Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 119

Die OSZE-Beobachter sind zum Ort des Flugzeugabsturzes in der Ukraine eingetroffen

****************************

21:12 Uhr

Die ukrainische Sekte „Возрождение“ (lese: Wozroschdenije; z.Dt. „Wiedergeburt“, Anm.) haben heute mitten in  Kiew den Gottesdienst für den Präsidenten Pjotr Poroschenko und dem Bürgermeister der ukrainischen Hauptstadt Witali Klitschko veranstaltet.

Amen und Halleluja.

***************************

19:08 Uhr

Ruhm der Kiewer Junta! Ruhm den Kiewer Friends, die es momentan nichts besseres zu tun haben, als nur rum zu schwadronieren um von den Ungeheuerlichkeiten dieser perversen Faschisten abzulenken!

Pfuj, Teufel, nochmal !!! Ich hasse Euch, ihr elenden Mörder!

Lugansk, heute (+18!)

Auch hier

****************************

18:08 Uhr

Die verrückte faschistische Ukroarmee bombardiert heute die Stadt Sewerodonezk, Lugansker Region, vermutlich aus „GRAD“-Systemen  😦

Video 1

Video 2

Video 3

***************************

17:20 Uhr

Ich wollte heute mit meinem Eintrag beginnen, bekam dann einen Kommentar eines meiner Leser – kulturom im Teil 118 – der u.a. schreibt:

„…warum sollten 300 Leute über einen Kriegsgebiet fliegen?- da würde ich aber als Passagier streiken- die Route wird am Beginn des Fluges mittgeteilt- zumindest kenne ich das so- bin Vielflieger….“

Aber vielleicht konnten die Passagiere es gar nicht machen ?….

Denn,außer, dass es mir gestern persönlich aufgefallen war, dass die am Unfallort aufgesammelten Passagier – Pässe merkwürdig sauber, wie frisch aus der Drückerei, aussahen (ab der Min. 00:02), melden sich jetzt die Augenzeugen, die in der Nähe des Unfallortes wohnen und innerhalb der ersten halben Stunde nach der Katastrophe vor Ort waren.

Sie sagen aus, dass von den toten Passagieren ein starkes Leichengeruch ausging und dass diese nicht gerade „frisch“ aussahen, wobei an dem Tag kein sehr warmes Wetter war, sondern ganz normales. Desweiteren meinen die Zeugen, dass die Leichen sowas wie „blutleer“, bzw. die Gerinnungsfaktoren des Blutes gut sichtbar waren. U.a. waren mehrere Leichen nackt (übrigens, in von mir verlinkten ersten Video ab der Min. 04:09 kurz unten links im Bild eine davon zu sehen; auch in diesem Video).

Im Gegensatz dazu berichten die Augenzeugen, dass die Pilotenkabine voll mit Blut bespritzt war/ist. Außerdem, waren an Bord des Boeing große Menge an Medikamenten, Blutkonserven, Blutserum und übrige Dinge (in diesem Video ab der Min. 01:15 zu sehen), dass für das gewöhnliche Linienschiff – Transport untypisch sei. Es scheint, dass im Boeing eine medizinische Sonderladung vorhanden war.

Man muss aber abwarten, was die Untersuchungsergebnisse letztendlich mit sich bringen. Das Ganze nur der Kiewer Seite & Co. zu überlassen wäre unklug, denn auf die Ergebnisse darüber, was im Februar auf Majdan (Scharfschützen) und am 2 Mai in Odessa im Gewerkschaftshaus (Massenmord an den Regierungsgegnern) tatsächlich geschah, wartet man immer noch vergebens….

Und übrigens, flog die Boeing 777 nach Angaben von Malaysia Airlines niedriger als eigentlich geplant. Beantragt sei eine Flughöhe von 35.000 Fuß (ca 10.700 Meter) gewesen. Die ukrainische Flugsicherung habe aber angewiesen, auf 33.000 Fuß zu fliegen. Davon berichtet auch ria novosti.

Ich frage mich, wo sind die Bilder bzw. Videos von trauernden Hinterbliebenen der Opfer dieses großen  Flugzeugabsturzes? Alle sprechen den Beileid aus, das war’s aber auch schon. Komischerweise ist es diesmal doch sehr dürftig, oder hat jemand andere Informationen?

Zusätzliche Infos:

http://de.ria.ru/society/20140718/269044605.html

http://de.ria.ru/society/20140718/269039456.html

http://www.voltairenet.org/article184511.html

LG.RML

images

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 18. Juli 2014 in Aggression, Amerika, Überwachung, Bevölkerung, Christenverfolgung, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Geheimdienste, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Kuriöses, Massaker, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, Mord, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Terror, UKRAINE, USA, Völkergenozid, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 73 Kommentare.

  1. lothar harold schulte

    Die ganze Sache ist Hammerfaul und hier wird aktiv Kriegsstimmung gegen Rußland bzw. Putin vorbereitet! Wer hat den Nutzen??? – bestimmt nicht die Russen!!!

  2. Es gibt diverse Merkwürdigkeiten. Wieso geht der Kontakt zur Maschine verloren? Das war bereits nach dem Einfliegen in den ukrainischen Luftraum, Der Karte im gestrigen Beitrag zu urteilen waren das nicht mehr als 100-200km von der Grenze zu Polen. Ab dann fliegt die Maschine auf einem anderen Kurs als die gleichen Flüge der gleichen Airline davor um letzendlich ausgerechnet in der Bürgerkriegsregion vom Himmel geholt zu werden. Auch die Pässe sind mir aufgefallen. Da sieht ja meiner beschi…piep, lol, aus. Es heißt, der Generalstaatsanwalt hat das wohl gesagt, das die Volkswehr über keine BUK verfügt. Ja also, dann bleiben noch 2 Parteien im Rennen. Die Ukraine und Russland. Russland fällt wegen der Reichweite der BUK aus. Wer bleibt dann also übrig? Aber auch das ist zu einfach. Wer sagt denn das die Maschine tatsächlich abgeschossen wurde? Müßten die Leichen und Trümmerteile nicht in einem riesigen Umkreis verstreut sein? Fragen über Fragen.
    Ich denke uns wird eine riesige Show geboten um Russland endlich in den Krieg zu verwickeln. 👿 Ist eigentlich dieser Joe Biden in den letzten Tagen wieder in Kiew gewesen? Der bringt doch immer die Anweisungen.

  3. Das mit den nackten Leichen kam mir auch komisch vor. Ich dachte erst das die Klamotten verbrannt wären, aber die Leichen sahen nicht verkohlt aus. Und das mit den Blutkonserven könnte damit zusammenhängen, das viele Passagiere dieser Maschine angeblich auf einen AIDS Kongress wollten. Deswegen die Konserven? Jedenfalls stimmt hier alles irgendwie nicht. Weder hinten noch vorne…

  4. Ein Besorgter

    Ein Kommunalpolitiker hat mir einmal gesagt .“Politik ist eine Hure“ Er hat leider recht .Ob World Trade Center ,ob Pearl Harbor ,was wurde alles getan um die Massen zu beeinflussen ?
    Was bedeuten 290 Menschenleben ,wenn es um Politik geht?Leider nichts. Die Schuldigen stehen schon fest . Wie gesagt ,Politik ist eine …
    LG aus Bottrop

  5. Enrico, Pauser

    Könnte es nicht auch sein, daß dieses Blutserum ect. , welches ja sicherlich beim Absturz nicht mehr ordentlich an seinem Platz liegt, „verseucht“ war—-> ich denke hier in Richtung „biologisch/chemische Kriegsführung“…. 😦

    Auf DWN hatte ich bei Bekanntwerden dieses Absturzes MH17, sofort von einer Abwrackprämie der MH370 geschrieben-inkl. der Menschen.

  6. Ich möchte hier meinen Kommentar vom Teil 118 wiederholen und ergänzen!

    Bevor man sich Gedanken über die Flugzeugkatastrophe macht, muss man doch erst einmal feststellen, dass die Verantwortlichen dieser Katastrophe in den Chefetagen der Fluggesellschaften bzw. den Chefetagen von Eurocontrol sitzen!

    Oder, auch das ist wahrscheinlich, in den Chefetagen der CIA! („Die Boeing 777 flog nach Angaben von Malaysia Airlines niedriger als eigentlich geplant. Beantragt sei eine Flughöhe von 35.000 Fuß (ca 10.700 Meter) gewesen. Die ukrainische Flugsicherung habe aber angewiesen, auf 33.000 Fuß zu fliegen.“)

    Man schickt keine Flugzeuge über Krisengebiete in denen gekämpft wird! Die Ukraine hatte großflächig umflogen werden müssen, vorbeugend und nicht erst nachdem ein Flugzeug herunter geschossen wurde (egal wer es war!).

    Zumal die Ukraine erst vor kurzem ein anderes zivile Flugzeug abgeschossen hatte (Flug 1812, 2001)! Und, die Ukraine ihren Luftraum über den Regionen Donezk und Lugansk (und pro forma über der Krim) noch vor einer Woche für die zivile Luftfahrt gesperrt hatte und die ganze Welt darüber informiert.

    Die MH 17-Maschine wurde nicht von einer Boden-Luft-Raketen abgeschossen, sondern von einem Flugzeug, mit Luft-Luft-Raketen! Zumal spanische Fluglotsen, drei Minuten vor dem Absturz der Malaysia-Boeing, zwei fremde Flugzeuge am Himmel gesehen haben wollen (http://german.ruvr.ru/news/2014_07_18/Spanischer-Fluglotse-Zwei-ukrainische-Militarflugzeuge-waren-neben-der-Boeing-vor-deren-Schwund-8124/)

    Beweis:

    Boden-Luft-Raketen haben einen großen Sprengkopf und zerreißt das Flugzeug in großer Höhe – die Trümmerteile liegen weit verstreut auf der Erde.

    Buk M1 (NATO-Code SA-11 Gadfly)

    Luft-Luft-Raketen haben dagegen einen kleinen Sprengkopf (Gewicht und Größe muss zum Kampf-Jet passen), der die Maschine nur beschädigt und sie so zum Absturz bringt! Deshalb werden immer 2 Luft-Luft-Raketen abgefeuert, die, wenn sie wärmesuchend sind, die Triebwerke zerstören!

    Genau das scheint hier der Fall zu sein!!!!

    Betrachtet man die Bilde des Flugzeugwrack so fällt Folgendes auf:

    1.Die Flugzeugteile liegen sehr dicht beieinander, also muss die Maschine auf der Erde zerschellt sein. Pässe und andere Gegenstände lassen sich unversehrt an der Unglücksstelle finden! Sieht man sich das Video an, auf dem das Fugzeug auf der Erde zerschellt, ist keine Rauchfahne vorher zu sehen! (schließt Bombenanschlag und Boden-Luft-Rakete aus)

    2. Auf einigen Videos sieht man die Triebwerke, die sehr dich bei einander liegen. Völlig untypisch für einen Abschuss durch eine Boden-Luft-Raketen (beim Abschuss mit einer Boden-Luft-Rakete liegen die Triebwerke weit auseinander und haben sich tief in die Erde gebohrt)!

    3. Große Teile sind abgebrochen, aber nicht durch eine Raketen-Explosion (keine Brandspuren an den Teilen), sondern durch mechanische Überbelastung beim Runterfallen.

    4. Große Menge an Medikamenten, Blutkonserven, Blutserum und andere Dinge stammen von, an Bord befindliche, ADIS-Experten.

    Da die sogenannten Separatisten keine Flugzeuge haben, sind die Kiewer Faschisten in großer Erklärungsnot!

    Unbedingt weiterlesen:
    http://www.chartophylakeion.de/blog/
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2014/07/boeing-777-sturzt-uber-ukraine-ab.html

    Und natürlich wissen unsere Drecksmedien schon wieder alles und betreiben wie üblich eine Vorverurteilung. Natürlich ist Putin wieder an allem schuld.

    • All diese Verbrecher haben tagtäglich die Unmenge an umgebrachten Menschen auf ihrem Gewissen, auch all diese Schmierblätter! Nicht mal von eigenen verstorbenen Europäern haben sie Respekt!

      Mir ist nur noch schlecht!!!

      • Ich fordere schon lange, dass alle Verantwortlichen für den Putsch in Kiew und für den Genozid an russischsprachigen Ukrainern durch das Mörderregime in Kiew angeklagt und lebenslänglich hinter Gitter gesperrt werden.

        Dazu gehören folgende Personen und Gruppen:

        1. Die Mörderbande in Kiew (die Namen sind bekannt, Poroschenko, Jazenjuk, Klitschko und so weiter)

        2. Die ukrainischen Journalisten, bezahlt von kriminellen Oligarchen, denen die Zeitungen und Fernsehsender gehören

        3. Die Oberbefehlshaber der Kiewer Mörderbande, welche in Washington sitzen und über ihre Botschaft in Kiew die Befehle für die Mörder geben (bekannte Namen darunter sind der Drohnenkiller Obama, der Dauerlügner Kerry, die unmenschliche Clinton, der geisteskranke McCain und so weiter)

        4. Frau Merkel, die bösartige Russenhasserin, welche noch nie dem deutschen Volk gedient hat, sondern von Anfang an ganz tief im Anus der US-Präsidenten herumleckt und devot deren Mordbefehle ausführt.
        Dazu Herr Steinmeier, ein Dauerlügner und Kriegstreiber der übelsten Sorte und natürlich all ihre Parteifreunde und auch die Grünen, eine reine NATO-Speichellecker-Absahnertruppe.

        5. Die devoten Massenmedien des Westens, welche nichts als Kriegshetze gegen Russland betreiben.

        Die Liste ist unvollständig, für eine vollständige Liste würde es viele hundert Seiten brauchen.

        All diese Gruppen und Personen sind mitschuldig und verantwortlich für die Massenmorde des Kiewer Mörder-Regimes in der Ukraine. Für jeden einzelnen Toten, für alle gefolterten und gefangengehaltenen Opfer dieser Faschisten-Mörderbrut.

        Ich habe heute den englisch-sprachigen Blog slavyangrad entdeckt und empfehle ihn allen, die genügend Englisch verstehen.
        https://slavyangrad.wordpress.com/military-briefings-flash-updates-online/

        RML, weiter so.
        Die deutschen Lügenmedien verschweigen so ziemlich alles, es ist ungeheuer wichtig für deutschsprachige Menschen, Deinen Blog zu lesen, um korrekt informiert zu sein.

  7. Hallo RML

    zu 21:12 Uhr
    ist die Glaubensart in der Ukraine und Russland die Gleiche, oder wie mir es scheint eine andere. Freue mich, wenn du mir das erklären könntest.

    • Zum größten Teil ja, außer Westukraine – dort ist überwiegend Katolizismus.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Religionen_in_der_Ukraine

      • Und wohin gehört die Sekte Возрождение ?

        • Jochen, Sekte ist Sekte, ich weiß es nicht, wohin die alle gehören. Mir reicht es schon, wenn ich das nur sehe, was es mit/aus Menschen macht….

          • Jochen,
            es handelt sich um eine Sekte, die aus den USA in die Ukraine importiert wurde.
            In den USA gibt es viele solcher Sekten, ein Teil nennt sich „charismatisch“, sie sprechen in „anderen Zungen“, eine besondere Form von Suggestion, wo ein idiotisches Geplapper produziert wird, was angeblich dasselbe sein soll wie das Sprachwunder an Pfingsten bei den Aposteln. Es ist aber nicht dasselbe, ich war selbst einige Jahre in solchen Sekten, bin deshalb ein Insider, habe aber aus diesen Irrtümern herausgefunden.

            Diese Pfingstgemeinden werden übrigens von anderen fundamentalistischen „Christen“ heftig bekämpft, beispielsweise von den Baptisten oder Methodisten.
            Diese sagen, dass die Pfingstler von Dämonen besessen sind.

            Beim Anschauen des Videos muss ich zumindest konstatieren, dass diese Menschen von Verblendung besessen sind, wie sonst könnten sie einen Massenmörder wie Poroschenko unterstützen ?

            Ich habe Dir einen link herausgesucht, wo über eine US-Sekte berichtet wird, die in der Ukraine angeblich „Dämonen“ austreibt. Der Pastor aus den USA ist ein übler Betrüger, der in seinem Leben noch keinen einzigen Dämon ausgetrieben hat, denn dafür braucht man eine bestimmte Stufe der Heiligkeit.
            http://www.vice.com/de/Fringes/teenage-exorcists-part-1

            Der Kontrast von solchen Betrügern aus den USA zu echten Christen ist riesig.
            Ich denke gerade an Matrona von Moskau, eine Heilige, die echte Dämonen ausgetrieben hat.
            http://orthpedia.de/index.php/Matrona_von_Moskau

            Es passt allerdings zusammen, was da in Kiew vor sich geht.
            Die CIA befiehlt den Massenmördern, welche sich „Regierung“ nennen, wie sie am effektivsten die Menschen unterdrücken und Kritiker ermorden.
            US-Sekten verblöden die Ukrainer, damit sie den Schlächtern noch zujubeln.
            Der Wahnsinn kennt keine Grenzen.
            Das Böse hat ganz real die Macht in Kiew übernommen, daran gibt es keinen Zweifel.

  8. http://www.shortnews.de/id/1098704/absturz-des-flug-mh17-kiewer-fluglotse-erhebt-schwere-vorwuerfe?offset=26 Dazu möchte ich einen Kommentar von obigem News-Portal zitieren:
    „Des Weiteren treffen BUK etc. nicht tatsächlich das Objekt und zerstören es mit kinetischer Energie, sondern sie explodieren auf Abstand und wirken mit den dadurch freigesetzten Schrapnellen, welche in aller Regel Besatzung töten/verwunden und kritische Systeme zerstören sowie die gesamte Aerodynamik vernichten.“

  9. Mein voriger Kommentar war als Antwort an Peter Paul gedacht.

    Wenn das Dokument echt ist, ist das ein sehr starkes Motiv:

    • Martin, bis zum heutigen Datum sind es um vielfaches mehr (das Papier ist veraltet) und vor dem Absturz waren sie komplett von Selbstverteidigern eingekesselt und waren voll panisch, haben sogar dem ukr. Fernsehsender „112“ angerufen und sich live beschwert (habe darüber berichtet und Video verlinkt)! Die haben es mit erfahrenen Männern zu tun, denen es ums Alles oder Nichts geht, für ihr Land, ihre getöteten Familienangehörigen! Armee militärisch überlegen? Kein Zweifel. Aber Qualität geht vor Quantität.

      • Danke für den Hinweis liebe Moskau Lady. Ich kann nur Deutsch und Englisch, deshalb bekomme ich vieles nicht mit. Daher bin ich dir sehr dankbar und froh über deine Seite, um dieses Defizit etwas minimieren zu können.
        Mit der Info erachte ich meine erste Theorie als eher unwahrscheinlich.
        Wahrscheinlicher erachte ich jetzt, dass das eine Verzweiflungstat der Ukr. Kämpfer war.

  10. Klar, schlagen hier die Emmotionen hoch. Diesmal ist niemand von den beiden Kriegsparteien schuld. Schuld ist der Pilot, der über eines der wenigen Kriegsgebiete der Welt fliegt.

    Wer mit einem Passagierjet, also ein großes langsames Vehikel im Kriegsgebiet herumschwirrt, muß damit rechnen, abgeschossen zu werden. Das Ding sieht aus wie ein AWACS, also ein Kriegsflugzeug.

    Warum wurde nur der Kurs richtung Hauptkriegsgebiet geändert? War der Pilot etwa verrückt/betrunken?

  11. Kugeln-fuer die-USA-Herrenmenschen

    Super Artikel. Mich interessieren auch mehr die Millionen Menschen, die durch USA, Nato oder aktuell Israel, durch das Nato-Putschregime in Ukraine oder den Terrorristen in Syrien oder Venezuela abgeschlachtet werden, als ein blöder Flugzeugzwischenfall. Aber die faschistische USA Logik sagt : Einer von uns ( Was heisst Uns ? ) ist mehr wert als tausend Kinder, die im Irak verrecken. Da fliegen also wohlhabende Leute, die es sich leisten können (Ich hab das Geld für so nen A********flug gar nicht) von einem USA Kriegstreiberland zu einem anderen – holländische Käsköppe sogar mit Natovollmitgliedschaft – zu fliegen. In westlicher Herrenmenschenmentalität wird dann einfach ein Land überflogen
    1) in dem heisser Krieg herrscht
    (auch Türkei, USA, England, Israel oder der brutale spanische Franco Polizeistaat sind KRIEGS und KEINE URLAUBSländer)
    2) ein USA faschistischer Holocost gegen Menschen stattfindet, die nicht für das Nato Putschregime sind
    3) das keine legitimierte Regierung sondern nur durch braune, unterbelichtete Verbrecher vertreten wird.

    ***
    Habe bei Ihnen ein Wort editiert. MfG Swetlana

  12. @Martin Kra,
    das weiß ich!

    Deshalb mein Verweiß auf die großen Trümmerstücke! Die würden nämlich aussehe wie Schweizer Käse oder hätten Brandränder! Aber nichts der gleichen.

    Deshalb kein Abschuss durch Boden-Luft-Rakete sondern durch kleine Luft-Luft-Raketen!

    Bezeichnend auch die Tatsache das die Maschine bis zum Zerschellen auf der Erde nicht brannte (keine Rauchfahne)!

  13. Hi Swetlana,

    je mehr Bilder ich mir ansehe um so fester wird mein Eindruck, dass das Flugzeug nicht von einer Boden-Luft-Rakete abgeschossen wurde.

    Die Maschine wurde in der Luft beschädigt, begann zu „trudeln“, brach schließlich auseinander (wobei die Menschen aus dem Flugzeug fielen) und zerschellte dann am Boden – wo es ausbrannte! Meist brechen Heck und Vorderteil ab und die Flügel, mit dem Mittelteil (hier befinden sich die Tanks), fallen zusammen an eine Stelle, wo sie ausbrennen. Genau das ist hier geschehen!

    Die Maschine war erst gestartet und wollte nach Fern-Ost – war also vollgetankt bis oben hin. Jede Boden-Luft-Rakete hätte beim Auftreffen oder bei der Annäherungsexplosion, ein Höllenfeuer entzündet und zwar in 10.000 m Höhe, also hätte die Maschine, bis zum Aufschlag, eine lange Rauchfahne hinter sich her gezogen!

    Die Faschisten in Kiew haben ein Problem!

  14. Hab ich noch vergessen:

    Moskau wird die Flugschreiber der Boeing nicht an sich nehmen

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2014_07_18/Moskau-wird-die-Black-Boxen-der-Boeing-nicht-holen-4114

    Ich bin überzeug, Putin weiß, wer die Maschine abgeschossen hat!

    • Das hat er gestern auch zu verstehen gegeben. Russland verfügt diesbezüglich über modernste Techniken, keine Fliege bleibt unbemerkt.

      • So ist es und ich hoffe auf eine erfolgreiche Aufklärung vom FSB, dem effektivsten Dienst der Welt!

        • Die Kiewer Hetzmedien haben ja auch ein Video mit Gesprächen zwischen den Selbstverteidigern veröffentlicht, die sich angeblich über dieses Boeing unterhalten (den falschen abgeschossen etc. bla bla bla).

          Was solche Sachen betrifft, konnte die Junta mit diesem Filmchen sonst noch welche Bananenrepublik beeindrücken. In Russland und in der Ukraine leben aber keine Volldeppen und verstehen sehr gut, wie man solche Billigproduktionen zusammenbastelt.

          Kurz rum: nachdem man das Video auseinandergenommen hat, stellte man fest, dass es schon am 16 Juli „produziert“ wurde, wogegen diese ungeheuerliche Katastrophe mit Boeing bekanntlich erst am 17 Juli stattfand. Dieses Thema wird jetzt im russischsprachigen Raum in den Kommentaren heiß diskutiert.

          In Russland haben die Spezialisten für Ton und Technik etc. das Video ebenso auseinandergenommen – das Video ist zusammengeflickt worden und manche Passagen benutzten die Kiewer „Spezis“ mehrmals.

  15. Achtung: Vorläufiges Ermittlungsergebnis: Wie Eurocontrol verlauten ließ, befanden sich zumindest eine SU-25 in unmittelbares Nähe zur MH17! Die Informanten (2 Spanier und 1 Däne) werden unter massiven Druck und Drohungen auch gegen ihre Familien gesetzt! Da die Präsidentenmaschine nahezu zeitgleich auf gleicher Route unterwegs war und von der äußerlichen Signatur der MH17 ähnelt, ist davon auszugehen, das am 17.7. ein Anschlag auf Putin mittels Luft-Luft-Raketen durchgeführt werden sollte!! Statt dessen wurde die MH17 getroffen, auch aus Bordgeschützen, wie die Einschüße auf den Tragflächen belegen. Man hat die MH17-Machine vom üblichen Südkurs abgedrängt, um es bei Erfolg des Abschußes den so genannten Separatisten in die Schuhe zu schieben! Das diese über BuK verfügen sollen, ist schlicht lächerlich und glatt gelogen, da man auch über AWACS einen Raktenstart hätte sehen müßen. Fazit: Eine teuflische Schweinerei und ein brutales Verbrechen an Unschuldige ist verübt worden! Ich kann nur hoffen, das auch der FSB die Schuldigen ermittelt und diese ihrer schweren Strafe zugeführt werden. Meine Anteilnahme gilt gilt selbstverständlich den zahllosen Angehörigen der Opfer, besonders der Kinder!!!

  16. Thomas Lück

    Ich denke, die meisten hier liegen sehr falsch. Die Indizien sprechen eine deutliche Sprache. Ein Anfänger in jeder Staatsanwaltschaft würde daraus einen Fall stricken können. Die Fakten sind:

    1. Die Separatisten hatten oder haben mindestens ein BUK System in ihren Händen. diese Tatsache haben sie auf Twitter öffentlich gemacht und es nach dem Abschuss schnell wieder gelöscht. Einen Link zu einen Screenshot füge ich mal an: http://pr0gramm.com/new/buk/227402
    3. Sie haben zu dem Zeitpunkt, als Flug MH14 abgestürzt ist, sich mit dem Abschuss gebrüstet.
    4. Falls der Jet abgeschossen wurde, muss man mal schauen, wo er runtergekommen ist. Das Buk-System hat eine Reichweite von maximal 50 km. Somit wurde die Rakete, wenn man die Prämisse eines Abschusses annimmt, vom Gebiet der Donezker Republik abgeschossen. Wer hat da die Oberhand?
    5. Der Fund von unbekleideten Menschen am Absturzort ist nicht selten bei einem Absturz aus großer Höhe in Kombination mit dem Effekt eine plötzlichen Dekompression.
    6. Die Separatisten haben zugegeben, dass sie die Wrackteile bewegt haben. Damit haben sie den Tatort kontaminiert um es in der Sprache von Kriminalisten zu sagen.

    Das sind Fakten, die zu einer Verurteilung wegen Mordes in 298 Fällen reichen würden. Ich denke, ich habe die Fakten sehr neutral und ohne Polemik dargestellt. Denkt doch mal drüber nach. Das ist das einzige, was ich empfehlen kann.

    • Das glaubst Du alles selber nicht. So ist es halt, wenn man sich mit Halbwissen heraus stellen will. Für Deine These gibt es keinen forensichen Beweis, alles nur Mutmaßungen nach Mainstream-Manier.

      • Thomas Lück

        Ich kann es nicht fassen, wie objektive beweise, die auf internetseiten auftauchen, auf denen auf alle formen von politik und political corectness eingedroschen werden, ignoriert werden können. Das ist auf keinen Fall Mainstream.
        Was die angeblichen Fluglotsen aus Dänemark und Spanien angeht, so muss ich leider mitteilen, dass in der Ukraine nur Ukrainer als Aircontroller arbeiten. Es ist eine hoheitliche Aufgabe, für die nur Ukrainer tätig werden dürfen.
        Ich habe alles widerlegt, was hier behauptet wird und dazu noch die Möglichkeit eines technischen Defekts offen gelassen.
        Ich zitiere:

        4. Falls der Jet abgeschossen wurde, muss man mal schauen, wo er runtergekommen ist. Das Buk-System hat eine Reichweite von maximal 50 km. Somit wurde die Rakete, wenn man die Prämisse eines Abschusses annimmt, vom Gebiet der Donezker Republik abgeschossen.
        Wer genau lesen kann, ist ganz klar im Vorteil. Bei mir muss man nicht zwischen den Zeiolen lesen, sondern nur genau lesen. Dies haben Sie nicht verstanden oder sind nicht in der Lage dazu.

        Meine Meinung ist, dass es in der Tat so ist, dass der Flug MH 17 abgeschossen wurde. Und die Raketen des BUK systems sind im Endanflug IR gesteuert, d.h. sie suchen eine Wärmequelle. Das wärmste Teil an einem Flugzeug ist welches? Richtig, das Triebwerk. Und da die meisten Luftabfangraketen nicht durch den Aufschlag sondern bei Annäherung gezündet werden, ergibt sich ein Bild, bei dem die Druckwelle und die Splitter das Flugzeug zum Absturz bringen. Dies ist effektiver und ist kostengünstiger für Waffensysteme. Auf der Internetseite von Jane’s kann man all diese Informationen nachlesen. Jane’s ist ein Waffenalmanach, der öffentliche Informationen über Waffensysteme sammelt und veröffentlicht.
        Eine tiefgehende Recherche sollte für jeden als Grundlage eines Kommentars dienen und nicht vorgefertigte Worthülsen aus dem einen oder anderen Lager.
        Ich habe versucht neutral zu sein, doch bei einer solchen geballten Ansammlung von Ignoranz und Intoleranz kann ich nicht mehr neutral bleiben.

        Ich glaube nicht, dass Putins Flug von Brasilien nach Moskau über die Ukraine geführt hat. Das wäre ein zu großes Risiko gewesen, da er weiß, dass in Kiew man nicht gut auf ihn zu sprechen ist. Daher ist das Argument, das Ziel wäre Putins privater Ferienflieger gewesen, einfach nur hanebüchen und entbehrt jeglicher Logik.

    • Thomas Lück,
      Du liegst voll daneben.
      Equinox hat bereits geantwortet, hier noch ein paar Anmerkungen:

      1. Das ukrainische Militär und der Generalstaatsanwalt haben übereinstimmend öffentlich erklärt, dass die Freiheitskämpfer keine BUK haben.

      2. Das russische Militär hat belegt, dass es 27 BUK Stellungen in Reichweite der Abschuss-Stelle gibt, alle russischen Raketenstellungen sind außerhalb der Reichweite.
      Jeder Deiner „Forensiker“ würde daraus ableiten, dass als Täter nur die ukrainische Armee in Frage kommt.

      3. Die Freiheitskämpfer haben laut eigenen Angaben eine BUK erbeutet.
      Und dann ?
      Hast Du Beweise dafür, dass sie diese BUK bedienen können ?
      Hast Du Beweise dafür, dass sie die BUK bedient haben ?
      Natürlich hast Du keine Beweise, weil die Maschine von der ukrainischen Armee abgeschossen wurde, falls sie mit BUK beschossen wurde. Doch ausgerechnet dafür gibt es keinerlei Belege.

      4. Es gibt immer mehr Indizien dafür, dass eine BUK nicht im Spiel war, sondern ukrainische Kampfjets.
      Also, wenn überhaupt ein Abschuss vorliegt, dann wohl mit 99,9999999999999999 % Wahrscheinlichkeit durch einen oder zwei ukrainische Kampfjets.
      Dass diese direkt neben oder in der unmittelbaren Nähe des Flugzeuges waren, ist durch Radar und durch Augenzeugen belegt.

      Deine „Forensiker“ würden die ukrainische Armee in mehr als 289 Fällen des Mordes überführen, das steht fest.

      Es gibt auch Augenzeugen für den Abschuss durch die Kampfjets, aber da sie nicht die Lügenversion des Kiewer Mörder-Regimes und der NATO unterstützen, werden sie entweder ganz verschwiegen oder als russische Agenten oder als russische Propaganda diffamiert. Deine „Forensiker“ würden sich aber die Augenzeugen vornehmen und da ihre Aussagen mit den Radar-Aufzeichnungen übereinstimmen, wem würden die Juristen wohl glauben ?

      Fakt ist: Die Junta hat die Maschine abgeschossen, weil darin viele Holländer und andere waren und nun von den Regierungen all dieser Staaten massiv Druck auf Russland ausgeübt wird.
      Die verlogene USA erwähnt bei jeder Gelegenheit, dass es die Russen waren und die Speichellecker des Imperiums aus Australien usw. blöken die Lügen gerne nach.

      Du solltest Dich echt aus mehreren Quellen informieren, anstatt nur die Lügen der NATO_Speichel-Lecker zu wiederholen.

  17. Nachtrag: Ein tödlicher Anschlag auf Putin hätte nach russ. Militärdoktrin unmittelbar einen Nuklearschlag gegen die NATO, etc. zur Folge gehabt!!
    Da dieses mißlang, sind wir am 17./18. nur haarscharf dem WK III entronnen….aber das kapiert ja mal wieder der Dumm-Michel nicht!! Dem muß man erst ein Atomei vor die Füße werfen, bis der sein Hirn benutzt!!

  18. Dass einige Leichen nackt oder teilentblößt sind, ist kein Mysterium, sondern kann logisch erklärt werden: Die Flugzeugkabine muss schon in der Luft beschädigt worden sein, und den Passagieren hat es – entweder frontal durch 800 Stundenkilometer Windgeschwindigkeit oder indirekt durch den Sog (je nach Lokalisation der Beschädigung) – im wahrsten Sinne des Wortes die Kleidung vom Leib gerissen. Das ist keineswegs ungewöhnlich bei Flugzeugabstürzen.

    ABER: Da die Streufläche der Trümmer auffällig klein ist, m.W. nur +- 500 Meter im Radius, muss die Maschine zum Zeitpunkt des Aufschlags noch relativ intakt gewesen sein. Dafür spricht auch die Explosion beim Bodenkontakt (siehe Video), die nur dann entstehen kann, wenn noch genügend Treibstoff vorhanden ist. Wäre die Maschine infolge eines Raketeneinschlages in der Luft zerbrochen, hätten sich sowohl Trümmer- und Leichenteile als auch der Treibstoff alleine schon durch die Luftverwirbelungen großflächig verteilt. Bei tatsächlichen Abschüssen oder Unfällen, bei denen die Maschinen zerborsten sind, ist die Verteilung von Trümmerteilen in Radien von 10 bis 50 Km keineswegs ungewöhnlich.

    Die Frage ist also, welche Art von Beschädigung die Maschine erlitten hat und wodurch sie hervorgerufen wurde. Meiner Einschätzung nach sprechen die vorliegenden Fakten eher dafür, dass hauptsächlich die Kabine der Maschine beschädigt wurde, was einen Beschuss vom Boden aus eher unwahrscheinlich werden läßt; Und zwar aus mehreren Gründen: Die Stabilität von Verkehrsflugzeugen basiert längs und quer auf einer Rahmenkonstruktion, die sich auf Flügelhöhe und damit unterhalb der Passagierkabine befindet (darin eingebaut sind auch die massiven und robusten Fahrwerke und die Ansätze der Tragflächen). Wird diese Konstruktion beschädigt und verliert an Stabilität, bricht das Flugzeug auseinander. Wird aber „nur“ die röhrenförmige Hülle beschädigt, die gerade einmal aus 2 mm dünnem Aluminiumblech und unwesentlichen Streben besteht, bleibt die Statik der Konstruktion unverändert und das Flugzeug relativ intakt. Trotzdem stürzen Flugzeuge ab, weil es an der beschädigten Hülle zu Luftverwirbelungen kommen kann, durch die das Flugzeug nicht mehr steuerbar ist – und auch die Beschädigung von elektrischen und hydraulischen Systemen kann für Abstürze ursächlich sein.

    Also, erstes Fazit:

    Leichen und Trümmerteile liegen nah beieinander, was für ein relativ intaktes Flugzeug zum Zeitpunkt des Aufschlags und einen ziemlich steilen Aufschlagwinkel spricht. Ein Teil der Leichen war nackt, weshalb die Kabine schon in der Luft beschädigt gewesen sein muss. Es sind aber keine Leichen außerhalb des engen Streufeldes gefunden worden (waren sie vielleicht angeschnallt?). Die unterhalb der Passagierkabine befindliche Rahmenkonstruktion des Flugzeugs kann also nicht beschädigt worden sein, weil das Flugzeug ansonsten auseinandergebrochen und das Streufeld deutlich größer gewesen wäre.

    Aber auch:

    Die Piloten haben keine Notlandung versucht (der Schaden muss also plötzlich und massiv eingetreten sein – oder aber das Flugzeug war nicht mehr steuerbar). Der Aufschlagwinkel muss ziemlich steil gewesen sein. Und auch die Hülle der Kabine kann durch die physikalischen Kräfte (erst) beim Absturz zerissen worden sein.

    Und:

    Ein abgeschossenes Heck würde sowohl ein ansonsten statisch intaktes Flugzeug als auch durch Sog entblößte Leichen erklären – und ebenso den steilen Aufschlagwinkel. Wenn sich aber das massive Leitwerk („Heckflosse“) innerhalb des Streufeldes befindet, scheidet auch diese Möglichkeit aus.

    Letztendlich:

    Neben allen bisherigen Theorien wäre auch ein Sprengstoffanschlag „OnBoard“ möglich! Mit einem Zeitzünder (alternativ einem bodennahem Funksender) versehen – und komplementiert durch eine „zufällig“ veränderter Flugroute und -höhe – ist es durchaus möglich, die Bombe zu zünden und das Flugzeug über einem gewünschten geografischen Punkt abstürzen zu lassen.

    Schluss:

    Ehrlich gesagt, weiß ich über den Absturz faktisch natürlich rein gar nichts. Aber ich halte die Polit- und Wirtschaftspsychopathen rund um die EUSA für fähig, das Leben von 298 unbeteiligten Menschen propagandawirksam für ihre gierigen und dreckigen Ziele zu opfern. 2001 in New York waren es 2994 (=10x). Die Nähe des Absturzgebietes zur russischen Grenze erscheint mir persönlich jedenfalls – im aktuellen Kontext – viel zu auffällig, um nur Zufall zu sein. Und die diversen anderen Ungereimtheiten – aktuelle und vergangene – kommen noch hinzu. Und da MUSS zwingend die Frage gestellt werden: Cui bono?

    Solange „Kiew“, OSZE und die NTSB (stellvertretend für Boeing) „ermitteln“, wird die Wahrheit jedenfalls niemals ans Licht geraten! Es werden hingegen, genau wie bei den Scharfschützen auf dem Maidan, die Anschuldigungen gegen Russland als „Tatsache“ im omnipräsenten medialen Raum bestehen bleiben, weil gar nicht beabsichtigt ist, die eigene Propaganda (und Schuld) zu entkräften.

    Und falls die ostukrainische Bürgerwehr tatsächlich den Flugschreiber geborgen hat, so tut sie gut daran, ihn zuerst den Russen zur Analyse auszuhändigen – denn sonst ist die Wahrscheinlichkeit, die Wahrheit zu erfahren oder zumindest Teile davon, gleich null.

    • Thomas Lück

      Am besten sollten die Flugschreiber an die Schweiz ausgeliefert werden. Da seit dem Wiener Kongress von 1817 die Schweiz als neutraler Staat definiert ist, sollten sie die Untersuchung leiten. Da die ETH in Zürich mit die beste technische Hochschule der Welt ist und die Menschen, die für die Schweiz Flugunfälle untersuchen, meist ein Diplom der ETH innehaben, dürfte eine sachliche, technisch korrekte und neutrale Beurteilung der gefundenen Fakten hier am ehesten gewährleistet sein.

      • viele Menschen

        wie definiert man die Schweiz als neutraler Staat?
        Ein Staat der sich durch andere Staaten, wie die USA, mit ihrer Willkür und Gier erpressen lässt kann nicht neutral sein.
        Ein Staat der ein Hort von Globalplayern (Steuerhinterzieher, USA – CDU Schwarzgeldkassen etc.) ist, kann nicht neutral sein.
        u.s.w.
        Gibt es nicht gar eine Schweizer Fa. die mit der NSA (StaSi … – Diktatur), zur Unterdrückung anderer Menschen/Staaten eng zusammenarbeitet?
        Das die NSA mit der StaSi vergleichbar ist, bestätigte gar die Tage ein ehemaliger US-Botschafter 🙂 .

        Gar sehr viele Richter und Staatsanwälte in Deutschland dulden die Willkür(1), wie sie zu NS Zeit aus wirtschaftlicher Gier gegeben war, und heute u.a. nach US Vorbild (so H. Koch (CDU) Ex Minister) wieder unter Hartz IV zu finden ist.
        (1) Vergleiche, die durch das BVG verurteilten Naziverbrechen der verbotenen Willkür:
        http://www.servat.unibe.ch/dfr/bv006132.html Rn. 126 – 144
        Alle Staatsdiener sind käuflich, nur steht dort Sold oder gar ironisch Diät auf der Abrechnung.

    • Flobber,
      eine gute Analyse von Dir.

      Ich habe an anderer Stelle einen Kommentar geschrieben, wo ich die Frage aufwarf, ob es vielleicht eine ferngezündete Bombe war.
      Da würde auch alles passen.
      Die Funkverbindung wird durch die ukrainische Seite gestört, entweder die Flugleitung oder der Kampfjet (oder 2 davon, es gibt unterschiedliche Meldungen) bewirken die Kursänderung, damit die Maschine wie gewünscht im Kampfgebiet abstürzt.

      Wie der Funkverkehr und die gesamte Flugüberwachung und Steuerung lahmgelegt wird, hat die NATO bei einer Übung in Ungarn demonstriert, wo sie alle Passagiere in Europa in Lebensgefahr brachte – die Öffentlichkeit erfuhr davon nichts.
      http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/geheimdienste-so-endete-flug-mh-17.html

      Tja, Thomas Lück,
      Deine „Qualitätsmedien“ sind NATO-Propaganda-Schleudern, Du informierst Dich aus den falschen Quellen.

      Es bleibt dabei: Die Faschisten in Kiew haben diesen Anschlag verübt, daran kommt auch ein Thomas Lück nicht vorbei.

      Thomas, weil Du so fleissig die Lügenpropaganda der NATO verbreitest, würde mich interessieren, wie weit Deine Erkenntnisse über die Scharfschützen gediehen sind, welche um die hundert Maidan-Demonstranten und auch Polizisten ermordeten und damit überhaupt erst den blutigen Putsch ermöglichten.
      Sogar die ARD ist diesbezüglich von der NATO-Lügen-Linie abgewichen, was meinst Du dazu ?

      Jeder denkende Mensch und wer sich aus anständigen Quellen informiert, weiss, dass die Scharfschützen von Parubiy befehligt wurden, einem Maidan-Kommandanten. Dieser bekam seine Befehle direkt aus der US-Botschaft.
      Poroschenko, Klitschko, Jazenjuk und der Rest dieser Kriminellen stehen hinter der Ermordung der Demonstranten und Polizisten, das sind die Fakten und seit sie an der Macht sind, haben sie systematisch die Beweise ihrer Schuld beseitigt.
      Was sagen die NATO-Propagandisten dazu, Thomas Lück ?

      • Thomas Lück

        Sehr geehrter Berliner,
        da wir nicht als Kinder zusammen im Sandkasten gespielt und auch nicht als Erwachsene Brüderschaft getrunken haben, möchte ich mir das plump-vertrauliche du Ihrerseits verbitten. Ihre Art der Anrede lässt auf ein Mangel an Anstand und Respekt schließen. So viel dazu.
        Was die Schüsse auf dem Maidan angeht, so weiß ich es nicht, wer dafür verantwortlich zeichnet. Zu dem Zeitpunkt, als dies geschah, war ich nicht in der Lage, alles, was gezeigt und behauptet wurde, zu analysieren. Somit kann ich Ihre Frage nicht beantworten. Im Nachhinein ist es sehr schwierig, nachprüfbaren Fakten aus den Unterstellungen und Mutmaßungen rauszufiltern. Ich hoffe, Sie finden die Antwort über meine Unentschlossenheit bezüglich des Maidan-Massakers erschöpfend genug.
        Aber mir einseitige Analyse zu unterstellen, da muss ich Ihnen widersprechen. Ich nehme Fakten, die sich objektiv nachprüfen lassen und analysiere sie. So bilde ich mir meine Meinung und nicht anders. Die Presse, medialer Zirkus der einen oder anderen Seite oder Gerüchte gelten für mich nicht als objektive Fakten. Ich lege diesbezüglich höchstmögliche Maßstäbe an mich selbst an und verlange dies gleichzeitig von meinen Mitmenschen. Und natürlich darf der gesunde Menschenverstand und die Logik, wobei die Logik an erster Stelle kommt, nicht zu kurz kommen.

        Wie sieht es denn diesbezüglich bei Ihnen aus, sehr geehrter Berliner?

        • Thomas Lück,
          es ist allgemein üblich, sich auf Blogs zu duzen.

          Wer sich so wie Sie darüber so aufregt, möchte damit lediglich den Andersdenkenden als dumm und primitiv darstellen und genau das haben Sie auch prompt gemacht.
          Das ist lächerlich und kindisch, aber wenn es Ihnen ein gutes Gefühl aus Mangel an guten Argumenten gibt, dann können Sie Ihren „Sieg“ gerne auskosten.

          Dass Sie nach 5 Monaten noch immer nicht wissen, wer die Scharfschützen waren, beweist, dass Sie nicht recherchiert haben.
          Ich habe Ihnen zum Testen nur den schwächsten Beitrag dazu von der ARD verlinkt, um zu schauen, wie Sie darauf reagieren und Herr Lück, Ihre Reaktion zeugt vom exakten Gegenteil dessen, was Sie über sich selbst behaupten, wenn es um Recherche geht.

          http://nocheinparteibuch.wordpress.com/2014/03/13/sbu-chef-alexander-yakimenko-sniper-gehorten-zu-parubiy-us-botschaft-gab-die-befehle/

          Sie könnten glatt bei den Grünen anheuern, auch bei der CDU oder der SPD, denn diese haben bis heute nicht gemerkt, dass in Kiew die Faschisten an die Macht geputscht wurden, die verhöhnen alle, die es bewiesen haben.

          Haben Sie denn in Ihrer fast unglaublichen Ignoranz mitbekommen, dass die Kiewer Mörderbande in der Ostukraine einen Genozid an Landsleuten verübt, oder hat es noch nicht für eine tiefere Recherche Ihrerseits gereicht ?
          Interessiert mich wirklich, Herr Lück, denn bei den Informationslücken, die Sie hier offenlegen, frage ich mich, welche Motive Sie dazu bringen, auf diesem Blog das Offensichtliche zu bestreiten und sich als Hüter der Wahrheit aufzuspielen.

          Noch etwas, Herr Lück :
          Ist Ihnen bei Ihren sorgfältigen Recherchen aufgefallen, dass die Mörderbande in Kiew, die sich „Regierung“ schimpft, nicht legitim an der Macht ist ?
          Die 75% Mehrheit zur Absetzung des immer noch rechtmässigen Präsidenten, den sie verjagt haben, kam nicht zustande. Die neue Regierung und deren Schoko-Oligarch sind nicht legitim im Amt, es handelt sich um Verbrecher und Lügner.
          Unterstützen Sie diese Mörderbande ?
          http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/03/ukraine-die-kernluge-von-der-legitimen.html

          • Thomas Lück

            Nur weil ich mich an gewisse Formen des zivilisierten Umgangs halte, brauchen Sie mich nicht so anzugreifen. Ich habe nicht behauptet, dass Sie dumm, primitiv oder ungebildet sind.

            Sie haben auch nicht gelesen, was ich genau geschrieben habe. Berichten aus den Massenmedien, egal welcher Seite, vertraue ich genauso sehr, wie ich bei einer Klapperschlange darauf vertraue, dass sie mich nicht beisst wenn ich sie anfasse. Da könnte ich ja auch der BILD vertrauen, von der man weiss, dass Wahrheit und Journalismus garantiert nicht unter einem Hut zu finden sind.

            Auch der ARD, dem ZDF oder anderen Journaillenanstalten vertraue ich nicht. Ich verlasse mich da mehr auf ungeschnittene und unkommentierte Bilder- und Videoquellen. Da ist die Wahrheit eher zu finden. Da aber mittlerweile die Videos vom Maidan geschnitten, geschönt und manipuliert worden sind, kann ich diesen nicht vertrauen. So und nicht anders sieht es aus. Überlegen Sie doch einmal wer hier wen verarscht? Wir alle werden von allen Seiten hinters Licht geführt und ich lasse mich nicht von der einen oder der anderen Seite vor den Karren spannen. Dazu bin ich zu kritisch. Doch wenn ich etwas herausfinde und die Quellen unverfälscht und glaubwürdig sind, dann kann mir keiner, auch nicht Sie, mir das Recht nehmen, diese Quellen als Grundlage für meine Meinung heranzuziehen.

            Ich frage mich immer, wem nutzt es? Dieser Grundsatz der Kriminalistik sollte sich jeder für seine Meinung zugrunde legen. Nur zur Information: ich arbeite als IT-Forensiker und muss immer kritisch den vorhandenen oder gefundenen Informationen umgehen.

            Was den Flug MH17 angeht, so gehe ich nicht von einem absichtlichen Abschuss aus. Es war vielmehr ein Versehen, wenn auch tragischem Ausmaßes. Trotzdem ist es aus meiner Sicht ein Massenmord und gehört geahndet. Des weiteren sind die Informationen und Indizien aus meiner Sicht sehr eindeutig und deuten auf die Separatisten als Verursacher hin. Anstelle sich feige hinter Dementis zu verstecken, sollte endlich mal jemand von denen den Mut finden und sich stellen. Doch was kann man von betrunkenen Freischärlern erwarten, die sogar die Untersuchung des Wracks durch die OSZE mittels Waffengewalt verhindern?

            Mein werter Herr, Ihre Meinung ist alleine durch die russische Seite gebildet worden und hinterfragt diese Quellen nicht kritisch genug. Dies ist mein Wort zum Sonntag ganz persönlich für Sie.

          • Herr Lück,
            zum zivilisierten Umgang gehört das Duzen auf Blogs.
            Angegriffen haben Sie mich und was Sie hier verbreiten ist dümmliche NATO_Propaganda.

            Belegen Sie bitte, dass die Freiheitskämpfer die Maschine abgeschossen haben.
            Dafür gibt es, wie Sie wissen, keinen einzigen Beleg, außer der verlogenen Propaganda des Drohnenkillers.

            Sie haben auf meine Fragen nicht geantwortet, das ist die übliche Taktik von Forentrollen.

            Meine Meinung ist auf der Basis von sehr guten Quellen gebildet, während Ihre völlig daneben und irreführend ist.

            Von Forensik haben Sie keine Ahnung, von Kriminalistik auch nicht.
            Das haben Sie nun eindeutig bewiesen.

            Für Sie ein bißchen Quellenmaterial:
            http://slavyangrad.wordpress.com/2014/07/18/emerging-evidence-points-to-mh17-being-a-ukrainian-false-flag/

            Auf dem Blog finden Sie weitere Artikel dazu, außerdem echte Informationen über die Freiheitskämpfer, die Sie verhetzen und beleidigen, was auf einen niedrigen Charakter Ihrerseits schliessen lässt.

            Noch ein wichtiger Beitrag über das Massaker von Odessa, das von der ukrainischen Staatsführung (=Mörder und Lügner im Auftrag Washingtons) verübt wurde:
            http://www.voltairenet.org/article183933.html

        • viele Menschen

          „Nur zur Information: ich arbeite als IT-Forensiker und muss immer kritisch den vorhandenen oder gefundenen Informationen umgehen.“

          http://de.wikipedia.org/wiki/IT-Forensik
          Also eine Tätigkeit die u.a. die NSA betreibt? Und warum laufen Merkel und Obama etc. noch frei herum?

          • Thomas Lück

            Dazu eine kleine Antwort. Ich befasse mich hauptsächlich mit der Computerforensik. Hin und wieder auch mit Datenforensik. Das hat nichts mit ausspionieren zu tun. es geht in dem Bereich, in dem ich meist tätig bin, um die Sicherung von Datenspuren, die auf Datenträgern und Geräten vorhanden sind. Dazu bekomme ich die zu untersuchende Hardware in die Hand und erstelle eine 1:1 Kopie des Speicherinhaltes, ohne die originale Datenträgerstruktur oder die Originaldaten zu verändern. Begründung für dieses Vorgehen ist die, dass ein weiterer Experte auf diesem Gebiet die Daten unverfälscht untersuchen kann, falls doch ein Fehler passiert sein sollte.
            Also nichts mit NSA, CIA oder ähnliches. Meist geht es da um Internetbetrug, Verbreitung von Pornographie (welche Art kann sich ja jeder denken), schwere Straftaten (dazu kann sich jeder hier mal seinen Teil denken. Nur soviel: Um Kleinigkeiten wie Diebstahl und Hehlerei geht es sicher nicht)

  19. Das ist also der Grund: alle reinziehen… es wird immer abstruser

    „Die CDU hat eine UN-Blauhelmmission mit deutscher Beteiligung für die Ukraine ins Gespräch gebracht.

    In Deutschland wird der Vorschlag diskutiert, einen UN-Blauhelmeinsatz mit Beteiligung der Bundeswehr für die Ukraine anzustreben. Die SPD signalisiert nun Zustimmung: „Zunächst muss eine Lösung für den Frieden in der Ukraine gefunden werden. Wenn es dann darum geht, eine Vereinbarung zu überwachen, wäre ein Blauhelm-Einsatz denkbar“, sagte der SPD-Politiker Hans-Peter Bartels der Bild am Sonntag. Er ist Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Bundestags.

    Unionsfraktionsvize Andreas Schockenhoff hatte den Blauhelmeinsatz in der Ukraine vorgeschlagen. Es brauche einen Waffenstillstand, der von den UN überwacht werde.“

    (aus: Zeitonline, am 19.07)

  20. Die Aussage, dass „von den toten Passagieren ein starker Leichengeruch ausging und diese nicht gerade frisch aussahen“ scheint mir möglicherweise interessant zu sein. Normalerweise würde ich bei einer solchen Katastrophe erwarten, dass es nach verbranntem Menschenfleisch riecht, Kerosin, Öl und oder nach verbrannten Gegenständen wie z.B. Textilien, Plastik etc., aber nicht, dass ein starker Leichengeruch vorhanden ist. Diese Aussage fand ich bisher auch nur auf diesem Blog und nirgends sonst.
    Die Aussage erzeugt bei mir eine gedankliche Verbindung zu dem vermissten Flugzeug der malaysischen Fluglinie, die angeblich spurlos verschwunden ist, niemand weiß wo, und auch mit Radar gibt es keine Spur davon wo sie geblieben sein könnte. Außerdem wurde mit großem tam-tam in den verschiedensten Gebieten nach Wrackteilen gesucht – ohne Erfolg – merkwürdig?

      • Danke für den Link. Google hat den Text einigermaßen übersetzt. Strelkow ist vor Ort und hat die Fakten aus erster Hand. Wenn die forensischen Untersuchungen die Aussagen Strelkows beweisen, dann ist das ein wichtiger Beweis dafür, dass mit dem gesamten Flug etwas nicht stimmt und ober faul ist. Nach meiner Einschätzung, wichtiger noch als die Frage Abschuss mit Luft-Luft oder Boden-Luft. Es wäre der Beleg dafür, dass das Ereignis geplant und gesteuert war als Terrorakt unter falscher Flagge. Und es wäre das beweisende Bindeglied zur direkten Verwicklung des US-Regimes. Würde auch sinnvoll die Veränderungen der Flugroute von MH17 erklären. Für sowas ist schon der Einsatz von Spezialisten notwendig. Das US-Militär verfügt über solche und ist in Polen zahlreich vertreten wo die Veränderung der Flugroute erfolgte. Hinsichtlich der Abschussart Luft oder Boden gehe ich davon aus, dass die russische Aufklärung über genaue Daten verfügt und diese zu gegebener Zeit der Weltöffentlichkeit präsentieren wird. Wäre nett, wenn Du ein Auge auf die Sache haben könntest, weil ich wie sicher auch die meisten Deiner Leser gar kein russisch lesen können.

    • Thomas Lück

      Dazu möchte ich auch was beitragen. Wenn ein Mensch ungebremst aus großer Höhe auf dem Boden aufschlägt, dann kann Folgendes passieren:

      1) die Knochen zersplittern wie Glas (logisch)
      2) Blutgefäße platzen wie Wasserbomben (auch plausibel)
      3) Organe zerreißen und setzen Flüssigkeiten frei ( wenn Dünn- und Dickdarm zereißen werden zusätzlich Bakterien freigesetzt, die sofort die Zersetzung des Körpers in Gang setzen) Sollte der Gallengang und die Bauchspeicheldrüse sich vom Verdauungstrakt lösen, dann werden Enzyme frei, die den Körper verdauen
      4) Die Haut und Muskeln können reißen und die Organe nach außen gelangen

      Da am Unglücksort hohe Temperaturen herrschen, fängt die Verwesung sehr schnell an. Vor allem, wenn man die ganzen beschriebenen Folgen eines Sturzes aus großer Höhe hinzuzählt. Die Verwesung setzt dann sehr schnell ein. Einfach mal einen Gerichtsmediziner fragen, der wird das Gleiche mitteilen.

      Ich weiss, es ist keine Nachtlektüre für schwache Nerven, aber zur Vermeidung von Missverständnissen wollte ich mal die ganzen Details hier unterbreiten.

      Ich habe per Zufall ein Video von RT gefunden, auf dem ein Teil des Absturzortes gefilmt wurde und es ist nicht angenehm, dies zu sehen. Den Link dazu füge ich gerne ein, aber vorsicht. Es ist nichts für schwache Nerven oder schwache Mägen. Mir ist selbst ziemlich übel geworden davon.
      http://www.liveleak.com/view?i=c76_1405682793

      • Hallo, Thomas! Absolut richtig, was Sie sagen, da gehe ich mit Ihnen völlig konform, außer, dass an dem Tag keine (!) hohe Temperaturen herrschten (in den Zeugenaussagen wurde das extra betont), viele der Leichenteile haben aber auffällig stark gestunken, sahen eben „nicht frisch“ aus. Bin selber eben aus dem Medizinbereich, interessiere mich auch sehr für Pathologie, habe viele Lehrbücher darüber zu Hause (u.a. „Todesermittlung“ etc.), die ich verschlungen habe und immer wieder studiere, was mir beruflich sehr hilft, da ich auch nicht gerade mit schönen Dingen zu tun hatte und manchmal habe. Das mag Sie vielleicht nicht beeindrücken, ist auch überhaupt nicht mein Ziel. Ich sage aber: Dieser Fall stinkt selber bis zum Himmel. Das ist sehr traurig und kaum auszuhalten 😦

        • Mich persönlich hat die Theorie auch noch nicht überzeugt. Hauptsächlich weil ich keinen logischen Grund für ein solches Vorgehen sehe. Ein Verbrecher ist doch normalerweise bemüht möglichst wenig potentiell belastendes „Material“ zu hinterlassen. Ich bin nicht im medizinischen Bereich tätig, aber ich denke, dass es auch bei den verunstalteten sterblichen Überresten möglich ist, einen Todeszeitpunkt zu rekonstruieren.

          • Thomas Lück

            Das geht, doch nur mit Einschränkungen je länger die Toten nicht obduziert werden. Meist wird dabei die Körperkerntemperatur am Fundort und die Umgebungstemperatur gemessen. Aus den Daten lässt sich errechnen, wann jeman gestorben ist. Dies ist aber nur für einen relativ kurzen Zeitraum möglich. Wenn eine Leiche länger liegt, dann kann man nur noch den ungefähren Tag bestimmen und auch dies nicht absolut genau. Ein Leichnam wird je nach Verwesungszustand und Feuchtigkeitsgrad von verschiedenen Insekten besiedelt. Auf frischen Leichen werden innerhalb kürzester Zeit durch Schmeißfliegen entweder Eier oder bereits geschlüpfte winzige Maden abgelegt. Auch auf älteren, bereits geblähten Leichen finden sich die Larven von Schmeißfliegen. Hinzu kommen je nach Feuchtigkeit Aaskäfer, Kurzflügelkäfer und Stutzkäfer. Auf Leichen in trockenem oder breiigem Zustand sind insbesondere Maden von Käsefliegen sowie Pelzkäfer, Schinkenkäfer, Speckkäfer, Teppichkäfer und Totengräberkäfer anzutreffen. Asseln, Hundertfüßer, Milben, Motten und Spinnentiere siedeln erst auf mumifizierten oder skelettierten Leichen. Um dies zu bestimmen wird ein forensischer Entomologe benötigt. In Deutschland ist Mark Benecke der führende Experte darin.

  21. Das mit den Leichen ist mir ebenfalls aufgefallen. Das interessante dabei ist, dass nach solch einem Unglück die Presse sehr schnell jemanden von den Angehörigen der Opfer Interviewt. Diesmal nichts davon gesehen (bis jetzt zumindest). Heute wurde in den Nachrichten verkündet die Angehörigen hätten darum gebeten keine Bilder der Leichen mehr zu zeigen da es die Privatsphäre verletze.

  22. bei uns im deutschen fernsehen haben sie vorhin angehörige gezeigt. zum einen handelte es sich um australische Eltern die auf Urlaub in Amsterdam waren mit ihren 3 kindern und dem großvater. da montag die schule dort losgeht ist der großvater mit den drei kindern schon zurückgeflogen. dann hatten sie noch einen gehab(Nationalität weiss ich nicht), der hat 2 nahe angehörige auf dem flug mh370 verloren und jetzt auch noch 2 verwandte auf dem anderen flug. also ich glaueb schon, dass die alle gelebt haben, waren ja schliesslich zu nem aidkongress in melbourne unterwegs, deswegen evtl auch die Blutkonserven falls das stimmt. wer es abgeschossen hat, das weiss ich nicht, traue es beiden seiten zu, wobei ich eher an kiew glaube, da es ja in deren augen nicht voran geht und der iwf ungeduldig wird.

  23. Habe ein bißchen CNN geschaut.
    Die Amis hetzen, was das Zeug hält.

    Der bereits aufgeflogene Betrug mit dem abgehörten Telefonat der „Rebellen“, wo sie sich angeblich über den Abschuss von MH17 freuen, kratzt CNN live nicht.
    Die melden unbeirrt, dass das abgehörte Telefonat beweist, dass es die Rebellen waren.

    Diverse nationale Sicherheitsberater, CIA-Leute und sonstige Lügner sind als „Experten“ zugeschaltet und reden davon, dass Putin sich Stück für Stück der alten Sowjetunion mit Gewalt zurückholen will und dass die „freie Welt“ jetzt energisch dagegen vorgehen muss.

    Putin ist der Aggressor in der Ukraine, er hat den Rebellen heimlich die Raketen geliefert, mit welchen sie die Maschine abgeschossen haben und nun muss damit gerechnet werden, dass die Rebellen noch mehr zivile Maschinen abschiessen. Das darf sich die „freie Welt“ nicht bieten lassen.

    So geht das am laufenden Band.
    Lügen, Lügen und ständig noch mehr Lügen.

    Wir brauchen dringend Herrn Lück, damit er das mal forensisch untersucht.
    Herr Lück, übernehmen Sie, die Welt wartet jetzt auf Ihre völlig unvoreingenommene Analyse, sonst glaubt das verblödete Wahlvieh in Amerika und Europa womöglich der russischen Propaganda. Schnell, Herr Lück, helfen Sie den „Experten“ der CNN.

    Selbstverständlich wurden auch Interviews mit Jazenjuk gezeigt, wo er der Welt erklärt, dass Putin hinter dem Abschuss steckt und die Welt jetzt entschlossen und mutig Schritte gegen Putin unternehmen muss.

    Die „Experten“ sagten, dass jetzt Putin so richtig weh getan werden muss.
    Die bisherigen Sanktionen reichen nicht, jetzt muss Russland völlig isoliert werden, die Europäer müssen jetzt Russland niedermachen.

    Hetze, Lügen, Aufruf zur Eskalation ….
    Ich konnte es nicht mehr hören und habe ausgeschaltet.

    • Thomas Lück

      Die Polemik können Sie sich sparen. Sie zeigt nur Voreingenommenheit und engstirniges Denken. Als Kur dagegen empfehle ich Ihnen einfach die Scheuklappen abnehmen oder, das ist noch besser, die eigenen Gedankenpfade mal verlassen und auf unbekannten Terrain sich bewegen.
      Das hilf gegen Engstirnigkeit und Voereingenommenheit.
      Ich denke, Sie sollten sich mal Gedanken über Ihr inakzeptables Verhalten machen, sich dann dafür entschuldigen und kleinlaut Ihren Irrtum bezüglich der unerträglichen Polemik eingestehen

      • Zitat Forensiker Lück Anfang
        Doch was kann man von betrunkenen Freischärlern erwarten, die sogar die Untersuchung des Wracks durch die OSZE mittels Waffengewalt verhindern?
        Zitat Hetzer Lück Ende

        Da kämpfen Menschen gegen Faschisten, die Phosphorbomben und andere verbotene Kampfmittel, auch Giftgas, gegen Zivilisten einsetzen und Herr Lück bezeichnet sie als „betrunkene Freischärler“.

        Das zeugt von einer niederen Gesinnung-
        Für diese haben Sie sich zu entschuldigen, Herr Lück.

        Ich habe mich für nichts hier zu entschuldigen. Meine Polemik gegen Ihre Engstirnigkeit und Niedertracht war noch höflich formuliert.

        Der zweite Teil Ihrer Hetze ist bereits widerlegt.
        Nicht die Selbstverteidiger verhindern die Untersuchung des Wracks, sondern die Kiewer Mörderbande in Zusammenarbeit mit der USA und der OSZE.
        Den link dafür habe ich gepostet.
        Die Freiheitskämpfer warten verzweifelt auf die 80+ Experten, die schon längst in Kiew eingetroffen sind, die aber offensichtlich absichtlich nicht zur Absturzstelle gebracht werden. Herr Forensiker Lück: wer ist dafür verantwortlich, was sagt unser IT-Forensiker dazu ?

        Sie treten hier als NATO-Lügenbeutel auf, wollen einen seriösen Eindruck verbreiten, das gelingt Ihnen aber nicht.
        Haben Sie nichts Besseres zu tun, als Freiheitskämpfer zu schmähen und Lügen über sie zu verbreiten ?
        Damit zeigen Sie Ihre Geisteshaltung und die erfordert, dass Sie aufhören damit und sich entschuldigen.

        Vor solchen Menschen wie Ihnen habe ich keinen Respekt, Herr Hetzer Lück.

        • Kiew kann keine Sicherheitsgarantie leisten (laut Reuters, sind paar Männeken von ICAO schon in die Ukraine eingetroffen un meckern nun rum). ich frage mich: Wo ist deren verdammtes Problem? Sie brauchen nur ihren „Säuberern“ zu befehlen den Feuer einzustellen!

        • Thomas Lück

          Für mich sind Sie der Hetzer. Ich habe nur das geschrieben, was ich in ungeschnittenen und unkommentierten Videos und auf Bildern gesehen habe. NICHT MEHR UND AUCH NICHT WENIGER.
          Und dann kommt jemand wie Sie daher und meint er hätte den Stein der Weisen gefunden. Wer hat zuerst jemandem eine Lagergesinnung vorgeworfen? Ich sicher nicht.

          Tut mir leid Ihnen das sagen zu müssen, aber die Wahrheit ist nicht einschichtig. Vielmehr lässt sie sich mit Blätterkrokant oder Mille Feuille vergleichen. Jede Schicht ist geprägt von anderen Faktoren und muss gesondert betrachtet werden. Nur aus den übereinstimmenden Faktoren in allen Schichten lässt sich ein Bild formen, welches am ehesten der reinen Wahrheit entspricht.

          Sie hingegen sehen nur das, was Ihnen aus dem Lager der Separatisten und der russischen Seite vorgelegt wird.RT ist ja auch eine so tolle und unvoreingenommene Informationsquelle.

          Wie ich schon einmal vorher mitgeteilt habe, verlasse ich mich nicht auf Massenmedien die durch die eine oder andere Seite geprägt sind oder werden könnten..

          Nur so kann ich versuchen vorurteilsfrei ein Thema anzugehen. Ganz frei von Vorurteilen bin ich nicht. Und manchmal schieße ich auch übers Ziel hinaus. Aber, und da ist der Unterschied zwischen Ihnen und mir, stehe ich zu meinen Fehlern und versuche, zukünftig diese Fehler zu vermeiden. Es gelingt halt nicht immer. Doch ich versuche es zumindest. Wie steht es denn damit bei Ihnen? Ich merke nicht, dass Sie ein Zeichen von Einsicht zeigen. Denken Sie mal darüber nach.

  24. Jemand hat aus den Gammelleichen und Blutkonserven einen langen Artikel gemacht. Keine Ahnung, ob da so viel dran ist, wie er hineininterpretiert. Wenn er recht hat, werden wir über kurz oder lang davon erfahren. http://www.rense.com/general96/dutch.html

    Hier wurde die Hoffnung geäußert, dass die Russen dank ihrer Überwachungstechnik die Beweise präsentieren werden. Da bin ich skeptisch. Möglicherweise möchten sie nicht, dass die Leistungsfähigkeit ihrer Systeme bekannt wird.

    Außerdem intereressiert doch niemanden die Wahrheit, wie man an der Hetze sieht, die über alle Kanäle flimmert. Wenn Putin die Beweise zeigt, heißt es, die seien gefälscht. Da will jemand einen großen Krieg vom Zaum brechen. Um jeden Preis.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: