Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 53

*****************************

23:59 Uhr

In Kiew läuft eine Kunstaustellung, die „Vorsicht, Russen!“ heißt, wo die „Russen“ aus Ostukraine in einem Käfig sitzen, ganz klar mit reichlich Alkohol, Balalajka,  Putin – Bild, russische Fahne, viel Müll auf dem Boden etc. Auf dem Käfig hängen Zetteln „Vorsicht, nicht reizen!“ usw. Euromajdan wurde, versteht sich, in einem hellen Licht präsentiert.

Darüber einfach zu sagen, dass es mir beim ansehen dieser Dreck – „Kunst“ weh tat, ist noch viel zu wenig gesagt.

Wäre eine ähnliche Ausstellung gegen ein Volk in Russland verlaufen, wäre die Welle der westlichen Empörung und „Bestrafungen“ unermesslich. Mich widert und ekelt das Ganze immer mehr an! (Ja, ich weiß, ich weiß – ich sollte die Koffer packen und zurück nach Russland abhauen, hab alles schon gehört.)

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

23:15 Uhr

МI 5 – der Sicherheitsdienst Großbritanniens – hat eine neue offene Stelle als Analytiker veröffentlicht. Die Aufgabe des russischsprachigen Bürgers des Vereinigten Königreiches wird sich auf Übersetzung und die Analyse der abgefangenen Post und der russischen Telefongespräche beziehen. Dafür ist ein Gehalt in Höhe von £30 Tausend pro Jahr versprochen.

http://russian.rt.com/article/29615

PS. Da dürfte es an Kandidaten kaum mangeln.

****************************

14:58 Uhr

Den in Städchen Slawjansk gefangengenommenen Militärs hat man es ermöglicht sich selber zu Wort zu melden, dass es auch fair wäre und damit man es sehen kann, dass mit ihnen nichts passierte und dass man mit ihnen nichts Böses vorhat.

http://www.ustream.tv/recorded/46749066

Verlinkt von: http://www.youtube.com

***************************

14:14 Uhr

Die Anhänger der Föderalisation haben den Exgesellschaftsleiter von „YUKOS“ Michail Chodorkowski nicht auf das Territorium der Donezker regionalen staatlichen Verwaltung, das von den Landwehrmännern kontrolliert wird, gelassen, hat der Nachrichtenagentur Ria Novosti der Vertreter der ausgerufenen Donezker Volksrepublik mitgeteilt.

„Er (Chodorkowski; Anm. RML) ist zum Gebäude der regionalen Staatsverwaltung herangekommen, ist neben den Barrikaden stehengeblieben. Dann sind unsere Kämpfer herangekommen und haben gesagt, dass er hier nichts zu suchen hat. Er wollte sich mit den Menschen, die sich im Gebäude befinden, unterhalten, aber die Menschen haben sich entschieden, dass sie mit ihm nichts zu besprechen haben,“ so der Gesprächspartner der Ria Novosti gegenüber.

Nach den Informationen des Landwehrmannes, hat Chodorkowski nach einem kurzen Gespräch erklärt, dass er wichtige Geschäfte zu erledigen hat, und ist weggegangen.

PS. Solche, wie Chodorkowski, werden es niemals kapieren, dass einfache Menschen von dieser Oligarchen – Brut, welche nichts weiter als nur großes Leiden und üble Abzocke mit sich bringt, nur noch satt haben.

Die Männer haben Chodorkowski empfohlen, russische Nachrichten zu gucken, die über Donbass Region alles  berichten. Die sagten ihm auch, dass hier Patrioten stehen und für alles bereit sind, und das er, Chodorkowski, sein Land (Russland; Anm. RML) verraten hat, deshalb hat man mit ihm nichts zu besprechen.

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1522530&cid=9

**************************

13:48 Uhr

Obama ruft die Welt zu Sanktionen gegen Russland auf

Washington und Brüssel sollten „gemeinsam Sanktionen gegen Russland verhängen“, erklärte US-Präsident Barack Obama bei einer Pressekonferenz in Kuala-Lumpur (Malaysia), wo er zu einem offiziellen Besuch weilt.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_27/Obama-ruft-die-Welt-zu-Sanktionen-gegen-Russland-auf-1242/

PS. Die amerikanische Regierung weiß ganz genau, was sie tut: Mit einem Schlag zwei Fliegen töten. Denn, an erster Stelle werden Europa (besonders Deutschland) und Russland darunter leiden, kaum aber die USA, wie diese uns versuchen weißzumachen. Denn wo der Handelsumsatz zwischen Europa und Russland große dreistellige Milliardensumme beträgt (man ist voneinander abhängig), beträgt der US – Russischer Handelsumsatz nur lächerliche ca. 27 (wenn nicht weniger) Milliarden Dollar!

Für mich ganz klarer hinterhältiger Versuch Europa und Russland zu schwächen um selber auf dem „Weltverbesserer – Thron“ reiten zu können.

Gut, dass die Europäische Industrie dem Brüssel ganz klar aufzeigt, wo deren Grenzen sind, und genaue Beweise darüber vordert, dass russische Militär – und Streitkräfte sich tatsächlich auf ukrainischen Territorium befinden.

Denn bis jetzt schwadroniert man nur davon, dass dem so wäre, ohne jemals handfeste Beweise für das Gegenteil vorlegen zu können. Woher auch?

LG.RML

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 27. April 2014 in Aggression, Amerika, Bevölkerung, Christenverfolgung, Demos, Deutschland, Deutschland - Russland, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Finanzen, Geheimdienste, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, Mord, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, USA, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen, Wirtschaft und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 13 Kommentare.

  1. Obama will, Obama will…. nun hat der aber, wie sagte er zu Putin, „der Lümmel von der letzten Bank“ oder so ähnlich, einen exzellenten Schachspieler als Gegenüber.
    http://www.russland.ru/russland-ist-dicht-der-rueckzug-aus-afghanistan-jetzt-ein-logistischer-alptraum/ Nun kann Obama zusehen wie er seinen Plunder aus Afghanistan rauskriegt.
    Nächster Zug Schachmatt? 😀

  2. Auch im US-Militär scheint nicht mehr alles nach Obamas Pfeife tanzen zu wollen 😀
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/04/widerstand-im-us-militar-gegen-krieg.html

  3. So werden Lumpen wie Chodorkowski die Grenzen aufgezeigt. Ich ziehe meinen Hut. Klasse!

  4. Ich finde es sehr gefährlich wenn man der EU Industrie oder auch im speziellen Fall Siemens den Unternehmen bzw. dessen Besitzern (oft Steuerbefreite Grossaktionäre auf allen Seiten) ein quasi Recht gibt sich über Entscheide des Staates hinweg zusetzen auch wenn das in diesem Fall, im Fall UKR und RU passend erscheint. Wer weiss wann die Unternehmen sich das nächste mal darüber hinwegsetzen und es gegen einen selber gerichtet ist, so wie das etwa bei der Rohstoffindustrie der Fall ist die sich über zahlreiche Bestimmungen hinwegsetzt und stets den Finger auf korrupte Regierungen zeigt anstatt selber mit ethisch moralischem Beispiel voranzugehen. Es zählt hier wirklich nur der Profit und nicht das Wohlergehen der Menschen in Europa, der Ukraine, Russland oder sonstwo auf der Welt… bevor wir nicht andere Möglichkeiten gefunden haben diese mächtigen Strukturen für unser Wohl anstatt nur das der Aktionäre und deren Strategsichen Interessen von Marktanteilen, Patenten, Lizenzeinnahmen, Profit und Renditen einzusetzen müssen wir wachsam bleiben… auch wenn es wie in diesem Fall ev. gegen die eigenen Interessen gehen könnte…

    • Felix Klinkenberg

      Lieber Ben, da sitzt du einem Irrtum auf. Es bestimmen generell, die Firmeninhaber, was Politik darf und was nicht. Mit dem Recht, haben die nicht das geringste zu schaffen, dass hat für sie keine Geltung. Recht ist ausschließlich, für uns da, um uns zu reglementieren, abstrafen und generell um uns Herde Ein-zufrieden. Die Exekutoren, Ihres Rechts , sind direkt zu vergleichen, mit den Schäferhunden, um eine Schafherde.

    • viele Menschen

      Die ganzen Globalplayer und Oligarchen sind einfach zu groß und aus dieser Stellung ist jeder Staat erpressbar. Auch RU wenn die Siemens & Co dort zu groß werden lassen.

      Selbst in der angeblich friedvollen und unparteiischen Schweiz, zeigt ein Globalplayer seine Menschenrechtsverletzende Seite:
      »Ein skandalöser Kotau vor den USA«
      Schweizer Credit Suisse weigert sich, Spende an Verein zur medizinischen Hilfe für Kuba zu überweisen. …“, „Geradezu pervers ist diese Begründung aber angesichts der Geschichte dieser und anderer Schweizer Banken, die jahrzehntelang die bei ihnen deponierten Gelder jüdischer Naziopfer und Flüchtlinge nicht offengelegt und damit den Erben vorenthalten haben, die seit Jahrzehnten ein sicherer Fluchthafen für das Blutgeld grausamer Diktatoren sind, die bis zuletzt enge Beziehungen zum südafrikanischen Apartheid-Regime pflegten “
      http://www.jungewelt.de/2014/04-28/047.php

      Solche Globalplayer und andere sollte man meiden.

  5. Das mit den zwei Fliegen mit einem Streich gefällt mir ganz gut. Denn so sieht das die USA und nicht anders. Und unsere Oligarchen stehen in nichts nach, wissen aber noch wo der Wein fließt. Doch die Botschaft des Oberst war klar und deutlich, nur jetzt geht es ihnen gut, vorher nicht. (Im Keller und selbst eingerichtet – soso) Aber wer hätte da wohl einen roten Teppich erwartet … (Wie sie wohl selbst reagiert hätten, wärs umgekehrt?)

    • Wo sollten sie anfangs sonst untergebracht worden sein, drbruddler? Die armen Menschen in der Ukraine müssen öfters gleich ein paar Familien in einer Wohnung leben, und hier – ungebetene „Beobachter“, die sich nicht mal einen halben Tag in diesem Keller aufenthalten haben, hat man ihnen schon die anderen Räumlichkeiten gefunden. Ich kenne die Russen auswendig, bin auch selber eine, und kann mir fast 100% vorstellen – ohne dort dabei gewesen zu sein – wie es abgelaufen ist und abläuft. Ich kann sogar wetten, dass die angebliche „prorussische Separatistinnen“ für sie dort sogar Borschtsch kochen und alles andere auch. Bin nun mal gespannt, welche Geschichten die Militärs erzählen werden, wenn sie mal zurück in ihrer Heimat sind. Lieben Grüß.

      • Auf meiner Hauptseite ist der Beitrag von Luppo Cattivo verlinkt, und damit auch meine Sicht der Dinge. Ich gehe mit der von mir wahrgenommenen Wahrheit recht schonungslos um, daher werde ich auch oft mißverstanden (auch dort). Denn ich deute damit nur an, dass diese komfortable Behandlung nicht immer so war und damit ein falscher Eindruck entstehen kann.

        Meiner Meinung nach handelt es sich um Kriegsgefangene, die keinerlei Anspruch auf irgendetwas haben, weil es sich um Söldner handelt, da staatenlos (menschlich gesehen natürlich schon). Ein überzeugter und verantwortungsvoller Deutscher muß solch einen Einsatz aus innerer Überzeugung ablehnen, so denke ich darüber. Nur so kann auch dieser verdammte Krieg noch aufgehalten werden. Aber das bin nur ich, dennoch möchte ich es damit hier und jetzt deutlichst ausfrücken.

        Heute gibt es zwei Arten von Deutschen. (die NPDler und SWOBODA-Partei-Huldiger und hoffentlich sehr viele Leute wie mich, die multikultis sind keine deutsche)

        Ihr müßt eure Handlungsweise nicht verteidigen, das sollten eigentlich diejenigen, die so etwas anzetteln. Doch wir leben in einer Welt mit verkehrten Vorzeichen.

        Gut=Böse und Böse=Gut, Recht=Willkür und Menschlichkeit=Schwäche multikulti=Unterwerfung

        Doch ich weiß auch dass sich in solchen Zeiten jeder selbst am nächsten steht.

        Schön dass es diese Seite gibt.

  6. Enrico, Pauser

    …mein letzter Infostand ist, daß die OSZE bestätigte, daß diese Menschen/Soldaten, kein Mandat der OSZE hatten und somit (in meinen Augen) völlig korrekt aus dem Verkehr gezogen worden. Oder täusche ich mich?….jedenfalls kann ich es NICHT nachvolziehen, was 4 DEUTSCHE in der Ukraine zu suchen haben, wenn kein Mandat bestand!!!
    ————
    mein Fazit:….man versucht mal wieder die Deutschen und Russen gegeneinander aufzuhetzen—> mir kommt einfach nur noch das KOTZEN!!!

  7. Nun ja das klärt sich wohl mit diesen Artikeln auf, vom Blogger ‚Eifelphilosoph‘:

    http://www.nachrichtenspiegel.de/2014/04/26/eilmeldung-deutsche-kampftruppen-in-der-ostukraine-aktiv/

    http://www.nachrichtenspiegel.de/2014/04/27/bundeswehr-und-bundesregierung-planen-militaeraktion-in-der-ukraine/

    Also erst verbreiten wir hier den Friedensaufruf aus Deutschland, und dann kommt raus daß eine Vorhut der BW bereits die Lage sondiert – ehrlich, mir ist sowas von übel, weil das soo peinlich ist!! Jetzt aber hurtig nach Berlin, Deutschland! Den Reichstag umzingeln!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: