Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 136

„So wahrheitsgetreu wie möglich“ – ARD-Chef weist massive Medienkritik zurück

„Die deutschen Medien, vor allem die ARD, berichten tendenziös, mangelhaft und einseitig über Russland und die Ukraine-Krise. Das hat der ARD-Programmbeirat in einer außergewöhnlichen Untersuchung festgestellt. Diese war eingeleitet worden, weil sich unzählige Zuschauer sowie einige Rundfunkräte beschwert hatten über die „Einseitigkeit zulasten Russlands sowie gegen die russischen Positionen gerichtet“. Doch anstatt die Kritik anzunehmen, wiesen die ARD-Obersten diese jetzt empört zurück. Man scheint sich offenbar immer noch im sicheren Sattel zu wähnen.“

„Die Reaktion der ARD-Chefs auf die massive Zuschauerkritik, vor allem jedoch auf die nachhaltige Rüge des eigenen Programmbeirates, überrascht allerdings doch sehr. ARD-Chefredakteur Thomas Baumann sagte in einem Interview mit dem Tagesspiegel: „Den Vorwurf einer einseitigen und tendenziösen Berichterstattung über den Ukraine-Konflikt weise ich energisch zurück“. Das klingt trotzig, uneinsichtig. Baumann unterstrich, diese Haltung habe er auch dem ARD-Programmbeirat deutlich gemacht. „Es gab und es gibt zahlreiche Beiträge, Sendungen und Sondersendungen im Ersten Programm, die in der Summe die Lage in der Ukraine und die Ursachen der Krise differenziert und unter verschiedenen Aspekten thematisiert haben und thematisieren“, sagte Baumann weiter. Die Korrespondenten vor Ort trügen unter schwierigsten Bedingungen mit ihrer Arbeit entscheidend dazu bei, das ARD-Publikum „umfassend und so wahrheitsgetreu wie möglich“ zu informieren. Eine unfassbar ignorante Haltung.“

Weiterlesen

***************************

17: 39 Uhr

Nebenbei….

Baufirma verlegt Hakenkreuz im Pflaster von Goslar

Die Stadt Goslar in Niedersachsen sollte schöner werden, eine neue Fußgängerzone die Innenstadt attraktiver machen. Doch dann schockierte ein verbotenes Muster im Pflaster die Anwohner. (weiter hier entlang)

***************************

17: 29 Uhr

Zwei Jugendlichen, die vor 3 Tagen mit Fahrrädern durch die Gegend in Mariupol fuhren, haben gehört, wie die ukrainische Nationalgardisten nach ihnen riefen. Die Jungs bekamen es mit Angst zu tun und versuchten weg zu fahren, die Militärs begannen aber nach ihnen zu schießen.

Beide Jugendlichen waren unbewaffnet. Der 19 – jähriger war auf der Stelle tot, der 17-jähriger liegt seitdem in Mariupoler Krankenhaus Nr. 5 auf der Reanimation – man hat ihm in den Kopf getroffen. Sein Zustand ist sehr kritisch.

***************************

16:15 Uhr

Nach der hastigen Abzug der ukrainischen Militärs (u.a. der Bataillon „Ajdar“) aus dem Ort Nischnyaja Krynka (Donezker Region), haben die Landwehrmänner nicht weit von der 22. Kohlegrube „Коммунарка“ (lese: Kommunarka; Anm.) Massenbegräbnisse der getöteten Zivilisten aufgedeckt. Man ist mit den Menschen scheinbar grausam umgegangen, bei vielen Körpern waren die Hände hinter den Rücken verbunden. Ihren Opfern gaben die Militärs zum Schluss die Kontrollschüsse in den Kopf. Die meisten Opfer waren der Bekleidung nach Zivilisten, unter ihnen viele Frauen, eine davon vermutlich schwanger.

Die ukrainischen Militärs haben eine Verwüstung hinter sich gelassen. Alles ist ab- oder verbrannt, das Territorium musste zuerst entmint werden. Und Graffiti, Dreizack, eine Überschrift „Ukraine – the Best“. Die Bewohner des Ortes wurden systematisch terrorisiert, ausgeraubt, die Menschen verschwanden auf nimmerwiedersehen. Es wird vor Ort vermittelt. (Video)

Noch dazu: http://de.ria.ru/politics/20140924/269629019.html

Nachtrag (17: 34 Uhr): Premierminister der ausgerufenen Donezker Volksrepublik Aleksandr Sachartschenko teilte vor kurzem dem Nachrichtenportal LifeNews mit, das bei vielen Leichen die Organe fehlen….

***************************

08: 40 Uhr

in_article_f2a7d79d6c

Die antirussische Maschinerie in der Ukraine läuft auf vollen Touren. Zur Zeit wird intensiv darauf gearbeitet die Produkte (Lebensmitteln usw.) aus Russland zu boykottieren, weil das angeblich das Land ist, welches die Ukraine überfallen hat und – der Hammer schlechthin! – den Satanskult in die Ukraine transportiert, indem es dort (aber noch genauer, ist es der Kreml !) Satanskirche baut. Aber nicht irgendwie, sondern wie es auch sein soll – unter dem Fundament der Kapelle befindet sich der menschliche Schädel und eine Ikone. So will es der dortige Sender TCH den Leuten weismachen (eine Szene aus der Propaganda-Sendung, rechts).

Es wundert einem irgendwann nicht mehr, dass die armen ukrainischen Kinder voller Hass und zum Töten bereit aufwachsen   😦

LG. RML

Bild: Feinde aufs Messer!

1399870204264-300x224

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 24. September 2014 in Aggression, Amerika, Bevölkerung, Christenverfolgung, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Gesetzverletzung, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Kriminalität, Massaker, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, Mord, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Provokation, Russland, Skandal, Staat, Staatsterror, Terror, UKRAINE, USA, Völkergenozid, Völkerhetze, Völkermord, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 22 Kommentare.

  1. zu dem EIntrag 17:39
    Wer ist der Auftraggeber für diese Baumaßnahme? Genau an solchen Schalthebeln sitzen die echten Nahtsies. Warum die jetzt so empört tun? In der Ukraine unterstützen die gleichen Lumpen dieses Pack durch Finanzierung oder auch einfach nur durch Wegsehen.

  2. Ich denke, morgen ist auch noch die Süddeutsche und die FAZ am berichten.
    Wenn ich „Goslar Nazisymbol“ in den Browser gebe …fehlt nur noch die FAZ und die Süddeutsche. Das kommt dann sicherlich morgen und in den ÖR wird dann auch noch recherchiert. Wenn pädophile auf Loveparaden am Halsband vor Kindern geführt werden und unsere Gutmenschen das auch noch toll finden, aber die gleichen Idioten bei einem Hakenkreuz, was sich möglicherweise ein Bauarbeiterjeck zusammengebastelt hat (an die Folgen für seine Firma hat der clown sicherlich nicht gedacht), die Staatsanwaltschaft informieren, dann wird die Exekutive aber schnell tätig und die Journaille ist sofort vor Ort. Ist das nicht schizophren? jeder normale mensch hätte bei der stadt angerufen und einfach nur gesagt: He, auf euerm neuen Pflaster hat sich wahrscheinlich so ein kasper von der Baufirma als Nazisymbolkünstler betätigt. Das wärs denn auch gewesen. Aber WIR sind ja immer und immer wieder Nazis.

    Aber die Kumpanei mit der nazibande in der Ukraine, das Zeigen von nazisymbolen unter dem namen Freiwilligenverbände, Kriegshetze und widerwärtigste propaganda,….das ficht die Journaille und die Politclowns nicht an und die BRD-Insassen merkens noch nicht mal und bezahlen auch noch die GEZ .Da haben die null Probleme mit. Da funktioniert auch keine staatsanwaltschaft.
    Schön, daß die „Anstalt“ sich dieser dinge angenommen hat. http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2241768/Die-Anstalt-vom-23.-September-2014#/beitrag/video/2241768/Die-Anstalt-vom-23-September-2014

  3. Hallo Swet – hast du DAS schon gelesen bzw. gesehen ?

    Gefunden auf der Seite des russischen Außenministeriums bei Facebook: „Wir dachten, die westlichen Medien könnten uns nur noch schwer überraschen. In den letzten Monaten gab es alles: Screenshots von Computerspielen, die den Einmarsch russischer Streitkräfte in die Ukraine beweisen sollten, unsichtbare Kolonnen von russischer Panzertechnik, die die Stellungen der ukrainischen Grenzer überfallen hätten, die „Hände des Kreml“ bis zu den Ellenbogen in allem, was man sich ausdenken kann. Aber heute hat die britische Presse sich selbst übertroffen. Als Untermalung für den „Anti-Putin-Marsch“ in Moskau hat die „Financial Times“ ein Foto publiziert, das einen jungen Mann mit Georgsband und der Fahne von Novorossia zeigt. Weiter so, Amigos! No pasarán!“

    Ciao Christian

  4. >> Kosaken unterstützen LVR
    September 23rd, 16:06
    „12 Tausend Donsker Kosaken wollen sich den Streitkräften Lugansker Volksrepublik anschliessen.“ – das teilte ein Vertreter der Kosaken beim Treffen mit
    dem OSZE in Lugansk mit.

    Nach seinen Worten hätten sich bei einer Zusammekunft in der Stadt Stahanov mehr als 12.000 Kosaken bereit erklärt sich der Armee Lugansker Volksrepublik anzuschliessen.

    Die Anzahl im Donbass kämpfender aussländischer Kämpfer wuchs zuletzt ständig an. Erst vor kurzem folgten fünf serbische Freiwillige dem Beispiel der Franzosen (vor etwa einem Monat) und trafen an der ukrainisch-russischen Grenze bereit zum Kämpfen an.

    Nach früheren Berichten entsteht in Novorussiya gerade eine Französisch-Serbische Brigade. Solche gemischten Brigaden zwischen Serben und Franzosen gab es bereits im ersten und zweiten Weltkrieg. Ausserdem wurden in der novorussischen Armee Freiwillige aus Rumänien vereidigt.

    In Donezk kämpfen außerdem Freiwillige aus Spanien, Deutschland, Polen, Israel und Großbritanien.

    http://ukraina.ru/news/20140923/1010566118.html <<

    http://donbassfront.livejournal.com/20341.html

    Währenddessen hat ein NATO-Sprecher verkündet, dass die Russen einen Großteil ihrer Soldaten von der Ostukraine wieder abgezogen haben.

    Wo sind die Beweise dafür, dass die Russen ihre Truppen abgezogen haben?

    Der Verein übertrifft jedes Kabarett…naja, nicht ganz:

  5. Gemeinde Neuhaus

    Beiträge zu den Friedensmahnwachen:

    http://www.youtube.com/watch?v=KbVjEyRM5oc 15.09.2014 Frankfurt
    ab Minute 13:20

    https://www.youtube.com/watch?v=3I9vgrxrvV4 25.08.2014 Berlin

    Steht auf für den Weltfrieden !

    Eine Information der Gemeinde Neuhaus in Westfalen
    Bitte weiterverbreiten ……. Gruß matthias

    Beschäftigt Euch bitte mit dem SHAEF-Vertrag Nr. 52
    der Alliierten von 1944. Danach sind alle Staaten die von den
    Alliierten oder Deutschland besetzt waren – bis zu einem
    Friedensvertrag mit Deutschland – noch unter Kriegsrecht !
    Dazu gehört auch die Ukraine !!

  6. Diese zunehmende Gehirnwäsche in der Ukraine und die daraus resultierende Unmenschlichkeit und der Hass auf alles Russische macht mich einfach nur fassungslos, wenn ich an die ukrain.SSR der Jahre Ende70/Anfang80 zurückdenke, als ich dort gelebt habe. Er jetzt begreife ich WIRKLICH, wie ein Hitler an die Macht kommen konnte.
    ———
    Dafür macht die Financial Times Werbung für Novorossia :D:
    Zitat aus http://alternativepresseschau.wordpress.com/ vom 23.9.
    Gefunden auf der Seite des russischen Außenministeriums bei Facebook: „Wir dachten, die westlichen Medien könnten uns nur noch schwer überraschen. In den letzten Monaten gab es alles: Screenshots von Computerspielen, die den Einmarsch russischer Streitkräfte in die Ukraine beweisen sollten, unsichtbare Kolonnen von russischer Panzertechnik, die die Stellungen der ukrainischen Grenzer überfallen hätten, die „Hände des Kreml“ bis zu den Ellenbogen in allem, was man sich ausdenken kann. Aber heute hat die britische Presse sich selbst übertroffen. Als Untermalung für den „Anti-Putin-Marsch“ in Moskau hat die „Financial Times“ ein Foto publiziert, das einen jungen Mann mit Georgsband und der Fahne von Novorossia zeigt. Weiter so, Amigos! No pasarán!“

    • „Erst jetzt begreife ich, wie ein Hitler an die Macht kommen konnte“
      http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/09/25/auf-dem-weg-in-den-autoritaeren-staat-ukraine-fuehrt-zwangsarbeit-ein/

      Mal sehn, wer bald der „Auserwählte“ i(n der Ukraine?) sein wird. Für mich ist das die absolute Wiederholung der Geschichte, besser gesagt Wiederholung der „Story“
      Die „Schauspieler“ von heute waren die gleichen wie in der Weimarer Republik. Verlogenheit, Dekadenz und dann der richtig gewählte Zeitpunkt um an die niedersten und widerlichsten Instinkte des Mobs zu apellieren.
      Die gleichen initiatoren wie damals. Jetzt erfolgt die nachinszenierung.
      diese heroische und verlogene Rede von dem Obama vor den vereinten nationen sollte uns zusätzlich allen eine Warnung sein. keiner traut sich diesem Kretin zu widersprechen, ihn vor aller Welt auszubuhen. Seine Amtszeit Endet januar 2017. Für seine Förderer soll und wird er absolute Macht symbolisieren.

      Anfang 2016 , so denke ich , sollte man dieses Mitteleuropa unbedingt verlassen haben. Ich sehe nur noch Russland als sichere Adresse an. Es wäre sicherlich förderlich, wenn Auswanderungswillige sich in Netzwerken organisieren, wo sich Leute mit Ideen und gewerblichen perspektiven zusammenfinden und einbringen..

      • „Anfang 2016 , so denke ich , sollte man dieses Mitteleuropa unbedingt verlassen haben“
        Das habe ich schon vor einigen Jahren entschieden und umgesetzt… 😉

        • @Ruth, ich hatte es zwar aus Deinen Kommentaren, soweit ich sie verfolgte, mir schon gedacht. Wenn ich fragen darf,….ist es mein favorisiertes land?
          Ich habe nicht ganz ohne Grund meinen Kommentar unter den Deinen gesetzt. Natürlich war es ein Zuruf zu den leuten, die daran denken, ………sich vielleicht allein nicht trauen in das BARBARISCH PRIMITIVE Russland mit ihren Familien auszuwandern möglicherweise, Bereitschaft Sprachkenntnisse zu erlernen oder erweitern, ….aber Versuch macht klug meinte ich und unter Gleichgesinnten anständigen menschen lassen sich gewiß Berge versetzen.!
          @Anon, ……ehrlich, ………ich wünsche Dir ein langes Leben ohne Schmerzen, Krankheiten und innere und äußere Verletzungen! Wirklich! Ich kenn mich mit den smileys nicht aus, also dann ein dreifaches LOL….LOL….LOL
          Nur, anon, …keine diskussionen darüber, nicht böse sein. Es geht mir nur um „Ich Will“ oder einfach lassen. Mehr nicht.

      • Ich finde die Lage nicht so schlimm. Im Gegenteil. Ich bin der Meinung, dass wir bald in der Phase sind, wo Mitleid mit den Gegnern des Freien Willens des Einzelnen angebrachter wäre. Davon werden sie aber wahrscheinlich nicht so viel erhalten.
        Obama hat noch nie so wenig Applaus bei einer UN-Vollversammlung erhalten. Vielleicht auch kein anderer US-Präsident.
        Er hat in seiner Rede die Weltgemeinschaft dazu aufgerufen, sich bei der Krise in der Ukraine auf die „richtige“ Seite zu begeben. Wobei natürlich die USA auf der richtigen und Russland auf der falschen Seite sei.
        Nur nehmen das viele nicht mehr ab.
        Mit ihrem jüngsten Propagandavorstoß gegen die Chinesen (Folterwaffen-Export; Kritik bezügl. freier Meinungsäußerung wegen Lebenslänglich für einen Regierungskritiker aka prowestlicher Agent) sägen sie an der Hand, die sie füttert.
        Für diese Leute ist jedes Verbrechen legitim, dass sie ihrer Meinung nach näher zu ihrem Ziel bringt.
        So sehe ich auch das jüngste Attentat gegen einen französischen Journalisten mit diesem Hintergrund: Man will im französischen und anderen Völkern Hass heraufbeschwören, damit diese nicht auf die dumme Idee kommen, sich für eine pazifistische Lösung einzusetzen. Zu unserem Glück gibt es mittlerweile viele, die in diese Richtung denken. Das war vor 15 Jahren nicht vorstellbar. Die Verbrechen waren früher nicht weniger – nur weniger bekannt. Deshalb und aufgrund dessen wie die Masse auf das Bekanntwerden der Verbrechen reagiert bin ich sehr zuversichtlich.

  7. Ein weiterer sehr wichtiger Bericht, bei dem ich mich nicht mit einem Teilzitat begnügen möchte.
    Wahrscheinlich war geplant, dass diese Gräber erst später durch westliche Kräfte „entdeckt“ werden, um diese Verbrechen gegen die Menschlichkeit den Russen unterschieben zu können.

    》Zakharchenko : Die Nationalgarde nimmt Menschen für den Organhandel auseinander.

    September 25th, 13:00″Bei den in der Nähe von Donezk gefundenen Leichen fehlen innere Organe“ – so DVR Premierminister Aleksandr Zakharchenko“Bei einer Untersuchung der Massenbegräbnisse von Zivilisten, die nach dem Rückzug ukrainischer Armee entdeckt wurden, hat sich herausgestellt, dass bei einer großen Anzahl von Körpern die inneren Organe fehlen. Bis jetzt konnte man die Umstände unter denen die Organentnahme durchgeführt wurde nicht ermitteln“ – erzählte Zakharchenko.Foto: RiaNovosti. Michail Woskresenskij.“Ich habe persönlich zwei solche Fälle gesehen: der Brustkorb war aufgeschnitten gewesen und der Bauch aufgerissen. Das kann entweder ein chirurgischer Eingriff gewesen sein, oder eine Kampfverletzung. Doch sind wir in Besitzt von Informationen wonach die Nationalgarde Gefangene und sogar eigene Verwundete für den Organhandel „ausschlachtet““.Klarheit erhofft man sich von weiteren medizinischen Untersuchungen. Diese gestalten sich, nach Angaben des Premiers, wegen sehr schlechten Zustands der Leichen äußert schwierig und könnten viel Zeit in Anspruch nehmen.Foto: Ria Novosti. Valerij Melnikow.Insgesamt wurden auf dem ehemals von der ukrainischern Armee kontrolliertem Territorium vier Massenbegräbnisse mit Zivilisten und sechs mit ukrainischen Soldaten entdeckt. Zakharchenko ist sich sicher, dass man bei Enakievo, Starobeschevo, Telmanovo und anderen Ortschaften noch viele Solche Gräber finden wird.“Nicht alle Massengräber können gefunden werden. Manche sind gut versteckt, einige vermient. Das Gesamtbild ist überall gleich: fehldene Köpfe, Schusswunden, abgehackte Körperteile“ – so der Premierminister.Im Juli tauchten Informationen auf, wonach der Kommandeur des Freiwilligen-Bataillons „Donbass“ Semen Semenchenko und der Anwalt von Julia Timoschenko Sergej Wlasenko in den Organhandel verwickelt sind.http://ukraina.ru/news/20140925/1010583691.html

    http://donbassfront.livejournal.com/21299.html

  8. Ich sehe das ein bischen anders. Persönlich habe ich kaum Angst das wir in einen Krieg gegen Russland ziehen werden. Heute sind wir ducrh das Internet viel aufgeklärter als damals unsere Großeltern.Dank auch an dir mit deinem Blog. Es ist doch kaum ein Europäer bereit für die Anglo Zionisten und ihre Helfeshelfer in den Krieg zu ziehen. Ein Tipp habe ich aber noch an “ Moskau“ . Auch in ruhigen Zeiten muss die Informations – und Aufklärungsmaschinerie auf Hochtouren laufen. So etwas wie am Anfang der Ukraine Krise , wo man kaum vernünftige Infos bekam, darf nicht wieder passieren.

  9. So ein Hakenkreuz ist schnell mal mit Kreide an die Wand gekritzelt oder von blöden Azubis verlegt …

    Da sollte man sich eigentlich nichts dabei denken, zumindest ich tue dies nicht mehr!
    Schaue dir mal diesen Blogg an (Oben im Logo):

    http://www.seewald.ru/

    (Huch ein Russe, ja ich weiß …)

    Erkennst Du dieses Kreuz!? (Die Römer rannten damit auch durch die Gegend dumm, die dumm, ständig damit rum …)

    Eigentlich beinhaltet dieses Symbol nur die aufgehende Sonne, mehr nicht!

    Aber, deshalb wurde das Symbol auch missbraucht! In US ist es überdies nicht verboten, in Nepal bestimmt auch nicht! Also Symbole werden missbraucht, ok!

    Was ich allerdings interessant finde in deinem Blogg, ist, dass keiner (Selbst ich nicht!) Worte findet über die verscharrten Zivilisten!!!)

    !?

    Ich kann dir da auch jetzt keine Worte mitteilen aber wenn dies wahr ist …
    Weißt Du ich war mal auch beim Heer und wenn dies der Wahrheit entspricht …

    • Der Seewald ist kein Russe, sondern Russlandsdeutscher. Über die Zivilisten sind die Berichte wahr! Das ist aber nur ein kleines Teil davon, es gibt weit mehr Opfer (viele Frauenleichen weisen Vergewaltigungsspuren auf), man findet sie jetzt jeden Tag dort. Russland hat alle internationale Organisationen darüber umgehend informiert, damit sie auch Experten ins Donezker Region hinschicken. Ob diese es interessiert, das ist was anderes…..

    • jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

      Auch in der BRD ist das besagte Symbol nicht verboten.
      Verboten ist „nur“ seine politische Verwendung.

      Im übrigen ist das Symbol im Pflasterstein rot und nicht schwarz …
      … ist im Quadrat angeordnet und nicht „diagonal“ …

      … durch den Missbrauch konnte und wird auch die Hoch-Philosophie einer ganzen Kultur – hier die „indische“ – pauschal diskreditiert.

  10. Super-Rebecca Harms, die so kräftig auf dem Maidan gezündelt hat, wurde in Rußland zur persona non grata erklärt 😀
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/rebecca-harms-gruenen-politikerin-an-einreise-nach-russland-gehindert-a-993841.html

  11. The guy who was finishing of Odessa victims was identified!

    Von diesen Leuten gab’s wohl mehr als einen…aber immerhin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: