Archiv für den Tag 7. Juli 2014

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 114

http://einarschlereth.blogspot.se/2014/07/genozid-in-der-ukraine-augenzeuge.html

Danke an F. für den Tipp!

**************************

**************************

16:37 Uhr

In diesem Video beerdigt die Frau ihr 5-Jähriges Kind und ihren Ehemann. Das ist der Vater, der sein Kind mit eigenem Körper von Bombardierung seitens der Kiewer Junta-Piloten schützen wollte. Genau über diesen Vorfall erzälte ja der älterer Mann! (Eintrag um 03:37 Uhr)

Ukraine: Mother buries five year old child and husband in E. Ukraine

***************************

15:17 Uhr

Der Ljaschko, so wie der ist – in seinem Element und seine „Säuberungsarbeit“ im Osten der Ukraine sehr gerne ausführend. Da ist er ein Hääld, wenn sein Gegenüber sich nicht wehren kann….

Zu einem älteren Mann, 62, dem er vorwirft, dass dieser die „Separatisten“ bei sich hatte und darum ein Verräter sei,  sagt er, dass dieser sich für glücklich schätzen kann, wenn er es schafft aus dem Knast lebendig rauszukommen.

Vorher rechnet „Richter“ Ljaschko nach: der alter Mann ist 62, plus 15 Jahre, dann ist er 77. Dem Häälden der Ukraine ist es nicht genug, er will den alten Mann bis deren 80 Lebensjahr im Gefängniss wissen.

PS. Auf Ljaschkos Schutzweste ist die Deutsche Staatsflagge zu sehen. Meine Familie und ich sind etwas schockig, weich ausgedrückt. 32

Zum Video von heute hier entlang.

******************************

04:50 Uhr

Gestern, am 6 Juli um 17:00 Uhr in der Stadt Krasnodon im Waldviertel hat die ukrainische Artillerie die Kirche bombardiert, die an der Stelle gebaut wurde, wo 80 Bergleute durch eine Methan-Explosion in der Barakowa-Mine am 11 März 2000 ums Leben kamen. Es ist mittlerweile nicht das erste orthodoxe Gotteshaus, das von Faschos zerstört oder attakiert wurde. (hier – Anhänger von Tjagniboks „Swoboda“; hier – Anhänger von Klitschkos „UDAR“ und hier hat die Ukroarmee in Slawjansk am 19 Juni einen Pfarrer getötet – seine Frau weint)

******************************

03:37 Uhr

6

Wie sich die Bilder gleichen (Foto: Weißrussland)…..

Staniza (Dorf) Luganskaja, nach der Bombardierung am 2 Juli seitens der ukrainischen Piloten. Ein Bewohner des Dorfes erzählt, wie diese die Kinder getötet haben. Ein Vater hat versucht sein Kind mit eigenem Körper zu schützen, es hat aber Nichts genutzt – die beiden sind sofort „wie ein Stück Kohle verbrannt“.

Der Mann spricht in die Kamera Poroschenko an und fragt, was das Ganze soll, denn vorher konnte man doch jemanden vorbeischicken um zu prüfen, ob die Separatisten überhaupt im Dorf sind. Stattdessen hat man die Bewohner bombardiert. Er sagt noch, dass kein einziger ukrainische  Korrespondent gekommen ist um sich dieses Elend anzuschauen, nur die russischen sind gekommen, als ob sie nichts Besseres in ihrem eigenem Land zu tun hätten. „Warum wollen unsere ukrainischen Journalisten keine Wahrheit wissen?“

Der Mann rät, dass man vielleicht die Ärzte aus Europa hinschicken soll, damit diese prüfen konnten, was mit ukrainischen Soldaten nicht stimmt, vielleicht sind sie überhaupt alle krank? Er begreift auch nicht, wie man sich auf Majdan (in Kiew; Anm.) darüber freuen und dabei tanzen kann, wie Ljaschko, dass man die Kinder getötet hat. „Wie werdet ihr denn Nachts schlafen können? Hat denn Präsident keine Kinder? Es sind doch Kinder gestorben, gerade mal 5 Jahre alt“, so der Mann.

„Und? Habt ihr erreicht, was ihr wolltet? Seid jetzt froh, eure Zeit ist gekommen. So sieht unsere glückliche liebe Ukraine aus,“ sagt er verbittert zum Schluss.

Die Frau (Min. 02:37), die dazukam, sucht ihren Mann. Sie war schon in der Leichenhalle, im Krankenhaus – vergebens. „Wo ist er? Ist nach draußen gegangen und das war’s, keine Spur von ihm. Vielleicht ist er unter der Bombardierung geraten?“

***

PS. Das ist ein weiteres Material zu Poroschenkos gelobten Häälden-Armee. Vor dem Tribunal, der früher oder später stattfinden wird, können Er & Co. darüber dann weiter gerne schwadronieren.

******************************

02:11 Uhr

Der Oligarch-Präsident Poroschenko hat auf einer Sitzung der Werchowna Rada (Parlament) davon gesprochen, was er bezüglich der ukr. Armee beachten will (z.B. dass das Geld nicht verschwendet werden darf etc.). Er redete weiter über die Armee, bis die Volksabgeordnete Jelena Bondarenko von der „Partei der Regionen“ rief: „Die Armee, die die Alten und die Kinder tötet!“. Daraufhin ist der Poroschenko richtig ausgeflippt und beschuldigte am Ende, ganz klar, die russische Propaganda, welche ein schlechtes Bild auf die ukrainische Armee wirft, und die, die ihr folgen.

Ich frage mich, ob er auf dem Mond lebt und deshalb keine Ahnung davon hat, dass die Ukrainer in der betroffenen Regionen des Landes fast alle diese Verbrechen der „gelobten ehrenhaften Armee“ selber festhalten. Unglaublich und sein Benehmen einer Frau gegenüber einfach nur abstoßend, finde ich.

******************************

01:22 Uhr

Poroschenkos faschistische blutige Junta & Friends drehen völlig durch und die ganze Welt schaut zu – das ist einmalig in der Weltgeschichte! Über die Folgen dieses Experimentes (!), welches in der Ukraine gerade abläuft (neben Genozid, die Zertretung aller möglichen Menschenrechte), braucht sich später kein Einziger wundern!

Das Örtchen Iswarino, Ukraine, direkt an der Grenze zu Russland. Die alten Leute bleiben trotz der Bombardierungen seitens der sogenannten „Nationalgarde“ in ihrem Haus, obwohl sie in Russland Verwandte haben. Der Mann im Video (Min. 00:50) sagt, dass sie keine Lebensmitteln haben und essen, was sie finden. Nach Russland zu den Verwandten zu gehen will er nicht, weil er ihnen nicht zu Last fallen will. Die Omi (vielleicht ist sie seine Mutter) umarmt und küsst weinend einen Volkswehr-Mann und bittet ihn sie (die Menschen) zu schützen: „Machst Du das? Ehrlich?“. Der Mann verspricht es.

Ein Dorf im Lugansker Umkreis nach der Attake der „Nationalgarde“-Häälden.

LG.RML

Europa – wir kommen…. Die Integration der Ukraine in Europa wird zivilisiert verlaufen

430925-2011.09.09-04.18.00-bomz.org-demotivator_integraciya_ukrainiy_v_evrjpu_prjyidiet_civilizjvanj

%d Bloggern gefällt das: