auch immer – „nicht nur eine verbale Unterstützung, sondern auch eine reale Hilfe.“

Wie es erwartet wird, soll sich in den Couloirs der Konferenz mit den Führern der Opposition aus der Ukraine der staatliche Sekretär der USA John Kerry treffen.

Davor, sich in der Hauptstadt Deutschlands Berlin befindend, erklärte Jazenjuk, dass die ukrainische Opposition  die volle Unterstützung des Präsidenten der USA Barack Obama hat.

Zuhause in der Ukraine brodelt derweil die Küche.

Anhand der Datenmaterialien von Servern der БатькивщинaPartei (z.Dt. „Vaterland“, Julia Timoschenkos Partei, Jazenjuk ist auch Mitglied dort, Anm.), die bei der Durchsuchung Ende letzten Jahres beschlagnahmt wurden, startet man ein Strafverfahren wegen der Aktionen, die auf die Ergreifung der Staatsmacht gerichtet waren. Das sagte gestern der Leiter der Untersuchungshauptabteilung des SBU Maxim Lenko auf dem TV-Kanal „112 Ukraine„.

„Unter den Materialien, die der Untersuchung zu verfügt stehen, gibt es Hinweise, dass bei der Planung dieser Aktionen (Proteste; Anm. RML) hat man in ihrer Entwicklung die sogenannte militärische Option berücksichtigt, das heißt, eine Variante, bei der eine Kraft auf die Demonstranten ausgeübt wird, wodurch dann eine breite Resonanz entstehen und die Glaubwürdigkeit der aktuellen Regierung und des Präsidenten untergraben soll,sagte Lenko.

Er fügte noch hinzu, dass man für die Untersuchung zwei Monate brauchen würde.

Am 30 Januar hat der ehemalige Hauptmann der Staatlichen Wache Mykola Melnitschenko ein Interview dem ukrainischen Internetressource TCH gegeben, wo er bechauptete, dass der Schwiegersohn des ukrainischen Ex – Präsidenten Leonid Kutschma und Milliardär Wiktor Pintschuk die Oppositionchefs finanziert.

Ihm zufolge, braucht die Ukraine ein Wechsel der politischen Eliten.

„Ich persönlich, zum Beispiel, finde es sehr ekelhaft und schade, dass Witali Klitschko dort ist, wo es dem Klitschko der Pintschuk sagt – dort ist er dann auch. Arsenij Jazenjuk Nach meinen Informationen, wird  Klitschko und Senja Jazenjuk von Pinchuk finanziert. Und ich bin empört zu sehen, wie Kutschma derzeit neue politische Kräfte vollfuttert, durch welche er dann wieder weiterhin das Land regieren will,“ sagte Melnitschenko.

Für die Ukraine ist es sehr nützlich, dass Julia Timoschenko hinter Gittern sitzt, meinte er im Interview. (Original)

Tja, und so bleiben die ehrlichen, friedlichen Demonstranten in der Ukraine, die tatsächlich nur Gutes für ihr Land und für ihre Familien wollen, zwischen aggressiven Ultranationalisten, Militanten und korrupten Politikern und anderen Mafiosis „zerquetscht“ – eine große Schweinerei ist das!

LG und ein schönes Wochenende. RML

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 1. Februar 2014 in Bevölkerung, Demos, Deutschland, Finanzen, Gesetzverletzung, Horrorkiste, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Korruption, Medien, Menschen, Militär, Parteien, Politik, Postsowijetischer Raum, Proteste, Regierung, Skandal, Staat, UKRAINE, USA, Welt, Westen und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 8 Kommentare.

  1. viele Menschen

    „.. erklärte Jazenjuk, dass die ukrainische Opposition die volle Unterstützung des Präsidenten der USA Barack Obama hat.“

    ja ist den Janukowitsch nicht schon längst der Opposition beigetreten, da er allem klein bei gibt? Aber wo bleibt da die volle Unterstützung von Seiten Obamas?

      • viele Menschen

        „die ehrlichen, friedlichen Demonstranten in der Ukraine, die tatsächlich nur Gutes für ihr Land und für ihre Familien wollen,“ sollten die Demos verlassen!
        Übrig bleiben die finanzierten Kriminelle die auch Sachbeschädigung etc. betreiben.
        – Einkassieren, und für ihre Taten zur Rechenschaft ziehen, genau wie die mittelbaren Förderer der Gewalt und der Toten.
        Der Milliardär ist wohl Milliardär weil er falsch besteuert wurde oder auch auf Kosten und Leid anderer Menschen sich unwürdig bereichert hatte. Das solche Personen gegen eine gerechtere Regierung sind, ist aus deren Sicht verständlich.

        In Südamerika werden auch US-Botschafter etc. des Landes verwiesen.
        Siehe z. B.:
        „Bolivien weist dänische Nichtregierungsorganisation aus “
        http://amerika21.de/2013/12/95823/bolivien-weist-ngo-aus

        „Ecuador suspendiert Zusammenarbeit mit USAID …
        Im Mai dieses Jahres hat Bolivien USAID mit der Begründung ausgewiesen, dass die Agentur an Verschwörungen gegen die Regierung von Evo Morales beteiligt sei.“
        https://amerika21.de/2013/12/95715/ecuador-usaid

        ( https://amerika21.de/search/node/ausgewiesen
        “ .. Botschafter Israels aus Venezuela ausgewiesen..“
        https://amerika21.de/meldung/2011/09/40407/venezuela-palaestina

        Spionage Waffen Drogen – Unterwanderung:
        https://amerika21.de/nachrichten/2012/06/52474/keine-militaerbasis-chaco

        Nur Fr. Merkel grinst, wenn Sie von guten Freunden ausspioniert wird?
        Das kann auch die Unterstürzung – der KAS für Klitschko – bestätigen und zugleich die Unglaubwürdigkeit gegenüber guten Freund/inn/en und der Nichteinhaltung der Menschenrechte und dem GG in Deutschland.
        Welch (ein) Finanz-Diktator, der sich unterdrückende Diktator/in/en an der Leine halten kann. Höchst wahrscheinlich pariert die KAS und Sie noch, sonst würden die Wohl medial abgesägt und abgesetzt werden.
        Sie kann, aber Sie will nicht, da nicht nur ihr Kartenhaus zusammenbrechen würde, sondern u.a. auch eines immer gewaltbereiteren Ex-pfarrer etc..

  2. Aus der Ukraine Auszüge einer Erlärung mit konkreten Lösungsvorschlägen. Klingt das realistisch und umsetzbar?:

    Wie die Ukraine vor einem Bürgerkrieg gerettet werden kann

    „Die bewaffneten Zusammenstöße zwischen den radikalen Extremisten und den Sicherheitsorganen, die am 19. Januar in Kiew begannen und bis jetzt weitergehen – das ist ein politischer Urteilsspruch sowohl gegen die Herrschenden, wie gegen die Opposition. Die verantwortungslosen Handlungen der Machthaber, die sich auf ein Abenteuer unter der Bezeichnung Eurointegration eingelassen hatten, das Ignorieren der grundlegenden sozialen und ökonomischen Probleme, die sich verschärfende soziale Spaltung, die ungerechte Verteilung der öffentlichen Güter, die wachsende Armut und Deklassierung sind zur Ursache massenhafter Empörung des Volkes geworden, die unverzüglich von der sog. Opposition im Kampf um den Präsidentensessel genutzt wurde.

    Im Ergebnis erwies sich die Ukraine an einem Punkt, an dem friedliche Proteste und berechtigte soziale Forderungen der Menschen von einer Pseudoopposition zur Anheizung des Konflikts mit der Absicht missbraucht werden konnten, die verfassungsgemäßen Mechanismen zur Lösung politischer und sozial-ökonomischer Probleme zu liquidieren. Mehr als ein Jahr lang wurde die normale Arbeit der Obersten Rada von den „Oppositionellen“ praktisch blockiert.

    […]

    …Gefahr eines Exports „demokratischer Revolutionen“ in die Ukraine nach dem libyschen, ägyptischen, tunesischen, syrischen Szenario gewarnt, das in eine Spaltung des Landes und in einen Bürgerkrieg umzuschlagen droht.

    Leider wird dieses Szenario heute vom Westen aktiv verwirklicht über seine „fünfte Kolonne“, deren Grundlage die ehemaligen „Orangen-Revolutionäre“, die Neonazis der „Swoboda“ und andere nationalistische Organisationen, radikale Ultras u.a. bilden.

    […]

    Das von den Machthabenden und der Opposition blockierte Referendum war und bleibt das einzige legitime Mittel zur Lösung der Widersprüche, die sowohl zwischen den politischen Kräften wie zwischen den Regionen hinsichtlich des geopolitischen Kurses des Landes entstanden sind. Solange noch die Möglichkeit besteht, die politische Krise friedlich zu lösen, müssen die Machthabenden und die Opposition an den Verhandlungstisch zurückkehren, um Kompromisse zu suchen und nicht durch Ultimaten und Gewalt miteinander verkehren.

    […]

    Wir fordern von den Machthabenden und den Führern des Maidan, unverzüglich die aus dem ganzen Land zusammengebrachten Abenteurer und Kriminellen von den Straßen Kiews zu entfernen, die Gewaltaktionen einzustellen, die Nichteinmischung ausländischer Mächte und ihrer Vertreter in die inneren Angelegenheiten der Ukraine zu gewährleisten und sich an den Verhandlungstisch zu setzen.

    Alle Versuche, nichtverfassungsgemäße parallele Machtstrukturen zu schaffen, wie eine „Volks-Rada“, einen „Übergangspräsidenten“ oder ähnliche, verstärken nur die Konfrontation und führen zur realen Gefahr eines Hinüberwachsens des Konflikts in einen Bürgerkrieg. Ein Teil der Bevölkerung wird die bestehende Macht unterstützen, der andere die selbsternannte sog. Opposition, was unabwendbar zur endgültigen Spaltung der Ukraine führt.

    […]

    Wir halten für notwendig:

    Ein Gesamtukrainisches Referendum über den außenwirtschaftlichen Integrationskurs der Ukraine zu verkünden.

    Eine politische Reform durchzuführen, die Institution des Präsidenten zu beseitigen, eine parlamentarische Republik zu errichten, die Rechte der Gebietskörperschaften bedeutend zu erweitern.

    Eine neue Wahlgesetzgebung zu beschließen und zum Verhältniswahlsystem bei der Wahl der Volksdeputierten der Ukraine zurückzukehren.

    Mit dem Ziel das Verwaltungschaos zu überwinden und eine scharfe Kontrolle über die Macht und die Politiker zu gewährleisten, ein unabhängiges Bürgerorgan – die „Volkskontrolle“ zu schaffen und mit umfangreichen Vollmachten auszustatten.“

    Quelle: http://news.dkp.de/2014/01/wie-die-ukraine-vor-einem-buergerkrieg-gerettet-werden-kann

  3. Ein neuer Artikel, der noch einmal zusammenfasst, mit was wir es zu tun haben.

    Ukraine: Erpresser geben niemals Ruhe.

    http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/01/ukraine-erpresser-geben-niemals-ruhe.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: