Archiv für den Tag 22. Februar 2014

In Kiew brennt es wieder !!! Unruhen in der Ukraine – Teil 6

Livekameras aus Kiew, Ukraine

Russia Today

Reuters

HromadskeTV

Kanal 112

******************************

23: 55 Uhr

„Die Zeit der Diktatur ist vorbei! “ verkündete heute von der Bühne des Euromajdans pathetisch der ehemalige Innenminister und Verräter des ukrainischen Volkes Jurij Luzenko.

Zusammenfassend im Kampf „gegen das Regime“ sprach Luzenko dem militanten „Rechten Sektor“ sein „Danke“ aus und insbesondere dem Anführer Dmitrij Jarosch. Alle auf Majdan Platz riefen fröhlich: „Mo – lod -zi !“ (z.dt. „Bravo!“ Anm.)

Wie die „Ukrainskaja Prawda“ („Ukrainische Wahrheit„; Anm.) berichtet, besteht der „Rechte Sektor“ aus Vertretern der ultranazistischer, national – sozialistischen Organisationen und ultrarechten Fußball – Fans.

Der am Samstag – also, heute frisch – unrechtmäßig gewählter Innenminister Arsen Awakow sagte, dass die Vertreter der „Rechten Sektors“ werden die Arbeitsposten in der Führung des Ministeriums für Innere Angelegenheiten erhalten. (!!!)

Darüber hinaus dankte Luzenko Kiew und seine Bürger für ihre Unterstützung des „Euromajdans“, aber das wurde von dort anwesenden Leuten nicht unterstützt. Die Aktivisten begannen sogar zu pfeifen.

Aber als der ehemalige Minister Galizien als  „Avantgarde der Revolution“ dankte, explodierte der Majdan von langen Ovationen, was wiederum zeigt, wer wirklich das Großteil der „friedlichen Demonstranten“ ausmacht.

Tja, was kann ich nach meinen Beobachtumgen des Majdanes – Masse heute sagen?

Wenn Luzenko soetwas bezüglich des „Rechten Sektors“ öffentlich verkündet, dann steht den „Säuberungen“ des überflüssigen menschlichen Materials nichts mehr im Wege. Wie vor 70 Jahren schon – liegt scheinbar im Blut, in den Genen (konnte man ja in diesen fast 3 Monaten ein Vorgeschmackle davon gewinnen).

Liebe Ukrainer, ich bete für Euch und auch in meinen Gedanken bin ich bei Euch! Zeigt es diesen perversen Neofaschos richtig, wo deren Platz ist, damit sie keine Lust mehr haben für ihre ebenso perverse Schweinereien!!!

****************************

23: 03 Uhr

***Janukowitsch hat immer noch nicht die von der Opposition in der Werchowna Rada (Parlament) geänderte Gesetze unterschrieben.

Wahrscheinlich werden sie deshalb schon wieder auf einem illegalem Wege sich etwas einfallen lassen müssen. Man, man, man…

***Der schwedische Außenminister Karl Bildt warnt:

Die Lektion der Revolutionenen haben unmittelbare Notwendigkeit sich auf den übernächsten Tag und an den folgenden Tagen zu konzentrieren. Ansonsten besteht die Gefahr, dass alles schief geht „.

Aber Herr Bildt, was kann denn schon alles richtig sein, was von vorne an schon nicht richtig angefangen hat?

***Das Weiße Haus freut sich über die neue ukrainische Regierung.

Freut euch erstmal ruhig weiter….

**************************

22:45 Uhr

Wärend des Auftrittes von Julia Timoschenko auf der Majdan – Bühne waren die Menschen von Ausrufen „Timoschenko – Präsident!“ nicht so ganz begeistert.

****************************

17:25 Uhr

Alle man an Livekameras !!! Madam mit dem Zopf hat soeben Gefängniskrankenhaus zusammen mit Jazenjuk (Kaninchen) verlassen und fährt zum Euromajdan um auf der Bühne bestimmt eine Rede zu  halten!!!

***************************

17: 13 Uhr

Gerade hat eine Frau im Kommentarbereich der ukrainischen Nationalnachrichten Folgendes geschrieben:

Original:

Елена Бельченко 22.02.2014, 17:28

Журналисты, ваших коллег из Интера захватили радикалы- вы чего молчите и не плачете, что преследуют свободу слова??? Почему молчит „пресса без границ“? Почему молчит Европа о преследовании журналистов??? Сдохла солидарность??????????????? Что же вы молчите???????????????? Проститутки!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Übersetzung:

Elena Belchenko 2014.02.22, 17.28 Uhr

Journalisten, Ihren Kolleginnen aus „Inter“ (ist ein TV Sender; es stimmt, was sie sagt) haben die Radikalen besetztwarum seid Ihr still und weint nicht, dass die Redefreiheit verfolgt wird?? Warum schweigt Medien ohne Grenzen„? Warum schweigt Europa über die Verfolgung von Journalisten?? Ist die Solidarität gestorben ???????? Warum schweigen Sie???????? Prostituierten!!!

Elena, keine Panik, ich mache das für Euch! (Habe Ihr auch auf Russisch geantwortet)

Dort ist langsam die Hölle los und Frank Walter Steinmeier interessiert es nicht im Geringsten!!!

Pfuj, Teufel!

***Jetzt hat man den Spieß umgedreht: In der Stadt Kertsch (Krim) wurden Majdan- und „UDAR“ – Unterstützer von Staat- und Regierungstreuen Leuten zusammengeschlagen.

***Gerade hat auch das Sicherheitsministerium (Militär) mitgeteilt, dass es sich in keine politische Außeinandersetzungen einspannen lässt, sondern laut der Verfassung und abgelegten Eides ganz und allein dem ukrainischen Volk und dem Staat dienen wird.

***Sie können es einfach nicht lassen: Zu den Sitzungen in Werchowna Rada (ukrainisches Parlament) sind vor Kurzem schon wieder DE – PL – FR Steinmeier – Sikorski – Fournier reingelartscht. Jetzt werden sich alle Beteiligten bestimmt beraten, was sie denn mit sturen Janukowitsch machen sollen.

Sikorski hat in dem Ganzen, was gerade in der Ukraine abläuft, kein Staatssturz gesehen.

Ja, und jetzt? Bedeutet das etwa, dass der Sikorski die Wahrheit mit dem Löffel gegessen hat?

******************************.

15: 43 Uhr

***Aktivisten der UDAR“ Partei (Klitschkos Partei) haben heute 5 Busse mit Menschen blockiert, die nach Stadt Charkiw zu einer Kundgebung für die Unterstützung der Partei der Regionen (Wiktor Janukowitschs Partei) und die Entscheidungen des Kongresses der Abgeordneten auf allen Ebenen der Süd-Ost-Regionen und der Autonomen Republik Krim fuhren.

Banditen haben Blut geleckt.

***Wiktor Janukowitsch müsste Auf diesem Kongress eine Rede halten und anschließend auch im Charkower Fernsehen. Bis jetzt ist es dazu nicht gekommen, er ist noch nicht im Charkiw aufgetaucht und keiner weiß bis jetzt, wo er ist.

Vorhin hat ihn die selbsternannte neue Regierung (die bilden sich immer noch) entmachtet und seine persönliche Wache abbestellt.

Parallel haben die Majdan – Patrioten eine neue Attraktion – die verlassene Ex – Residenz des Ex – Präsidenten, welche ihm die neue Machtelite weggenommen hatte. Die menschen stehen Schlange, es hat sich eine große Stau von Autos gebieldet.

Die neue Machtelite versucht dort gerade irgendein Ding mit dem Geld abzuziehen. Es geht von irgendwelchen Unterlagen, die irgendwelche hohe Summen an geld belegen und die man angeblich nicht geschafft hat alle zu vernichten. Die genauere Information kommt scheinbar später, bis dahin ist sie wohmöglich nicht so genau. Ich berichte dann etwas später dazu, wenn klare Informationen vorliegen.

***Julia Timoschenko ist ab sofort keine kriminelle mehr. Sie ist jetzt rein wie ein neugeborenes Baby. Hört jemand schon die Korken knallen?

***Die Korken knallten aber woanders. Die Banditen, die auf eine unverschämte Art und Weise Ukraine okkupieren, haben gestern ein Buss mit Touristen aus Weißrussland beschossen. Nur Bussfahrer, ein Bürger Russlands, wurde dabei verwundet. Russland ist jetzt böse und die Schweine werden bestimmt weiter ausdenken wollen, wie sie das Land provozieren können.

***Präsident Wiktor Janukowitsch ist inzwischen wieder aufgetaucht (die Opposition schiebt einfach öfters Panik   😉   ) und ihn hat die Okkupanten – Elite gebeten ganz ofiziell sein Rücktritt anzukündigen. Janukowitsch sagte, ihr ….  …  …. und meinte, dass er als Präsident seine Aufgaben laut Verfassung weiter machen wird und dass die Opposition auf eine kriminelle Art und Weise den Machtumsturz durchziehen will. Auf dem Kongress waren sich die Delegationen einig, dass die in eilesschnelle geänderte Verfassung nicht legitim sei.

Bin mal gespannt, wie es weitergeht, und ich sagte schon, dass heute auch ein historischer Tag ist.

***Süd – Westen der Ukraine, Autonome Republik Krim und Stadt Sewastopol und deren Gebiete wollen mit selbsternannter illegaler Machtelite nichts zu tun haben und nehmen ihr Leben selbst in die Hand.

Die Staatliche Miliz (Innenministerium) sowie die „Alpha“ Spezialeinheiten wollen den Ukrainer beiseite stehen in dieser schweren Zeit und zusammen mit ihnen für Ordnung im Land sorgen.

Hier sagt Janukowitsch, dass er nicht zurücktreten wird und erzählt, wie Opposition & Co alle in der Ukraine massiv bedroht, momentan die hohen Richter und ganz einfache Menschen, die gegen das sind, was in den 30gern genauso mit Pogromen, Häuser anzünden und Menschenschikanen usw. anfing. Er sagt auch, dass man unterwegs auf sein Auto geschossen hat.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG. RML

Mittel und Methoden der ARD im Medienkrieg gegen die Ukraine

…. und die Hirne der deutschen Pflicht-Konsumenten

Zunächst die Fakten

Janukowitsch wurde Präsident der Ukraine durch freie Wahlen. Er ließ sich von den Brosamen der EU nicht in die Falle der NATO locken. Die braucht aber die Ukraine als geopolitischen Brückenkopf gegen Russland. Der Westen mischt sich deshalb so vehement ein. Biden, Ashton, Nuland, Westerwelle, McCain, Steinmeier, Fabius (forderte schon den Krieg gegen Libyen und Syrien) tauchen in Kiew auf und stärken den militanten bis rechten Kräften den Rücken. EU und USA maßen sich an, ukrainische Regierungsmitglieder oder Beamte bestrafen zu wollen. Man stelle sich vor, Putin hätte den Premierminister von Griechenland, Portugal oder Spanien angerufen und Forderungen gestellt und Sanktionen gegen Beamte angedroht. Ausgerechnet der polnische Außenminister schwimmt auf der Bugwelle von Fabius nach Kiew. Dabei hatten Vertreter der orthodoxen Kirche gefordert Russen, Polen und Juden sollten das Land verlassen.

Die Krieger der ARD

Die ARD übernimmt augenscheinlich die propagandistische Hauptaufgabe im antiukrainischen Putsch. Die staatliche Senderkette ARD berichtet nicht nur gestern stundenlang mit permanentem Druck auf die Tränendrüse; natürlich aus Sicht der Militanten unter Führung von Merkels und McCains Rummelboxer und eines Faschisten; und ausschließlich von deren Seite. Ein paar Originalbeispiele: Im ARD-Morgenmagazin vom 28. 1. 2014 zieht der Reporter Olaf Bock live – demonstrativ mit Helm und schusssicherer Weste – über den Maidan.

Weiterlesen: http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/mittel-und-methoden-der-ard-im.html

*************************

PS. Eine wichtige Korrektur. Gleich am Ende des ersten Absatzes im Artikel steht: „Dabei hatten Vertreter der orthodoxen Kirche gefordert..“. Das ist falsch, denn die othodoxe Kirche wird soetwas niemals tun, hat es auch nicht. Das war grichisch – katholische Kirche, die im Westen der Ukraine dominiert und sich nicht scheut etliche noch krassere Aussagen bzw. Aufforderungen zu machen u.a. Aufrufe zum Mord (hier einfach als Beweis), welche man aktuell u.a. auch auf Majdan – Bühne in Kiew live hören konnte. Das geschieht deshalb, weil sie vom  kirchlichen Kanon nichts hält (Kanon bedeutet vom grichischen „Regel, Norm„).

Und weil sie davon nichts hält, war es für ihre Prister eines Leichten am folgenden Theater in ukrainischen Stadt Ternopil teilzunehmen („zufällig“ waren auch die von Ukrainern verhasste, stets tatsachenverdrehende  Mediensender dabei), wo man der Öffentlichkeit weißmachen wollte, die „Berkut“ – Beamten hätten freiwillig „auf die Seite des ukrainischen Volkes“ übergegangen. Dabei hätte dieses „ukrainisches Volk“ samt ihren „Pristern“, die sich alle für etwas Besseres halten, nämlich Arier, und die anderen für ein „genetisches Müll“ (wenn ich aber deren Visagen nur ansehe…), die „Berkut“ – Männer augenblicklich in kleinste Stücke zerrissen, würden diese es  wagen sich anders zu entscheiden und sich gegen deren Zwang zu wehren zu versuchen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es dazu kommen konnte – es gibt im Netzt mehr als genug Brutalo – Filmchen über ihre „Werke“ den anderen Menschen gegenüber. Alleine schon als einer der „Berkut“ – Männern etwas leise zu sprechen beginnt (sie kamen gerade aus Kiew nach Hause und wurden von diesem Menschenschar geschnappt), weil sichtbar Müde waren, flippten die Leute sofort aus.

Ihr braucht dabei keine Sprachkentnisse zu besitzen, sondern nur die Gesichter aller Beteiligten genau beobachten.

Wie ich schon im Kommentarbereich des vorigen Artikels geschrieben habe, man muss sich das gestriges Datum, den 21.02.2014, als ein geschichtlich sehr wichtiges merken. Denn an dem Tag wurde u.a. mit Hr. Steinmeiers leichter Hand ein Todesurteil für Ukraine und auch Europa unterschrieben (ob ihm das bewusst ist?)  und an der Seite von Tjagnibok ofiziell ein freies Bahn für den „Rechten Sektor“ macht und mit seiner Unterschrift ein großes Hass auf die Deutschen schürt (ob das den Deutschen bewußt ist?). Kaum wurde das Abkommen unterschrieben, begann sofort die Schlammschlacht um die Macht in der Werchowna Rada.

Bei der immer mehr zerfallenen Moral und der Wehrteverlust, sodass nun Zoophile ihre Rechte zu fordern beginnen, weil sie ihr Lebensstil für ganz natürlich halten (hier am 1 Februar am Potsdamer Platz in Berlin, was von den Medien natürlich verschwiegen wurde), wundert mich jetzt gar nichts mehr.

Das „Rechte Sektor“ hat ab heute viele Überraschungen Parat, darüber sprach gestern Abend auf der Majdaner Bühne der Chefele ganz persönlich und sagte am Ende, dass die Organisation die volle Verantwortung für die Revolution in der Ukraine übernimmt. Es wäre doch auch sehr schade, wenn nichts derartiges passieren würde bei so einem großen Arsenal an geklauten Waffen. Dass man diese laut dem von Steinmeier & Co. unterschriebenen Abkommen spätestens heute, weil illegal, abgeben muss, wird dem Chefele und seine Anhänger nicht weiter stören, da schon von vorne an gesagt wurde, dass man weder von der Regierung noch von der Opposition etwas hält.

Der heutiger Tag ist auch sehr von Bedeutung und wird ebenso in die Geschichte eingehen, weil er uns aufzeigt, wohin uns die Reise führen wird.

Wir lassen uns überraschen, denn die Büchse der Pandora wurde geöffnet.

LG. RML

59af8aacc8d7

%d Bloggern gefällt das: