Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 32

********************************

19:49 Uhr

http://www.youtube.com/user/klagemauerTV/videos?sort=dd&view=0&shelf_id=1

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*******************************

17:05 Uhr

In der Ukraine fängt das Wahlrennen an: heute, am Sonnabend, dem 29 März, haben die Parteien des Landes ihren  Präsidentschaftskandidaten hervorgebracht. So wird von der nationalistischen „Swoboda“ – Partei („Freiheit“) um den Präsidentensessel Oleg Tjagnibok kämpfen.

Den entsprechenden Beschluss hat der Kongress der nationalistischen Partei gemacht, der am Sonnabend in Kiew gelaufen ist.

Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine sind für 25 Mai vorgesehen. Am Vortag haben 11 Kandidaten die Absicht erklärt am Wahlrennen teilzunehmen, von ihnen hat die zentrale Wahlkommission schon 5 Kandidaten registriert.

Früher wurde der Name des Kandidaten bekannt, der an den Wahlen von der Partei „Батькивщина“- „Batkiwschtschina“ („Vaterland“) teilnehmen wird. Die Partei hat ihre Vositzende, die Expremierministerin Julia Timoschenko, gewählt. Danach hat die Politikerin eine Rede gehalten, in der sie erklärt hat, dass sie im Falle des Sieges vor allen Dingen beabsichtigt, nach der Rückführung des Krims in den Bestand der Ukraine anzustreben.

Inzwischen hat am Samstagmorgen einer der Führer der Opposition (Partei „UDAR“, z.Dt. „Schlag“) Witalij Klitschko erklärt, dass er an den Präsidentschaftswahlen nicht teilnehmen wird. Als einheitlicher Präsidentschaftskandidat hat der Politiker angeboten, Abgeordneten Poroschenko zu unterstützen, und selbst hat mitgeteilt, dass er um den Posten des Bürgermeisters von Kiew kämpfen wird.     🙄

PS. Тjagnibok kämpfte in den 90gern Jahren an der Seite der tschetschenischen Extremisten, genauso wie Jarosch vom „Rechten Sektor“ und der vor Kurzem beerdigte Musitschko, sind deshalb von Russland angeklagt.

Allgemein haben die Oligarchen nur die Plätze ausgetauscht bzw. erkämpft. Das ukrainisches Volk bleibt, wie seit 23 jahren schon, der Verlierer, (wiedermal)verraten und für dumm verkauft.

********************************

16:35 Uhr

Das Treffen zwischen dem weißrussischen Präsidenten und dem ukrainischen Übergangspräsidenten ist zu Ende.

Lukaschenko hat die Verhandlungen mit Turtschinow nützlich und produktiv genannt. „Wir haben uns in allen Fragen ausgetauscht. Und ich bin über die Ergebnisse unseres Treffens sehr froh,“ hat der Präsident des Weißrusslands bemerkt.

********************************

13:49 Uhr

Die Chefin von „Batkiwschtschina“ („Vaterland“) Julia Timoschenko hat heute auf dem Parteitag das Volk aufgerufen sich zu vereinigen. „Man muss mit Kämpfen aufhören, man muss jene Wörter, jene Prinzipien finden, die die neue Energie dem Land geben werden,“ hat die Politikerin erklärt und dabei einige russische Phrasen in ihrer Rede benutzt.

Man kann es scheinbar nicht weglassen von so einer verhassten Sprache…

*******************************

13:40 Uhr

Kiew hat seine Meinung geändert bezüglich der Visaregelung mit Russland und ist bereit für den öffentlichen Verhandlungen mit Moskau.

„Die Visaregelung bringt uns nichts außer vorübergehenden politischen Punkten. Es wird gegen einfache Leute schlagen. Unser Volk hat eine sehr gute Beziehung mit dem russischen Volk,“ sagte in einem Interview im ukrainischen TV-Programm „Schuster Live“ von der Werchowna Rada der Ukraine ernannte Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk (auf dem Foto unten in der Mitte).

Jazenjuk betonte, dass Ukraine bereit ist ein Dialog mit Russland über die Wirtschaftsbeziehungen nur mit der Teilnahme der westlichen Partner zu engagieren.

„Wir sind bereit auf Augenhöhe (!) die Wirtschaftsbeziehungen (mit Russland; Anm.) zu führen. Wir sind bereit, zu verhandeln, aber zusammen mit unseren westlichen Partnern und der internationalen Gemeinschaft,“ zitiert ihn die Informationsagentur Interfax.

PS. Die Beziehung zwischen den beiden Brüdervölkern ist tatsächlich ungeheuerlich stark. Und einem Jazenjuk&Co. wird es niemals gelingen diese zu zerstören, auch nicht mit westlichen „Hilfe“, ganz egal, was sie sich dabei vorhaben ausdenken.

tjagnibok1 - Copy

********************************

13:22 Uhr

Russland hält für „das absolut unannehmbaren Format“ die von den westlichen Partnern angebotene Kontaktgruppe, in deren Rahmen Moskau, wie es erwartet wird, den Dialog mit den Personen beginnen soll, die die Macht in Kiew ergriffen. Solche Erklärung hat heute Außenminister Sergei Lawrow gemacht.

Dagegen wird sich heute Präsident Weißrusslands Alexander Lukaschenko mit dem Übergangsräsidenten der Ukraine Aleksander Turtschinow treffen. „Zu besprechen, einander in die Augen zu schauen, zu fühlen, wer woran denkt, zu speisen und auseinanderzufliegen. Kann sein, dass unsere Gedanken in irgendetwas übereinstimmen werden,“ hat Lukaschenko die Ziele des Treffens kommentiert.

http://german.ruvr.ru/2014_03_27/Verstehen-ja-Verstandnis-nein-Jurgen-Trittin-uber-die-Starken-und-Schwachen-Russlands-6669/

********************************

12:55 Uhr

„Wir haben keine Absicht und absolut keine Interessen die Grenzen der Ukraine zu überqueren. Wir wollen nur sehr, dass die Arbeit (die Regelung der Situation in der Ukraine, Anm.) kollektiv wäre und das jene Ausschreitungen, welche die westliche Länder versuchen unter den Teppich zu fegen und die Situation in den wohltuenden Tönen und den Farben beschreiben, wären eingestellt, damit man sich (der Westen; Anm.) der Verantwortung bewußt wird,“ hat heute der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview mit dem Sender „Rossija1“ erläutert (wird heute Abend ausgestrahlt; Anm.) als Antwort auf die Frage bezüglich der Befürchtungen des Westens wegen der möglichen Eskalation der Situation auf der russisch-ukrainischen Grenze.

Etwas früher hat man im Außenministerium Russlands daran erinnert, dass vier internationale Inspektionen mit der Teilnahme der Vertreter der Ukraine, Lettlands, Deutschlands, der Schweiz, Finnlands, Estlands, Belgiens und Frankreichs im März durchgeführt worden auf europäischen Territorium Russlands und es wurden keine zusätzliche Militärtätigkeiten festgestellt, außer der früher angekündigten (Übungen; Anm.). Der Verteidigungsminister Russlands Sergej Schojgu hat seinem amerikanischen Kollegen Chuck Hagel versichert, dass Moskau nicht vorhat, die Truppen auf die Ukraine zu schicken, und bat den Kollegen sehr, die Lage nicht zu verschärfen.

http://german.ruvr.ru/news/2014_03_29/Lawrow-Bei-Russland-und-USA-zeichnet-sich-Initiative-uber-Ukraine-ab-0209/

*******************************

01:30 Uhr

Der nächste Geier ist am Start.

Internationale Rating-Agentur Moodys wird am 29 März die Möglichkeit der Reduzierung der souveräner Kreditrating  Russlands wegen der Ukraine – Krise prüfen, meldet France-Presse.

Momentan hat Russland dank Fitch Ratings und S&P Baa1- Rating, nach Moodys wird dann entsprechend auf BBB abgestuft.

Diesen Wahnsinnigen wünsche ich alles Gute….

Nationale Rating Agentur Russlands

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ukraine-krise-militaerische-unterstuetzung-fuer-nato-staaten-in-osteuropa-a-961459.html

LG.RML 

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 29. März 2014 in Abhördienst, Abhörskandal, Aggression, Amerika, Überwachung, Banken, Bevölkerung, Christen, Christenverfolgung, Demos, Deutschland, Deutschland - Russland, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Finanzen, Geheimdienste, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, NATO, Politik, Polizei, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, USA, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen, Wirtschaft und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 5 Kommentare.

  1. viele Menschen

    ähnlich war es auch in Griechenland, um den Staat über diese Erpressung zu billigen Verkäufen von Staatseigentum zu nötigen und teurere Kredite aufzuschwatzen.

    Aber da sollten auch alle Russen inkl. Oligarchen ihre Gelder aus der USA abziehen!!
    Es betrifft auch die OPEC und BRICS etc. Länder die genötigt werden ihr ÖL und GAS billig abzugeben.

  2. Felix Klinkenberg

    Na prima auch Darth Vader, dass sagt ein wenig über die Seriosität dieser „Wahlen“. Werden noch Capitan Amerika, Batman, Obelix und das Sandmännchen nominiert?
    Das ganze dann unter der “Aufsicht“ der Nato Sturm Abteilung und der Nato Schutz Staffel!

  3. Ich hab gestern was gefunden.

    Hab jetzt nichts gefunden wo ich Sie direkt anschreiben kann, deswegen schreibe ich es hier als Kommentar. Ich geh bestimmt nicht fehl in der Annahme das du der englischen Sprache mächtig bist ^^, also einfach mal anschauen und die „Infos“ durchlesen.

    http://www.liveleak.com/view?i=0d7_1396089872

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: