Mittel und Methoden der ARD im Medienkrieg gegen die Ukraine

…. und die Hirne der deutschen Pflicht-Konsumenten

Zunächst die Fakten

Janukowitsch wurde Präsident der Ukraine durch freie Wahlen. Er ließ sich von den Brosamen der EU nicht in die Falle der NATO locken. Die braucht aber die Ukraine als geopolitischen Brückenkopf gegen Russland. Der Westen mischt sich deshalb so vehement ein. Biden, Ashton, Nuland, Westerwelle, McCain, Steinmeier, Fabius (forderte schon den Krieg gegen Libyen und Syrien) tauchen in Kiew auf und stärken den militanten bis rechten Kräften den Rücken. EU und USA maßen sich an, ukrainische Regierungsmitglieder oder Beamte bestrafen zu wollen. Man stelle sich vor, Putin hätte den Premierminister von Griechenland, Portugal oder Spanien angerufen und Forderungen gestellt und Sanktionen gegen Beamte angedroht. Ausgerechnet der polnische Außenminister schwimmt auf der Bugwelle von Fabius nach Kiew. Dabei hatten Vertreter der orthodoxen Kirche gefordert Russen, Polen und Juden sollten das Land verlassen.

Die Krieger der ARD

Die ARD übernimmt augenscheinlich die propagandistische Hauptaufgabe im antiukrainischen Putsch. Die staatliche Senderkette ARD berichtet nicht nur gestern stundenlang mit permanentem Druck auf die Tränendrüse; natürlich aus Sicht der Militanten unter Führung von Merkels und McCains Rummelboxer und eines Faschisten; und ausschließlich von deren Seite. Ein paar Originalbeispiele: Im ARD-Morgenmagazin vom 28. 1. 2014 zieht der Reporter Olaf Bock live – demonstrativ mit Helm und schusssicherer Weste – über den Maidan.

Weiterlesen: http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/02/mittel-und-methoden-der-ard-im.html

*************************

PS. Eine wichtige Korrektur. Gleich am Ende des ersten Absatzes im Artikel steht: „Dabei hatten Vertreter der orthodoxen Kirche gefordert..“. Das ist falsch, denn die othodoxe Kirche wird soetwas niemals tun, hat es auch nicht. Das war grichisch – katholische Kirche, die im Westen der Ukraine dominiert und sich nicht scheut etliche noch krassere Aussagen bzw. Aufforderungen zu machen u.a. Aufrufe zum Mord (hier einfach als Beweis), welche man aktuell u.a. auch auf Majdan – Bühne in Kiew live hören konnte. Das geschieht deshalb, weil sie vom  kirchlichen Kanon nichts hält (Kanon bedeutet vom grichischen „Regel, Norm„).

Und weil sie davon nichts hält, war es für ihre Prister eines Leichten am folgenden Theater in ukrainischen Stadt Ternopil teilzunehmen („zufällig“ waren auch die von Ukrainern verhasste, stets tatsachenverdrehende  Mediensender dabei), wo man der Öffentlichkeit weißmachen wollte, die „Berkut“ – Beamten hätten freiwillig „auf die Seite des ukrainischen Volkes“ übergegangen. Dabei hätte dieses „ukrainisches Volk“ samt ihren „Pristern“, die sich alle für etwas Besseres halten, nämlich Arier, und die anderen für ein „genetisches Müll“ (wenn ich aber deren Visagen nur ansehe…), die „Berkut“ – Männer augenblicklich in kleinste Stücke zerrissen, würden diese es  wagen sich anders zu entscheiden und sich gegen deren Zwang zu wehren zu versuchen.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es dazu kommen konnte – es gibt im Netzt mehr als genug Brutalo – Filmchen über ihre „Werke“ den anderen Menschen gegenüber. Alleine schon als einer der „Berkut“ – Männern etwas leise zu sprechen beginnt (sie kamen gerade aus Kiew nach Hause und wurden von diesem Menschenschar geschnappt), weil sichtbar Müde waren, flippten die Leute sofort aus.

Ihr braucht dabei keine Sprachkentnisse zu besitzen, sondern nur die Gesichter aller Beteiligten genau beobachten.

Wie ich schon im Kommentarbereich des vorigen Artikels geschrieben habe, man muss sich das gestriges Datum, den 21.02.2014, als ein geschichtlich sehr wichtiges merken. Denn an dem Tag wurde u.a. mit Hr. Steinmeiers leichter Hand ein Todesurteil für Ukraine und auch Europa unterschrieben (ob ihm das bewusst ist?)  und an der Seite von Tjagnibok ofiziell ein freies Bahn für den „Rechten Sektor“ macht und mit seiner Unterschrift ein großes Hass auf die Deutschen schürt (ob das den Deutschen bewußt ist?). Kaum wurde das Abkommen unterschrieben, begann sofort die Schlammschlacht um die Macht in der Werchowna Rada.

Bei der immer mehr zerfallenen Moral und der Wehrteverlust, sodass nun Zoophile ihre Rechte zu fordern beginnen, weil sie ihr Lebensstil für ganz natürlich halten (hier am 1 Februar am Potsdamer Platz in Berlin, was von den Medien natürlich verschwiegen wurde), wundert mich jetzt gar nichts mehr.

Das „Rechte Sektor“ hat ab heute viele Überraschungen Parat, darüber sprach gestern Abend auf der Majdaner Bühne der Chefele ganz persönlich und sagte am Ende, dass die Organisation die volle Verantwortung für die Revolution in der Ukraine übernimmt. Es wäre doch auch sehr schade, wenn nichts derartiges passieren würde bei so einem großen Arsenal an geklauten Waffen. Dass man diese laut dem von Steinmeier & Co. unterschriebenen Abkommen spätestens heute, weil illegal, abgeben muss, wird dem Chefele und seine Anhänger nicht weiter stören, da schon von vorne an gesagt wurde, dass man weder von der Regierung noch von der Opposition etwas hält.

Der heutiger Tag ist auch sehr von Bedeutung und wird ebenso in die Geschichte eingehen, weil er uns aufzeigt, wohin uns die Reise führen wird.

Wir lassen uns überraschen, denn die Büchse der Pandora wurde geöffnet.

LG. RML

59af8aacc8d7

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 22. Februar 2014 in Aggression, Bevölkerung, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Geschichte, Gesetzverletzung, Gewalt, Glauben, Horrorkiste, Interessantes, Katastrophen, Kirche, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Merkel, Militär, NATO, Opposition, Politik, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Religion, Russland, Skandal, Staat, Terror, Terroristen, UKRAINE, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Auch bei der Olympia Berichterstattung wurde unterschwellig immer negatives betont .
    Die Sportler hingegen betonten dagegen wie gut alles organisiert war und das es die besten Spiele waren ,die sie erlebt hatten.
    Ein Schelm,der böses dabei denkt……
    LG Ein Besorgter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: