Ukraine, Russland und die anderen. Teil 22

5092864

Der Chefberater des ukrainischen Innenministers Anton Geraschtschenko (rechts im Bildmit einem Mitglied vom „Rechten Sektor“) hat angeboten, auf der Webseite „Mirotworets“ ( z.Dt. „Friedensstifter“, [sic] ) beliebige Informationen über die Militärangehörigen der russischen Luft- und Weltraum Streitkräfte, die in Syrien gegen die Militanten des sogenannten und in Russland untersagten „Islamischen Staates“ kämpfen, zu veröffentlichen.

Auf seiner Seite im sozialen Netzwerk Facebook (im Artikel auf das blaues Wort klicken) hat er geschrieben, dass die Fotos und die Daten der russischen Militärangehörigen den Terroristen und ihren „Mitmenschen“ in Russland helfen werden sich an ihnen „nach den Kanons der Scharia“ für die Bombardierungen der Objekte des „IS“ in Syrien zu rächen.

Am Anfang des Jahres präsentierte Geraschtschenko das Projekt „Mirotworets“, das zu der Datenerfassung von „den Terroristen und Separatisten“ dient, und welches angeblich von einer Gruppe der Gleichgesinnten für die Unterstützung der Arbeit des Innenministeriums und des Sicherheitsdienstes der Ukraine gegründet sei. Das ist die Webseite, auf der auch die Daten insbesondere auf den Journalisten und Schriftsteller Oles Busina und Ex – Abgeordneten Oleh Kalaschnikow figurierten, die später in Kiew im April dieses Jahres getötet wurden. Manche russischsprachige Personen, die in Deutschland leben und mutig gegen das blutige Kiewer Regime auftreten, waren oder sind es immer noch auf dieser verbrecherischen Webseite aufgelistet.

Kranker geht wohl gar nicht mehr 15

***

Die Kommentare unter dem Video sprechen für sich:

*********************

23:08 Uhr

„Das Verteidigungsministerium (russisches; Anm. RML) lädt eine türkische Delegation ein zu Gesprächen nach Moskau“, meldete heute abend die Tagesschau (ARD, ab der min. 08:20) in Bezug auf die Luftraumverletzung seitens russischer Flugzeugen in der Türkei.

Wichtige Korrektur! Es war nicht die türkische Delegation, wie es aus dem zusammengebastelten ARD Bericht rüberkommt, sondern, das Russisches Verteidigungsministerium hat die in Russland akkreditierten ausländischen Militärattaches, darunter Offiziere der NATO-Staaten, zu sich eingeladen.

In der Halle saßen die Militärattaches aus 14 Ländern, u.a. Deutschland, Frankreich, Türkei. Ein US Offizier dokumentierte etwas sorgfältig wärend des Treffens . Die wichtigste Botschaft Russlands – die Anstrengungen zur Bekämpfung des Terrorismus müssen kombiniert werden. Diese Position, eine Koalition im Kampf gegen die „IS“ Terroristen, hat Russland schon mehrmals wiederholt geäußert. Das russisches Militär sagte, man ist da um nicht zu streiten, sondern um gemeinsame Lösungen zu entwickeln.

Diplomatische Sprache vor der Kamera, aber hinter den geschlossenen Türen, sagt man, war das Gespräch wenn auch äusserst korrekt, aber viel härter. Die russische Seite hat die ausländische Offiziere dringend gebeten, ihren Kuratoren zu übergeben, die Informationsattaken einzustellen, wenn in der westlichen Presse mit dem Verweis auf die zweifelhaften Quellen die periodischen Anschuldigungen produziert werden über die angebliche Bombenangriffe der russischen Luftflotte auf die bürgerliche Bevölkerung. „Alle Informationen über die Ziele (der „IS“ Terroristen; Anm. RML) werden vielfach überprüft, Entscheidungen – abgewogen, die Luftschläge treffen ganz genau das Ziel,“ so der stellvertretende Verteidigungsminister Anatolij Antonow.

Original-Videobericht von heute(RU)

***********************

22:15 Uhr

Das Russisches Verteidigungsministerium hat ein neues Video veröffentlicht (Aufnahme per Drohne) auf welchen man ganz klar sieht, wie die „IS“ Terroristen ihre Militärfahrzeuge in der Nähe von Moscheen und Wohnvierteln abstellen. Da die Terroristen tagtäglich enorme Verluste durch Beschuss der russischen Luftwaffe verbuchen, haben sie jetzt ihre Taktik dahingehend geändert, wohl wissend, „dass die russische Luftflotte auf sie dort niemals die Luftschläge verüben wird“, so die Beschreibung unter dem Video.

Der Generalstab in Moskau schließt nicht aus, dass es demnächst zu Provokationen kommen wird um die russische Mission im Kampf gegen die „IS“ Terroristen zu diskreditieren. Das wurde heute im russischen Fernsehen vom Generalstab in Moskau gemeldet während der täglichen Direktschaltung.

LG. RML

7d3a521bd98ad7c2218e6d8d504e6860a8f62f13

Über Russian Moscow Lady

So "kuschelig" bin ich nun auch wieder nicht ;) :) Wer aber meine russische Seele berührt, der wird einen treuen Freund gewinnen. Für immer.

Veröffentlicht am 6. Oktober 2015 in Aggression, Amerika, Überwachung, Bevölkerung, Deutschland, Deutschland - Russland, Drohung, EU, Europa, Faschismus, Gewalt, Horrorkiste, Informationskrieg, Interessantes, Katastrophen, Konflikt, Krieg, Medien, Medienmanipulation, Menschen, Militär, Nahe Osten, NATO, Politik, Postsowijetischer Raum, Proteste, Provokation, Regierung, Russland, Skandal, Staat, Staatsterror, Syrien, Syrienkrieg, Terror, Terroristen, USA, Völkergenozid, Völkermord, Welt, Westen und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    Wie geht es dir (?) bist du oläi (?) Geht es deinem Mann und den Kindern gut? Gruß. Georg

  2. Schön das Du wieder aktiv bist Swetlana.Wir haben Dich vermißt.Weiß jemand was mit News-Front los ist?.Seit dem 22.9. ist da Funkstille.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: