Provokation. Krim. 04.03.2014

Das ist ein Video unten,frisch von Gestern, als man überall in den Medien darüber berichtete, auf Krim wären die Schüsse gefallen.

Man sieht ukrainische, sozusagen, „Patrioten“ in Militäruniform, die sich russischen Soldaten nähern. Man bittet sie nicht näher zu kommen, aber diese reagieren nicht und bewegen sich weiter fort.

Man gibt Warnschüsse. Die „Patrioten“ laufen aber weiter und einer von ihnen brüllt: „Schieße doch, du Mistkerl!“

Eine schwere Situation für den russischen Soldaten, zumal man bis jetzt noch nie aufeinander geschossen, sondern Schulter an Schulter – Russe und Ukrainer – gegen die gemeinsame Feinde gekämpft haben.

Sie bringen es nicht über sich und lassen die Männer näher an sich heran.

Der Oberst sagt, dass wegen eines Politikers (er meinte Putin; Anm.) steht man nun einander gegenüber, zwei Brudervölker, und dass das nicht richtig sei, bla bla bla.

Ein russischer Soldat sagt: „Ihr provoziert uns doch extra!“, worauf der Oberst meinte, dass ihre Gruppe unbewaffnet sei, darum ist es keine Provokation.

Ein blöder Argument, da es zu einer Provokation nicht zwangsläufig Waffen dazugehören müssen.

Etwas später sagt der russischer Soldat, es sei die Regierung in Kiew, der man das Ganze zu verdanken hat.

Sein Satz erstickt hinter einer fremden Sprache. Das letzte Drittel des Videos hört man nur noch Englisch im Hintergrund, denn die ukrainische „Patrioten“ haben ausländische Reporter, Fotografen und Kameraleute mitgebracht, damit diese schön fleissig die „aggressiven“ Russen dabei filmen und fotografieren können, wie sie u.a. auch in Stellung gehen, was eigentlich in solch einer Situation völlig den Vorschriften entspricht.

Die Englischsprachigen, die meist wie jeder anderer Medienreporter auf eine Sensation aus sind, konnten ein Wenig enttäuscht gewesen sein an diesem Tag, da es kein Blut spritzte – das ist ein Pech und das tut mir Leid.

Interessant an diesem Video ist, dass ausgerechnet auf der Minute 01:19 (!) schreit lauthals ein scheinbar betrunkener „Held“ mit ukrainischen Fahne in der Hand: „Amerika s nami!“ – „Amerika mit uns!“

Nachdem ich dieses Video gesehen habe, musste ich beinahe erbrechen, weil ich das Ganze als widerwärtig empfand.

Ob diese „Patrioten“ für ihr Aufmarsch paar Kekse oder Brötchen a la Nuland aus der Plastiktüte verteilt bekamen, darüber gibt es keine Information.

So gehen sie also vor und das ist nur der Anfang. Arme Ukraine     😦

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Krim-Krise: Lawrow verteidigt Russlands Vorgehen

LG.RML.

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 5. März 2014 in Aggression, Bevölkerung, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Provokation, Putin, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, Völkerhetze, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. „Ein russischer Soldat sagt“

    ich glaub von Beginn an nicht, dass diese Soldaten ohne Hoheitszeichen vom russ. Militär sind. Denke, das ist eher eine private Armee, die da – in welchem Auftrag und unter welchen Befehlen auch immer – bislang beste Arbeit leistet.
    Inzwischen wurde – angeblich auch von Putin persönlich – bestätigt, dass es sich bei dieser „Selbstverteidigungstruppe“ nicht um reguläres russisches Militärpersonal handelt.

    • Es sind die Krimer selber und auch ehemalige „Berkut“-Männer, die fast alle nach Krim kamen, seit die Kiewer Regime diese Einheit nach der Machtergreifung ganz liquidierte! Darum kein Wunder, dass sie professionel sehr gut sind.

      Das hat man wärend der Kiewer Unruhen zig Mal beobachten können, aber außer Molotow Coktails bekamen sie vom Regime kein Lob, sondern wurden als Banditen dargestellt, gepeinigt, gefoltert, gesamte Familien mit Morddrohungen überflutet – ohne Rücksicht auf Kinder!

      Die russische Soldaten tun dort nichts und befinden sich (noch?) in ihren Dislokationsgebieten. Wenn es aber krachen sollte, dann werden sie helfen.

      Man will dort auf Krim und im Südosten unbedingt krachen lassen, darum solch eine ungeheure Propaganda sowol im hier Westen und auch selbstverständlich dort in der Ukraine!

      Fast die ganzen Medien in der Ukraine sind in den Händen vom Regime und neuen in Ämter „eingepflanzter“ Oligarchen. Seit gestern ist es noch eine Stufe krasser und das Niveau von ARD/ZDF erreicht.

      Darum auch die Kommentarfunktionen fast überall ausgeschaltet wurden, damit keiner mehr die Medien bei ihren ungeheurlichen Lügen erwischt.

      PS. Einen „hübschen“ Niknamen haben Sie 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: