Ukraine, Russland und die anderen. Teil 21

**********************

15:30 Uhr

Generaldirektor der italienischen Abteilung internationaler Organisation „Ärzte ohne Grenzen“ Gabriele Eminente meint, dass der Flugschläge auf das Hospital der Organisation in der afghanischen Stadt Kundus kein Zufall waren. Das hat er in einem Interview der italienischen Ausgabe Diritti Globali erklärt.

Eminente erzählt, dass die Koordinaten des Hospitals allen kriegführenden Seiten in Afghanistan bekannt waren, und in erster Linie der NATO. Die Koordinaten waren vom Anfang des Kampfes bestätigt. „Die letzte Mitteilung ist auf 29. September datiert. Es ist unsere Praxis: alle sollen wissen, wo wir arbeiten und was wir machen,“ sagt er.

Der Vertreter der „Ärzte ohne Grenzen“ hat erklärt, dass das Hospital in Kundus mehrmals beschossen wurde, obwohl sich andere Gebäude in der Nähe befinden. „Das Flugzeug erzeugte die Schüsse, dann verschwand er und kehrte wieder für den nächsten Schlag zurück,“ so Eminente.

http://www.dirittiglobali.it/2015/10/msf-non-e-stato-un-incidente/

*********************

13:43 Uhr

Vier Militärangehöriger der ukrainischen Armee wurden gestern infolge einer Explosion verletzt, die auf dem Territorium der ukrainischen Truppenstationierung in der Siedlung Tscherkasskoje in der Nähe der Stadt Dnepropetrowsk geschah. Wie die Nachrichtenagentur RiaNowosti mit dem Verweis auf die Webseite hromadske.tv mitteilt, geschah die Explosion, nachdem das Kampffahrzeug aufgeflammt ist.

„Nach den vorläufigen Angaben, haben vier der Militärangehörigen gelitten, dabei ist keiner umgekommen. Nachdem alle 24 Geschosse im Panzer explodiert haben, begann der Kampfsatz zu explodieren, der neben ihm lag,“ zitiert die Agentur die Mitteilungen lokaler Massenmedien. Die Gründe der Entzündung werden nicht berichtet.

So leben die Angehörigen der ukrainischen Armee – wie in einem Saustall. Aber der Oligarch und Präsident Poroschenko meint, dass er etwas zu melden hat gegenüber anderen Ländern, statt sich in Grund und Boden zu schämen.

*********************

13:00 Uhr

Beschuss der weiteren Ziele der „IS“-Terroristen in Syrien durch russische Jagdbomber.

„IS“ – Trainingslager in einem Wald im Bezirk Kesladzhuk, Idlib

Munitionslager der Terroristen, Gebiet der Jisr Esh- Shugur

Kommandoposten und Munitionsdepots, Gebiet der Jisr Esh-Shugur

Kommandoposten in den Bergen, 13 km westlich v. Jisr Esh-Shugur

Kommandoposten, Jisr Esh-Shugur

Munitionsdepots und Kommandoposten, Bezirk Maaret En Nuuman

Quelle: Verteidigungsministerium der RF

LG. RML

116385_src

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 4. Oktober 2015 in Aggression, Amerika, Bevölkerung, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Geschichte, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Provokation, Regierung, Russland, Staat, Staatsterror, Syrien, Syrienkrieg, Terror, Terroristen, UKRAINE, USA, Völkergenozid, Völkermord, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: