Archiv für den Tag 5. März 2014

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 10.

**********************************

20:55 Uhr

Ab der Min. 03:00 im Video unten sieht Ihr fremde Söldner in der Ukraine. Es wurde heute ofiziell bekannt, dass von ihnen ca. 300 Mann – meist aus Amerika – gekommen sind. Von der Pseudoregierung ebenso ofiziell bestätigt, dass man im Land Geheimdienste hat.

Der Osten von Ukraine hat Kiew mit superreichen Oligarchen, darunter auch judischen (für friedliche Juden eine große Schande, wie sie selber sagen), die Gouverneurs – Posten besetzt. Denn für Vorankommen nach Osten braucht man Sponsoren, auch vor Ort, versteht sich, und nicht nur vom Westen. 

Ab der Min. 04:14 sagt der Neonazi Andrej Tarasenko – die rechte Hand von Dmitrij Jarosch (Rechte Sektor):

Der Krieg mit dem russischen Reich wird sich fortsetzen. Unsere Truppen werden sich tief in Russland vordringen. Noch Stepan Bandera sagte, dass Ukraine nicht unabhängig sein kann, solange es in der Nähe des russischen Reiches exestiert.“

Dieser Kahlkopf hat sie wohl nicht alle! Über 20 Jahre lang voll unabhängig gewesen, immer wieder Mafiosi an der Macht gehabt/gewählt – und jetzt schon wieder, nur Oligarchen ausgetauscht! Die jetzigen sind sogar viel krasser, als vorher!

Was hat denn, bitteschön, Russland damit zu tun? Aber so ist es schon immer gewesen: Jeder ist schuld, nur bloß sie nicht. Alles schon längst bekannt und absolut nichts Neues.

Das Video: http://www.1tv.ru/news/world/253517

Ach ja, fast vergessen: Nach dem hohen Besuch (!) in der Ukraine wird heute ein neues Kapitel der gegenwärtigen Geschichte geschrieben.

Fast alle ukrainische Online – Medien bekamen einen Befehl (da bin ich mir bombensicher!) die Kommentarfunktion zu schließen, angeblich wegen „provokativen Anstiftungen zu ethnischen Konflikten“. In Wirklichkeit, so meine Beobachtung, haben die Kommentatoren die Lügen entlarvt und versuchten die Neonazis und Trolle aus Diskussionen rauszuschmeißen.

Auf Majdan gibt man angeblich Ratschläge für die blogger, wie sie effektiver gegen Russen angehen können.

Und weil die Lage gerade in eine noch ernstere Phase übergeht, hat Tschetscheniens Präsident Kadyrow die Männer vom Speznas (Sondereinheit) nach Krim zu Unterstützung geschickt.

Vorher wurde berichtet, dass US-Marine-Flugzeugträger „George Bush (war vorhin in Griechenland) mit einer Gruppe von 17 kleineren Schiffen und 3 U-Booten sich dem Schwarzen Meer nähern. Der amerikanischen Regierung waren wohl sie selber und ihre Söldner nicht genug, müssen sich permanent einmischen und sich auf eine dubiöse Seite stellen.

Nadann, Vorhang auf….

************************************

18:40 Uhr

Die Tagesschau-Zensur hat keine fünf Minuten gebraucht um Ashtons Telefongespräch wegzuzensieren.

Die mörderischen faschistischen Putschisten und Oligarchen bekommen als Belohnung für mehr als 80 Tote an die 11 Milliarden Euro!

Dafür hat sich das Morden gelohnt, die Reichen werden sich das Geld in die Tasche stecken und ein paar Krümel davon an die Nazis verteilen für geleistete Dienste!

Weiter bei urs lesen:

http://urs1798.wordpress.com/2014/03/05/ashtons-telefongesprach-und-sofortige-zensur-bei-der-tagesschau-ukraine/

*********************************

15:26 Uhr

Die Fraktion Batkiwschtschyna der Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko hat in der Obersten Rada (ukrainisches Parlament) einen Gesetzentwurf eingebracht, der eine Wiederaufnahme der Integration der Ukraine in die Nato beinhaltet.

Der auf der Webseite der Rada veröffentlichte Entwurf erklärt eine Mitgliedschaft bei der Nato zum Ziel und schafft den blockfreien Status der Ukraine ab.

Weiterlesen: http://de.ria.ru/politics/20140305/267983543.html

*********************************

10:13 Uhr

Gerade mit der Cousine meiner Mam in der Ukraine am Telefon gesprochen. Sie erzählt, dass die Fascho – Meute  komplett durchdreht! Sie kleben auf Wohnungs- und Haustüren Blätter, wo darauf steht „Hier wohnen Moskali!“, d.h. Russen! Ist ja wohl klar, wofür das Ganze, oder? 

Den Studenten in Stadt Donezk, welche Neonazis jetzt belagert haben, wird gesagt, dass wenn sie an prorussischen Demos teilhaben werden, können sie die Sachen zusammenpacken und aus Unis etc. verschwinden!

Die Meute mault schon rum, dass sie nicht stoppen werden und nach Russland gehen! Noch sind sie mutig, haben doch gerade ein hoher Besuch… 

Aber dort werden sie schon erwartet, u.a. Tschetschenen und Kosaken freut sich sehr auf deren Besuch….

**********************************

07:15 Uhr

Am Dienstagabend wurde in Russland die Interkontinentalrakete der Topol Klasse getestet. Und obwohl der Test schon längst angekündigt wurde und die USA Bescheid wussten, hatte man dieser wegen der Situation in der Ukraine als Provokation gewertet.

Bald werden die Russen nicht mal pfurzen dürfen, weil es sofort als eine massive noch nie dagewesene provokative Methangas – Attake gegen die gesamte Menschheit dieses Planeten gewertet wird.

**********************************

06:35 Uhr

Im polnischen Senat gibt man sich zu bedenken, ob Polen von russischen Provokationen bedroht sei, so die ukr. Nationalnachrichten. Die Situation in der Ukraine und ihre Auswirkungen auf die Sicherheit Polens ist Thema einer Sitzung der Kommission für nationale Verteidigung, die am Dienstag Abend begann.

Die polnische Regierung ist nicht mehr zu stoppen und an vorderster Front, seitdem es den Euromajdan gibt. Am besten wäre es, sie würde sich endlich um ihre eigene arme Landsleute kümmern, statt ständig unbegründete Paranoia zu schieben.

**********************************

06:05 Uhr

Der ehemalige Kommandeur der ukrainischen Marine, Kontradmiral Denis Beresowskij, der dem Volk des Krims die Treue geschworen hat, wird gesucht, meldet Ria Novosti. Gegen ihn wurde ein entsprechendes Strafverfahren wegen der Begehung des Staatverrats eingeleitet.

Da frage ich mich, ob man in der Kiewer “Regierung” noch ganz dicht im Koppe ist? Laut dieser eingeleiteten Asurdität gegen ihn, gehört Krim nicht zu Ukraine. Dann verstehe ich nicht, warum sie und ihre Medienfreunde überall auf der Welt herausposaunen, Russland hätte sie angegriffen?? Bekloppter geht es wohl kaum noch. Und sowas will das ganzes Land regieren… na dann mal Prost!

LG.RML

Provokation. Krim. 04.03.2014

Das ist ein Video unten,frisch von Gestern, als man überall in den Medien darüber berichtete, auf Krim wären die Schüsse gefallen.

Man sieht ukrainische, sozusagen, „Patrioten“ in Militäruniform, die sich russischen Soldaten nähern. Man bittet sie nicht näher zu kommen, aber diese reagieren nicht und bewegen sich weiter fort.

Man gibt Warnschüsse. Die „Patrioten“ laufen aber weiter und einer von ihnen brüllt: „Schieße doch, du Mistkerl!“

Eine schwere Situation für den russischen Soldaten, zumal man bis jetzt noch nie aufeinander geschossen, sondern Schulter an Schulter – Russe und Ukrainer – gegen die gemeinsame Feinde gekämpft haben.

Sie bringen es nicht über sich und lassen die Männer näher an sich heran.

Der Oberst sagt, dass wegen eines Politikers (er meinte Putin; Anm.) steht man nun einander gegenüber, zwei Brudervölker, und dass das nicht richtig sei, bla bla bla.

Ein russischer Soldat sagt: „Ihr provoziert uns doch extra!“, worauf der Oberst meinte, dass ihre Gruppe unbewaffnet sei, darum ist es keine Provokation.

Ein blöder Argument, da es zu einer Provokation nicht zwangsläufig Waffen dazugehören müssen.

Etwas später sagt der russischer Soldat, es sei die Regierung in Kiew, der man das Ganze zu verdanken hat.

Sein Satz erstickt hinter einer fremden Sprache. Das letzte Drittel des Videos hört man nur noch Englisch im Hintergrund, denn die ukrainische „Patrioten“ haben ausländische Reporter, Fotografen und Kameraleute mitgebracht, damit diese schön fleissig die „aggressiven“ Russen dabei filmen und fotografieren können, wie sie u.a. auch in Stellung gehen, was eigentlich in solch einer Situation völlig den Vorschriften entspricht.

Die Englischsprachigen, die meist wie jeder anderer Medienreporter auf eine Sensation aus sind, konnten ein Wenig enttäuscht gewesen sein an diesem Tag, da es kein Blut spritzte – das ist ein Pech und das tut mir Leid.

Interessant an diesem Video ist, dass ausgerechnet auf der Minute 01:19 (!) schreit lauthals ein scheinbar betrunkener „Held“ mit ukrainischen Fahne in der Hand: „Amerika s nami!“ – „Amerika mit uns!“

Nachdem ich dieses Video gesehen habe, musste ich beinahe erbrechen, weil ich das Ganze als widerwärtig empfand.

Ob diese „Patrioten“ für ihr Aufmarsch paar Kekse oder Brötchen a la Nuland aus der Plastiktüte verteilt bekamen, darüber gibt es keine Information.

So gehen sie also vor und das ist nur der Anfang. Arme Ukraine     😦

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Krim-Krise: Lawrow verteidigt Russlands Vorgehen

LG.RML.

%d Bloggern gefällt das: