Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 35

*****************************

23:50 Uhr

Die Westukrainer vom „Rechten Sektor“ wurden gestern aus der Stadt Charkiw weggejagt und mussten, von der Polizei abgeschirmt, kriechend flüchten.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*****************************

23:33 Uhr

Wichtige Meldung vor ca. 1 Stunde

Nach den Informationen, welche dem Russischen Außenministerium vorliegen, werden in die südöstlichen Regionen der Ukraine, auch nach Donezk, die inneren Kräfte und die Nationalgarde der Ukraine mit der Teilnahme von einem illegal bewaffneten militanten „Rechten Sektor“ eingezogen. „Vor ihnen steht die Aufgabe des gewaltsamen Unterdrückens der Proteste der Bewohner des Süd – Osten des Landes gegen die aktuelle Politik der Behörden in Kiew.

Besonders besorgniserregend ist die Tatsache, dass bei dieser Operation etwa 150 amerikanische Experten aus der privaten Militärorganisation „Greystone“, die als Soldaten der Einheit „Сокол“ (lese: sokol, z.Dt. Falke; Anm.) verkleidet sind, teilnehmen. (!!!)

Die Organisatoren und Teilnehmer dieser Provokation nehmen auf sich eine große Verantwortung für die Schaffung eines riesigen Bedrohung der Rechte, Freiheiten und das Leben der unschuldigen Bürger der Ukraine und für die Stabilität des ukrainischen Staates. Wir rufen auf mit jeden militärischen Vorbereitungen unverzüglich aufzuhören, die zum Ausbruch des Bürgerkriegs führen können.“

PS. Sie brauchen willige Ausländer. Außer Westukrainer („Rechte Sektor“ & Co.) wird sonst keiner auf die Brüder schießen.

Jetzt ist die Lage wegen der Fremdeneinmischung sehr ernst!

https://www.facebook.com/MIDRussia?fref=ts

Die ukrainische „Regierung“ bereitet Militärs vor (Video im Artikel anklicken):

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1455270&tid=105474

http://de.ria.ru/politics/20140408/268225053.html

****************************

Moskau fordert die NATO auf das ungerechtfertigtes Schüren der Spannung zu beenden und zu gemeinsamen seriösen Arbeit zurückzukehren, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow.

„Die moderne Welt ist kein Kindergarten, wo es einige Erzieher gibt, die Bestrafungen nach eigenem Ermessen erteilen. Kriegerische Erklärungen, die bei einem Treffen der NATO-Außenminister in Brüssel u hören waren, sind mit den Anforderungen der Deeskalation der Situation nicht kompatibel. Man muss Deskalation mit Rhetorik beginnen. Es wird Zeit, das ungerechtfertigtes Schüren der Spannung zu beenden und zu gemeinsamen zu seriösen Arbeit zurückzukehren,“ so der Minister in seinem in „The Guardian“ veröffentlichten Artikel auf deren Website, meldet RiaNovosti.

LG.RML

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 7. April 2014 in Aggression, Amerika, Bevölkerung, Christen, Christenverfolgung, Demos, Deutschland, Deutschland - Russland, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Geheimdienste, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Medien, Medienmanipulation, Militär, Mord, NATO, Politik, Polizei, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, USA, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 9 Kommentare.

  1. Es ist schon sehr erstaunlich, dass der faschistische Kapital-Imperialismus der USA-Militär-Diktatur kaum noch Widerstand aus dem „sozialistischen“ Lager Westeuropas erfährt. Zu jeder Schweinerei, zu jedem Mord der letzten 25 Jahre wird geschwiegen. Von der MSM ist nichts anderes zu erwarten, das sie ja eine Hauptabteilung des Ministeriums für Wahrheit (Orwell, „1984“).

    Liegt dieses Schweigen daran, dass der Sozialismus selbst nur eine Tarnorganisation des Imperialen Systems der Stratokratie ist oder sind alle diese Parteien Westeuropas nur erfolgreich unterwandert worden?

    Besteht vielleicht die Möglichkeit, dass die Führung der Internationalen weggestorben, verunfallt oder liquidiert wurde?

    Ich erwarte nicht wirklich eindeutige Antworten, da mir klar ist, dass es durchaus nicht ungefährlich ist, weshalb mir bereits einige Hinweise genügen würden, um meine Recherche zu diesem Phänomen des allgemeinen Schweigens und dieser unerträglichen Apathie und scheinbaren Handlungsunfähigkeit aller Widerstandsgruppen abzuschließen.

    Die Ereignisse in der Ukraine zeigen nun vor unserer eigenen Haustüre, wie die US-Diktatur immer mit den gleichen Methoden die Länder zerstört, die keinen Kotau und Kratzfuß vor ihr machen. Ernüchternd und erschreckend zugleich.

    • Durch ständige Kreditausweitung, die als „Wachstum“ dargestellt wird, hat die Wirtschaftsweise des Anhäufens von allen erarbeiteten Reichtums bei Oligarchen, genannt Kapitalismus, durch den Handel mit Zukunftswerten immer wieder versucht seine Überlegenheit zu demonstrieren. Auch wenn sich das Wirtschaften auf pump nun zunehmend als platzende Seifenblase zusammengesponnener Profiterwartungen erweist, hat die auf Rohstoffdiebstahl, legalisiert durch Marionettenregime, unvorstellbare Schulden und ganze Lügengebäude, bei gleichzeitiger Verhinderung der Lebensverbesserung in den Rohstoffländern durch gezieltes Schüren von Instabilität, basierende wirtschaftliche und politische Entwicklung, besonders während der vergangenen 20 Jahre, bei vielen Menschen, die den Betrug durchaus durchschaut hatten, nun zu mangelndem Bewusstsein der eigenen Lage, dem Selbstverrat des fortan gedankenlos-kurzsichtigen Mitmachens oder in die Resignation geführt.

      1914 und 1939 hat das Pyramidenspiel des für seinen Fortbestand auf immer neue und ständig mehr Schuldner angewiesenen Kapitalismus versucht den unvermeidlichen Untergang durch überschüssiges Kapital vernichtende Kriege hinauszuzögern, bei denen die mit irrwitzigsten Lügen angeblicher Feindschaft aufeinander gehetzten Völker alle Verluste tragen sollten und offenbar die Drahtzieher den finalen Zusammenbruch des eigenen Kartenhauses am Ende in der Weise für sich nutzen wollen, dass in golbalisierter Form die Clans weniger Oligarchen über die Möglichkeiten verfügen alles und jeden beliebig steuern können.

      Die Zeit scheint nun gekommen, da sich entscheiden wird, wen die Folgen des zusammenbrechenden Betrugssystems unter sich begraben, die Täter oder die von diesen dafür ausersehenen Bevölkerungen.

      Viel wird wohl davon abhängen, ob besonders im waffenstarrenden Westen die Völker diesmal nachhaltig dem Wahnsinn widerstehen können, sich mit einer Russland angehängten Aggression des militäisches Arms der westlichen Konzerne- und Bankenbesitzer NATO erneut in die Akzeptanz eines Angriffskrieges hetzen zu lassen, durch eine kapitalistische Medienmaschine, von der sie schon jetzt fast pausenlos unter Beschuss genommen werden, während man für den wie immer als „Schutz“ oder „Verteidigung“ verkauften Angriffskrieg bereits die Truppen positioniert. Dass die Russische Föderation versucht die Welt auszubalancieren, während der NATO-Westen am Seil rüttelt, macht die Sache nicht einfacher.

  2. In ihren eigenen Worten:

    Memorandum der USA vom 17. April 2009 an den Internationalen Gerichtshof: »Unabhängigkeitserklärungen können, wie das auch häufig passiert, das innere Recht verletzen. Aber das bedeutet nicht, daß dadurch das Völkerrecht verletzt wird.«

    Warum derzeit die NATO auch sonst und bei jeder Betrachtung der Aggressor ist, erklären die Autoren eines Artikels, den besonders jene Menschen genau studieren sollten, die für Debatten zum Thema Ukraine geradezu wasserdichte und realistisch kaum zu widerlegende Argumente bekommen möchten:

    Der Aggressor heißt NATO

    http://www.jungewelt.de/2014/04-07/020.php

    • Enrico, Pauser

      Der Aggressor heißt NATO…
      ———————————————–

      http://community.ebay.de/t5/image/serverpage/image-id/27315i8C1778498789FA9A/image-size/original?v=mpbl-1&px=-1

      • Es geht bei dem Konflikt, der mal wieder auf dem Gebiet der „Ukraine“ ausgetragen wird, um einen der weltgeschichtlich bedeutsamsten der letzen 3000 Jahre. Kurzum „Sein oder Nichtsein“, also Sklaventum oder Freiheit. Also um die System-Frage überhaupt.

        Deshalb finde ich es wichtig, dass hier nicht pauschal gesagt wird, „der Aggressor heißt NATO“, denn die NATO ist weder ein Staat, noch eine Religion, noch eine Ideologie und nicht einmal eine Institution, sondern eine „Groß-Armee“, also der militärische Arm der seit 2041 Jahren im europäischen und Mittelmeerraum sich ausdehnenden und herrschenden Stratokratie.

        Die Aggressoren sind die Regierungen der USA, Großbritanniens und des Heiligen Stuhls,
        bei der die Türkei als Vasall dieser Drei nicht unbeachtet gelassen werden sollte.

        Die Ukraine selbst war niemals in der Geschichte ein Staatsgebilde war – wiki lügt zwar viel, dennoch: http://en.wikipedia.org/wiki/Ukraine#History – sondern ein Durchgangsgebiet vieler Völker, die sich teilweise an dort ansiedelten, das von verschiedenen Großraum-Mächten im Laufe der letzen 1500 Jahre versucht wurde zu Kolonisieren (Oströmisches Reich, Byzanz, Chasaren, asiatisch-mongolisch Reiter-Nomaden, Litauen-Polen bis es schließlich unter Zar Peter dem Großen und Katharina der Großen endgültig unter „russischen“ Einfluß kam, nachdem Litauen-Polen im Westen von Schweden und im Osten von „Russland“ vollkommen vernichtet wurde.

        Seit dem Römischen Reich diente diese Gebiet der Jagd von Menschen, um diese wie Vieh zu Versklaven. Zwischen dem 8. und 10. Jahrhundert gelten die Wikinger hier als erfolgreichstes Menschen-Handelsunternehmen. Diese Raubzüge wurden dann von den „Khanaten“ übernommen und Genua und Venedig betrieben im Mittelalter an der Küste der Krim ihre sehr lukrativen Sklavenhandels-Geschäfte mit der Islamischen Welt, die dann vom Osmanischen Reich selbst übernommen wurden.

        Noch bis 1700 gab es zwischen den katholischen Feudalsystem Litauen-Polen und den islamischen Tataren einen regen Sklavenhandel, der wie all die Jahrhunderte vorher über das Gebiet und die Küstenstädte der heutigen Krim verlief. Ganz Osteuropa war das Einzugsgebiet für die Raubzüge um die dort siedelnden oder als Halbnomaden umherziehenden Völkern zu versklaven. Insgesamt weiß man noch von 86 Raubzügen der Tataren in der Zeit von ~ 1450 bis 1586 und von 70 Raubzügen in der Zeit von 1600 bis 1647. Noch 1688 erbeuteten die muslimischen Krim-Tataren 60.000 Menschen aus diesem Gebiet Osteuropas.

        Erst durch die Expansion Russland und der Zerschlagung Litauen-Polen durch die Schweden im Norden und Westen und im Osten durch Russland sowie die Zerstörung des Tataren Khanats endeten diese Jagd auf Menschen in diesem Gebiet Europas, was nicht im wirtschaftlichen Interesse Westeuropäischer Handels-Mächte, wie etwa dem britischen, lag.

  3. Enrico, Pauser

    Schön dich wieder berichten zu sehen…
    -DANKE-
    …aus dem Gefühl heraus (hab‘ leider nicht alles verstanden), möchte ich dir dieses Lied senden:

  4. Arsenal injustitia

    Fentanyl gibts nicht als Gas, das gibts als i.v. (also intravenös) zur Anästhesieeinleitung
    als Plaster bei Schhmerzen direkt auf die Haut der schmerzhaften Stelle und oral als Schmelztablette.
    (Rettungsasistent)
    Bei Gas : Chlorgas wurde bereits im 1. WK verwendet, Senfgas u.a.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: