Archiv für den Tag 18. Juni 2014

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 98

Sensation !!!

In der Westukraine in Oblast Lwiw formiert sich eine Gruppe von Menschen, die auf der Seite der Ostukrainer stehen und das Vorgehen der Regierung verurteilen. Man unterhält sich untereinander auf dieser Seite sowohl auf Ukrainisch  als auch auf Russisch, man weiß , was im Osten ihres Landes passiert! Die Gruppe geht noch weiter: Man hat vor die Lwiwer Volksrepublik zu gründen! Die Kiewer Behörden haben eine Anzeige erstattet gegen der Separatismus Versuches. Ich glaube, die Menschen verstehen langsam, was in ihrem Land tatsächlich geschieht und wollen das nicht länger hinnehmen.

******************************

23:55 Uhr

Dem Radikalnationalisten Ljaschko wurde in Lwow (Lemberg) Brilliantgrün ins Gesicht geschüttelt. Er war unterwegs in ein TV – Studio, vor dem Gebäude haben sich ca. 150 Menschen (Jugendliche zwischen 16-17 Jahren) versammelt, die ihn zu sich riefen. Einer von ihnen hat dann die Tat begangen und weggelaufen.

„Ich kann nur raten, wer es war: entweder „Swoboda“– Anhänger (Tjagniboks – Anhänger; Anm. RML) oder die Kartoffelkäfer. Obwohl, es können keine Kartoffelkäfer in Lwow sein,“ so Ljaschko.

:mrgreen:

Apropos Tjagnibok: „Ehre von Parteichef verletzt“ Swoboda-Nationalisten zeigen Gysi an

*****************************

23:45 Uhr

Im Internet ist die Videoanrede eines Soldaten der ukrainischen „Nationalguarde“ erschienen, in der er den Präsidenten Pjotr Poroschenko bittet den Kampf im Osten des Landes anzuhalten. Andernfalls, behauptet der Mann, „werden alle umkehren und auf Kiew gehen.“ Seinen Worten nach, benutzen Kiewer Behörden die Gardisten als Kanonenfutter.

Den Soldaten kommt alles ziemlich komisch vor, weil sie das Gefühl haben, man würde sie in den Kampf hinschicken um zu sterben, weil vorher keine Vorbereitungen stattfinden. Man habe große Verluste, es sei so, als ob das Ganze Operation extra ausgedehnt wird – zwei Schritte nach vorne, drei Schritte zurück. Der Mann beklagt sich über die große Unprofessionalität und Unfähigkeit der Armeekommandeure.

Es führt zu nichts, meint er, und ähnelt dem „Ping – Pong“ – man beschießt die feindliche Seite, dann beschießt die feindliche Seite sie (die Soldaten; Anm.) Seit 15 Tagen, meint der Mann, hat man vom Staat nicht mal Brot bekommen, auch Wasser wird unregelmässig geliefert, sodass man mehrere Tage keine Möglichkeit hat sich zu waschen. usw. usf.

PS. Wie wäre es, Soldat, ihre Landsleute in der Ostukraine nicht mehr als Feinde zu betrachten, sich mit ihnen stattdessen zusammenzuschließen und alle Oligarchen und deren Freunde aus eurem Land zum Teufel jagen?

Verlinkt von: http://www.youtube.com

******************************

15:56 Uhr

Neugebackener Präsident Poroschenko meldete heute vor der Presse, dass die ATO – Pause sehr kurzer Dauer sein wird. In dieser Zeit müssen die illegale bewaffnete Gruppen die Waffen niederlegen. (sprich, der Donbass muss aufgeben, was, wie ich vermute, nie passieren wird, bis der letzte Ostukrainer tot umfällt; Anm.RML)

PS. Bis später! 🙂

*****************************

15:10 Uhr

Der Vorsitzende der ukrainischen kommunistischen Partei (KPU) Petro Simonenko meint, dass im Herbst das ganze Land die Aufruhre erfassen und dass auf die Straßen Tausende ausgerüsteter Bewohner des Landes hinausgehen werden.

„Der Osten der Ukraine gewährt 30 % BSP der Ukraine. Aus Mangel an den Eingängen ins Budget sage ich für den Herbst die ernsten sozialen Aufruhre durch die ganze Ukraine voraus. Es werden keine Mittel dafür da sein, um die  Sozialpolitik zu regeln, es wird nichts da sein um die soziale Auszahlungen zu machen,“ hat Simonenko erklärt, meldet die Agentur UNN. Der Chef der kommunistischen Partei hat auch bemerkt, dass seine im vorigen Herbst vorhergehende gemachte Prognose darüber, dass in der Ukraine beginnen wird das Blut zu strömen, hat sich schon erfüllt. (Original)

PS. Simonenko ist einer der wenigen, der noch klar denken kann, wird immer wieder von Ultranationalisten, die die Wahrheit über die Zustände des Landes nicht hören wollen, angegriffen. Die ukrainische „Medien“ versuchen den Mann in ihren Artikeln stets zu denunzieren und schlecht zu machen.

****************************

14:07 Uhr

Die USA werden Ukraine weitere 10 Mio. $ geben „für den Kampf gegen die Korruption“, zitiert Gazeta.ru den ukrainischen UNIAN.

****************************

14:05 Uhr

Ukraine will für ATO (Anti -Terror Operation), welche sie in der Ostukraine durchführt, 1000 (ein Tausend) neue BTR’s kaufen für weitere Kämpfe. Die Wahl wird zwischen БТР-3 und БТР-4 stehen, melden heute ukrainische Medien, u.a. UNIAN. Kosten: БТР-3 – ca. 1. Mio. $, БТР-4 – zw. 1,3 und 1,6 Mio. $

LG.RML

ixHH9MQpHJg

%d Bloggern gefällt das: