Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 82

Kein Wunder, dass ukrainische Armee hungrig bleibt, denn auch die Überseespende wurde im Internet verkauft. Zwar ist das Verkaufsangebot mittlerweile ungültig (scheinbar wegen Aufschrei in manchen dortigen Medien), habe aber im Archiv gefunden, dass das verkauft wurde:

http://novovolynsk.vol.slando.ua/obyavlenie/amerikanskiy-suhoy-paek-mre-meal-ready-to-eat-individual-ID9xHeT.html

Etwas früher sah das Angebot noch so aus, kostete 110 Griwna:

xw_958862

****************************

23:42 Uhr

Am 29 Mai haben in Kiew Ehefrauen und Mütter der ukrainischen Soldaten gegen den Krieg im Osten des Landes und gegen den Zwangseinzug ihrer Männer und Söhne in die Armee vor dem Gebäude der Werchowna Rada (ukr. Parlament) protestiert, denn ihnen ist jetzt bewußt geworden, dass es keinen Cent wehrt und dass es kein Spiel ist, sondern pure Realität.

****************************

23:13 Uhr

Die sogenannte „Nationalguarde“ beim Training hier und hier

****************************

15:44 Uhr

Heute am frühen Morgen in der Stadt Donezk.

Und abends am 26.05.14

292706

****************************

15:39 Uhr

Die Junta sorgt für ordentlich Militärtechnik – Nachschub (hier z.B. nach Mariupol)

****************************

14:50 Uhr

Majdan am heutigen Tag: Die Reaktion auf die Klitschkos Bitte, den Platz aufzuräumen.

****************************

14:41 Uhr

Heute Nacht hatben es die ukrainische Zollbeamten am Zollpunkt Donezk – Iswarino nicht erlaubt ein Bus mit 38 Passagieren aus Slawjansk (21 Kinder im Alter zwischen 2 Monaten und 12 Jahren und 17 Frauen) nach Russland durchzukommen/evakuieren – eine direkte Anordnung aus Kiew. Kurzrum: man hat es dann zufuß geschafft, die russische Zollbeamten lassen die Betroffenen problemlos durch.

Noch davor hat die Kiewer Junta die Kinder (2 Busse) aus Kinderheimen nicht aus dem Land nach Russland rausgelassen. Momentan sind es insgesamt 500 Kinder. (aus der Originalmeldung)

Einige Kinder haben es doch noch nach Krim geschafft.

LG und ein schönes Wochenende Euch allen. Swetlana

1e30f43e10c7f0ecfb373107cc6390ee__380x

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 31. Mai 2014 in Aggression, Amerika, Bevölkerung, Christenverfolgung, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Katastrophen, Kinder, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, Mord, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, USA, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 24 Kommentare.

  1. Tolle Arbeit, liebe russianmoscowlady, die du hier machst!
    Ich weiß nicht mehr, wohin mit meiner Wut. Deshalb poste ich mal folgendes Video. Bitte nicht mißverstehen-bin keinesfalls homophob. Aber die dargestellten Situationen sind typisch für die ach so „harten“ rechtsextremen Kerle…kotz

    • Ja, dort geht die Post ab, weiß jeder in der Ukraine und darüber hinaus, schon länger… In Krim läuft jetzt eine große Ermittlung, dort wurden scheinbar die Weisenkinder jahrelang mißhandelt (Pädophilenring u.a. mit vielen westlichen „Kunden“). Danke Ihnen, Ruth, für den Kompliment, ich gebe mir Mühe, obwohl alles nicht so einfach ist. LG

  2. Ruth, ich frage mich wie lange noch die russische Föderation warten will?
    Wenn sie jetzt einmarschieren würden, und zwar bis Kiew, denke ich ließe sich der Schaden begrenzen.
    Ich kann mir nicht vorstellen, daß EU bzw. USA was zur Zeit ja fast dasselbe ist, für einen kleinen inszenierten Regionalkonflikt den nuklearen Krieg riskieren.

    • Anna L. Phabet

      Ursprünglich war ich ebenfalls der Auffassung, ein militärisches Eingreifen Rußlands könne eine Option sein. Jedoch bin ich mir zwischenzeitlich nicht mehr sicher.
      Die Ukraine ist längst ein gescheiterter Staat und wird, in ihrer heutigen Form und Ausdehnung, vermutlich niemals wieder existieren. Die Krim hat bereits endgültig den Staat verlassen und weiter Gebiete werden, so oder so, folgen.
      Bewaffnete Auseinandersetzungen und Gewalt gegen die unbewaffnete Zivilbevölkerung gehören zwischenzeitlich aber nicht nur zur Tagesordnung, vielmehr scheint im gewissen Maße bereits jeder gegen jeden zu kämpfen.
      Neben der nur noch sehr eingeschränkt agierenden regulären Armee beteiligen sich diverse Oligarchen mit ihren Privatarmeen, die sogenannte Nationalgarde und, nicht zu vergessen, US-Söldner am Gemetzel. Und jeder kocht sein eigenes Süppchen.
      Für russische Truppen würde das einen Mehrfrontenkrieg, eine Auseinandersetzung ohne klaren Gegner, bedeuten. Wie so etwas ausgeht wissen wir spätestens seit Afghanistan, aber Somalia ist auch ein recht aufschlußreiches Beispiel.
      Selbst Unruhen und kriegerische Auseinandersetzungen auf russischem Territorium selbst sind keineswegs auszuschließen.
      Ich weiß nicht, ob Putin sich das antun will. Den richtigen Zeitpunkt für einen Einmarsch hat er jedenfalls verpaßt.

      • jauhuchanam

        Du bist dir zwar nicht mehr sicher, aber weißt , daß Wladimir den richtigen Zeitpunkt für einen Einmarsch verpaßt hat. Interessant.

        Wie wäre es mit mehr Sicherheit in deinen Auffassungen und weniger Wissen über die Kunst des Krieges?

        • Anna L. Phabet

          Wer hat Dir denn ans Bein gepinkelt?
          Verstehst Du gewohnheitsmäßig falsch, oder wolltest Du nur mal zum Spaß einen frustbefreienden Rundumschlag vom Stapel lassen?

          • jauhuchanam

            Du hast mir mit deiner bescheuerten Nicht-Kenntnis über die Kunst des Krieges ans Bein gepinkelt.

            Ich bin immer der Meinung, dass ich selber von Dingen schweigen muss, über die ich keine Ahnung habe. Und dein Geschwafel und ahnungsloses Abwägen militärischer Gegebenheiten ist ähnlich fundiert, wie jenes, welches mal in Stalingrad 600.000 jungen Menschen aus Deutschland und über 1.500.000 jungen Menschen aus Russland ihr Leben innerhalb von ein paar Wochen gekostet hat. Ich kann deshalb halt derart stümperhaftes Gelaber gar nicht ab.

            Melde dich lieber als Freiwillige auf die Krim und koche für die Kinder, die dort angekommen sind. Sonst hat nämlich nicht Putin „den richtigen Zeitpunkt für einen Einmarsch verpaßt“, sondern du selber … immer erst schön, wie es sich gehört, an die eigene Nase fassen, so wird ein Schuh daraus … denn noch ist nicht aller Tage Abend, aber ganz schnell Schicht im Schacht und Europa in einer langen kalten Nacht …

          • Wir wollen aber trotzdem nicht miteinander streiten, oder? Das ist nähmlich kontraproduktiv und bringt nur zusätzlich unnötiges Ärger und Enttäuschung, das muss nicht sein. LG

      • Na wie schaut das aus? Wie der ehemalige amerikanische Wildwest?
        Jetzt haben wir Afghanistan,Tunesien, Irak, Libyen, Syrien, Mali, Somalia, Sudan (Fortsetzung geht gleich mit amerikanischem Engagement in Menschenrechten).
        Als alter Esel, sag ich, ich habe Vernunft ergo Ratio nie bei den Amerikanern erfahren. Nicht mal bei Touristen! Dieses Volk hat nur Werbeparolen im Kopf!

    • jauhuchanam

      Carlo, ich frage mich bei derlei Kommentaren, wie lange Carlo noch warten will? Wenn du jetzt einmarschieren würdest, und zwar bis Stalingrad, denke ich, ließe sich der Schaden begrenzen. Ich weiß zwar auch nicht welcher Schaden damit begrenzt würde, aber immerhin würdest du mit deinem selten blöden Kommentar mir keinen Schaden in meiner Gefühlswelt mehr anrichten, weil du dann anderweitig beschäftigt wärst.

      • jauhuchanam, für mich als alten Kommi, haben Sie die Richtung falsch angegeben.
        Aber Sie fragen welcher Schaden begrenzt würde, durch den von mir durchaus in das Gespräch gebrachten Einmarsch der Russischen Föderation.
        Ganz einfach, wieder Normalität im Leben erfahren, ich weiß, daß wohlhabende Amerikaner sowas fürchten wie der Teufel das Weihwasser! Es geht nicht an, daß mit westlichen Steuergeldern in der Ukraine faschistische Strukturen gefördert werden, nur weil es opportun erscheint und sich wenige „hier im Westen“ darüber beklagen.
        Sowas ist voll destruktiv, daher denke ich schon, ist eine Intervention der Russischen Föderation mit militärischen Mitteln gerechtfertigt!

        • jauhuchanam

          Es kann doch nicht um die Frage gehen, ob eine Intervention Russlands in der Ukraine „gerechtfertigt“ ist – das ist doch nun so etwas von selbstredend … – mit Intervention ist aus meiner Sicht selbstverständlich die Besetzung der Ukraine zu verstehen, eine bloße „Strafaktion“ gegen die faschistischen Strukturen, wäre ja kontraproduktiv.

          Ich habe mich gefragt, ob „Putin“ eine Strategie hat und bin zum Ergebnis gekommen, dass es diese gibt. Deshalb kann es nicht um ein „Wenn und Ob“, sondern nur um ein „Wie und Wann“ gehen und für mich halt um die Frage, wie ich diese Strategie im „Kleinen“ helfe zu unterstützen und das kann ich persönlich eben nicht dadurch, daß ich ständig an den Handlungsweisen „Russlands“ herum kritisiere – auf meine oder „unsere“ Ratschläge können die sicher gut verzichten.

          (Für mich ist das ein Nörgeln und Maulen von Leuten, die schon ihr ganzes Leben lang, eh keinen Durchblick und politisch eh nichts auf die Reihe bekommen haben, aber meinen, weil sie hier und da etwas aufgeschnappt haben, sie wären jetzt die großen Experten, weil sie nicht mal bemerkt haben, in welch selten großen Verblendung wir hier leben und zu was für Deppen Doofen Trotteln – gerade wir „BRD-ler“ – herangezogen wurden.

          Hier wissen doch bereits 5% der Erwachsenen nicht einmal mehr, ob sie männlich oder weiblich sind und 90% kriegen nicht einmal mehr den Mund auf, dass hier massenweise Kinder und Jugendliche sexuell geschändet werden oder dass hier hundert tausende von Frauen aus Osteuropa als Sex-Sklaven – gerade in „staatlich“ legitimierten Bordellen – gehalten werden und das Deutschland das ZENTRUM des International Organisierten Menschenhandels ist.)

          Nun mal ehrlich, was können „die“ schon von uns Voll-Trotteln erwarten, außer Laber-Taschen??? die nun wirklich von Geschichte, Politik, Wirtschaft und den größeren Zusammenhängen in der Welt GAR KEINE Ahnung haben, aber sich einbilden, ihren Senf zur Strategie abgeben zu müssen, weil sich eingebildet wird, der würden gerade noch fehlen und das, obwohl „man“ nur „weiß“, wogegen „man“ ist, aber nicht mal eine Ahnung darüber, WOFÜR „man“ sich eigentlich einsetzt und sich mit dieser diffusen, nebelig-schwammigen Haltung bereits als Opfer aller möglichen „politischen“ Gaukler anbietet.

          Man braucht sich doch nur die ganzen Schwachsinnigen anschauen – also die 72% der Wahlberechtigten, die zur Wahl gehen – und diese Splittergrüppchen auf den „Montagsdemos“ oder die zwei Millionen Volldeppen und und zweieinhalb Millionen Obervolldeppen, die AfD oder die LINKE gewählt haben …

          … alle diese Leute haben sich in ein Leben der Unfreiheit – gesellschaftswissenschaftlich und philosophisch eine echte SKLAVEREI, die nicht einmal als das, was es ist, wahrgenommen wird – eingefügt.

          Die machen für niemanden den Finger krumm, aber gerade die würden derart aufgeschreckt, wenn Russland zum falschen Zeitpunkt in der Ukraine einmarschiert, das die „Deutschen“ mit ihrem Instinkt getriebenen Bewusstsein einer „Gerechtigkeit“, genauso wie 1939 wieder ein natürlicher Feind Russlands wäre – und damit hätten wir dann gerade den Krieg und die Strategie, den die faschistische US-Militär-Diktatur – eine Tyrannei – sich so sehr wünscht, aber 99% ahnen das ja nicht einmal!

          Wladimir und die Elite (deren Mitglieder weltanschaulich durchaus vollkommen gegensätzlicher Auffassung sind) Russlands WEIß aber gerade darum. Und deshalb wenden sie auch die Strategie an, die erforderlich ist, gegen dieses faschistische System zu gewinnen.

          But that’s just my opinion

      • jauhuchanam, wieso soll mein Kommentar selten blöd sein, lesen Sie gar keine Tageszeitung mehr?….;-) Ansonsten voll daneben, siehe wie folgt!

        • jauhuchanam

          Leider komme ich nicht umhin, dort reinschauen zu müssen. Aber ich lese das nicht im Sinne eines „Aufsaugens“ wahrer demokratischer Informationen, sondern als das, was es ist: Propaganda zu Lande, zu Wasser und aus der Luft. „Wollt ihr den totalen Krieg?“ 😉

  3. Was die Führung des heutigen Russlands, Herr Putin letztlich bezüglich der Ukraine für Ziele verfolgen, welchen Interessen welcher mächtiger ökonomischer Gruppen auch sie dienen, ist mir ehrlich gesagt auch nicht ganz klar.
    Wie ich hier schon an anderer Stelle sagte, kann ich mich nur wundern über die beabsichtigte Teilnahme von Herrn Putin an dieser absolut verlogenen heuchlerischen, geschichtsverklitternden D-Day Show, einem Treffen und einer angeblichen Feier – Feier! – mit USA/NATO-Leuten, welche nur ein Ziel haben, auch die russische Förderation in einen Vasallen-Staat der USA zu verwandeln, seit 1945 ähnlich zunächst West-Deutschland und inzwischen fast alle anderen europäischen Länder.
    Augenblicklich kann ich mich nur der vorsichtigen Meinung der Vorposterin Anna L. Phabet bezüglich eines eventuellen Eingreifens Russlands anschließen.

  4. Hola Carlo, der Einfachheit halber kopier ich mal meinen Beitrag, den ich vor 5 Tagen auf einem anderen Blog schrieb:
    Ich hoffe, mein Bauchgefühl gibt mir recht, daß da im Verborgenen eine kurze, heftige Reaktion seitens Russland vorbereitet wird (evt.auch ohne, daß RU offiziell selbst beteiligt ist). Mir erscheint das alles irgendwie auffällig ruhig. Der Aufruf Strelkows vor 2 Tagen zu stärkerer Mobilisierung-er zeigte sich sehr besorgt, teils deprimiert…Ablenkung, um den Feind im Glauben zu lassen, daß sie geschwächt seien? Die Ankunft mehrerer LKWs mit Freiwilligen vor einigen Tagen…nur zum Gräben ausheben lt.Strelkow?? Der neuerliche Konvoi heute? Die Rückeroberung des Donetzker Airports (meldet Anna-News und Stimme RU)-weiß Jemand Genaueres? Heute sehr viele Menschen (schätze einige tausend) bei der Rede von Puschilin in Donezk. Die Hinzuziehung älterer, hocherfahrener Militärexperten vor einiger Zeit in RU (Roman berichtete). Gestern berichtete Spon ohne weiteren Kommentar in einem Halbsatz, daß Achmetow aus Donezk geflohen sei…
    Evt. nach dem D-Day am 6.Juni? Ich hoffe, ich täusche mich nicht…
    http://www.chartophylakeion.de/blog/2014/05/27/igor-strelkow-kampfgeist-interview-vom-26-05-2014/
    Dafür bekam ich natürlich gleich viel Gegenfeuer, was wahrscheinlich auch hier nicht ausbleiben wird-jauhuchanam ist nicht immer der zarteste bei seiner Meinungsäußerung ;-).
    Schon während der Olympiade in Sotschi, als die Demütigungen gegen Putin ihren vorläufigen Höhepunkt erreichten, spürte ich fast körperlich, daß da was im Entstehen war (nee, komme nicht aus der Esoterikecke 😉 ). Klingt alles bißchen naiv, ich weiß, aber ich fühle mich eben genauso hilflos und zugleich immer zorniger wie wahrscheinlich die meisten, die hier und in anderen Blogs schreiben…

    • Enrico, Pauser

      Sein Herz am RECHTEN Fleck zu haben, bedeutet nicht unbedingt nen ESOfuzzi zu sein….obwohl die Esos manchmal garnicht zu verachtende, positive Einstellungen haben 🙂

      …ich werde das Gefühl nicht los, daß das dramatische Theater in der Ukraine bewußt eingefädelt wurde, um (wie schon geschehen!), vom Westen—> besonderst aus BRD, Geld abziehen (oder erpressen) zu können 😦

      …is nur meine bescheidene Meinung aber ich gebe zu bedenken—> WER sitzt in der BRD-ReGIERung und wer in der Kiewer Junta!?….Warum werden in der BRD, NATIONALDENKENDE Menschen verfolgt und international, setzt man sich als ReGIERung, ganz ofiziell mit Faschisten an einen Tisch und verhandelt—einigt sich???

      Fragen über Fragen—> könnte ich schreiben….aber ich habe keine Fragen mehr, weil es nur EINE ANTWORT darauf geben kann!!!

      • @Enrico
        Mach Dir nix draus! Was ist denn schlimmer, als zu glauben in einer begrenzten Welt gebe es unbegrenztes Wachstum. Das sind die Esoteriker. Weil sie „glauben“ es gäbe von außen noch was.
        Und Du, gehörst zu den Deppen nicht dazu. Also, geh’s es gelassen an, wie der Prediger Salomo schreibt, trinke Deinen Wein mit Freude und sei guter Dinge.

    • @Ruth
      chartophylakein les ich regelmäßig, daher bin ich auch zu „jauhuchanam“ gelassen, weil er oder sie, ja sogar nicht einmal meine Richtung einordnen kann.
      Wie er oder sie meinte, Stalingrad, oder heute Wolgograd ist es nicht. Nein, weit gefehlt, es ist die Achse Paris-Berlin-Moskau. Für „Brzewsch…ach ich lasses“ also den amerikanischen Thinktank die Ausgeburt der Hölle. Nur bin ich dafür sie ihnen zu bereiten.
      Mehr lesen sollte eigentlich bilden….;-)
      Ich gehöre einfach zu den Deutschen, die mit der Russischen Föderation zusammen arbeiten wollen. Krieg und Zoff, gerade wenn er von den Zupfern, Amis etc. angezettelt wird, brauchen wir da nicht!

      • jauhuchanam

        „weil er oder sie, ???

        Weißt du Fräulein Carla, ich bin die Lola …

        Zbigniew Brzezinski ??? Besser Mann hält sich an die Analysen von Marx, Engels, Lenin und Stalins, die haben einfach den Durchblick auf einem wichtigen Gebiet gehabt. Ich habe mir einfach erlaubt, ein wenig tiefer zu buddeln, weil mir die Niederlage der Sowjetunion unverständlich war und ich nicht vorhatte, die gleichen Fehler, wie die Kommunisten zu machen.

        Denn auch ich habe nur ein einziges Leben auf dieser schönen Erde, das ich nicht durch politische Dummheit und den sich daraus ergeben müssenden falschen Handlungen verlieren möchte. Ich will nämlich den wirklichen Sturz dieses Systems, nicht nur irgendwelche Änderungen und Verbesserungen an diesem Verbrechen an der Menschheit.

  5. @Enrico
    MEIN Herz schlägt ausnahmslos LINKS!

    • Enrico, Pauser

      Auch wenn dein Herz ausnahmslos LINKS schlägt, ist meine Aussage, daß dein Herz auf dem RECHTEN FLECK sitzt ——-> RICHTIG denn ich bezog mich explizit auf deinen Komentar!!!

      …eigentlich dachte ich hier auf dem Blog mit Menschen schreiben zu können, die Rechts/Links/Oben und Unten überwunden haben 😦

      …ok, ich habe mitbekommen unbeliebt zu sein! Ich werde mich hier verp…..!!!

  6. Ich staune nur noch über die Oligarchen-Democrazy….
    Die sind sich ja nicht mal zu blöde, ihre eigenen Ernährungsrationen für die Truppe an auswärtige zu verscherbeln. Dieser Staat ist jetzt schon kaputte, wie Ruth richtig sagt, ein failed State, vielleicht denkt Ovambo daran dorten eine Wüste einzurichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: