Archiv für den Tag 23. April 2014

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 49

******************************

23:58 Uhr

Die Bandera – Armee (!!!) zieht aus Kiew nach Dnepropetrowsk um, sagte Neonazi und Präsidentschaftskandidat (!)  Dmitri Jarosch, weil man es von dort den besseren Überblick über Donbass Region hat. Er kennt die Nöte der Menschen dort, sie wollen besseres Lohn „und keine russische Panzer und besoffene Separatisten auf der Strassen“.

Keine Ahnung, wo er das alles dort gesehen hat. Die „Separatisten“ stehen jeden Tag Wache (außer arbeiten) um ihre Familien von ebensolchen wie Jarosch & Co. zu schützen. Die Bandera 2.0 – Kapitel ist somit ofiziell eröffnet. Na dann….

Ob sich schon die USA und die EU darüber freuen?

Im Video ab der Sek. 00:50 verkündet Jarosch über die Pläne seiner Armee (im Artikel auf das größeres Bild links mit weißem Dreieck draufklicken):

http://www.tvc.ru/news/show/id/38049

*****************************

22:40 Uhr

Frisches Video (Lugansk Region): Angebliche russische „Separatisten“ in Südostukraine bringen das Essen, Decken usw. hungrigen ukrainischen Soldaten mit, denjenigen also, die auf sie schießen sollten. Ofiziell sind die Soldaten dort um die Menschen von Separatisten zu schützen.

Die Männer erzählen außer über den Nahrungmangel, keine Plätze zum schlafen usw., dass man sogar Soldaten vor dem Diensteintritt medizinisch nicht untersucht, sodass auch Soldaten mit Tuberkulose dabei sind. Ist das zu fassen?

Zum Schluss sagen sie, dass sie auf die Menschen natürlich nicht schießen werden, man hat ja in Russland auch Verwandte etc.

Ich weiß natürlich nicht, wie sie sich verhalten hätten, wären sie satt gewesen. Hoffentlich, meinen sie es auch ernst und kapieren, dass sie nur die Rolle des „Kanonenfutters“ für Oligarchen-Junta spielen sollen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

21:00 Uhr

Vorgestern kam es zum Eklat in 93-ter Brigade der Ukrainischen Streitkräfte (und es werden immer mehr!). Grund: Mangelernährung und Hygienedefizite, löchrige Decken, die Vorgesetzten gehen mit Soldaten wie mit dem Vieh um usw. Die eingezogene Soldaten (man muss, sonst…) werden buchstäblich ver… und, nicht wie vorher abgesprochen, weiterhin festgehalten, sodass sie keine Chance haben dort rauszukommen.

Die meisten wollen gegen Menschen im Ost- und Südostukraine nicht schießen. Die bewaffnete Militärs in Videos sind überwiegend Neofaschos aus dem Westen des Landes. Diese sind jederzeit zu allem bereit (laufen auch dort in der Armee immer noch in den Masken rum)…. zusammen mit ihren ausländischen Söldner-Freunden.

Der Pressesprecher und Offizier des regionalen Zentrums des Verteidigungsministeriums Arkadi Radkowski sagte, dass die Videos in Wahrheit eine Übung sei, bla bla bla.

Das Problem: Sie können dort unmöglich alle Menschen zum Schweigen bringen, denn dieses Problem ist überhaupt nicht neu, es wird nur extremer, weil „Euromajdan“ das Land wirtschaftlich komplett ruiniert hat. Die Bergmänner in Donbassregion begannen heute zu streiken, haben ihre Arbeit niedergelegt, weil man ihnen ihr hart verdientes Geld aufgehört hat zu zahlen.

Und das Allerwichtigste: Sobald die Junta nur ihr Mund aufmacht, kommt erfahrungsgemäss nichts anderes als Lügen raus!

Auch in anderen Brigaden knallte es:

Verlinkt von: http://www.youtube.com

******************************

19:49 Uhr

Ein Hilfeschrei aus der Ukraine !!!

Der folgende dringende Aufruf an die Bürger Deutschlands stammt von Larisa Schewtschenko aus der ostukrainischen Stadt Lugansk, die seit Dezember letzten Jahres gegen die Umsturzaktivitäten auf dem Maidan in Kiew mobilisiert hat und damit aus erster Hand die Entwicklungen in ihrem Land kennt.

Sehr geehrte Bürger Deutschlands!

http://www.bueso.de/node/7256

PS. Danke an G. für den Tip. Die Menschen dort im Osten des Landes bereiten sich heute auf ein Angriff vor, der sehr wahrscheinlich ist. Entlang der russischen Grenze buddeln die Kiewer Militärkräfte die Schutzgraben aus. Ich schaue gerade im Fernsehen eine Livesendung an, wo Menschen aus der Ostukraine im Studio sind. Die Widerstand-Mitglieder (besonders aktive sind bevorzugt) werden mit schwarzen Jeeps mit Kiewer Nummern abgeholt (entführt) auf nimmerwiedersehen, erzählen sie. Es ist kein Geheimnis mehr, dass US Sicherheitsdienst in Kiew bei SBU tätig ist und ganze Etage zu Verfügung hat (es gibt viele Videoaussagen dazu von Ukrainer (Politiker etc.) selber). Die Ukrainer sagen ganz klar in der Sendung, dass dort im Osten des Landes Genozid des russischsprachigen Bevölkerung stattfindet (es leben ja nicht nur Russen dort, die gegen faschistische Kiewer Junta sind)!

*****************************

17:49 Uhr

Die Konferenz der „UDAR“-Partei hat Parteiführer Witalij Klitschko zum Kandidaten auf das Amt des Bürgermeisters von Kiew vorgeschlagen, dessen Wahlen am 25 Mai, gleichzeitig mit den Präsidentenwahlen der Ukraine, verlaufen werden.

*****************************

14:38 Uhr

Die Streitkräfte Russlands sollen im Falle einer Drohung vollständig bereit sein die Interessen der Bürger des Landes zu schützen, hat Außenminister der Russischen Föderation Sergei Lawrow im Interview mit dem Fernsehsender RT (Englisch) erklärt (Link unten).

„Wenn wir angegriffen sein werden, werden wir unbedingt antworten. Wenn unsere berechtigte Interessen, die Interessen der Russen direkt angegriffen werden, wie es im August in Südossetien geschehen ist, sehe ich  keine andere Möglichkeit, außer in vollem Einvernehmen mit dem internationalen Recht zu antworten. Der Angriff auf die russischen Staatsbürger ist ein Angriff auf Russland,“ hat der Minister erklärt.

http://rt.com/news/154212-lavrov-russia-will-defend-itself/

RT Video:

***

„Ukraine bleibt nicht alleine, wir werden diesen Weg zusammengehen“.

Joe Biden in Kiew bei der Pressekonferenz nach dem Gespräch mit Premierminister Jazenjuk (Video – spielt sich automatisch ab)

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: