Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 48

*******************************

23:59 Uhr

Kaum wurden die Leichen entdeckt (siehe unten um 22:03 Uhr), schon gibt es die Schuldigen. Drei Mal dürft Ihr raten, wer das ist. Die Barbaren-Russen aus Slawjansk.

Selbst die FBI kann vor Neid erblassen, wie schnell es ging.

Originalmeldung: http://www.interfax.ru/373203

*******************************

22:03 Uhr

Der Übergangspräsident der Ukraine, Vorsitzender der Werchowna Rada Oleksandr Turtschinow forderte die  Sicherheitskräfte auf, Maßnahmen zum Schutz der Ukrainer im Osten des Landes wieder aufzunehmen.

„Ich verlange von den Machtstrukturen die Wiederaufnahme der produktiven (…) Maßnahmen zum Schutz der (…) ukrainischen Bürger, die im Osten der Ukraine leben,“ steht in der Erklärung von Turtschinow, die auf der Website der Werchowna Rada veröffentlicht wurde.

Turtschinow erinnerte daran, dass in der Nähe von Slawjansk (Region Donezk) die Leichen von zwei Toten entdeckt wurden, von denen eine als vermisster Abgeordneter Wladimir Rybak identifiziert wurde.

Zur Info: Die Leichen wurden von Selbstverteidigern im Fluss Nördlicher Donez am 20 April entdeckt, als man nach eventuellen Verletzten nach der damaligen Schießerei in Slawjansk suchte. Die Leichen waren nackt und haben Folterspuren aufgewiesen und beide hatten aufgeschlitzte Bäuche.

Wjatscheslaw Ponomarjow, der Anführer der Volksverteidigung von Slawjansk, sprach von einer möglichen Provokation.

PS. Könnte sein, umso „nötiger“ ist dann die erneute „Aufnahme der Maßnahmen zum Schutz der Ukrainer im Osten des Landes“ von diesen barbarischen Moskali (= ethnische Russen) dort, die für den Turtschinow scheinbar keine Ukrainer mehr sind.

Erinnert Ihr Euch, was ich im Teil 47 um 20:58 Uhr ganz zum Schluss geschrieben habe? 

*****************************

18:29 Uhr

In Donezker Region bauen türkische Arbeiter eine Art Guantanamo Auffangslager, angeblich für die somalische Flüchtlinge. Die Bau nimmt langsam Gestalt an, es sieht aus wie…. Keiner glaubt daran, das es für Flüchtlinge gedacht ist (zu aufwendig, mit allem drum und dran – Stacheldrähte unter Strom etc.), die Menschen dort denken, dass es für die Regimegegner gedacht ist.

Kunden, die diese Bau zum Auftrag gegeben haben, sind Ukrainisches Innenministerium und… EU.

Die Enthüllungsreportage wird heute am späten Abend in der Sendung „Spezialkorrespondent“ im russischen Fernsehen gezeigt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Oblast_Donezk

*******

Nachtrag: Die Reportage mit anschließender Experten – Besprechung. Ab der Min. 04:25 fährt man nach Donezker Region, das Ort heißt Schdanowka, Frunse Strasse 3.

Einer der türkischen Bauleiter (er heißt Ali) führt die Journalistin über den Rohbau, sagt, dass die Bau im Juni dieses Jahres fertig sein soll. 

http://russia.tv/video/show/brand_id/3957/episode_id/982929/video_id/993566/viewtype/picture

****************************

18:00 Uhr

Das war auf dem Krim in Sewastopol geplant (und noch einiges mehr) – Militärbase(n). Dafür mussten eine Schule Nr. 6 und ein Krankenhaus umgebaut werden…. Es sollte aber nicht sein (in Russland wusste man das) und die jetzige aggressive Reaktion gegenüber Russland umso verständlicher….

Quelle mit Bild im Artikel:

http://www.kp.ru/daily/26222/3105969/

****************************

17:38 Uhr

Heute in dritter Lesung wurde in Russland die Leiharbeit gesetzlich verboten (Ausnahme – z.B. Studenten, die etwas nebenbei verdienen wollen, und die Ex-Gefängnissinsassen).

****************************

17:09 Uhr

Die Ukraine ist bereit, mit der EU und den USA über die Frage des Teilens und der Aktualisierung der Gastransportsystems (GTS) zu diskutieren, sagte der ukrainische Premierminister Jazenjuk.

„Die beste Antwort auf die Energieabhängigkeit der Ukraine von Russland wird die Präsenz der europäischen und amerikanischen Investoren im Land sein. Unter anderen sind wir bereit den gemeinsamen Betrieb und die Modernisierung des ukrainischen Gastransportsystems in Betracht zu ziehen,“ so der Jazenjuk nach einem Treffen mit US-Vizepräsident Joseph Biden.

http://www.vestifinance.ru/articles/42044

Man ist bereit der Ukraine 50 Mio.$ für Wirtschafts- und Politreformen zu geben, welche das genau sind, wurde nicht erläutert.

http://www.1tv.ru/news/world/257047

***

PS. Ja, die „Investoren“ stehen schon lange ungeduldig Schlange. Der Jazenjuk (& Co.) scheint letzte Zeit sehr fleißig zu sein und hat die Tage den Generaldirektor und Hauptkonstrukteur Dmitri Kiwo des Flugzeugkonzerns „Antonow“ ohne Erklährung gefeuert, welcher daraufhin einen Herzinfarkt erlitten hat. 

Möglicherweise eine Racheaktion (oder gar „Sponsorenvoraussetzung“), denn Dmitri Kiwo hat damals angeordnet weiterzuarbeiten, statt auf Majdan zu gehen, da er es nicht zulassen wollte, dass alles, was man in den ganzen Jahrzehnten geschafft hatte, kaputtgeht. „Antonow“ ist ein sehr erfolgreicher Milliardenunternehmen schon seit Sowjetzeiten und arbeitet mit Russland zusammen.

Jetzt sind alle Mitarbeiter des Unternehmens über diese Entscheidung Jazenjuks sehr wütend  und fürchten natürlich um ihre Arbeitsplätze (von den Betriebsgeheimnissen ganz zu schweigen). Sie wollen dagegen bis zuletzt ankämpfen.

http://www.vesti.ru/only_video.html?vid=593227

Unterdessen gehen in der Ukraine langsam die Bauern „baden“, da sie es sich kaum oder gar nicht mehr den Sprit (Diesel etc.) mehr leisten können. Ein Todesstoss für alle Ukrainer.

http://www.1tv.ru/news/world/257049

Die weitere Demolierung und Ausraubung des Landes schreitet also unmittelbar fort mit ungeahnten und ganz gewiss unschönen Folgen…..weich ausgedrückt.

Aber natürlich wird man das alles, wie immer, nur als Russen – Propaganda benennen. Naja, wie auch immer.

******************************

03:35 Uhr

Die ukrainische „Regierung“ hat das Wasserzufuhr nach Krim über den Nordkrimkanal eingestellt, das bis zu 85 % der Halbinsel – Bedürfnisse gewährleistet. In der ukrainischen Staatsagentur für Wasserressourcen  sagte man, dass die Verwaltung des Nordkrimkanals „keine konkreten Vorschläge von der Krimer Behörden bekommen hat“ und dass die Schulden für das schon geliefertes Wasser haben 1,7 Mio. Griwna erreicht.

Der Krimer Präsident Sergej Aksjonow hält die Vorwürfe seitens der Ukraine für erdacht und sagt, dass man den Vertrag dem Kiew übergeben, aber keine Antwort erhalten hat. Die Krim – Bewohner verspüren momentan keinen Wassermangel. Es wird daran gearbeitet das Wasser aus der Krasnodar Region zu liefern und man plant das Bohren der Wasserbrunnen in den Orten Feodossija und Sudak (in Krim).

Nichtdestotrotz ist die Situation im landwirtschaftlichen Sektor wegen der Unterbrechung der Wasserlieferung seitens der Ukraine etwas kritisch. Wegen des Wassermangels konnten die Reisfelder und auch die Ernte von Mais und Sojabohnen gefährdet sein. Die Ernte von Gemüse und Futterpflanzen konnte sich um ein Drittel reduzieren.

Konnte. Man wird aber dafür sorgen, dass die Kiewer „Regierung“ ihre Freude an Austrocknung des Halbinsels nicht geboten bekommt.

******************************

02:08 Uhr

M. Gorbatschows neue Töne

Ab der Sek. 38 meint er über die Lage in der Ukraine (kurz nach den blutigen Unruhen im Februar):

„…Aber hören Sie, dort ist ja Horror! Das ukrainische Volk soll über ihr Schicksal selbst entscheiden. Man bedarf in Kiew einen Bulldozer, um all die Lehrer und Konsultanten aus den USA und der EU zu entfernen.“

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*****************************

01:20 Uhr

Washington will Krieg in der Ukraine

von Sönke Paulsen

Kriegsdiplomatie Trotz der Genfer Einigung verschärfen die Amerikaner ihren Eskalationskurs gegenüber Russland. Es gibt Hinweise, dass Washington Krieg will.

Es ist Ostern und die traditionellen Ostermärsche bringen mal bundesweit ein paar Tausend Leute auf die Straße. In Berlin waren es Tausend. Eigentlich waren es diesmal wieder die Unverdrossenen, die schon immer kamen, nicht die Millionen von Menschen, die derzeit in Deutschland verunsichert sind, ob einer Politik, die konsequent auf eine Konfrontation zusteuert.

Eigentlich möchte es niemand so richtig glauben, was da geschieht. Die Diplomatie des Westens ist strikt an amerikanischen Bedürfnissen orientiert und diese wollen einen Sieg für den Westen in der Ukraine. Keine Deeskalation, keine friedliche Lösung, die der Ukraine gerecht wird und keine echte Zusammenarbeit mit Russland in dieser schwersten Krise seit dem Fall der Mauer. Wenn Politiker wie Gabriel russische Panzer beschwören, die jederzeit in die Ukraine einfallen können, wenn Schäuble Putin als neuen Hitler dämonisiert und die USA im Einklang mit den polnischen, baltischen und tschechischen Hardlinern ihre Truppen ostwärts verlegen, dann sind das kriegsvorbereitende Äußerungen und Handlungen.

Fast scheint es, als wäre der Krieg mit Russland schon ausgemacht, man sucht nervös nach Vorwänden und manche konstruktiven Gespräche, erweisen sich einen Tag später als Scheindiplomatie, durch die man die eminent wichtige Frage, wer am Ende Schuld am Ausbruch eines Krieges hatte, für sich entscheiden möchte.

Verschwörungstheorie?

Weiterlesen:

https://www.freitag.de/autoren/soenke-paulsen/washington-will-krieg-in-der-ukraine

**********

http://tv-orange.de/2014/04/faule-eier-suchen-us-stuetzpunkte-in-deutschland/

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/USA/kriege.html

LG.RML

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 22. April 2014 in Aggression, Amerika, Bevölkerung, Christen, Christenverfolgung, Demos, Deutschland, Deutschland - Russland, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Geheimdienste, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, NATO, Politik, Polizei, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, USA, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen, Wirtschaft und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 11 Kommentare.

  1. Seit 1985 wird abgerüstet. Hauptsächlich betroffen davon ist die Ukraine und Rußland. Erst vor wenigen Jahren wurde in Rußland wieder in die Rüstung investiert. Die Ukraine hat nur altes Material.

    Daher steht – rein militärisch – die Ukraine absolut hilflos da. Da – in gewissen Kriegstreiberkreisen – noch Zweifel an der Wehrhaftigkeit Rußlands bestehen, ist die Gefahr eines Angriffskrieges hoch.

    So grotesk es auch klingen mag: Die Vorführung neuer Waffensysteme könnte Angriffskriege verhindern, da somit gezeigt werden würde, daß Rußland nicht wehrlos wäre. Nur eben: Rußland tut dies (noch) nicht.

    Momentan gibt es in der jetzigen Situation Parallelen zu 1914: Damals hat jeder seinen Gegner unterschätzt.

    Diesmals ist es leider genauso: Damals brach ohne vorhergehende größere Konflikte ein Weltkrieg aus – heute könnte dies ebenfalls passieren. Die Ukraine, Westrußland und Deutschland werden danach zerstört sein….. Laßt euch nicht aufhetzen.

  2. Fassungslos – ein anderes Wort bzw. Begriff, Gefühl fällt mir nicht ein. LG

  3. zum EIntrag 18:29 somalische Flüchtlinge, lol
    die bauen sowas wie FEMA-camps oder KZ´s?
    Weißt Du was das Schlimme dabei ist? Die Menschen aus den betroffenen Regionen können ja nicht einmal abhauen. Allein Charkiw oder Charkow? hat 1,4 Millionen Einwohner! Donezk dürfte auch nicht viel kleiner sein. Aber vielleicht beruhigt das etwas,, viele sehen nicht weg und verurteilen das Treiben der Junta. Ob das reicht bleibt abzuwarten.

    • Sollte die Junta in Kiew tatsächlich KZs bauen und mit diesen eine Massenvernichtung von Menschen durchführen, wären diese KZs schnell zerstört. Kaum ein Land würde da tatenlos wegschauen.

    • viele Menschen

      Da aktuell die Türkei dort am bauen ist, die derzeit ca. 1.000.000 Flüchtlinge aus Syrien haben, wird wohl den neuen Machthaber/Putschisten diese ~KZ ähnlichen Anstallten des öffentlichen EU-Rechts unter Rechte – gegen die nötigen Darlehen nahe gelegt worden sein.

      Höchstwahrscheinlich sind Lebensmittel in der Ukraine derzeit am billigsten, zumal die bisher auch mit billigem RU-GAS und ÖL subventioniert wurden.
      So hatten auch Metro, BASF und Monsanto etc. sich bereits in der Ukrainer Landwirtschaft etc. eingekauft um die Welt zu beliefern.
      siehe Netzfrauen.org (ca. 11-12.2013)

      Wenn der Osten der Ukraine sich unabhängig erklärt und hat diese zusätzlichen 1 Mio. Flüchtlinge an der Backe so kann die Ost-Ukraine oder Putin die erst wieder loswerden wenn kein Krieg in Syrien ist ! Ansonsten haben die erst einmal für 1 Mio. Menschen zu sorgen!!
      Andererseits ist auch anzunehmen, sollte ein Krieg in der Ukraine ausbrechen, werden die von Terroristen und den NATO-staaten verfolgten – Syrien/Assad nahen – Menschen der Vernichtung preisgegeben, welches ggf. RU in die Schuhe geschoben wird!! (Man kennt hier ja die Papnasen der Gier)

      Wäre der Transport der Lebensmittel in die Türkei jedoch billiger, welches aber durch die US-Blockade teuer gemacht wird, so wären die KZs in der Ukraine sinnlos.
      Hatte der durch Twitter etc. genötigte – Erdogan – damit RU ggf. langfristig die rote Karte gezeigt um – endlich nach langem zappeln – als volles Mitglied in die EU aufgenommen zu werden?
      So wird er auch wie am Tel. verlautete in Syrien einmarschieren, da er die volle NATO Deckung hat.

      ggf. zur Info, 02.10.2004 „… Insbesondere äußerten sich Vertreter Italiens, Großbritanniens, Polens , Belgiens und Österreich positiv. Sie plädieren jetzt auch für Flüchtlingslager in Osteuropa. Österreich hat bereits angekündigt, Flüchtlinge aus Tschetschenien durch Auffanglager in der – Ukraine – abzuwehren. EU-Justizkommissar Antonio Vitorino machte seine Zustimmung für die Standorte der Flüchtlingslager davon abhängig, daß die betreffenden Länder die Genfer Flüchtlingskonvention ratifiziert haben. Es müsse auch geklärt sein, wie ein abgelehnter Asylbescheid vor Ort rechtlich überprüft werde und wer für die Rückführung eines abgelehnten Asylbewerbers zuständig sei, meinte Vitorino. …“
      http://www.algeria-watch.org/de/artikel/fluechtlingslager.htm
      oder 2004 http://www.nolager.de/blog/node/154/

      Nur das ist zu lange her und die wollen den Menschen selbst in ihren Ländern ganz einfach kein würdiges Leben gestatten.
      Die USA-EU verballern mehr Energie und Umweltverschmutzung als Sie durch solche Machenschaften gewinnen können!

    • viele Menschen

      kleiner Nachtrag:
      Wenn dem so ist, so benutzen die USA-EU die Menschen als Waffe um ein Keil zwischen RU und Syrien – Iran zu treiben.
      Andererseits ist es unverantwortlich 1 Mio. Menschen in ein Spannungsgebiet eines durch Faschisten provozierten Krieg zu schicken.

      Eine Überlegung wäre, wenn RU-CN die Menschen direkt, hinterm Ural, aufnehmen kann. Und wenn Assad die Hilfe von RU erbittet, so wird er die Terroristen in wenigen Wochen los sein.

  4. Das mit dem „Lager“ ist ja erhellend… 😦 Ich denke da an die „Toleranzverordnung“ der EU mit den „Umerziehungslagern“…, also sozusagen die Inquisition V2.0.
    Dass die „EU“ sowieso überall mit herumrührt, meist über globale Stiftungsnutten, als „nationale Politiker“ getarnt, ist ja schon bekannt.. Wenn Du mal einen kurzen inhaltlichen Bericht über die Sendung hinbekommen könntest wäre dies ganz gut.. 🙂

    • Im Prinzip hat man in der Sendung die Gesamtlage besprochen. Es sind Experten mit langjährigen Erfahrung mit USA und es sind auch Ukrainer dabei, die die aktuelle Situation in ihrem Land sehr gut kennen.

      U.a. wurde über den neuen US Botschafter, der demnächst beim US Konsulat in Moskau sein Amt antreten wird, besprochen. Man nennt ihn im Hintergrund sowas wie „Unruhebringer“.

      Die „Schleife“, die sich hinter ihm hinzieht, ist reich an bedeutenden Destabilisierungsereignissen, als er Konsul in der Ukraine, Litauen und Georgien war. Man meint, dass man ihn jetzt nicht umsonst nach Moskau schicken wird, und man bereitet sich auf das Kommen dieses Hardliner vor…

      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: