Die Schlächter auf dem Schlachtfeld.

Foto: Wlassenko (li.), Timoschenko

images

Infolge der geknackten Internet-Korrespondenz des ehemaligen Anwaltes von Julia Timoschenko, sind schockierende Informationen auf die Oberfläche gekommen. Es hat sich herausgestellt, dass Sergej Wlassenko am Handel mit den Organen, die bei schwer verwundeten ukrainischen Soldaten entnommen wurden, scheinbar beteiligt ist.

Wie der Fernsehsender „Rossija 24“ mitteilte, stand Wlassenko mit einer deutschen Ärztin Olga Wieber über die Lieferungen der Organe als Austausch für die materiell-technische Versorgung im Briefwechsel. Manchmal schilt die Ärztin Wlassenko für die minderwertige Ware, und dieser klagt in seiner Antwort über die schweren Arbeitsbedingungen – die Organe bei den noch lebendigen Menschen zu entnehmen, die die schweren Verwundungen bekommen hatten. Angeblich, so der Wlassenko, hat ihm das der Chef des SBU (ukr. Sicherheitsdienst; Anm.RML) verboten. Außerdem fürchtet er, dass die Informationen darüber auffliegen konnten. „Das ist ein großes Risiko und es sind zu viele Fragen seitens des lokalen Personals, damit will ich nicht mehr verbunden werden!“, schreibt er.

„Die Ware“, wie die Organe in der Korrespondenz genannt werden, hat dem Wlassenko der Kommandeur des Säuberungsbataillons „Donbass“ Semjon Sementschenko geliefert. Im Schriftverkehr rügt ihn Wlassenko für den Verstoß der Technologie der Organentnahme und fordert ihn auf, angemessen zu arbeiten: „Die nächste Entnahme sollten sie laut der „Technologie“ machen, wie Du willst! Andernfalls wirst Du nicht nur mich ans Messer liefern“. (Originalmeldung) und mit deutschen Untertiteln (herzlichen Dank an Sabrina!)

***

PS. Ursprünglich haben die Leute von ukrainischen „Cyberberkut“ diesen Schriftverkehr geknackt.

In anderen Mitteilungen „erfreut“ die Wieber den Wlassenko darüber, dass sich die vorige Organpartie gut verkauft hat, dass die Kunden sehr zufrieden waren und dass es viele neue Kunden gibt’s, die es erneut bestellt haben. Sie schreibt detailliert, welche die Bestellungen, zum Beispiel, nötig sind: „…5 cor, 12 nep, 3 hep, 3 pan, 1 pul…“. (Bedeutet von latainisch- bzw. grichisch-anatomischen: 5 Herzen (Cor), 12 Nieren (Nephros), 3 Lebern (Hepar), 3 Bauchspeicheldrüsen (Pankreas), 1 Lunge (Pulmo); Anm.RML). In seiner Antwort verspricht Wlassenko, dass er es schaffen wird.

Am 23.03.2014 um 21:15 meldet sich Wlassenko mit neuen Nachricht und schreibt Wieber, dass er was Neues hat, nähmlich „10 cor, 31 nep, 8 hep, 8 pan, 3 pul“, am 10 Mai um 22:04 Uhr (hier ab der Min. 00:26 zu sehen) dann schon mal „15 cor, 63 nep, 35 hep, 20 pan, 5 pul“. Muss der Geschäft scheinbar sehr gut laufen….

Da es in der Korrespondenz zwischen Wieber und Wlassenko immer wieder das Städchen Waldkirch genannt wird, habe ich mich „umgeschaut“ und zum Ergebnis gelangte, dass es sich scheinbar um diese Dame handeln musste.

Laut ihren beruflichen Laufbahn, arbeitete sie vor 5 Monaten noch bei der Firma „Dr. Langer Medical GmbH“. Im März hat sie dann ihr Arbeitsplatz gewechselt, der nur für registrierte Mitglieder sichtbar ist…..just zu dem Zeitpunkt, als in der Ukraine die „Ernte“ an Humanprodukten nach der Februar Ereignissen auf Majdan drastisch gestiegen sind und immer weiter steigen. Es wurde seitdem auch die Gerede davon lauter, dass die Menschen begonnen haben spurlos zu verschwinden und dass die Krematorien insbesondere in Kiew ununterbrochen arbeiteten…. Alles nur ein Zufall?

Der massive Organhandel (davon war schon früher die Rede, nur nicht in so einem Ausmass wie jetzt), genauso wie in der Jugoslawien damals, ist spätestens seit dem Frühling dieses Jahres ein großes Thema in der Ukraine. Immer wieder sickern die Informationen – ob in Foren oder Artikeln – durch. Das Gleiche soll sich angeblich auch in Syrien abspielen. Wie dem auch sei: Es gibt kein Feuer ohne Rauch, auch in diesem Fall, wenn dieser zustimmt. Damit sollen sich die dazu zuständigen Behörden weiter beschäftigen, wenn diese genügend Mumm haben und ein einfaches menschliches Mitgefühl besitzen.

Übrigens, hat die Wieber mittlerweile ihr Profil im russischen Sozialnetzwerk „Odnoklassniki“ gelöscht (war gestern noch nicht der Fall).

***

Nachtrag: In diesem anderen russischen Sozialnetzwerk „V Kontakte“ ist ihr Profil noch (!) vorhanden. In ihrer „Personal information“ ist zu entnehmen, dass Sie der Gruppe „Українська революція Євромайдан“ (z.Dt. „Ukrainische Revolution des Euromajdans“) beigetreten ist. Ihren Namen – die Rechtschreibung – hat Sie etwas geändert, auf ihrem Profilfoto ist sie vermutlich mit einer Perücke abgebildet. Ich habe es beobachtet – Sie löscht die Kommentare, wo man Sie z.B. „Mörderin“ genannt hat!

PS. Weiß nicht, ob das die gleiche Person ist.

PPS. Ja, es scheint die gleiche zu sein. Das habe ich zugeschickt bekommen (unten). Die Wieber arbeitet scheinbar momentan in Freiburg….. Was befindet sich dort?…..

http://f-picture.net/lfp/i054.radikal.ru/1407/ca/43d75d561dde.jpg/htm

Die Screenshots von der Korrespondenz zwischen Wlassenko – Wieber  und Wlassenko – Sementschenko:

Hier nennt sie, was man an „Human Material“ braucht (5 cor, 12 nep usw. )

Weiter zu restlichen Screenshots im Link unten und vielen Dank an die Helfer!

http://nnm.me/blogs/cuper81/kak-yulya-organami-ukraincev-torguet-so-skrinshotami/

LG. RML

органы

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 6. Juli 2014 in Bevölkerung, Christenverfolgung, Deutschland, EU, Europa, Faschismus, Gesetzverletzung, Gesundheit, Gewalt, Horrorkiste, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Kriminalität, Medien, Menschen, Mord, Postsowijetischer Raum, Regierung, Sensationen, Skandal, Staat, UKRAINE, Völkergenozid, Völkermord, Westen und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 23 Kommentare.

  1. Hallo Sveta,

    könnte die Sache von albanischen UCK-Kriminellen betrieben werden? Wäre ja nicht neu. Vielleicht waren und sind solche auch von der Svoboda als Söldner angeheuert.
    Ich, jedenfalls, bin erstmal erschüttert über diese Barbarei.

    Gruß
    Carlo

  2. hat jemand schon Strafanzeige gestellt? Zeit wird es

    • Dieses Desaster ist ein großes Thema in russischsprachigen Raum, man diskutiert darüber und geht eigenen Nachforschungen nach, was diese Wieber betrifft. Ich habe erfahren, dass sie aktuell in Freiburg arbeitet. Was befindet sich dort? Ein Transplantationszentrum. Muss nichts bedeuten, oder nur ein Zufall sein…..

      In ihren Kommentaren in einem Sozialnetzwerk benimmt sich die Wieber naja… unlogisch, was ihre Erklärungen zu dem Fall, u.a. was Timoschenkos Anwalt Wlassenko betrifft. Was ich damit sagen will: Geduld!

    • jauhuchanam

      Hallo Thomas,

      gegen was soll denn Strafanzeige gestellt werden?

      Ist doch alles „freiwillig“: Die Organ-„Spende“ und der Empfang derselben …

  3. Sabrina Saidler

    Falls Interesse besteht, so habe ich ein kleines Video draus gemacht:

  4. Unglaublich im 21 Jahrh., boshafte Gier über Leichen gehend für Geld und Macht machen diese Leute alles.

  5. So sind eben die Menschen, sie lieben sich töten sich und brauchen dafür Ersatzteile….
    Mich überrascht gar nichts mehr, weil es noch viel schlimmer kommen wird mit der ganzen Kampfreligions-Menschheit! !

  6. Das passt alles zu dem was ich von Freunden aus Ukraine gehört habe! Einfach abartig was dort passiert. DANKE für den Bericht…

  7. Einfach nur noch widerlich…

    Mensch als Eigenschaft und Auszeichnung???
    Äonenweit noch entfernt davon…

    VIEH! VERBRECHER!

  8. hier zwei interessante interviews von Morris mit Joaquin
    zur Ukraine :

    aktuelle Einschätzung der Lage:

    Geschichtliche Hintergründe, Ihr werdet Euch wundern wie alt der Plan, ist der hier zur Ausführung kommt: ,

  9. Leider hat das mit der direkten verlinkung nicht geklappt.
    Die interviews, die ich meinte erreicht man am besten wenn man
    eines der oberen in youtube anschaut und dann in der Leiste rechts
    folgende auswählt:

    Ukraine Russia And Zionists Already Involved – Joaquin

    Ukraine Now Is A Blip In An Historical Movement Against Russia – Joaquin

    • Mark, hallo! Für mich persönlich sagt der Artikel nichts, er nennt es nur als „russische Propaganda“, mehr nicht. Zu sagen, dass sie dazu „ausgewählt wurde“, weil sie ihr Gesicht in Nationalfarben bemalt hatte, ist absurd, es gibt unendlich viele Menschen davon, die auf ihr Land bzw. Herkunft stolz sind und es auf verschiedene Art und Weise äußern.

      „…wenn die IP-Adressen aus DE kommen“, dann konnte man Etwas unternehmen. Aber sie will es nicht, weil sie so stolz, nervenstark ist und was weiß ich net alle? Das ist ebenso absurd und irgendwie komisch, oder? Es geht um ihren Ruf usw. und vieles mehr, ich hätte es an ihrer Stelle unbedingt getan, vorausgesetzt natürlich, dass ich nichts zu verbergen habe…..

      Wie gesagt, in russischsprachigen Raum ist dieser Fall ein großes Thema. Dieser Raum betrifft selbstverständlich nicht ausschließlich nur Russland, sondern an ersten Stelle die Ukraine. Dort bleibt man, was dieser Fall betrifft, am Ball. Die ukrainische „CyberBerkut“ hat noch nie (bis jetzt jedenfalls) eine Falschinformation geliefert! Mal schauen, wie es weitergeht. LG

      • Die vermeintliche Ärztin Wieber soll keine Mediziner sein, sondern eine Mathematikerin, die früher einmal für ein „Medizin/Pharma-Unternehmen oder Ähnliches“ gearbeitet hat. So sollen auch Fotos von ihr im Arztkittel etc. entstanden sein.

        Da die Dame in Deutschland wohnt können Leute schneller belangt werden, die ihre Drohungen aus Deutschland aussprechen (und somit eine deutsche IP-Adresse haben; Menschen in Russland etc. sind für die deutsche Justiz fast unantastbar).
        Nicht belangt werden sie wohl, da Fr.Wiebers Hoffnungen groß sind, dass sich alles zu ihren Gunsten aufklärt.

        Jemand, der aus einem Krieg derart abscheulich profitiert, würde doch eher ins Exil gehen und sich der Situation nicht öffentlich stellen!?

        Für mich persönlich ist es auch ein Leichtes mir vorzustellen, dass die toten Menschen und Soldaten in der Ukraine, die sinnlos ihr Leben geben mussten, nochmal ausgebeutet/ausgewirtschaftet werden.

        Wir sollten jedoch nicht vorschnell urteilen und weder die US- noch die RU-Propaganda ohne nachzudenken einfach runterschlucken. Leider weiß man vorher nie wer etwas Gift in die Informationen beigemischt hat.

  10. Spiegel-online berichtet, dass dies Propaganda seitens der Russen ist.
    Leider gibt es keine eindeutigen Beweise für diese Gräueltaten aka Organhandel.

    Beobachtet also neutral und lasst euch nicht das Hirn waschen, egal von welcher Seite und vom wem.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/angeblicher-organhandel-russische-propaganda-gegen-deutsch-ukrainerin-a-980304.html#js-article-comments-box-pager

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: