Archiv für den Tag 22. März 2014

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 26

******************************

23:47 Uhr

„Die Ukraine und Deutschland werden im Energiebereich zusammenarbeiten, teilte der amtierende ukrainische Premierminister Arseni Jazenjuk nach seinem Treffen mit dem deutschen Außenminister Frank-Walter Steinmeier mit. Ihm zufolge haben die beiden Länder vier wichtige Fragen ihrer Zusammenarbeit erörtert.

„Die erste Frage ist die Energiesicherheit. Wir brauchen Gaslieferungen aus EU-Ländern, um die ukrainische Energiesicherheit zu gewährleisten“, sagte Jazenjuk.

Die zweite Frage beziehe sich auf den Kampf gegen Korruption, die dritte auf die Entmonopolisierung der ukrainischen Wirtschaft und die vierte auf die Militärzusammenarbeit.“  (Quelle)

Ist was Neues? Zumindest wird man konkreter….

*******************************

22:17 Uhr

An manchen Stellen blieb mir nichts Anderes übrig, als nur mit dem Kopf schütteln (z.B. Merkel – Katharina, man man man…. darauf muss man erst überhaupt kommen).

Und: Russland muss von Russen regiert werden, was man ja gerade auch tut, und der Westen soll endlich damit aufhören überheblich zu deken, ohne ihn lliefe dort nichts. Das Gegenteil ist und wird dort der Fall sein, nur Geduld.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Das Bildüberschrift ist natürlich ironisch gemeint 🙂  (Russland will Krieg – schauen Sie, wie nah es sich unseren Militärbasen stellt). Aber natüürlich ist Russland „auf gar keinen Fall umgekreist“…..

4BQWW57Tets

*******************************

21:12 Uhr

In der ukrainischen Armee kommt es, nachdem man die Männer zu Mobilisation aufgerufen hat, zur Zwischenfällen und Anspannungen.

Wie z.B. vor Kurzem in 25-ter Brigade (ist ukr. Sicherheits- und Verteidigungsministerium unterordnet). Dort sagte man den Freiwilligen, die Mobilisation würde nur 10 Tage dauern, in Wirklichkeit kam es ganz anderes.

Man zwingt Männer stattdessen gewaltsam zum Vertragsdienst, nahm bei ihnen Dokumente weg, man hat keine Möglichkeit dort rauszukommen, weil man sie freiheitsräuberisch nicht rauslässt, deshalb ist es zum Aufruhr und Chaos gekommen.

Die Verwandten – Mütter, Väter, Ehefrauen etc. – sind dorthin gekommen, da etwas nicht stimmte, weil die Männer länger weg waren als ursprünglich angekündigt.

Viele sind natürlich wütend, dass die Männer freiwillig dorthin gingen um „den Befehlen dieser faschistischen Chunta zu folgen und  womöglich auf Brüder (Russen, Ukrainer etc., die mit Pseudoregierung nicht einverstanden sind; Anm.) zu schießen“ – das ist das häufigster Kommentar der User zu diesem Video in der Ukraine.

Aber so freiwillig war das auch wieder nicht. Denn wenn die Männer dort der Einladung des Innenministeriums nicht folgen, werden deren Verwandtschaft und Familie schickaniert und bedroht.

Das ist das Video. Die Freiwilligen fordern von den Militärs ihre Unterlagen zurück, schimpfen, weil man sie betrogen und belogen hat. Desweiteren fragen sie die Militärs, wem sie denn ein Eid abgegeben haben und wem sie denn verpflichtet sind……

LG. RML

%d Bloggern gefällt das: