Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 132

images

Der ukrainische Verteidigungsminister Walerij Geletej (auf dem Foto links) hat erklärt, dass die NATO der Anfang der Waffenlieferung ins Land begonnen hat. Darüber hat er live im ukrainischen „5 Kanal“ gesagt.

„Ich habe mich im geschlossenen Format mit den Verteidigungsministern der führenden Länder der Welt unterhalten, solchen, die uns helfen können. Und sie haben uns gehört, bei uns läuft der Prozess der Waffenübergabe,“ hat Geletej bemerkt.

Der Minister hat ergänzt, dass „der Prozess“ läuft und das „es gerade der Weg ist, den man gehen muss“.

Früher hat der Pentagon – Chef Chuck Hagel erklärt, dass ihm nichts über das geheime Geschäft der Waffen- und der technischen Kampfmittel – Lieferung in die Ukraine bekannt ist. (Originalmeldung)

*

PS. Die Faschisten – Bande wird’s sehr freuen um noch mehr Menschen massakieren zu dürfen. Gute Freunde muss man haben…. Einfach unfassbar!

Nebenbei: Der dritte Opfer, der Brite David Haines, wurde von dem gleichen IS – Mitglied umgebracht, diesmal hieß die Hinrichtung „A Message to the Allies of America“. Großbritannien prüft gerade das Video auf Inhalt.

*******************************

23:06 Uhr

Wirtschafts-Ausschuss warnt vor Sanktionsspirale

Eckhard Cordes, Vorsitzender des Ost-Auschusses der deutschen Wirtschaft warnt angesichts der neuen Sanktionen gegen Russland vor ungeahnten Auswirkungen. (Weiter hier)

*

PS. Hinter dem mittlerweile peinlichem Zauberspruch „Sanktionen gegen dem Aggressorland Russland“ stecken ganz andere abscheuliche „Pläne“. Die wirkliche Aggressoren interessiert es nicht die Bohne, wie es den Menschen dabei geht.

*******************************

18: 20 Uhr

Ein Skandal jagt den nächsten….

Ukrainische Abgeordneter Oleg Ljaschko (Radikal-nationale Partei; Anm. RML) hat dem Präsidenten Poroschenko beschuldigt: „Poroschenko verbrennt unsere Soldaten in den deutschen Krematorien!“

Das hat er auf seiner Seite geschrieben. Er beschuldigte Poroschenko die tatsächlichen Zahlen von den in der ATO Zone gestorbenen Soldaten von der Öffentlichkeit zu verheimlichen (seiner Meinung nach, sind es um die 8000 Mann).

Er veröffentlichte die Fotos, wie er schrieb, von einem Spionagesatelliten, die man ihm zugespielt hatte und wo man ganz genau sehen kann, dass sich ein Feldkrematorium neben dem Militärhospital des Ortes Nowoajdar (liegt in der ATO Zone; Anm. RML) befindet.

„Wie mir gesagt wurde, gab uns Deutschland das Krematorium. Warum? Was macht es im Bereich der ATO? Wieviele von unseren Jungs gingen namenslos durch den deutschen Rohr in den Himmel ?“ so der Ljaschko weiter in seinem Text.

Deshalb forderte er und seine Partei, dass man das Ganze sofort stoppt und die verstorbenen Soldaten den Verwandten übergibt. Desweiteren forderte er von Poroschenko sich vor Verwandten dafür zu entschuldigen und diese finanziell zu entschädigen, und u.a. auch, dass der Verteidigungsminister Geletej von seinem Posten zurücktritt.

Etwas später hat er sein Schreiben aus welchen Gründen wie auch immer gelöscht, aber man konnte im Google Cache fündig werden (Script im Originalartikel). Bis jetzt gibt es keine Erklärung dazu weder seitens Ljaschko, noch Poroschenkos Administration.

68fc4-fcd7-453a-8a4e-79d93c4a4c29_big

Außerdem wird heute gemeldet, dass man die deutsche Panzer (angeblich 34 Stück) auf der Umgehungsstrasse des Stadtes Lwiw gesichtet und fotografiert hatte. Wahrscheinlich sind es die, die an der NATO – Übung „Rapid Trident 2014“ (z.Dt. „Schneller Dreizack“ – Anspielung auf Dreizack der ukr. Staatsflagge) teilnehmen werden.

***************************

16:06 Uhr

WASHINGTON, 13. September. / Korrespondent. ITAR-TASS Arina Lebedewa /.

Die Situation in der Ukraine stellt für die Vereinigten Staaten keine „direkte Bedrohung“ dar. Das hat US-Präsident Barack Obama bei einer Veranstaltung in Baltimor (Maryland) angekündigt, auf welcher die Gelder in einen Fonds der Demokratischen Partei gesammelt wurden.

Er stellte fest, dass die Vereinigten Staaten in der Ukraine nicht so sehr ihre eigenen nationalen Interessen verteidigen – „Wir haben sehr wenig Handel mit der Ukraine, und geopolitisch ist es auch nicht“ – sondern um Einhalt der internationalen Normen kämpfen. „Das, was in der Ukraine geschieht, ist keine direkte Bedrohung für uns,“ hat Obama anerkannt.

Er betonte jedoch, dass die Vereinigten Staaten „vorhaben nicht nur zu beobachten, was geschieht, sondern auch weiterhin Anstrengungen machen werden, und das nicht nur, weil die Ukraine mit einer Bedrohung der nationalen Sicherheit konfrontiert ist, sondern auch, weil die Vereinigten Staaten die grundlegenden Prinzipien und Normen der Völker zu wahren beabsichtigen.“

Der Chef der Washingtoner Administration erinnerte daran, dass er vor kurzem aus Wales, wo der NATO – Gipfel am 4 und 5 September stattfand, zurückgekehrt. „Dank der Führungsrolle der USA in dieser Angelegenheit haben wir alle 28 NATO-Mitglieder und ihre Partner gesehen, die bereit sind, alle Kräfte zu mobilisieren, um Russland zu isolieren um die Unabhängigkeit und Freiheit der Ukraine zu unterstützen,“ sagte er. Laut seinen Angaben, wenn nicht die Rolle der Vereinigten Staaten in dieser Frage gewesen wäre, wäre die „Situation viel schlimmer gewesen.“ (Originalmeldung von ITAR-TASS)

*

PS. Viel schlimmer ist der Größenwahn, der noch schlimmere Spuren in den ganzen Welt hinterlässt.

Bild: Prüfung der Wirkung von Sanktionen

demotivatorium_ru_proverka_dejstvija_sankcij_43935

*******************************

15:09 Uhr

Der erste Mistral Hubschrauberträger (Name: Vladivostok) hat heute vor kurzem die französische Saint-Nazaire mit russischen 200 Mann – Besatzung verlassen, meldet die französische RTL

*******************************

14:48 Uhr

Milliardenhilfen: CDU-Fraktionsvize warnt vor Ukraine-Rettungspaket

„Es ist nicht einzusehen, dass die ukrainischen Oligarchen in London ganze Straßenzüge für zweistellige Milliardenbeträge aufkaufen und die Rettung ihres Landes dem deutschen Steuerzahler überlassen.“ (Weiter hier)

******************************

14:11 Uhr

Der Chersoner Stadtrat (Ukraine) empfahl den Handelsunternehmen, die Produktion, die in Russland hergestellt ist, mit einem Etikett zu markieren, welches eine bewaffnete Matrjoschka darstellt. Darüber berichtet die ukrainische УНИАН mit der Bezugnahme auf die Entscheidung des Stadtrates mit.

pic_1522287b4c2165cd77f72caba6ecdcc8

Das Dokument stellt fest, dass als Produktion der russischen Herkunft die Ware gelten, die auf Territorium der Russischen Föderation erzeugt, abgepackt, montiert und gezüchtet sind, sowie die Ware von Verkäufern, dessen Produzent ein russischer Staatsbürger oder eine juristische Person, die in der Russischen Föderation registriert ist.

„Wir warnen die Chersoner davor, dass sie die Ware, die auf Territorium des Aggressor – Landes hergestellt sind, zu kaufen, und schlagen vor, diese zu markieren,“ so der Bürgermeister der Stadt Wladimir Nikolajenko, berichten „Подробности“ (z. Dt. „die Einzelheiten“; Anm. RML). In dieser Frage mussten die Abgeordneten zweimal abstimmen, da beim ersten Mal die Stimmen nicht ausreichten. (übersetzter Auszug aus dem Original)

*

PS. Das ist noch eine Frage, wer der wahrer Aggressor ist…. Wenn’s kälter wird, werden es die Ukrainer noch deutlicher verstehen, als es jetzt schon der Fall ist.

Euch allen ein schönes Wochenende.

LG. RML

Bild: Die Russen kommen

BlbgmkaCYAA8thJ

 

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 13. September 2014 in Aggression, Amerika, Überwachung, Bevölkerung, Christenverfolgung, Demos, Deutschland - Russland, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Geheimdienste, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Korruption, Krieg, Kriminalität, Massaker, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, Mord, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Putin, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Staatsterror, Terror, UKRAINE, USA, Völkergenozid, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen, Wirtschaft und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 14 Kommentare.

  1. Das Makieren bzw. Brandmarken gab auch im 3. Reich und auch schon davor in Polen, Tschechien, Niederlande, Frankreich …., überall da, wo ethnische Säuberungen stattfanden. Und in der Regierung sitzen derer geistigen Kinder. Also nichts Neues, oder?
    Dunkle Wolken ziehen auf für die Menschheit.
    Hoffentlich darf ich noch den Tag der Abrechnung erleben.

  2. Sasa Schronzator

    Endlich wieder RML-News. 🙂 Willkommen! Mir gefällt der russische Humor. Die Bilder sind klasse, gut abgelacht. 😀 LG

  3. jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    34 Deutsche Panzer an der Ostfront erfolgreich angekommen!

    Danke Frau Leyen, danke Frau Merkel,
    danke Genosse Frank-Walter Steinmeier!

    dass ihr die Deutschen Interessen nicht nur, wie einer eurer Vorgänger, am Hindukusch verteidigt, sondern erkannt habt, dass wir uns gegen den Bösen Russen nur mit militärischer Gewalt und Völkermord zur Wehr setzen können.

    Erheben wir gemeinsam unsere Gläser zur Vertreibung von über einer Millionen Kinder, Frauen und alte Menschen. Ein Hoch auf die über 12.000 Toten und ungezählten Krüppel!
    Danke für ihre aktive Mithilfe bei der Verwüstung von Donezk und Lugansk.

    Da haben wir den Terroristen mal wieder gut eingeheizt und gezeigt, wo der deutsche Hammer hängt!

    Volksrepubliken gründen, wo kommen wir denn da hin?
    Die spinnen doch die Russen!

    Danke, dass sie damit den Willen des Deutschen Volkes entsprechen, dass derartige pro-russische Separatisten niemals dulden kann und wird.

    Herzlichst
    Ihr Deppen Doofer Bunzel
    PERSONAL deutsch der BRD

    Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 132.

    • Ich finde das Ganze ebenso nicht mehr lustig 😦 Momentan ist angebliche Ruhe (die Faschos schießen weiter, wie gehabt) vor dem Sturm…

      • jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

        Lustig? Wahrhaftig, dass war die abscheuliche Menschenverachtung noch nie.

        Aber niemand soll sich halt vormachen, dass auch am Faschismus irgendetwas „Gutes“ wäre. Es ist dabei vollkommen wurscht, ob er als Neger Obama oder Emanzen Merkel oder Genosse Steinmeier oder als Kinder gesegnete Leyen-Gebär-Maschine daherkommt.

        Wichtig ist für mich, dass weniger über und mehr mit den Menschen im Freien-Russland gesprochen wird und sie soviel Unterstützung von uns erhalten, wie es uns eben möglich ist.

        Ach, ja. Wollte dich fragen, ob es sich bei dem Новороссия „Neues (Ново novo) – im Sinne von Freies – Russland (Россия rossija)“ um eine gute Übertragung ins Deutsche handelt, wenn ich statt ‚Neu-Russland‘ besser ‚Freies Russland‘ schreibe. Ich spreche ja kein Russisch, aber von meinem Empfinden her spiegelt das Ново im Zusammenhang mit der Geschichte doch eher „Freiheit“, „Frei“ wieder – oder passt das sprachlich vielleicht doch nicht?

  4. Anmerkung zu 18:20 Uhr.

    „Poroschenko verbrennt unsere Soldaten in den deutschen Krematorien“

    Dazu habe ich folgenden Artikel gefunden:

    Donbassfront. Sie nennen die Stadt nun „Krematorsk“.

    http://donbassfront.livejournal.com/18015.html

    Es ist unvorstellbar was die Ukra-Faschisten sich dort leisten!

  5. jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Ich habe mich während deiner Pause bemüht, die Menschen im Donbas gegen die abscheuliche Propaganda der FAZ in Schutz zu nehmen. Ich hoffe es ist mir eingermaßen gelungen:
    http://seidenmacher.wordpress.com/2014/08/30/der-volkermord-im-donbas-ist-der-untergang-europas/

  6. Es ist bisher nicht eindeutig belegt, ob 34 Panzer vom Typ Leo I und Leo II in der Ukraine tatsächlich vor Ort sind.
    Unseren Polithämpelmänner_innen in Berlin traue ich alles zu, vor allem unseren Spezialdemokraten, die doch so für den Frieden eintreten, Afghanistan und der Kosovo lassen grüßen.
    Jedenfalls stammen die gezeigten Bilder definitiv nicht aus der Ukraine! Sie gehören wohl zum Panzerbattalion 104 in der Oberpfalz, die Aufnahmen selbst sind von 2012 oder älter, wahrscheinlich vom Truppenübungsplatz Trauen / Munster in der Nordheide.

    Ab 0:05 gleichen die Bilder dieser Falschmeldung, Opel Corsa zu sehen, Mann mit Kamera.
    Bei 0:25 ist sogar noch die Nummer des Fahrbefehls, mit Kreide geschrieben zu erkennen.

    Bitte besser recherchieren@RML, ansonsten leistest du hier eine beachtliche Arbeit.

    Respekt & LG

    vdHeyde

    • Danke sehr! Freue mich, wenn man mich darauf aufmerksam macht, ist mir sehr wichtig! Scheinbar will jemand unbedingt ein Keil zwischen uns – RU und DE – schieben 😦 Schade, dass man im Video die Nummernschilder von Autos nicht sehen kann. LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: