Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 43

***************************

21:20 Uhr

In der Stadt Kramatorsk hat die Armee auf Selbstverteidiger Feuer geöffnet. Man meldet von 3 Verwundeten. Noch ist wenig bekannt, weil alles soeben anfing.

Davor sind Hubschrauber hin und her geflogen, wollten scheinbar die Positionen abchecken.

http://www.youtube.com

**************************

20:58 Uhr

Die in der Charité zurechtgedoktorte und nach Hause zurückgekehrte Timoschenko findet seitdem einfach keine Ruhe und fordert den Ausnahmezustand im Osten des Landes auszurufen. Das ist notwendig, sagte Timoschenko, um die Armee – Einheiten für den Kampf gegen die Gegner der jetzigen Regierung einzusetzen.

Das hat sie gegenüber dem Sender „Radio Swoboda“ (z.Dt. „Radio Freiheit“) geäußert, dem Sender, der seit Kurzem in Russland keine Plattform mehr für die weitere Tätigkeit bekam (für die „liberale Intelligenz“ ein Schock, für die Russen – ein Tag der Freude).

Timoschenko sagt, man muss es machen und echte Patrioten (Militärs, Offiziere, Mitarbeiter der Spezialdiensten etc.) finden, die für den Schutz der Ukraine gegen russische Aggression bereit sind die Verantwortung und die Funktionen auf sich zu übernehmen. (Will sie etwa selber die Verantwortung nicht übernehmen?)

Den Einheiten wird erlaubt sein Waffen zu verwenden. Timoschenko betonte, dass die Bewegung wird auf Basis der geltenden Gesetzgebung entstehen.

Noch kündigte die Timoschenko die Schaffung eines internationalen Fonds an, wohin die Geldspenden von überall auf der Welt für die Widerstandsbewegung“ fließen können.

Tja, jetzt dürfen sich viele ganz ofiziell und anonym an der Tötung von Menschen beteiligen und gleichzeitig das Taschengeld der Fonds-Mitarbeiter verbessern.

Amen.

***************************

19:34 Uhr

Die Reportergruppe des russischen Fernsehkanals „Rossija“ wurden soeben in der Ukraine in der Nähe des Städchens Isjum (Kreis Charkiw), von wo sie berichtet haben, gefangengenommen!

http://de.wikipedia.org/wiki/Isjum

Aus dem Städchen selber hat die ukrainische Junta ein „Militärtreffpunkt“ gemacht. Die Dichte an freiwilligen „Osten – Beruhiger“ ist so dicht, dass die Menschen in den Läden bald nichts mehr zum Essen kaufen können!

Die Soldaten besetzen Schulen, Krankenhäuser etc. wo sie sich halt eben auenthalten können. Die Schulen sind halbleer, weil die Eltern Angst haben ihre Sprösslinge dorthin zu schicken. Die Kinder in der Stadt haben sowieso Angst, besonders die ganz kleine, wenn sie all die Waffen sehen.

Der Kiewer Junta und deren Hintermännern inklusive „Menschenrechtsorganisationen“ ist es sowas von egal !!!

Einfach ekelhaft und widerlich, was sich diese unverschämte herz- und seelenlose Gestalten erlauben! Wenn’s um die Kinder geht, konnt ich vor Wut platzen!

Ab der Sek. 00:50 im Video ist der Reporter zu sehen, der mit seinem Team gefangengenommen wurde. Das war heute (vorerst) seine letzte Reportage über die Zustände in Isjum! Man wird es versuchen die Reporter aus der Gefangenschaft rauszuhohlen (es läuft schon).

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Nachtrag: Man meldet, dass die Militärs in Isjum begonnen haben sich kostenlos mit Lebensmitteln und Zigaretten in den Läden zu bedienen.

*

Die allerletzte Aufnahmen von Militärs in der Nähe von Isjum des gefangengenommenen Reporterteams (es wurde live gesendet). Man sieht, wie einer von der Spezialeinheit auf sie zukommt. Die russische Diplomaten in der Ukraine werden sich um diesen Vorfall kümmern.

http://www.vesti.ru/videos?vid=592261

*****************************

18:12 Uhr

„Koordinierte und professionellen Aktivitäten der bewaffneten Gruppen, einschließlich solche, die in das ukrainisches Territorium aus dem Ausland eingedrungen sind, ähneln sich im Osten der Ukraine dem Krim-Szenario,“ sagte Stefan Füle, der vor dem Europäischen Parlament im Namen der EU-Diplomatenleiterin Catherine Ashton sprach. (RiaNovosti)

Er wiederholte erneut die Aufforderung der EU an Russland, die Militärkräfte von der ukrainischen Grenze abzuziehen und beliebige weitere Handlungen, die auf Destabilisierung der Ukraine gezielt sind, einzustellen.

Zuvor hatte der russische Außenminister Sergej Lawrow gesagt, dass Russland mit den Ereignissen in der süd-östlichen Regionen der Ukraine absolut nichts zutun hat: keine Geheimdienstagenten und auch keine Truppen dort. Später hat Lawrow dem ukrainischen Außenminister Andrei Deschtschyza gegenüber bekräftigt, dass es keine Gründe für die Beschuldigung Russlands in der Verschlechterung der Lage im Süden und Südosten der Ukraine exestieren.

*

Das will man aber scheinbar ganz bewußt nicht hören.

http://de.ria.ru/security_and_military/20140416/268289470.html

Paranoider geht’s wohl kaum noch. Das Schlimmste ist, dass außer großen Sprücheklopfereien keine Beweise für diese Behauptungen vorliegen. Die bisherige angebliche „Beweise“ kann man in die Tonne schmeißen. Man sieht aber ganz deutlich, dass man es unbedingt zu einer kriegerischen Außeinandersetzung treibt.

Somit können die Männer dort in der Ukraine das Gesagte von Füle als ein großes Kompliment annehmen. Sie haben es seit dem Wehrdienst nicht verlernt, wie man sein Land von Fremdlingen schützen muss.

*

Die gefährliche völkerhetzerische BILD hat sich mit ihrer BLÖDen Initiative blamiert.

***************************

15:05 Uhr

Die Bewohner der Stadt Kramatorsk erzählen einem französischen Journalisten über die Lage in ihrer Stadt und dieser schreibt fleissig mit. Sie erzählen, dass ausländische Söldner dort am Werk sind, u.a. auch übrigens aus Polen. Alle Söldner sind in schwarze Uniformen gekleidet.

Es ist sehr erfreulich, dass sich einige Presseleute nicht zu schade sind mit den armen Menschen dort den Direktkontakt aufsuchen zu wollen. Scheinbar vertraut nicht jeder der ofiziellen Propagandamaschinerie und fragt die „Separatisten“ lieber selber.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

**************************

14:18 Uhr

Die ukrainische Soldaten, die man heute gegen angebliche „Separatisten“ nach Kramatorsk geschickt hat, haben, bevor sie die Stadt erreichten, auf ihren Militärfahrzeugen die Russische Flagge befestigt als Symbol für die Föderalisation und sind auf die Seite des Volkes übergegangen!

*

Werte Politiker der US Regierung und der EU! Ab Ukraine und weiter gen Osten ist nicht wie in Lybien, Ägyphten usw., weitere Ereignisse werden es Ihnen noch reichlich genug aufzeigen!

Lernen Sie denn aus der Geschichte überhaupt nichts? Das ist schade. Schade und beschämend auch ist, dass Sie absolut kaltherzig uns und unsere Familien hier in Europa und darüber hinaus leichtsinnig gefährden.

Kramatorsk

Vor dem Slawjansk wurde die Militärkolonne aufgehalten. Mit ihnen führt man noch Gespräche vor der Stadt. Auch hier gehen die Soldaten auf die Seite des Volkes über und wer nicht will (sind wenige davon), diese fahren dann zurück. Jetzt hat Slawjansk auch Militärtechnik. Ein Teil davon:

Das Ganze hat der Kiewer Junta natürlich überhaupt nicht gefallen und so meinte sie etwas später die Menschen in Slawjansk einschüchtern zu wollen.

Billig und lächerlich ist das, nichts weiter !!!

Videos verlinkt von: http://www.youtube.com

*****************************

04:50 Uhr

Ein Video zur Erinnerung. Den „friedlichen“ Majdanern durfte man kein Fingerchen krümmen, dagegen wurde von Politikern überall je westlicher, desto am lautesten geschriehen.

Auf Russen und die Ukrainer im Osten und Süd-Osten des Landes hingegen schickt man gleich die ganze Armee los um diese zu töten.

Pfuj, Deibel!

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

04:20 Uhr

Die Deutschen und Russland. Wie Putin spaltet

Woran liegt es, dass so viele Bürger die Krimkrise ganz anders beurteilen als Politik und Medien?

von Bernd Ulrich

„Was bei uns gerade im Streit um Russland und die Krim passiert, habe ich in dreißig Jahren Debattenerfahrung noch nicht erlebt. Es gab Themen, die das Land tief gespalten haben, wie die Atomkraft, und solche, die über Jahre Millionen Menschen auf die Straße gebracht haben, wie die Nato-Nachrüstung. Sogar eine Diskussion, bei der – wie auch jetzt – veröffentlichte und öffentliche Meinung schroff gegeneinanderstanden, hat es vor vier Jahren schon einmal gegeben. Doch erscheint die Sarrazin-Kontroverse gemessen an der Russlanddebatte im Nachhinein gut erklärlich und leicht fassbar.“

http://www.zeit.de/2014/16/russlanddebatte-krimkrise-putin

****************************

02:15 Uhr

Die Euromajdaner und die sogenannten „Selbstverteidiger“ (so nennen sie sich selber) unter sich.

Keine Ahnung, worum es ging (weiss auch keiner, wie ich’s erfuhr).

Ich kann mir vorstellen, dass sich die „Häälden“-Revolutionäre darüber gestritten haben, wer von ihnen am revolutionärsten ist    😆     Zuviel Majdan-Tee tut keinem gut, munkelt man     😉

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

01:59 Uhr

Achtung !!!

Unter der Ägide „Hilfe! Die Russen kommen!“ (die vernünftige Menschen und Russland sowieso wissen zwar nicht, wo, aber egal), ofiziell – „Hilfe für die Ukraine“, nähert sich die NATO immer mehr an die Grenzen Russlands heran.

Heute, am 16 April, wird in Luxemburg der NATO-Rat (die Botschafter; Anm.) über die Verstärkung der kollektiven Sicherheit der osteuropäischen Staaten in Zusammenhang mit der Krise in der Ukraine beraten. Die Vorschläge über die Verstärkung der Anwesenheit hat das NATO-Kommando auf dem Treffen in Brüssel vorgetragen. Generalsekretär Rasmussen behauptet, dass die neuen Militärbasen an der östlichen Grenzen der Allianz nicht entstehen werden, aber die militärische Gruppierungen auf dem Boden, auf dem Wasser und in der Luft werden vergrößert.

Die neue Pläne über die Verstärkung der Gruppierungen der Allianz in Osteuropa sind schon fertig. Die Verhandlungen des Militärkommandos verlaufen gleichzeitig in drei Städten. Im Luxemburg treffen sich die Verteidigungsminister der EU. In Brüssel versammeln sich die Befehlshaber von NATO. In Washington werden die Empfehlungen der sogenannten „Festigung der Verteidigungsfähigkeit Europas“ vom amerikanischen General Philip Bridlaw vorgestellt. Die konkrete Schritte werden noch nicht öffentlich gemacht. Aber Philip Bridlaw schließt nicht aus, dass man das internationale Kontingent nach Osteuropa schicken konnte. Und New York Times teilte früher mit, dass in die Länder, die mit Russland grenzen, werden wahrscheinlich viereinhalbtausend Militärangehöriger von der US-Base Fort Hood in Texas versetzt. Man rechtfertigt es mit irgendwelchen Drohungen seitens Russlands.

„Wir besprechen nicht die Varianten einer Militäreinmischung,“ hat Rasmussen, der NATO Generalsekretär, erklärt. „Wir finden, dass man politische und diplomatische Lösung finden soll. Jedoch sollen wir uns um die Frage der Verstärkung der Sicherheit unserer verbündeten Länder kümmern. Jetzt ist es unsere Hauptaufgabe.“

Die russische Mission bei der Allianz meint inzwischen, dass die Situation in der Ukraine nur ein Vorwand ist um die Positionen der NATO in Europa zu festigen und die Länder um die USA zu vereinigen. Die russischen Diplomaten erklären: Wenn man sich bei der NATO für die Lösung der ukrainischen Krise wirklich interessiert, sollte man zu friedlichen Verhandlungen aufrufen und nicht zur Verstärkung der Truppen und die Lieferungen von Waffen (sie meinen McCain, der momentan scheinbar nur noch ein Thema hat; Anm.).

Und wenn die Allianz künftig die Militärkräfte unweit unserer Grenzen ansetzen wird, so die russische Mission, kann Moskau die Antwortmaßnahmen ergreifen.

Das Wichtigste für Sie übersetzt aus dem Originalartikel (Video zum Artikel oben links):

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1483363&tid=105474

So bringt die US Regierung und ihre Helfer Europa und Russland gegeneinander.

**************************

00:39 Uhr

Man hat gestern am späteren Nachmittag u.a. per Hubschrauber die Soldaten vor Kramatorsk abgesetzt zu Vernichtung von „Separatisten“

Zuerst die Landung:

Dann die freiwilligen Killer:

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*************************

00:18 Uhr

Den stellvertretenden Leiter der Staatssicherheit und die Verteidigung der Ukraine Generalleutnant Wassilij Krutow haben die Bewohner des Stadtes Kramatorsk (alle betroffene Städte gehören der Donbass Region) gefangengenommen, melden viele russische und ukrainische Medien.

Der Krutow hat dort die Militäroperation (töten selbstverständlich inklusive) geleitet. Jetzt muss er etwas ausruhen…aber zuerst ist er vor angeblichen „Separatisten“ und „Diversanten“ in Erklärungsnot geraten und könnte den Menschen um ihn herum nicht beantworten, wo er denn persönlich Terroristen sieht, wie die Propagandamedien berichten?

Diese ganzen Verbrecher wissen noch gar nicht, was auf sie noch alles zukommen wird. Noch lachen sie…

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 16. April 2014 in Aggression, Amerika, Bevölkerung, Christen, Christenverfolgung, Demos, Deutschland, Deutschland - Russland, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Geheimdienste, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Korruption, Krieg, Kriminalität, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, Mord, NATO, Politik, Polizei, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, USA, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 28 Kommentare.

  1. viele Menschen

    „yes we can“
    Käsebällchen im Kücken look 🙂

    Mit Obama oder Merkel und der EU hat es zwar wenig zu tun, aber das müssen die auch nicht wissen.
    Vielleicht verteilt die USA sich auch zu weit auf dem Globus, wie ein A.H. im Größenwahn?

    • Sie halten sich ja auch für außergewöhnlich, hat mal Obama gesagt.

      • viele Menschen

        Die sind in der Tat außergewöhnlich:
        Die können Lügen ohne rot zu werden. Die können mit zweierlei Maß richten, rechnen, handeln und dabei immer ein Gewinn machen, während andere ausgebeutet werden.
        Die könne sogar die Geschichte und die Bibel neu schreiben wenn es denen gerade nützlich ist.
        Diese Christen können sich ihre Taten und ihre Gier gar vom Papst und Gott absegnen lassen.
        Obama glaubt wohl auch das er noch über Gott und dem Leben anderer Menschen steht, und das Gott hinter dem sich Obama versteckt nur den Präsidenten der USA und seine Lakaien zu schützen hat.
        Das ist wirklich wahrhaftig einmalig, das der Papst es bestimmt in der Osteransprache mit einbauen wird sofern er selber an einem Gott über Obama glaubt.

      • Die sind auch außergewöhnlich, außergewöhnlich bekloppt 😀
        WObei ich klar unterscheide zwischen Fußvolk und den Lumpen in den Regierungen und denen die deren Strippen ziehen.

  2. Habe ich richtig gelesen, daß der Stasi-Chef Wassilij Krutow in Krematorsk in Gefangenschaft geriet? Entweder wird der Kerl gegen hohe Zugeständnisse ausgetauscht oder er wird wegen seiner Tötungsakte hingerichtet.

    Nur eben: Blut fordert Blut, das wiederum Blut fordert…. Der Bürgerkrieg nimmt dann seinen Lauf und wird nicht mehr zu stoppen sein.

    Aber: Die Ukraine ist nicht erst seit Februar verloren: Einst eines der wohlhabensten SSRs ist sie nun das ärmste Land der GUS…. Alle Staatschefs der letzten 25 Jahre haben somit versagt und die Ukraine heruntergewirtschaftet. Nun kommt nur die übliche Zuweisung mit „der ist schuld am wirtschaftlichen Niedergang“. Jeder zeigt auf einen anderen und der Zwist ist da.

    • Warum Stasi-Chef,sophismos? Würd ich gerne erfahren 😉 Übrigens, dieser „Generalissimo“ hatte „Schulungen“ in den USA, Deutschland und Israel „absolviert“.

      Die Ukraine ist zwar wirtschaftlich herunterwirtschaftet worden, aber nicht im Geiste und der Seele der Ukrainer. Die werden es schon hinkriegen und dann rette sich, wer’s kann. LG

  3. Rosenstrauss

    Kann schon gar nicht mehr in Worte fassen, wie mich diese verruchte,
    verrottete, verlogene, verbrecherische, fanatische, verblendete, ver-
    blödete, versiffte, verkorkste, vom Teufel besessene EUSA anGROKOtz.

    Liebe Sweta, aber vor allem kann sich kein Deutscher mehr schämen,
    für das Unheil, welches wieder einmal von deutschem Boden ausgeht,
    unterstützt wie bisher jedes mal von den anglo-amerikanisch-ahrimanischen
    Unmenschen, die sich für das absolut BÖSE entschieden haben, also
    alle deutschen Menschen sollten sich für die erneuten Verbrechen ihrer
    gewählten Volkszertreter schämen, in Grund und Boden schämen, sich
    innerlich umwenden und dem russischen Volk in Gedanken beistehen.

    Wir stehen Euch bei, wir haben die verlogene Politik und deren Vasallen
    die Pressehuren so satt, wir lassen uns nicht länger am Nasenring führen,
    wir wollen Freiheit für alle Menschen, wir wollen Frieden und Freundschaft
    mit unseren russischen Nachbarn, wir umarmen Euch alle in Gedanken.

    AMI GO HOME !!!!!!!!!!!!!!!!

    • Hallo, Rosenstrauss! Wir, Deutsche und Russen, müssen jetzt insbesondere zusammenhalten! Von unseren beiden Völkern ist die Zuckunft der gesamten Menschheit abhängig, ob das nun einer glaubt oder nicht oder ob das einer für eine arrogante und überhebliche Aussage hält oder eben nicht. Die Menschen werden es später selber begreifen (müssen). LG

  4. Hier mal etwas zur Belustigung:
    Die USS Donald Duck 😀 , die vor der russischen Küste rumschipperte und Besuch von russischen, unbewaffneten SU-25 bekam …. ein Schenkelklopfer, lest selbst:
    http://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/04/16/nach-scheinangriff-us-navy-vollig-demoralisiert/
    Von solchen Hosenschi… soll sich die Welt knechten lassen? Jagen wir diese Idioten aus unserem Europa raus! Dann haben wir auch endlich Ruhe und Frieden 🙂

    • Ja, hab ich schon auf Russisch gelesen 🙂 So konkret haben die Amerikaner mit Russen nocht nicht zu tun gehabt. Vorgeschmack haben sie ja jetzt bekommen. Vielleicht gibt das einigen Jungs zum nachdenken, ob sie das überhaupt brauchen und wozu das Ganze ist.

      Ich sagte schon oft, dass lieber Gott seine Kinder, die zu ihm stehen, niemals im Stich lassen wird, es war schon immer so. Man wird zuckünftig noch von anderen interessanten, teils unglaublichen Geschichten hören. Es ist für das Böse auf Selbstzerstörung „programmiert“ und wird nur noch
      zunehmen. LG

      • Zu dem Donald-Duck-Schiff ist zu sagen, daß es 1993 gebaut wurde, also ein alter rostiger Äppelkahn ist. (Ein 20 -jähriges Auto ist schon verrostet, aber ein Schiff im Salzwasser sieht da noch viel übler aus). Außerdem ist es ein Stealth-Zerstörer, also ein kleines Schiffchen, das -angeblich – im Radar völlig unsichtbar ist. Jetzt entdeckt und scheinangegriffen zu werden, ist wirklich bei dieser Schiffart nicht geplant.

        Zur Info: Es ist ein Zerstörer (U-Boot und Minenjäger), keine Fregatte oder Schlachtschiff, das zu großem Seekampf fähig ist. Außerdem sollte das Schiff im Radar völlig unsichtbar sein, doch die russische Luftwaffe hat offensichtlich das „unsichtbare“ Schiff „gesehen“. Sowas erwischt die Mannschaft eiskalt. Es wäre ja so, als wenn ein Zauber plötzlich nicht mehr wirken sollte… Und dann auf einem alten rostigen schrottreifen Kahn, mit dem – konstruktionsbedingt – nur U-Boote mit Waserbomben beworfen werden können.

        Die 2 Hubschrauber an Bord dürften gegen Jagd-Flugzeuge auch nicht die geringste Chance gehabt haben.

        Somit haben die Amis mit dem schlechtesten vom schlechtesten ihrer Streitkräfte aufgewartet.

        Damit ist klar: Wegen der Ukraine riskieren die Amis garantiert nichts – sie blasen nur die Backen auf und bluffen. Selbst ins Schwarze Meer schicken die nur Schrott, bei dem ein Versenken gar kein Verlust wäre. Warum auch? Die Ukraine hat praktisch kein Öl und kein Gold. Nur dafür führen die Amis Krieg.

  5. Rosenstrauss

    Hatte ganz vergessen meine Freude darüber zu bekunden,
    dass die Soldaten sich auf die Seite des Volkes stellen, so wird
    es hoffentlich auf der ganzen Welt sein…. Ein Osterwunsch für uns
    alle….Herzliche Grüße und Dank für Deine wertvolle Arbeit, liebe Sweta,
    wenn ich so persönlich werden darf.

    Ein frohes Osterfest, Gott schütze Euch Alle…..

  6. Ein Besorgter

    Kiew verliert die Kontrolle,Ukrainische Soldaten laufen über !
    Ein kleiner Lichtblick…………………………..

  7. Ein Besorgter

    Der Beitrag beim Honigmann ist echt der Hammer ,soviel zur Moral der Ami Soldaten !
    Was haben die im Schwarzen Meer zu suchen???
    Es müsste Autoaufkleber geben mit dem Slogan „SOLIDARITÄT MIT RUSSLAND“

    • Das sollte doch kein Problem sein. Wir brauchen nur einen fähigen Kopf der etwas ansprechendes aus dem Hut zaubert, verteilen, ausdrucken, ins Auto kleben, fertig.

      Aber das darf nicht alles sein. Wir müssen uns zu Wort melden, je schneller desto besser, denn während ich hier schreibe verstärkt die NATO ihre Präsenz an Russlands Grenzen! http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/16/nato-verlegt-truppen-an-die-ost-grenze/ Hoffentlich dreht Lukaschenko nicht durch.
      Die Lady schrieb vorhin Deutsche UND Russen müssen zusammenhalten. Ja das sehe ich auch so, denn nur so wird ein wirklich dauerhafter Frieden in Europa möglich sein. Europa hat durch die letzen beiden Kriege genug Leid erfahren müssen. So etwas darf niemals, NIEMALS wieder passieren!

  8. Felix Klinkenberg

    Liebe Sweta, Du hast vollkommen recht, wenn das Russische Volk und das Deutsche Volk, anfangen gedeihlich zusammen zu arbeiten und sich von den Angloamerikanern, nicht mehr auf ein andrer Hetzen lässt. Ist die Vorherrschaft des Imperiums gebrochen und die gesamte Welt kann aufatmen und sich auf eine gedeihliche Entwicklung der ganzen Menschheit konzentrieren.Nur ist Deutschland ein besetztes Land und das Imperium lässt keine freiheitliche Entwicklung zu, weil SIE genau wissen in welche Gefahr Sie ansonsten wären. Meiner Überzeugung nach, muss in Paris erst die legitime Erbin von De Gaulle, von den Franzosen gewählt sein. Dann können zwei ähnlich Charakterstarke Präsidenten, nämlicher Vladimir Putin und Marie Le Pen, anfangen ihre Länder gedeihlich zusammen arbeiten zu lassen. Dann kann unser wandelnder Hosenanzug, nicht länger im Arnus von Obama verbleiben und Deutschland wird sich mit oder ohne Merkel, der Allianz von Russland und Frankreich anschließen. Dann sind die Chancen für einen Weltfrieden da.

    • Die Le Pen war letzte Woche in Moskau. LG

    • Ein Besorgter

      Ja für die Vergangenheit können wir nichts,aber die Zukunft können wir gestalten!
      Mögen die NATO Kriegstreiber scheitern!

      • viele Menschen

        Vielleicht kommt Putin auf die Idee, da weder das Leben; Renten noch Pensionen(1) in den Nato-EU-Staaten sicher sind, für jeden Jet – Tornado der überfliegt etc. 2.000.000 Euro Abwrack-Prämie zu zahlen? 🙂 😀

        (1) „Frankreich will in den nächsten drei Jahren 50 Milliarden Euro einsparen. Dafür werden die öffentlichen Ausgaben gesenkt und Gehälter eingefroren, so Ministerpräsident Valls. Darüber hinaus müsse drastisch im Sozial- und Gesundheitssystem gekürzt werden. …“
        http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/16/frankreich-kuendigt-kuerzungen-im-sozialsystem-an/
        Das wird sich auch auf andere EU-Staaten auswirken

        Den 27 Schisser von der USS Donald Duck 😀 erwartet höchstens ein Leben wie unter Hartz IV.

        Aber dafür das die westlichen Politiker über die Al-Kaida etc. Muslime gegen Muslime etc. massenhaft ermorden lassen, vermute ich eher das solche Gebäude verstärkt zum Treffpunkt für westliche mil. Folklore in ihrem Sinne werden.
        Richtiger Weise währen die Politiker besser im Knast von Den Haag aufgehoben.

  9. DIe Timoschenko soll sich mal untersuchen lassen, ich glaube bei der sind nicht nur die Zöpfe abgeschnitten. Reif für die Anstalt, Gummizelle Nr.8.
    Während die sich was zurechtspinnt verweigern die von der Krim abezgogenen Soldaten den Schießbefehl. Sehr gut!
    http://de.ria.ru/security_and_military/20140416/268291000.html

  10. Das gegenwärtige Absurditäten-Theater hat einen weiteren Akt: http://www.russland.ru/gruene-fordern-berufsverbot-fuer-gergiev/

    Man kann gar nichts mehr dazu sagen, weil einfach die Worte für soviel Idiotie fehlen.

  11. Mal ehrlich: Eigentlich kann mir die ukrainische Armee nur leid tun: Zuerst müssen sie ertragen, von den Junta-Kaspern befehligt zu werden. Dann gibt es für die Soldaten seither nichts vernünftiges mehr zu essen.

    Doch nun kommt das schlimmste: Sie haben nun den Befehl, ihre eigenen Leute im Osten des Landes zu massakrieren. Viele laufen über, andere desertieren. Wenn niemand hilft oder wenn die Demonstrationen im Osten des Landes scheitern sollten, wartet das Kriegsgericht auf sie.

    Doch noch ist nichts entschieden: Der rechte Sektor, die Svoboda, könnte – nachdem die Armee nicht niederschlägt – die „Partei-Truppen“ einsetzen. Dies mag eine reale Gefahr sein. Doch wenn die Svoboda schlau sein sollte, unterläßt sie es, da diese faschistische Regionalpartei (sie sammelt nur Wählerstimmen im äußersten Westen der Ukraine) auch vom Föderalismus profitieren würde.

    Somit ist die Junta in Kiew in einer ganz dummen Situation: Die Armee vergrault und Opposition im Osten und im Westen des Landes. Lange hält sich die Junta nicht mehr.

    • „Lange hält sich die Junta nicht mehr.“
      Das kann man nur hoffen.
      Aber da läuft was im Hintergrund. Wozu werden die Bunker in Kiew hergerichtet? http://german.ruvr.ru/news/2014_04_16/Kiew-bereitet-Bunker-vor-8049/
      Ich bin mir nach wie vor sicher das Moskau nichts unternehmen wird um die Lage weiter anzuheizen. Wie praktisch wäre dann eine groooße Aktion unter falscher Flagge welche man Putin in die Schuhe schiebt? Hoffentlich spinne ich.

      • Gut möglich, dass Du das eben nicht tust.

        Mich hat die Aussage des ukr. Sicherheitsdienstes beunruhigt, als sie gestern verkündet haben, dass Russland angeblich plant zwischen 100-200 Menschen umzubringen um ihr Eingreifen in die Krisensituation in der Ostukraine zu legitimieren.

        Das muss man sich erstmal an der Zunge zergehen lassen! Es kann aber sein, dass genau das geplant sein konnte. Aber seitens Russland? Da glaube ich den Sensationsverkündern kein einziges Wort und bin dabei, Gott sei Dank, bei sehr weitem nicht alleine.

        Hier überträgt wohl einer seine eigene „Fähigkeiten“ auf andere. Man weiß auch, dass es genug Ungeduldige gibt’s (auch außerhalb des Landes), die gerne schneller vorankommen würden, können es nur nicht so, wie sie es sich wünschen.

        Auch nicht zu vergessen, dass es längst bekannt ist, dass man massenweise die russische Soldaten – Uniformen in der Ukraine fabrikmäßig in großen Mengen schneiden ließ um eben in diesen scheinbar die provokative Handlungen durchführen zu können. Kann sein, dass diese nur noch auf ihre Verwendung warten…. wozu dann so ein großes Aufwand?

        Das sind nur ein paar Gedanken dazu.

        Das Video unten, wo einer vom Sicherheitsdienst die angebliche „Tötungspläne“ Russlands verkündete. Der Mann also (der heißt Witali Wajda, neuer Chef der Kontra – Aufklährung des Sicherheitsdienstes), der viele Jahre in den USA verbracht hat, aber nicht zum Urlaubmachen, versteht sich. Meinen Geschmack und einer langjährigen beruflichen Psychiatriekenntniss und – Erfahrung nach, sollte er etwas besser mit seiner Körpersprache umzugehen lernen, bevor er seine „Sensationen“ zu verkünden gedenkt 😉


        http://www.youtube.com

        • Und wenn in Slowjansk, Donezk … eine Zuspitzung inszeniert werden soll dann machen die die Bunker in Kiew bezugsfertig. Wer soll das glauben? Ich würde mal sagen die leiden unter Verfolgungswahn im Endstadium. Die sollten eigentlich mit Timoschenko die Gumizelle teilen. 😀

          • Die sind alle komplett paranoid, aber sowas von! Diese Tatsache sticht mittlerweile unangenehm ins Auge.

            Heute Nacht habe ich live über Russia Today die Sitzung des EU Sicherheitsrates gesehen (lief knapp über 2 Stunden), Thema – Menschenrechte in der Ukraine. Ein Zirkus, der fast nur aus Rusophoben besteht, die Sachen sagten, die weit weg von der Realität in der Ukraine sind.

            Ich hätte am sonsten nichts zu melden, hätte ich dort nicht die Verwandte gehabt, die aus dem Westen der Ukraine quasi fliehen mussten zu anderen Verwandten in Donezker Region (ausgerechnet! aber wohin denn sonst damals?), und die gerade um ihr Leben fürchten müssen!

            Von diesen arroganten Personen werden sie als „Separatisten“, „Besatzer“ etc. genannt. Ich dacht, ich würd heute Nacht vor Wut platzen! 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: