Um ein guter Soldat zu sein muss man fleißig üben

Und um die „Separatisten“ und die Russen in Russland töten zu können muss man dabei außer dem Üben auch die gute Laune nicht zu kurz kommen lassen.

Ein bisserl Schießen muß gelernt sein

Auch Anwisieren und ein Bildchen als Erinnerung zu machen gehört dazu.

Ab der Min. 02:10 bittet man hinter der Kamera den heiseren Spaßvogel:

„Sag mal ein paar Worte.“

Antwort:

„Ich hasse meine Heimat.“  (Wie lustig. Keine Ahnung, welche Heimat er genau meint; Anm.RML)

Und hier auf dicke Hose machen muss natürlich auch sein. Stimme hinter der Kamera:

„Wir geben hier ein Interview für die russische Armee darüber, was für böse Armee wir haben. Ukrainische Armee. Wir werden uns an sie erinnern (er meint, an die (toten, wie er hofft) Russen; Anm.RML). Wir werden sie ganz erledigen. He, he, he.“

Videos verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 29. April 2014 in Aggression, Bevölkerung, Drohung, Gewalt, Horrorkiste, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Menschen, Militär, Mord, Postsowijetischer Raum, Russland, UKRAINE und mit , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Das Material (Gewehre, Panzer etc.) ist nicht gerade das neueste. Ist das wirklich die reguläre ukrainische Armee oder ist es eine irreguläre Einheit des rechten Sektors?

    Wenn ja, dann ist der rechte Sektor gefährlicher als erwartet: Für eine irreguläre Guerilla sehr gut ausgestattet und – wie bei einer irregulären Guerilla üblich – hochmotiviert.

    Ähnlich fing alles in folgenden Staaten an: Irland, Nordirland, Libanon, Bosnien….

    Wenn dieser Wahnsinn nicht bald endet, dann wird auch die Ukraine eine dieser „Failed-States“. Dann wird es nie mehr Frieden geben. (Man bedenke: der Krieg in Irland begann 1916 – 2014 ist immer noch kein richtiger Frieden – also 100 Jahre Krieg). Im Libanon geht der Krieg fast 50 Jahre…. Die Ukraine ist viel größer und besser ausgestattet: Da könnte ein Bürgerkrieg noch viel länger als 100 Jahre dauern, bis er an Erschöpfung stirbt.

    Die einzige Möglichkeit, den Wahnsinn noch zu stoppen, wäre eine Analyse: Warum mögen sich Westukrainer und Ostukrainer nicht? Sind es Vorurteile? Geht es auf Stalin zurück? Oder ist es nur die Zweisprachigkeit, die die Menschen entzweit?

    • Es sind sehr tiefgreifende Gründe (man muss Hunderte Jahre zurückgehen), warum es kaum zu der Aussöhnung kommen kann. Es gab noch vor Stalin Ereignisse, es hat sich noch viel früher so entwickelt und hat weniger mit Russlands Herrscher zu tun, sondern von äußeren Einflüssen. Alles andere kam viel viel später hinzu und nahm seinen Lauf. Alles hier zu besprechen geht leider gar nicht, ist vom Umfang her viel zu viel. Im Prinzip will jetzt die Minderheit überwiegend aus 3 westlichen Regionen des Landes das Wetter in ganz Ukraine zu machen und ihre Einsichten und Werte mit Gewalt aufzuzwingen. Es wird niemals gehen, man hat es immer wieder „mit freundlicher Unterstützung“ schon versucht und es hat nicht geklappt. Wird auch jetzt nicht gelingen, kann es mir unmöglich vorstellen. Es geht auch nicht, den Menschen in mehr als 2/3 Ukraine auch das grichisch-katholische Glaube aufzuzwingen. Die Kirche und die, die sie „ganz oben“ unterstützen, spielen in jetzigen Ereignissen in der Ukraine nicht minder wichtige Rolle, sehr große sogar. das ist alles, was ich in den Ramen dazu sagen kann. LG

      PS. Hab ganz vergessen: Das ist reguläre ukr. Armee, Freiwillige inklusive. „Rechte Sektor“ bekam was Feines, nachdem er die Waffendepots damals im Winter „ausgeleert“ hat – jett heißt er „Nationalguarde“ und somit sind jetzt die geklauten Waffen und andere Munition ganz legal geworden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: