Archiv für den Tag 6. März 2014

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 11.

**********************************

22:23 Uhr

Ukraine hat einen Antrag bei Interpol gestellt, damit man Wiktor Janukowitsch auf internationale Fandungsliste setzt.

Stadt Sewastopol will sich Russland anschließen. Das Volksreferendum wird am 16 März verlaufen. Alle Menschen aller Nationen, die dort leben, gingen auf die Strasse um zu feiern.

***********************************

20:30 Uhr

Gestern in der Stadt Donezk haben die Euromajdaner die Stadtverwaltungsgebäude zurückerobert. Diese wird mal von prorussischen und dann von proeuropäischen „besetzt.“

Die Kiewer Regime hat heute die Milizpotenzial vor dem Gebäude vergrößert, die prorussische Seite wird es wahrscheinlich versuchen zurück zu erobern – sie wollen nicht, dass ihr Stadt von einem Oligarchen mit reichlich dubiösen „Vergangenheit“ verwaltet wird.

Aber so ist es bei dem neuen kiewer Regime, dem die EU und USA so sehr unterstützen und auf die armen Menschen dort (die Ultranationalisten ausgeschlossen, versteht sich) draufspucken! Schämen solltet ihr Euch alle, ihr kaltschnauzige Unmenschen!!!

Die Cousine meiner Mutter, über die ich hier erzählt habe (sie ist 70 und Russin), ist aus Lwiw Region (Westen des Landes), dieser Bandera – Kult – Hochburg gerade nach diese Stadt hier – Donezk!!! – zu ihrem Bruder gezogen. Es ist ein Horror und kaum zu glauben, was sie und ihre Kinder und Enkelkinder durchmachen müssen!

Heute rechnen sie dort evtl. mit noch stärkeren Unruhen in der Stadt. Der Unterschied – die friedliche Stadtbewohner haben keine Waffen. Die Euroseite hat alles, weil es ihr scheinbar erlaubt ist!!!

*************************************

20:08 Uhr

Das ukrainische Regime weiß schon nicht mehr, was es gegen Krimer noch unternehmen soll.

Als das Krimer Parlament heute einstimmig für Wiedervereinigung mit Russland abgestimmt hate, jubelte die Menschenmenge.

Die Werchowna Rada (Kiewer Parlament) der Ukraine aber wird die Auflösung des Parlaments der Autonomen Republik Krim initiieren. Das sagte während seines Appells an die Ukrainer Übergangsräsident Alexander Turtschinow.

Desweiteren versucht er mit aller Kraft das bevorstehendes Referendum am 16 März zu stoppen. Gerade vor Kurzem hat die EU das Krimer bevorstehendes Referendum als nicht legitim bezeichnet und anerkannt.

Ich weiß nicht, was sie sich alle und insbesondere EU und Konsorten dabei denken, dass sie es mit einer Bananenrepublik zu tun haben, oder was ?

***********************************

16:45 Uhr

Die Menschen in der ukrainischen Stadt Donezk klingen nicht gerade begeistert im Video unten und schimpfen lautstark. Verständlich, hat man doch solche Typen schon in verschiedenen Ländern der Welt gesehen (Lybien, Irak etc.), wo man der Bevölkerung unbedingt die westliche Demokratie gezwungenermaßen beibringen will.

Wahrscheinlich wollte man den Leuten in Donezk ein Bisschen Angst machen, nur so halt, damit sie es demnächst genau wissen…. dachte sich der Oligarch – Gouverneur, dem die Menschen zum Schluß belagern.

Kein normaler Mensch würde sich so eine „Regierung“ wie in Kiew wünschen, die ausschließlich nur mit Waffe, notfalls mit fremder, kommunizieren kann. Die Ukrainer haben auch ein Recht dazu und wehren sich.

Als nächstes will auch Stadt Sewastopol, der in der Ukraine eine Sonderstatus hat, sich an Russland anzuschließen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*********************************

13:18 Uhr

Ukraine-Krise: USA verdoppeln Zahl ihrer Kampfjets im Baltikum

Moskau sieht keine Rechtsgrundlagen für Anerkennung der neuen Regierung in Ukraine

Montreux: US Warships Cannot Enter Black Sea (Englisch)

Streit um Ukraine: Moskau befremdet über Verhalten der Nato

Ukraine: Far-right armed with bats patrol Kiev

*********************************

12:50 Uhr

Heute stimmte das Krimer Parlament einstimmig über Beitritt der Republik zu Russland. Das Referendum über den Krim – Status wurde vom ursprünglich 30ten auf 16 März vorgezogen.

Indessen wird Russland in den Medien nicht als Beschützer seines Volkes von der Willkür des Kiewer Oligarchen – Regimes und seinen ultranationalistischen „Helfer“ dargestellt, sondern als schlimmster Aggressor allerzeiten.

Dubiös dabei ist, dass dieMajdan – Party ursprünglich alle Oligarchen aus der ukrainischen Regierung unbedingt  raushaben wollte, hat jetzt aber als Resultat noch krassere Oligarchen inne (und sagt nichts mehr und scheint damit sehr zufrieden zu sein!), von denen manch einer der Finanzierung des radikalen „Rechten Sektors“ verdächtig wird.

So wie der Milliardär Igor Kolomojski (habe über ihn schon mal erwähnt), bei dem jetzt Russland eine Untersuchung über die Finanzierungswege der radikalen Organisationen eingeleitet hat. Die Ultranationalisten drohen zwar wie üblich und nicht zum ersten Mal in Russland „zuzuschlagen“, falls diese ihre Militärs nach Krim schicken wird, hat jedoch nicht die leiseste Vorstellung davon, mit welch immensen Widerstand dort unter den Völkern Russlands sie diesmal haben wird und soll sich ruhig überraschen lassen.

Aber so ist es heutzutage: Das Böse wird als etwas Gutes präsentiert und das Gute mit den Fußen – je mehr, desto besser – heftig getreten.

Genauso wie in einem neuen Geniestreich aus Lwiw, wo ein alter Bandera-Anhänger, deren Visage mehr als deutlich seine Vorlieben wiederspiegelt, der Menschheit weißmachen will, wie harmlos doch alles dort und überhaupt und sie selber auch sind bzw. ist.

Da spricht er und duzt den Präsidenten eines großen Landes Putin, wie einen seinen Saufkumpanen an (das Video wurde auch extra für ihn gedreht) und sagt, der solle ruhig mal nach Lwiw kommen und alles mit eigenen Augen sehen, ist doch alles so Wunderbar dort und das Ganze wird mit freundlichen lächelnden Studenten abgerundet, damit es dem russischen Diktator eins für alle Male klar wird.

Am Ende des Spotes sagt der ukrainische „Patriot“ an Präsidenten, den er die ganze Zeit mit Kurznamen (von Wladimir ausgehend) Wowa nennt, gewandt (O-Ton): „Piss nicht in die Hose, wir garantieren dir die Sicherheit.“

Tja, was soll ich denn zu diesem Arier sagen (dort hält man sich für solche)? Er tut mir einfach nur noch Leid – mehr hat er nicht verdient.

*************************************

06:05 Uhr

tjagnibok1 - Copy

Heute fliegt Jazenjuk (auf dem Foto in der Mitte), der neugebackener Premierminister des Kiewer Regimes (85% des neuen Kabinetts sind „Westlinge“ aus Lwiw/Lemberg Region – „Neonazis Hochburg“) , nach Brüssel mit dem Nato Chef A.F. Rasmussen über die weitere Schritte Situation in der Ukraine zu sprechen.

Die anschließende Pressekonferenz findet voraussichtlich um 16:15 Uhr im NATO-Hauptquartier statt.

Polnische Regierung kommt einfach nicht zu Ruhe, muss überall ihr Senf dazu geben und ist bereit das Assoziierungsabkommen zw. Ukraine und EU sofort zu unterstützen, so der Premier Donald Tusk.  Auch zu eventuellen Gassanktionen seitens Russland sind sie bereit, „sie haben genug Gas“ (beim Schiefergas – Boom ohne Rücksicht auf Naturverluste klare Sache; Anm.)

http://german.ruvr.ru/news/2014_03_06/Nato-uberpruft-Beziehungen-zu-Russland-4217/

**********************************

01:19 Uhr (!)     😯

Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu nannte es eine Provokation, welche Bilder in den Medien über die russische Militärtechnik in Krim veröffentlicht wurden.

Diese veralterte alte Schüsseln, die man auch in deutschsprachigen Medien fleißig verbreitete (hab selber gesehen), gehören wohl zu einer Informationskriegstaktik.

Auf diesem Video ist russischer und ukrainischer Präsidenten bei der Feier einer 1025 Jährigen Taufe des gemeinsames Russlands und auch Tag der Marine ein professioneller Feiertag von denen, die maritime Grenzen des Vaterlandes schützen.

Durfte wohl damals nicht jedem gefallen haben, dass zwei Brudervölker entschieden haben zusammen zu feiern…. und so.

Das Video (28.07.2013)

http://www.vesti.ru/videos?vid=525666

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: