Archiv für den Tag 9. Juni 2014

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 91

*******************************

23:59 Uhr

Dieser 13-jähriger Junge aus Semjonowka (Slawjansk Region), der sich hinter einem Auto verstecken wollte, überlebte die heutige Bombardierung der Junta-Faschisten nicht.

„Ruhm dem Poroschenko! Ruhm den Häälden!“ Oder wie??

Die Typen sind echt widerlich und nur noch verachtenswert…..

*******************************

22:15 Uhr

!!!!! Slawjansk. Ein herzzerreißender Hilferuf !!!!!

„Rettet uns, ich flehe Euch an, Menschen des Friedens!!! Rettet uns!!! Steht für eine Minute auf und hört zu!!! Hört die Bewohner von Slawjansk zu!!! Wir haben nichts mehr!!! Man bombardiert uns – das ist ein Grüß von unseren Präsidenten!!!“  (Poroschenko ist gemeint; Anm.RML)

(Video oben links anklicken, ab der Min. 01:50)

Viele, die ich kenne, können ihre Männer zuhause kaum noch zurückhalten…….

******************************

21:06 Uhr

Im Gebiet Lugansk war heute eine Beerdigungsprozession erschossen. Darüber hat der Chef der selbstausgerufenen Lugansker Volksrepublik Walerij Bolotow mitgeteilt.

„Im Raum der Stadt Kremennaja wurde von den faschistischen Tagelöhnern ein Leichenzug erschossen,“ hat er den Journalisten in Lugansk erzählt. „Die genaue Anzahl der Opfer muss noch bestätigt werden“.

„Wir sehen sehr gut, dass diesen grausamen Unmenschen nichts heilig ist. Ihnen ist es gleich, wann und mit was sie auf die Zivilisten schießen. Man darf keinen Wort der ukrainischen Behörden glauben,“ hat Bolotow erklärt. (ab der Min. 02:03 berichtet er u.a. darüber)

http://www.pravda.ru/photo/album/23686/

*****************************

15:05 Uhr

Poroshenko hat jetzt öffentlich das Beendigung der Gewalt in Ost- und Südostukraine versprochen.

Und ich sage: Dazu wird es niemals kommen! Poroschenko wird es nicht entscheiden können, weil die Nationalradikalen, allen voran, denke ich, Ljaschko, werden es nicht zulassen! Man will reichlich Blutvergießen, man will die Menschen dort entweder tod oder zumindest vertrieben sehen – verlasst Euch drauf (die Radikalen veheimlichen das auch nicht mal)!

Slawjansk nach der Bombardierung.

Und Donezk

Konflikt in Ostukraine: Geisteskraft gegen Luftwaffe

Russland wappnet sich für Offensive von Seiten der Ukraine

LG.RML

9381-energiepolitik-in-der-ukraine

 

 

Montagsdoku. Heute – Auf der Suche nach dem alten Russland – Der goldene Ring

Der Goldene Ring nordöstlich von Moskau ist vermutlich das Prachtvollste, was das alte Russland der Nachwelt hinterlassen hat. Besonders in der weiten Winterlandschaft stechen die farbenprächtigen und goldglänzenden Zwiebeltürmchen der unzähligen Kirchen und Klöster hervor. Sie lassen erahnen, welche bedeutende Rolle die orthodoxe Kirche und der Glaube schon immer in Russland spielten.

Der junge Sergej Krasnikow macht die Zuschauer mit der bis heute hoch geachteten, mittelalterlichen Ikonenmalerei vertraut, und er nimmt sie auch mit auf eine Reise in die wichtigsten Städte des Goldenen Rings. Sie lernen unter anderem die Glöcknerin Oksana Surina, den Restaurator und Kachelbrenner Jewgenij Tarabin sowie die Prosphoren-Bäckerin Mutter Sergija kennen. Jeder von ihnen eröffnet einen Blick auf das Heilige Russland mit seinen uralten Traditionen und Ritualen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: