„In der Ukraine gibt es keinen Faschismus“ (c)

Diese Internetseite hat Kommentare von einer anderen Seite (censor. net. uk) als Beweis reinkopiert, wo sich die ukrainischen Faschisten – Goblins über die tödlich verletzte junge Frau nach der aus dem Junta-Kampfflugzeug abgeworfenen Rakete in Lugansk lustig machten.

Die Internetseite hat es deshalb gemacht, weil die Junta und die „Freunde der Ukraine“ stets behaupten, dass es in der Ukraine keinen Faschismus gäbe, und dabei andere damit verunglimpfen, die mutig das Gegenteil zu äußern versuchen. Aber nur ein Blinder oder völlig Ignoranter bzw. darin Interessierter merkt es nicht oder bewußt und behaarlich leugnet.

Man hat ausserdem deshalb eine Kopie angefertigt, weil es der censor. net irgendwann mal von allen in dem Kommentarbereich geschriebenen perversen Abscheuligkeiten zu bunt wurde und sie daraufhin begann die Hetzegeschreibseln zu löschen. Dabei hat man gleichzeitig versucht die übrigen Kommentare so zu manipulieren, damit es bei einem den Anschein erweckt, dass die Lugansker Selbstverteidiger die Rakete auf die Stadtverwaltungsgebäude höchstpersönlich abgefeuert haben. Hat aber bekanntlich nichts genutzt.

Für die Kommentarmanipulation hat man laut der Internetseite einen gewissen Jan Waletow (ist kein Russe, sein Name klingt nur so  😉  ), einen guten Bekannten des Oligarchen Kolomojskij engagiert…..

Übersetzung eines der Kommentare (erst aber das Original):

90220_original

„Man muss gute Lautstärker und ein Mikrofon vor den gefangenen Aufständischen hinstellen, ihnen die Streichhölzer unter den Fingernägeln reinjagen, mit stumpfen Messer die Eier schneiden und mit einer Säge für den Metall die Extremitäten abtrennen. Damit ihr Geschrei in 15 Kilometer zu hören wäre.“

Es ist aber noch ganze Menge an Kommentarmaterial dort vorhanden – die Sadisten unter sich, genauso ekelhaft und widerlich, wie deren Vorfaren es damals vor 70 Jahren auch schon gewesen waren…

Der Waletow versuchte übrigens die Internetseite, die die Kommentarkopie anfertigte, gestern der angeblichen Lüge zu überführen. Scheinbar hatte er, wie es leider auch genügend andere Blogger tun, mit verblödeten Lesern gerechnet, die es nicht in der Lage sind der Information nachzugehen und selber zu recherchieren. Ein Fehler.

Einer der Kommentatoren (auf seinem Avatar ist ein schwarzer Hundegesicht zu sehen)  schrieb (nicht ausgeschlossen, dass es später gelöscht wird):

*

bissiger_hund
Jun. 3rd, 2014 11:00 am (UTC)

Это скан комментов из censor.net. На тебе, почитай (z.Dt. „Das ist der Scan der Kommentaren von censor.net. Nimm dir und lies es.“)

*

Denn, der Waletow hat in seinem peinlichen Artikel natürlich keinen Verweis auf die Originalquelle gemacht, wo man diese menschenverachtende Kommentare „produzierte“.

So wird Einer sehr schnell selbst zum Lügner, wie das System, in der er lebt.

LG.RML

YVHJJ3jzUQw111115430_Ashampoo_Snap_20140315_22h19m16s_006_

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 4. Juni 2014 in Aggression, Bevölkerung, Bildung, Christenverfolgung, Computer, Drohung, Faschismus, Geschichte, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Internet, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Massaker, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, Mord, Politik, Postsowijetischer Raum, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, Völkerhetze, Völkermord und mit , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 18 Kommentare.

  1. zu Kolomojskij: Ich habe an anderer Stelle geschrieben:

    „Nicht die ethnische Herkunft ist entscheidend, ob einer ein Nazi wird, sondern seine gesellschaftliche Herkunft und Stellung. Somit kann auch ein Jude ein Nazi sein. Kolomojskij hat es eindrucksvoll bewiesen – er ist ein schäbiger Nazi!“

    Swetlana, es ist gut das du diese Arbeit machst. Ich verlinke deine Site bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Die Leute müssen sich ansehen wie die Faschisten in der Ost-Ukraine hausen.

    Weißt du, ich habe in meinem Bucherschrank noch ein altes Buch aus DDR-Zeiten zu stehen, es heißt: „SS im Einsatz“. Ich habe es dieser Tage wieder einmal durchgesehen und musste erschrocken feststellen, dass die SS damals genauso gehaust hat wie die Faschisten es heute tun. Gut es gibt heute keine Massenexekutionen (noch nicht?!) wie in Babi Jar, aber der „Geist“, der „Geist“ ist der selbe wie vor über 70 Jahren. Das belegen die abartigen Kommentare zu den Videos.

    Mit solchen abartigen Menschen kann man nicht zusammen leben. Wenn es nach mir ginge würde ich diese abartigen Kreaturen alle wegsperren.

    • jauhuchanam

      … und was soll das bringen, die wegzusperren. Auf die Verbrechen, die solche Menschen begehen, steht ohne Ausnahme die Todesstrafe. War in guten Zeiten und in schlechten Zeiten der Menschheitsgeschichte immer so. Da kann Mann nicht mal im Ansatz darüber diskutieren. Verbrecher stellen für ihrer perversesten Taten auch noch ihr Strafmaß fest? Tja, weit haben die es mit ihrer Propaganda gebracht.

    • viele Menschen

      Wenn mit Raketenwerfer etc. Städte beschossen werden, ist das keine Massenexekutionen?

      Die Faschisten sind nicht nur in der Ukraine, sondern auch hier unter den Förderern und in den Behörden.

  2. Diese faschistoiden Kreaturen sind ganz zweifellos abartig.
    Wir wissen aber auch, wessen Botschaft welchen Landes in Kiew alle diese Verbrechen koordiniert und so federführend untertützt, einschließlich des barbarischen Bombeneinsatzes gegen unbewaffnete Zivilisten.
    Noch abartiger als diese abartigen Kreaturen ist aber in meinen Augen das schamlose Schweigen sämtlicher etablierter Parteien bis hin zu den Linken zu diesen Verbrechen , ebenso abartig das Schweigen von Medien, Kirchen und Gewerkschaften.
    In was für einer verkommenen verfaulten Gesellschaft müssen wir nur leben?

    • Felix Klinkenberg

      Lieber Alfonse, ab dem 9/11 hat das GB/ US Imperium, von dem verdeckten Faschismus, auf den offenen Umgeschaltet. Damit haben sie IHR Zeitalter der absoluten Barbarei eröffnet. Bei uns hier ducken sich fast alle und hoffen, dass weiterhin ab und an ein Krumen, von dem Tisch der Herrscher Runterfällt.

  3. jauhuchanam

    Ist es möglich, der allumfassenden Propaganda etwas entgegenzusetzen?

    Yo^^! Also, zunächst „oute“ (ein schönes Neusprech) Ich Mich ganz altmodisch: Ich vertraue dem Herrn Jesus Christ und sage nicht, daß ich an Gott glaube, weil das ja nun so gut wie kein Mensch mehr versteht. Sodann setzte ich diesen Propagandisten eine Wahrheit entgegen: „Zieh‘ einher für die Wahrheit, so wird deine rechte Hand Wunder vollbringen.“ Damit verdeutliche ich, daß es ein höheres Gut als „Recht“ und „Gesetz“ gibt, nämlich die Wahrheit.
    सत्यमेव जयते Satyameva Jayate „Allein die Wahrheit siegt“ [Wahlspruch der
    भारत गणराज्य (Hindi) Bhārat Gaṇarājya Republic of India Republik Indien
    Pravda vítězí (tschechisch für „Die Wahrheit siegt“) ist übrigens der gleiche Wahlspruch, wie jener der Tschechischen Republik Česká republika.

    Anschließend verorte ich die Propagandisten im Orwell’schen Gebäude des Ministeriums für Wahrheit und mache bekannt, daß es sich bei diesen Menschen um SKLAVEN des Systems der Lüge, wie es Václav Havel richtig formuliert hat handelt.

    Das durch einen Putsch an die Macht gekommene Regime in Kiew verübt an den Menschen in der Ukraine schwerste Kriegsverbrechen. Nicht nur, daß diese Militär-Junta völkerrechtswidrig gegen Zivilisten und zivile Einrichtungen illegal vorgeht und offen Mord begeht, daß ihr unterstehende Militär – hier besonders seine Luftwaffe, verwendet dazu völkerrechtlich geächtete Waffen, wie Streubomben.

    Zu all dem schweigen die Regierungen der USA, und aller NATO-Mitglieder.

    Wann wird man unsere Frauen, Kinder, Männer, Schwestern, Brüder, Opas und Omas auf die gleiche Art und Weise abschlachten?

    Muss MANN wissen
    Um dich, den Menschen, meinen Bruder

    Mach dich für den Atomkrieg bereit. Danke. Sei kein Blödmann!

    Veröffentlicht in 4. Juni 2014
    .

    Nüchtern, ohne Panik, durchdacht – sei kein Blödmann!

    Die Regierung der US-Militär-Diktatur will Russland durch einen Atomaren Angriffs-Krieg vernichten.
    Daran kann es keine Zweifel mehr geben.

    Textauszug von Dr. Paul Craig Roberts, ehemaliger stellvertretender Finanzminister der US-Regierung unter Ronald Reagan:

    Der Leser wird mich fragen: “Was können wir tun?” Dies ist, was Sie tun können. Sie können das Propagandaministerium – das Ministerium für Wahrheit – ausschalten: Fox News, CNN, BBC, ABC, NBC, CBS, ARD, ZDF, usw. hören Sie auf, weiter die New York Times, die Washington Post, die LA Times, das Wallstreet Journal, die BILD, den SPIEGEL, die FAZ, die WAZ und wie sie alle heißen zu lesen. Treten Sie aus allen Parteien, Vereinen und Kirchen aus. Verlassen Sie einfach die offiziellen Medien. Glauben Sie nicht, ein Wort, das die Regierung sagt.

    Gehen Sie zu keiner Wahl mehr.

    Erkenne, dass das Böse sich in Washington konzentriert hat. Bereits im 21. Jahrhundert (das ist erst 14 Jahre alt) hat Washington ganz oder teilweise sieben Ländern zerstört.

    Millionen von Menschen ermordet, verstümmelt, vertrieben, und Washington hat überhaupt keine Reue gezeigt. Und zeigt auch gar kein Verhalten, das darauf hindeutet, das es eine andere Politik verfolgen wird.

    Nicht einmal mehr von den “christlichen” Kirchen wird ein Aufhören dieser tödlichen Politik gefordert. Original: nicht einmal die “christlichen” Kirchen zeigen irgendeine Reue. Im Gegenteil, die Verwüstungen, die Washington zugefügt hat, werden als großer Erfolg dargestellt. Washington hat sich durchgesetzt.

    Washington ist entschlossen, zu herrschen, und das Böse, das Washington repräsentiert, führt die Welt ins Verderben.

    Dafür ist Washington bereit noch mehr Länder und Kulturen zu zerstören als bereits die letzten hundert Jahre, und wird zu den über eine Milliarde Menschen, die es bereits vernichtet hat, auch vor weiteren neun oder zehn Milliarden Morden nicht zurück schrecken.

    Kursiv: Original von Dr. Roberts;
    http://www.paulcraigroberts.org/2014/06/03/ready-nuclear-war-paul-craig-roberts/#.U430cYxu7j4.wordpress

    Ergänzungen: Georg Löding
    https://seidenmacher.wordpress.com/2014/06/04/mach-dich-fur-den-atomkrieg-bereit-danke-sei-kein-blodmann/

    • viele Menschen

      „.. Treten Sie aus allen Parteien, Vereinen .. aus“
      Ist es nicht sinnvoller in Parteien und vor allem in div. Vereinigungen Menschen zu kontaktieren und das gemeinsame – Wir sind das Volk – herauszustellen und div. Probleme gemeinsam anzugehen.

      Nur mit dem Wir und die nächste Gruppe/Verein, u.s.w., u.s.w., kann etwas erreicht werden.
      So wird man auch viele Ohren für div. Probleme wie in der Ukraine etc. an der Propaganda von ARD – ZDF vorbei zu den Menschen bringen.

      • jauhuchanam

        Das ganze System ist bis in die tiefsten Verwurzelungen verrottet. Kirchen, die Parteien und Gewerkschaften sind Teil dieses korrupten Systems. Diese Organisationen sind im System der Lüge vollkommen aufgegangen und sie dienen nicht mehr zur Verbesserung einer Gesellschaft, sondern nur noch der Aufrechterhaltung eines Systems, das sowieso am vermodern ist. „Das Leben ist raus.“ Also entweder diese Organisationen verlassen oder mit ihnen untergehen. Ich kann da keinen Mittelweg ausmachen. Das Schiff ist der Art Leck geschlagen, dass es nicht rational ist, weiter seine Kraft mit Pumpen und Löcher stopfen zu verschwenden.

        Klar, wenn Kirchen, Parteien und Gewerkschaften sich einig wären und zum Ruhen aller Arbeiten aufrufen und sich in der Mehrheit die Sklaven daran beteiligen würden, wären dies eine andere Konstellation, die aus meiner Sicht aber nicht einmal erhofft werden braucht, weil die Organisationen nur noch ein Interesse am eigenen Selbsterhalt, aber doch nun wirklich gar keine Interessen am Menschen haben, die hier leben.

        Die laufen doch alle sehenden Auges, aber eigentlich bewusstlos, wie vor 100 und vor 75 Jahren offen in den Krieg, der zur Massenvernichtung der Menschen in ganz Europa führen wird. In den USA wird in den Machtzirkeln doch ganz offen darüber sich „verwundert“, wozu man eigentlich Atomwaffen habe, wenn diese gar nicht zum Einsatz kommen.

        Und auf der Entscheidungsebene der US-Militär-Diktatur ist man davon überzeugt, dass man den Atomkrieg mit Russland nicht nur gewinnen, sondern auch überleben wird. Das wiederum ist eine Konstellation einer Ideologie, die zwangsläufig zum Krieg führen muss. Welche absurden religiösen oder philosophischen Gedanken auch dahinter stehen mögen, die Vernichtung Russlands durch einen atomaren Erstschlag ist beschlossen. Der Krieg ist in allen Details ausgearbeitet und den Milliarden von Toten braucht man anschließend ja auch keine Rechtfertigung mehr geben und den Überlebenden wird man wie immer in der Geschichte irgendwelche religiösen Märchen und Phantasmen erzählen.

        Vielleicht waren es Aliens aus dem All, irgendwelche religösen Fanatiker, der Osterhase oder Weihnachtsmann. Menschen schlucken jede Lüge. Sie muss ihnen nur früh genug beigebracht werden. Und ältere Menschen weiß man doch auch schon seit Jahrhunderten zum Schweigen zu bringen, wenn die etwas anderes als die offizielle Geschichtsdarstellungen von sich geben sollten. Hier werden doch tausenden hinter Gitter gesperrt, die an bestimmten offenkundigen Zahlen sich verwundert Fragen stellen.

        Wenn ich sage, dass durch einen Holocaust in einer Nacht in Dresden 500.000 Menschen umgekommen sind, wird das von niemanden bestritten. Es gibt sogar Menschen die freuen sich darüber, dass das passiert ist und feiern das jedes Jahr ab.
        Würde ich aber zum Beispiel – so etwas total Abartiges fiele mir aber nicht einmal im Traum ein – posthum Hitler für die Kristallnacht danken ….

        Hier darf gesagt werden, dass in Dresden doch nur 20 bis 25 Tausend Menschen umgekommen sind, obwohl alle Beweise und Belege und Zeugen etwas anderes sagen. Wage es nur nicht die Opferzahlen Nicht-Deutscher auf 300.000 runterzurechnen … und ich gehöre zu den Menschen, der jeden einzelnen Mord an irgendeinem Menschen schon als eine Abscheulichkeit betrachtet für den derjenige, der so etwas tut, mit dem Tode bestraft zu werden hat, was auch für sexuelle Vergewaltigung und Folter gilt.

        Aber diesen Wert haben wir heutigen Menschen in den Augen der Verbrecher, die zur Macht gelangt sind und uns verarschen gar nicht mehr. Wir Lebenden haben einen geringeren Wert als ein Mörder, Vergewaltiger oder jemand, der einen Menschen foltert. Und die meisten finden das normal: „die armen von der Gesellschaft geschädigten Täter“. Wie ich oben schrieb, der Mensch frißt uns schluckt jede Lüge.

        Trete ich einem Nicht-Deutschen so lange gegen seinen Kopf bis er stirbt, werde ich mit mindestens Lebenslänglich belohnt. Machen das Nicht-Deutsche mit einem hier lebenden Menschen bekommen sie 5 Jahre und neun Monate, wie im Fall von Daniel Siefert. Oder der Mörder des siebenjährigen Christian bekam gerade mal 10 Jahre auf unsere Kosten, denn wir alle sind ja die Opfer und haben zu zahlen für und an die Täter!

        Nein, hier sterben jedes Jahr 500.000 Menschen an Krebs, obwohl es nicht sein muss. Hier werden jedes Jahr mittlerweile 160.000 Menschen enteignet. Sie müssen sich BEKENNEN SCHULDEN ZU HABEN und schwören, dass sie nichts haben, diese Schuld bezahlen zu können. So etwas Abartiges konnte aber auch wirklich nur von diesem Absurden Aberglauben entwickelt werden, der sich christliche Religion nennt und auf die unsere schmarotzenden Unterdrücker so stolz sind, können sie die kleinen Deppen Doofen Bunzel doch damit so richtig vorführen, ausnehmen und ausplündern.

        Es spielt dabei gar keine Rolle, ob da ein Mensch gearbeitet und seinen Beitrag für das Bestehen einer menschlichen Gesellschaft geleistet hat. Zu teuer weg damit. Upps, zu wenig Geld, Upps, Ratenzahlung gerät ins Stocken. Upps upps upps das geht ganz schnell, das hat System, jeder Schritt vom System durchdacht … Ene Mene Muh und aus bist du!

        Frauen bekommen im Jahre 2014 immer noch weniger Geld für ihre Arbeit als Männer. Manche Menschen bekommen einen Euro Lohn für ihre Arbeit. Arbeit heißt der Gott. Der Gott der Sklaven hieß immer schon Arbeit. Arbeit immer für andere, aber auch immer damit verbunden, dass andere Deppen Doofen Sklaven in anderen Regionen der Welt die Kosten dafür auch noch mittragen, weil man die noch besser ausbeuten und deren Ressourcen rauben kann.

        … und dann derartige Verbrechen alleine die letzen 14 Jahre, die die US-Regierung verübt … die Ukraine ist ja nur ein Land von so vielen ….

        • viele Menschen

          „Klar, wenn Kirchen, Parteien und Gewerkschaften sich einig wären “
          Es gibt sehr viele andere Interessengruppen die sich mit denen Überschneiden und in denen die Menschen nicht weiterkommen, da wie es geschrieben ist das deren Selbsterhalt etc. in Gefahr ist, wo man anfangen könnte das System umzukrempeln.

          • jauhuchanam

            Ich will in einem wirklich absoluten Sinne gar keine Zweifel bei mir aufkommen lassen und auch bei andere Menschen nicht einmal die Vermutung streuen, auch ich sei nur einer dieser vielen Heuchler, die es im Grunde nicht wirklich erst meinen.

            Ich beteilige mich nicht an irgendeiner „Runderneuerung“, „Reformation“ oder Verbesserung des Systems und stelle daher auch überhaupt keine Überlegungen an, wie es umzukrempeln sei.

            Das System ist – auch in einem metaphysischen Sinn – böse und schlecht.
            Schlecht für alle Menschen. Denn es ist SKLAVENTUM – nichts weiter!

            Das muss weg!

            Es handelt sich um ein Natur- und Menschenrecht ⁺ ⁼ ⁽¹⁾ frei von Sklaverei ⁺ ⁼ ⁽²⁾ zu leben.

            Mir ist es auch wurscht, wie all die Haumiblaus und „philosophischen“ und „religiösen“ Volltrottel das mit ihrem Orwell’schen Neusprech bezeichnen, wie christliche, demokratische, diktatorische, islamische, kapitalistische, königliche, kommunistische, lustige, militärische, monarchische, offene, philosophische, sozialistische, „Gesell“-schaft-„Ordnung“.

            Sklaventum ist Sklaventum. Da können sie noch so viel christliche, demokratische, diktatorische, islamische, kapitalistische, königliche, kommunistische, monarchische, offene, philosophische, sozialistische Farbe drüber pinseln, wie sie unlustig sind.

            Das Sklaventum wird niemals christlich, demokratisch, diktatorisch, islamisch, kapitalistisch, königlich, kommunistisch, monarchisch, offen, philosophisch oder sozialistisch werden können, denn es ist immer abscheulich, böse, gemein und schlecht für den Menschen. Es weist zwar eine „Ordnung“ auf, aber diese ist immer eine „Ordnung“ der Ausbeutung, Unterdrückung und Ausplünderung des Menschen durch Menschen.

            Das herrschende Sklaventum ist ein besonders abscheuliches und gemeines.

            Es gibt dem Menschen in jeder Art und Weise und in allen seinen Formen SCHULDEN und fordert für dieses NICHTS auch noch Abgaben, Bußen, Gebühren, Miete, Pacht und Zinsen und was sich die Sklavenhalter noch so an Begriffen haben einfallen lassen!

            Das gesamte Leben eines Menschen ist diesem System der Lüge unterworfen.
            Was soll ich daran herumschrauben? Da kann keiner etwas umkrempeln. Die Lüge muss gegen die Wahrheit ausgetauscht werden.

            Durch seine „christliche“ „Religion“, ‚Kirche‘ genannt und „Philosophie“, ‚RECHT‘ genannt, erklärt es das Werk Gottes, den Menschen, zu einem BÖSEN-SEIN und spricht das Werk Gottes, den Menschen, schuldig
            , ohne daß er überhaupt irgendetwas getan hat, was vielleicht nach menschlichem Ermessen als böse, schlecht oder schuldhaft bezeichnet werden mag.

            Nein, die bloße Existenz des Werkes Gottes, der Mensch, ist böse, schlecht und schuldig.

            Und mit diesem Scheiß wird der Mensch von Morgens bis Abends vollgemüllt! Ja, der Mensch schwimmt geradezu in dieser Kloake!

            Das erinnert mich immer an meinen Besuch mit meinen Kindern in einem Freizeitpark an das Bild einer Sau, die in ihrem eigenen Kot und Urin sich aufhielt und Kacke und Pisse schlürfte. Meine Frau – eine Negerin aus Afrika, wie ihr ja wisst – war übrigens dabei anwesend und fragte mich (verwundert?): „und solche Tiere essen die Menschen hier?“ [und meine Frau ist weder Jüdin noch Muslimin, sondern ein ganz natürliche Bantu-Negerin, die „römisch-katholisch“ aufgewachsen ist.]

            #
            ⁺ ⁼ ⁽¹⁾ Resolution der Generalversammlung 217 A (III).

            Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

            ⁺ ⁼ ⁽²⁾
            diese Allgemeine Erklärung der Menschenrechte als das von allen Völkern und Nationen zu erreichende gemeinsame Ideal, damit jeder einzelne und alle Organe der Gesellschaft sich diese Erklärung stets gegenwärtig halten und sich bemühen, durch Unterricht und Erziehung die Achtung vor diesen Rechten und Freiheiten zu fördern und durch fortschreitende nationale und internationale Maßnahmen ihre allgemeine und tatsächliche Anerkennung und Einhaltung durch die Bevölkerung der Mitgliedstaaten selbst wie auch durch die Bevölkerung der ihrer Hoheitsgewalt unterstehenden Gebiete zu gewährleisten.

            Artikel 1
            Alle Menschen sind frei

            und gleich an Würde und Rechten geboren.

            Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt
            und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

            Artikel 2
            Jeder hat Anspruch auf alle in dieser Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten, ohne
            irgendeinen Unterschied, etwa nach Rasse, Hautfarbe, Geschlecht, Sprache, Religion,
            politischer oder sonstiger Anschauung, nationaler oder sozialer Herkunft, Vermögen,
            Geburt oder sonstigem Stand.
            Des weiteren darf kein Unterschied gemacht werden auf Grund der politischen, rechtlichen
            oder internationalen Stellung des Landes oder Gebietes, dem eine Person angehört,
            gleichgültig ob dieses unabhängig ist, unter Treuhandschaft steht, keine Selbstregierung
            besitzt oder sonst in seiner Souveränität eingeschränkt ist.

            Artikel 3
            Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person.

            Artikel 4
            Niemand darf in Sklaverei oder Leibeigenschaft gehalten werden; Sklaverei und
            Sklavenhandel in allen ihren Formen sind verboten.

            Artikel 5
            Niemand darf der Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung
            oder Strafe unterworfen werden.

            Artikel 6
            Jeder hat das Recht, überall als rechtsfähig anerkannt zu werden.

            Artikel 7
            Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich und haben ohne Unterschied Anspruch auf
            gleichen Schutz durch das Gesetz. Alle haben Anspruch auf gleichen Schutz gegen jede
            Diskriminierung, die gegen diese Erklärung verstößt, und gegen jede Aufhetzung zu einer
            derartigen Diskriminierung.

            Artikel 8
            Jeder hat Anspruch auf einen wirksamen Rechtsbehelf bei den zuständigen innerstaatlichen
            Gerichten gegen Handlungen, durch die seine ihm nach der Verfassung oder nach dem
            Gesetz zustehenden Grundrechte verletzt werden.

            Artikel 9
            Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen
            werden.

            Artikel 10
            Jeder hat bei der Feststellung seiner Rechte und Pflichten sowie bei einer gegen ihn
            erhobenen strafrechtlichen Beschuldigung in voller Gleichheit Anspruch auf ein gerechtes
            und öffentliches Verfahren vor einem unabhängigen und unparteiischen Gericht.

            Artikel 11
            1. Jeder, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, hat das Recht, als unschuldig zu
            gelten, solange seine Schuld nicht in einem öffentlichen Verfahren, in dem er alle für seine
            Verteidigung notwendigen Garantien gehabt hat, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.
            2. Niemand darf wegen einer Handlung oder Unterlassung verurteilt werden, die zur Zeit
            ihrer Begehung nach innerstaatlichem oder internationalem Recht nicht strafbar war.
            Ebenso darf keine schwerere Strafe als die zum Zeitpunkt der Begehung der strafbaren
            Handlung angedrohte Strafe verhängt werden.

            Artikel 12
            Niemand darf willkürlichen Eingriffen in sein Privatleben, seine Familie, seine Wohnung
            und seinen Schriftverkehr oder Beeinträchtigungen seiner Ehre und seines Rufes ausgesetzt
            werden. Jeder hat Anspruch auf rechtlichen Schutz gegen solche Eingriffe oder
            Beeinträchtigungen.

            Artikel 13
            1. Jeder hat das Recht, sich innerhalb eines Staates frei zu bewegen und seinen
            Aufenthaltsort frei zu wählen.
            2. Jeder hat das Recht, jedes Land, einschließlich seines eigenen, zu verlassen und in sein
            Land zurückzukehren.

            Artikel 14
            1. Jeder hat das Recht, in anderen Ländern vor Verfolgung Asyl zu suchen und zu genießen.
            2. Dieses Recht kann nicht in Anspruch genommen werden im Falle einer Strafverfolgung,
            die tatsächlich auf Grund von Verbrechen nichtpolitischer Art oder auf Grund von
            Handlungen erfolgt, die gegen die Ziele und Grundsätze der Vereinten Nationen verstoßen.

            Artikel 15
            1. Jeder hat das Recht auf eine Staatsangehörigkeit.
            2. Niemandem darf seine Staatsangehörigkeit willkürlich entzogen noch das Recht versagt
            werden, seine Staatsangehörigkeit zu wechseln.

            Artikel 16
            1. Heiratsfähige Männer und Frauen haben ohne jede Beschränkung auf Grund der Rasse,
            der Staatsangehörigkeit oder der Religion das Recht, zu heiraten und eine Familie zu
            gründen. Sie haben bei der Eheschließung, während der Ehe und bei deren Auflösung
            gleiche Rechte.
            2. Eine Ehe darf nur bei freier und uneingeschränkter Willenseinigung der künftigen
            Ehegatten geschlossen werden.
            3. Die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz
            durch Gesellschaft und Staat.

            Artikel 17
            1. Jeder hat das Recht, sowohl allein als auch in Gemeinschaft mit anderen Eigentum
            innezuhaben.
            2. Niemand darf willkürlich seines Eigentums beraubt werden.

            Artikel 18
            Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder seine Weltanschauung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder seine Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

            Artikel 19
            Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht
            schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art
            und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten.

            Artikel 20
            1. Alle Menschen haben das Recht, sich friedlich zu versammeln und zu Vereinigungen
            zusammenzuschließen.
            2. Niemand darf gezwungen werden, einer Vereinigung anzugehören.

            Artikel 21
            1. Jeder hat das Recht, an der Gestaltung der öffentlichen Angelegenheiten seines Landes
            unmittelbar oder durch frei gewählte Vertreter mitzuwirken.
            2. Jeder hat das Recht auf gleichen Zugang zu öffentlichen Ämtern in seinem Lande.
            3. Der Wille des Volkes bildet die Grundlage für die Autorität der öffentlichen Gewalt;
            dieser Wille muß durch regelmäßige, unverfälschte, allgemeine und gleiche Wahlen mit
            geheimer Stimmabgabe oder einem gleichwertigen freien Wahlverfahren zum Ausdruck
            kommen.

            Artikel 22
            Jeder hat als Mitglied der Gesellschaft das Recht auf soziale Sicherheit und Anspruch
            darauf, durch innerstaatliche Maßnahmen und internationale Zusammenarbeit sowie unter
            Berücksichtigung der Organisation und der Mittel jedes Staates in den Genuß der
            wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Rechte zu gelangen, die für seine Würde und die
            freie Entwicklung seiner Persönlichkeit unentbehrlich sind.

            Artikel 23
            1. Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende
            Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit.
            2. Jeder, ohne Unterschied, hat das Recht auf gleichen Lohn für gleiche Arbeit.
            3. Jeder, der arbeitet, hat das Recht auf gerechte und befriedigende Entlohnung, die ihm und seiner Familie eine der menschlichen Würde entsprechende Existenz sichert, gegebenenfalls ergänzt durch andere soziale Schutzmaßnahmen.
            4. Jeder hat das Recht, zum Schutze seiner Interessen Gewerkschaften zu bilden und
            solchen beizutreten.

            Artikel 24
            Jeder hat das Recht auf Erholung und Freizeit und insbesondere auf eine vernünftige
            Begrenzung der Arbeitszeit und regelmäßigen bezahlten Urlaub.

            Artikel 25
            1. Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit
            und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung
            und notwendige soziale Leistungen, sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von
            Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem
            Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.
            2. Mütter und Kinder haben Anspruch auf besondere Fürsorge und Unterstützung. Alle
            Kinder, eheliche wie außereheliche, genießen den gleichen sozialen Schutz.

            Artikel 26
            1. Jeder hat das Recht auf Bildung. Die Bildung ist unentgeltlich, zum mindesten der
            Grundschulunterricht und die grundlegende Bildung. Der Grundschulunterricht ist
            obligatorisch. Fach- und Berufsschulunterricht müssen allgemein verfügbar gemacht
            werden, und der Hochschulunterricht muß allen gleichermaßen entsprechend ihren
            Fähigkeiten offenstehen.
            2. Die Bildung muß auf die volle Entfaltung der menschlichen Persönlichkeit und auf die
            Stärkung der Achtung vor den Menschenrechten und Grundfreiheiten gerichtet sein. Sie
            muß zu Verständnis, Toleranz und Freundschaft zwischen allen Nationen und allen
            rassischen oder religiösen Gruppen beitragen und der Tätigkeit der Vereinten Nationen für
            die Wahrung des Friedens förderlich sein.
            3. Die Eltern haben ein vorrangiges Recht, die Art der Bildung zu wählen, die ihren Kindern
            zuteil werden soll.

            Artikel 27
            1. Jeder hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an
            den Künsten zu erfreuen und am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen
            Errungenschaften teilzuhaben.
            2. Jeder hat das Recht auf Schutz der geistigen und materiellen Interessen, die ihm als
            Urheber von Werken der Wissenschaft, Literatur oder Kunst erwachsen.
            Artikel 28
            Jeder hat Anspruch auf eine soziale und internationale Ordnung, in der die in dieser
            Erklärung verkündeten Rechte und Freiheiten voll verwirklicht werden können.

            Artikel 29
            1. Jeder hat Pflichten gegenüber der Gemeinschaft, in der allein die freie und volle
            Entfaltung seiner Persönlichkeit möglich ist.
            2. Jeder ist bei der Ausübung seiner Rechte und Freiheiten nur den Beschränkungen
            unterworfen, die das Gesetz ausschließlich zu dem Zweck vorsieht, die Anerkennung und
            Achtung der Rechte und Freiheiten anderer zu sichern und den gerechten Anforderungen
            der Moral, der öffentlichen Ordnung und des allgemeinen Wohles in einer demokratischen
            Gesellschaft zu genügen.
            3. Diese Rechte und Freiheiten dürfen in keinem Fall im Widerspruch zu den Zielen und
            Grundsätzen der Vereinten Nationen ausgeübt werden.

            Artikel 30
            Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat,
            eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder
            eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten
            Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.

            183. Plenarsitzung
            10. Dezember 1948

          • Hallo, Georg! Bitte demnächst nicht all zu lange Kommentare schreiben, damit die anderen nicht „runtergehen“. Ist ja nicht böse gemeint 😉 Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir. LG

          • jauhuchanam

            Klar, eigentlich sollte nur der Artikel 1, 4 (wegen Sklaverei) und 21 (wegen Krim, Donezk und Luhansk) einkopiert werden. Sorry.

          • Alles klar, verstehe 😉

          • viele Menschen

            „Ich beteilige mich nicht an irgendeiner “Runderneuerung”, “Reformation” oder Verbesserung des Systems und stelle daher auch überhaupt keine Überlegungen an, wie es umzukrempeln sei.“
            Das widerspricht aber jeglicher Diskussion oder auch das dass „schlechte System“ in irgend einer Weise angeprangert wird, auch wenn die Lügen und ca. 80% des Volkes gekonnt mit Falschmeldungen etc. versorgen.

            Sicher muss ein neues System ran, aber das stampft keiner von heute auf morgen aus dem Boden.

          • jauhuchanam

            Für mich ist das so.
            Mit Millionen anderer Menschen bin auch ich Ende der 1970-er und Anfang der 1980-er gegen die Erzeugung von Strom und Wärme mit Hilfe der Atomkraftwerke und gegen die Aufrüstung und für die Abrüstung friedlich demonstrieren gewesen.

            Ist irgendetwas erreicht worden? NEIN!

            Wir schreiben das Jahr des Herrn Anno Domini 2014. Frauen und Menschen aus anderen Ländern bekommen für die Arbeit, die sie leisten, immer noch weniger als Männer.

            Kein Mann, kein Arbeiter, kein Einheimischer, keiner aus einem anderen Land, keine Frau will das. Die Erklärung der Menschenrechte von 1948 verbietet es. Es interessiert die Sklavenhalter nicht die Bohne, was wir wollen.

            Ist irgendetwas erreicht worden? NEIN!

            Kein Mensch will Krieg, nicht mal die Wahnsinnigen!

            Ist irgendetwas erreicht worden? NEIN!

            .
            Wozu soll ich mich an Diskussionen über das Sklaventum beteiligen und mich damit ablenken lassen oder wie viele anderen Menschen daran bis zum Irre werden oder Herzinfarkt aufreiben? Alles wurde und ist darüber gesagt und geschrieben worden. Auf meine weiteren Ergüsse dazu, kann die ganze weite Welt verzichten. Und sie verzichtet mit Recht darauf gerne.

            Das System wird seit Jahr und Tag, seit Jahrhunderten, ja seit Jahrtausenden angeprangert. Es wird doch nicht nur in irgendeiner Weise, sondern in vielerlei Art und Form angeprangert. Im Grunde ist mein eigenes Leben und das meiste, was ich so schreibe, eine Anklage gegen das System.

            .
            Das neue System ist doch schon längst da. Das muß doch nun niemand aus dem Boden stampfen. Es ist doch wirklich nur erforderlich das alte, überholte und schädliche zu verbieten. Das Rad braucht nicht neu erfunden werden.

            .
            Damals kam der Spruch auf: „Stell dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin.“

            Ich habe das aufgrund deines Kommentars ein wenig erweitert.

            Stell dir vor, es ist McDonalds und keiner geht hin
            http://pravdatvcom.wordpress.com/2014/06/05/ein-hoch-auf-bolivien-erstes-land-sudamerikas-ist-mcdonalds-frei-videos/
            Weitere McDonalds-freie Länder (Stand August 2013) neben Bolivien: Volksrepublik Korea, Ghana, Mazedonien, Bermuda, Zimbabwe, Island, Uganda.

            Stell dir vor, es ist Shell und keiner geht dort tanken

            Stell dir vor, es ist Wahl und keiner wird mehr stimmlos gemacht, weil er seine Stimme in der Urne beerdigt hat.

            Stell dir vor, es ist ARBEIT und keiner sklavt ihr mehr

            Stell dir vor, es ist GIFT und keiner leitet es mehr in unsere Flüsse

            Stell dir vor, es ist Atomkraft und wir ziehen alle für eine Woche den Stecker raus.

            Stell dir vor, es ist STEUER und keiner zahlt sie mehr

            Stell dir vor, es sind SCHULDEN und keiner gibt sie an seine Kinder gegen ZINSEN weiter

            Stell dir vor, es sind Kinder und die dürfen lernen und nicht leisten

            Stell dir vor, es ist wahr, wir sind Sklaven und werden jetzt Menschen

          • viele Menschen

            „Atomkraftwerke und gegen die Aufrüstung und für die Abrüstung friedlich demonstrieren gewesen.
            Ist irgendetwas erreicht worden? NEIN!“
            Dazu bedarf es Gehirn, welches nicht alle Politiker haben. Leider wohl in der Überzahl und sogar lt. Hammelsprung je eine deutliche Mehrheit der CDU/CSU-SPD-FDP-Grünen Volksvertreter ohne Gewissen.
            Da können wir wohl wenig machen außer das Volk über – Diskussionen – und über die Abgeordneten ab dem Bürgermeister etc. über ihre Schandtaten aufzuklären. Dieses besagt zugleich das man in (Parteien)/Vereine – Gruppierungen, Bloggs „welche auch Parteien einer Sache sind“ hineingeht und dort wie Du es vielleicht alleine und Diskussions- und Partei abwürgend begehst/leitest, keine Veränderung des „neuen“ oder alten Systems zu erreichen ist.

            Wenn die Menschen ohne Partei/Verein etc. in die Vereinzelung getrieben werden, steht der Sklaverei Tür und Tor offen! ! Ist das dein Begehren? Vermutlich nein!

            Du gibst dir Mühe, um von: „Stell dir vor, es ist McDonalds und keiner geht hin“ bis: „es ist Krieg und keiner geht hin“, zu schreiben, aber was steckt dahinter? Es sind – viele Menschen – die eine „Partei“ ergreifen, sich über Diskussionen abgesprochen haben und – dort nicht hin gehen – !

            Stell dir vor, Deutschland (etc. – Ukraine & USA) schafft sich ab, da Gehirn und Wissen unterdrückt wird.

            Ukraine. Stell dir vor, es ist EU und keiner will ins Sklaventum! Was macht Proschenko und die US-EU-D installierte Faschistische Regierung? Es werden wie in der EU für die USA Menschen und – Gehirne ausgelöscht –. (Deutschland schafft sich ab!“? [1]“), die Ukraine schafft sich ab und lässt sich ausbeuten wie andere Staaten der EU.
            [1] Nein, von der Leyen etc. suchen nach Fachkräfte (~Wirtschaftswunder ab 1950), während ein Teil der Bevölkerung der EU heute für gierige Globalplayer unterdrückt und enteignet wird.

            Wo bleibt der Stolz der Ukrainer als gemeinsames Volk, bevor es für Gierige Globalplayer zerlegt wird?

  4. Tommy Rasmussen

    04.06.2014 – Poroschenko: „Die Krim wird wieder ukrainisch“
    http://www.tt.com/politik/konflikte/8475216-91/poroschenkos-kampfansage-die-krim-wird-wieder-ukrainisch.csp
    .
    04.06.2014 – Obama: «Wir werden die Okkupation der Krim niemals akzeptieren»
    http://www.derbund.ch/ausland/amerika/Wir-werden-die-Okkupation-der-Krim-niemals-akzeptieren/story/29394642
    .
    !!!!!!!!!!!!!! :
    .
    02.06.2014 – Petition gegen Kriegspropaganda und Kriegsvorbereitung
    https://www.openpetition.de/petition/online/aufruf-gegen-kriegspropaganda-und-kriegsvorbereitung

  5. http://www.jungewelt.de/m/2014/06-03/012.php
    Mal was positives. Im ARD Deutschlandtrend sind 89 %für Dialog mit Russland. 75 %sind gegen weitere Nato Stationierung im Osten.
    Vertrauenswürdig halten die USA 38 %(Vormonat 41 %) Russland halten 21 %für vertrauenswürdig (Vormonat 14 %)
    Wenn das so weitergeht dann überholt Russland die USA im nächsten Monat 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: