Archiv der Kategorie: Abhördienst

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 135

! Habe gerade (22 Sept., kurz vor 22 Uhr) das Video (engl. Untertiteln) zugeschickt bekommen mit der Bitte zu veröffentlichen !

Anatoli Scharij, ein ukrainischer sehr bekannter Journalist, der die Kiewer Regierung und Korrruption kritisiert und unermüdlich die Informationslügen der ukrainischen Massenmedien sachlich beweist, wird öffentlich mit dem Tod bedroht !!!

Von wem? Vom Boris Filatow, dem stellvertretenden Gouverneur der ukrainischen Stadt Dnepropetrowsk (Gouverneur ist der Oligarch und Milliardär Igor Kolomojski; Anm.). Filatow hat vor ins ukrainische Parlament zu kandidieren.

Heute, 22.09.2014, vor kurzem hat Scharij einen Telefonkontakt mit dem ukr. Fernsehsender 112 gehabt, wo man ihm zu dem Vorfall befragte. Im Gespräch sagte er, dass er letztens über die Machenschaften des Kolomojski berichtete, wie dieser am Krieg z.B. mit Benzin Geld verdient.

Tja, was kann man denn anderes im Fascho-Ländle erwarten? 

Ich wünsche dem Anatoli alles Gute und Gottes Schutz!

*** A. Scharij ist der erste ukrainische Journalist, dem ein Flüchtlingsstatus in der EU gewährt wurde.

********************************

Deutsche Urlauber trotz Embargo auf der Krim

9

*******************************

22: 39 Uhr

Ukraine, so wie sie heute ist und was man aus ihr gemacht hat.

Charkow. Die Ultras kommen jeden Tag zum Hauptplatz und terrorisieren dort die Bewohner der Stadt, insbesondere, wenn diese gegen die Kiewer Junta protestieren. Oder einfach so, wie am 18 September:

Von gestern.

Auch von gestern. Hier werden die Menschen, die prorussisch sind, angegriffen. Man beleidigt sie zudem übelst (will es auch gar nicht übersetzen), manche rufen sogar zum Gewalt gegen sie. Die Logik dahinter: Wenn Du prorussisch oder gar Russe/Russin bist, dann hau ab nach Russland. Unter dem Video lautet die Beschreibung: „Veröffentliche speziell für Charkower Watniki (eine der Beschimpfungen auf Russen; als Ausdrück für primitive dumme Menschen; Anm.), damit ihr das nicht vergisst. Guckt es euch an und erinnert euch.“

(PS. Da kann er sich, der Revolverheld, darauf verlassen, dass sie es ganz gewiss tun werden….)

******************************

20: 43 Uhr

Eine der „friedlichen“ Szenen des „Friedensmarsches“ der Russland-Hasser heute in Moskau mit den Aufschriften „Nationalismus. Sozialismus. Revolution“ und Ausrufen „DVR muss sterben!“ (DVR – Donezker Volksrepublik; Anm.)

*

Die Moskauer gegen den sogenannten „Friedensmarsch“ der ebenso sogenannten „Opposition“, welche u.a. andauernd „Russland ohne Putin“ (das ist deren Lieblingsslogan) gemischt mit „unschuldigen“ Slogans hinausriefen.

Die Moskauer kamen mit Donbassflaggen (u.a. Noworossija) zu unterstützung der Ostukrainer. Die ukrainische Flagge bezeichneten sie als eine, die mit Blut getränkt ist, weil unter dieser in der Ukraine die eigene Bevölkerung ermordet wird. „Poroschenko – Menschenfresser!“ skandierten die Moskauer.

******************************

13:25 Uhr

MH17-Abschuss. Familien der deutschen Opfer verklagen Ukraine
Vorwurf: Regierung hätte Luftraum über Krisengebiet sperren müssen

******************************

00:30 Uhr

298979

Die ukrainischen Massenmedien schlafen nicht! Gestern war es noch der 20. September, aber auf dem Benutzerkonto der ukrainischen Ukraine Today auf YouTube ist schon die Videoreportage mit für morgen geplanten sogenannten „Marsch des Friedens“ (die sogenannte Opposition; Anm.), dass in Russland stattfinden soll, veröffentlicht.

Genau so wurde seitens der ukrainischen Medien noch vor dem Abschuss des malaysischen Boeing über Donbass Region verfahren. Damals hat man voreilig das angebliche Gespräch zwischen den „Separatisten“ auf YouTube veröffentlicht, die sich über den Abschuss des Flugzeuges unterhielten, was sich letztendlich als ein Fake herausstellte.

Nachfolgend verwiesen damals gerade auf dieses Video in den Pressekonferenzen über Boeing die Vertreter des Außenministeriums der USA. Vollkommen wahrscheinlich, dass auch diese im Voraus fertig montierte Annonce-„Reportage“ morgen in den größten Fernsehsendern und anderen Medien erscheinen wird. Bin mal schon sehr gespannt   🙂

LG. RML

1362595879_00

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 135

U.a. die Bild dreht komplett durch, die Russen lachen darüber. Voll peinlich solch eine Kriegshetze– „Presse“ !!! Schon mal an die viele Millionen Menschen in Europa und Russland gedacht, die Ihr, Bild-Mitarbeiter, mit ihrer dubiösen „Schreiberei“ in eine ernsthafte Gefahr bringt ???

Pfuj, Teufel!

3

******************************

23:20 Uhr

Sanktionen gegen russische Journalisten? Wolfgang Gehrcke, Die Linke ll STIMME RUSSLANDS

******************************

21:20 Uhr

Botschaft an das deutsche und russische Volk

PS. Danke an Ursula für den Tipp!

******************************

20:39 Uhr

M. Gorbatschow exklusiv bei SRF Rundschau vom 17.09.2014

******************************

19:04 Uhr

Westukrainische Jugend-Hoffnung: Der in der Iwano-Frankiwsk neugegründete Kinderbataillon „Sokol“ (z.Dt. „Falke“) singt ukrainische Hymne und ruft zum Schluss „Ruhm der Ukraine! Ruhm den Helden!“. Natürlich ganz wichtig – „Tod den Moskali!“ (d.h., den Moskowiten; Anm.)

Auf der Fahne des „Rechten Sektors“ ist zu lesen: „Jesus, hilf den Ukraine-Verteidigern. Kinder des Dorfes Nowiza“.

Jesus, Maria und Josef. Amen.    😦

******************************

18:39 Uhr

images

Kaum ist der amerikanische Diplomat John Tefft als neuer US-Botschafter in die russische Hauptstadt angekommen, hat man ihm sofort angedeutet, dass er nicht zu einer Kur angekommen ist um sich zu erholen, sondern, dass ihm die Arbeit in dem Land bevorsteht, welches vom „komplizierten“ Volk besiedelt ist.

Der Diplomat hat von russischen Journalisten eine Karikatur (s. unten) überreicht bekommen mit dem Titel „Teffts Weg nach Moskau“, welches sein bisheriger Botschafter – Werdegang seit dem Zerfall der Sowjetunion im Jahre 1991 darstellt. Danach, 2004, Unruhen in Litauen, begleitet von Scharfschützen-Schießereien von Gebäudedächern (wie jüngst auf Majdan in Kiew im Februar dieses Jahres), danach, 2004-2005, der erste Majdan in der Ukraine, dann, 2008, Georgien-Krieg, danach der zweite Majdan in der Ukraine im Herbst 2013.

Jetzt also wieder Russland. Die Menschen dort hießen den Tefft willkommen mit einer eindeutigen Finger-Kombination auf seinem Botschafter-Weg. Man ist gespannt, wie sich die „Beziehung“ entwickeln wird….

LG und ein schönes Wochenende. Swetlana

Bild: Karikatur-Werkschaft Podwizkij

1014546687

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 123

***************************

BBC Interview mit Alexander Borodaj, Premierminister der DVR, Ostukraine, über die Behinderung des Abtransports der Flugzeug – Opfer seitens der OSZE.

! Zu Information !

Ich habe interessante Details gefunden: Der OSZE Sprecher der Monitoring-Mission in der Ukraine ist Michael Bociurkiw aus Kanada.

Sein Vater, Bogdan Rostislaw Bociurkiw, war ein aktiver Mitglied der ukrainischen grichisch-katholischen Kirche und noch aktiverer Mitglied der sogenannten „Nationalen Befreihungsbewegung“ eine Tatsache, die man bei uns im Westen sehr wohl kennt, aber lieber verschweigen möchte.

Jetzt ist mir die nicht gerade sympatische Einstellung des OSZE Sprechers gegenüber der Selbstverteidigern und Russland sehr verständlich…..

******************************

23:06 Uhr

IMAG3933

Das Juli Titelblatt der ukrainischen Zeitschrift „Die Macht des Geldes“. Hauptthema der Ausgabe:

Wieviel die Ukraine an Prostituierten verdienen kann.

Wenn man Prostitution, weiche Drogen und Glücksspiele legalisieren würde und wenn man auch zum Zentrum der Homosexuellen der GUS – Raums wäre, konnte die Regierung in den Haushalt jährlich 4 Milliarden anziehen.“ 

PS. Ich hab’s ja gewusst, dass das irgendwann mal doch noch zu Sprache kommt. 4 Milliarden Griwna sind ja sehr verlockend (man hofft dann ja bestimmt noch auf die EU-Touristen), besonders bei solch einer maroden Wirtschaft – oder was von ihr bald noch übrig bleibt.

Na, dann hat sich ja Majdan scheinbar sehr gelohnt…..

Ich meinerseits wünsche allen Ukrainern, die verstehen, was in ihrem Land tatsächlich los ist, viel viel Kraft für die Zuckunft und Gottes Schutz für eure Familien!

*****************************

22:05 Uhr

Video zu der Boeing Katastrophe in der Ostukraine.

*****************************

17:42 Uhr

Aus eigener Sache.

@ Bronco & Co.

Hier findest Du deie IP-Adressen:

http://stopforumspam.com/ipcheck/193.235.73.30

Und Tschuss!

PS. „Bronco“ schäumt jetzt wegen seiner Viren versäuchten „Tor“ – IP’s und wünscht mir innbrüstig den Verfassungsschutzt auf den Hals wegen der Verhetzung, welche ich, seiner/ihrer Meinung nach, betreibe.

Dem/der „Bronco“, der/die der faschistischen Kiewer Junta, die das eigene Volk massakiert, sympatisiert, wünsche ich alles Gute.

********************************

04:50 Uhr

Der russischsprachige BBC Dienst teilt mit (Übersetzung des zweiten Absatzes unter dem Video):

„Die Schreibgeräte (Blackboxes; Anm. RML) haben die Koordinaten und den Kurs des Flugzeuges zum Zeitpunkt der Katastrophe festgelegt und konnten den Laut der Explosion aufbewaren. Aber sie werden nicht erzählen, was genau diese Explosion herbeigerufen hat.“

Alles klar.

Die geplante Route der Flugschreibgeräte: Vertreter der malaysischen Boeing – Niederlande – England. David Cameron hat es schon auf seinem Account im Sozialnetzwerk mitgeteilt…

Obama und Rütte sind sich einig, dass der politische Druck auf Russland verschärft werden soll. (Ich sag dazu lieber nichts, das ist besser so…)

***

Diese Karte aus zwei Teilen (= zwei Militäroperationen) wird momentan überall verbreitet.

1 Teil:

Krim – Operation „Oskamitowy Season – 2014“ (diesen Namen gibt es wirklich, so heißt das eine der Programme des Ski- und Badeort (u.a. mit Spa etc.), der dem Oligarchen Kolomojski gehört, der wiederum der „Rechte Sektor“ finanziert.

2 Teil:

Russland: Operation „Reconquista – 2015“ (bitte hier lesen)

Die Urquelle der Karte ist nicht bekannt, konnte ich bis jetzt auch noch nicht finden.

10458136_10202392624125041_2361612273277742326_n

******************************

04:55 Uhr

Das Video (18+ !!!) entstand kurz nach dem Boeing Absturz. Wie die Selbstverteidiger damals mitteilten, waren beinahe alle Passagiere in ihren Sesseln angeschnallt….in über 10 Tausend Kilometern Höhe (also, ich persönlich hab’s nie gemacht, außer beim Start und wärend der Landung). Starke Turbulenzen? Mag ja sein, nur aber nicht in diesem Fall, vermute ich.

Ich habe jetzt aber noch zusätzlich eine Frage: warum transportierte man so viele exotische Tiere (Gefider – Papageien etc.) von Amsterdam nach Malaysien (!) ? Kenne mich da leider nicht aus, kommt mir deshalb bisschen komisch vor. Von Malaysien nach China könnte es noch durchgehen…..

Ach ja, es wird erzählt, dass im Boeing angeblich kein Essen vorhanden war, was für so eine lange Flugstrecke (um die 8 Stunden) sehr ungewöhnlich ist, oder etwa nicht?

******************************

02:44 Uhr

Taddybär, der angeblich seitens der Selbstverteidiger am Absturzort geklaut worden war – einer der Lieblingsmotive der kriegstreiberischen Propaganda – Medien der letzten Tage.

Der Mann bekreuzigt sich mit den Worten, die an Journalisten und OSZE – Vertretern, die vor Ort waren, gerichtet sind: „Schauen sie mal, wem sie sogar töten.“

Er meint die Kiewer Faschojunta. Die Mörderbande, die dort in der Ukraine schon lange auch die Kleinen mit freundlichen Unterstützung ihrer „Freunde“ massakiert.

******************************

02:06 Uhr

5a1e3be6926662176f3fbeb953b3b134

Die „Freunde der Ukraine“ schreiben am 21 Juli 2014 um 10:05 Uhr auf der Seite, die sie auf Russisch unterhalten (o-Ton):

„Inakzeptabel. Der Absturzplatz des MH17 wird zur Sehenswürdigkeit für Touristen. Kämpfer, Bewohner fotografieren sich vor Werkzeugmaschienen.“ 

Bitte hier entlang.

Schon erste Posting am 14 März 2014 klang nach Freudsche Art sehr zukunftsweisend (o-Ton):

„Wir freuen uns über @ukrprogess bekanntzugeben, dass @statedept ersetzt, und Fehlinformationen über die Ukraine entwickeln wird.“

Bitte hier entlang.

Kompletter Account – Russisch und Englisch.

LG. RML

26

106854_original

 

 

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 122

Bericht eines österreichischen Rundfunkreporters aus dem Absturzgebiet

Vielen Dank an Jana für den Tipp!

*****************************

Beschuss des Strandes, wo einfache Menschen gebadet haben. Awdejewka, Donezker Region, 20 Juli

*****************************

23:53 Uhr

Präsident Wladimir Putin wird morgen, 22 Juli, eine Sitzung des russischen Sicherheitsrates in Fragen der Souveränität und der territorialen Integrität des Landes abhalten.

„Unter dem Vorsitz des Präsidenten der Russischen Föderation Putin wird eine Sitzung des Sicherheitsrates der Russischen Föderation stattfinden, auf der geplant ist eine Reihe von Fragen bezüglich der Gewährleistung der Souveränität und territorialen Integrität der Russischen Föderation zu behandeln“, teilte vor kurzem der Pressedienst des Kremls mit.

What Did US Spy Satellites See in Ukraine?

PS. Mit Souverenität ist die Krim gemeint ( es sind große Provokationen geplant… )

Flug MH17:Russland entlarvt USA!Kampfjet & US-Satellit über Absturzstelle

******************************

22:04 Uhr

Ein Ausschnitt aus dem heutigen Interview mit dem Vorsitzenden der LDPR Partei Wladimir Schirinowski zu der Boeing 777 Katastrophe in der Ostukraine.

Radio Vesti FM:

Wladimir Wolfowitsch (Wolfowitsch ist von der Namen seines Vaters – Wolf – abgeleitet; Anm. RML), zusammen mit uns beobachten Sie darüber, wie die Untersuchung anfängt. Was denken Sie, ob wir irgendwann die Wahrheit erfahren?

Wladimir Schirinowski:

Nichts werden wir erfahren. Man hat das Flugzeug abgeschossen, um Donezk einzunehmen. Jetzt, unter der schaffung der Bedingungen für die Arbeit der Kommission für die Untersuchung des Flugzeugabsturzes, im Obhut dieser Gespräche (er meint hier deren Verzögerung; Anm. RML), dringen in Donezk immer mehr und mehr Truppen der faschistischen Kiewer Junta und die Panzer ein. Die Stadt wird bombardiert. In zwei nächsten Tagen werden sie es einnehmen, dabei die ganze Bevölkerung und alle Landwehrmänner zerstörend. Dafür braucht man (er meint Kiew & Co. ; Anm. RML) die internationale Solidarität – angeblich für die Bildung der Untersuchungsbedingungen. Und das der Flugzeug abgestürzt ist, ist wieder die Provokation der Amerikaner (die Politelite ist gemeint; Anm. RML). Sie haben alles gemacht um Russland irgendwie zu beschuldigen. Dort waren möglicherweise überhaupt Leichen drinnen, die man im Voraus auf die Sitze des Flugzeuges platziert hat.

Radio Vesti FM:

Und woher konnte man die Leichen genommen haben, Wladimir Wolfowitsch? Wie konnte es geschehen ?

Wladimir Schirinowski:

Woher man sie nehmen konnte? Die Leichen gibt es selbst in Holland mehr als genug. In einer beliebigen Leichenhalle hat man die Leichen aufgekauft. Überall auf der Welt kann man diese Leichen finden. Man hätte sie  sonst woher beschaffen können. Es konnten die Passagiere jenen Boeing gewesen sein, den man im März fortgetrieben hat, der die Reiseroute Kuala Lumpur – Peking flog.

Radio Vesti FM:

Aber man hat doch die Verwandten der Opfer dieser Tragödie gesehen, die ihre Lieben beweinten.

Wladimir Schirinowski:

Wo haben Sie denn diese gesehen?! Es soll 300 Menschen sein (Hinterbliebenen; Anm. RML), und wenn zwei Familienangehörigen – dann 600 Menschen. Wo haben Sie gesehen, dass sich 600 Menschen irgendwo versammelt haben?! Das alles konnte eine Inszenierung sein.

http://radiovesti.ru/article/show/article_id/142466

PS. Wegen Donezk – abwarten, man hält sich tapfer….

*****************************

19:31 Uhr

ARD: Widerlich, auf Kosten der MH17-Opfer – Fakten

„Wer die Operation Mockingbird und die Operation Northwoods kennt und den ARD-ZDF-NATO-Schmutz protegiert, ist mitschuldig.

Tragisch bleibt es, zu beobachten wie vernunftbegabte Menschen durch primitivste Propaganda verblödet werden und sich gegen Russland wenden lassen. Doch sie können, wenn ihre Kinder in den Krieg müssen, nur sich selbst die Schuld geben.
Die Mitläufer in den Medien und die Mitläufer vor der Glotze machen die Täter mächtig.“

Weiterlesen:

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/07/ard-widerlich-auf-kosten-der-mh17-opfer.html

***************************

18:29 Uhr

!!!!!!!!!!!!!

Der offizielle komplette Briefing des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation zum Absturz des malaysischen Boeings 777 über die Ostukraine (leider nur auf Russisch; bitte auf das Video links im Artikel anklicken):

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1820499

Moskau: Boeing kurz vor Absturz wurde von ukrainischem Kampfjet begleitet

Ich sage nur Eines: Jetzt wird es schwierig für kriegsgeile Junta & Friends sich da rauszureden. Nur zu, damit man ihr wahres Gesicht endgültig sehen kann!

Die armen Opfer und die Hinterbliebenen, auf die seitens der Kriegstreiber keinerlei Rücksicht genommen wird, tun mir unendlich Leid !!!

***************************

17:44 Uhr

Vier Tage nach dem Absturz der malaysischen Boeing 777 sind Experten aus den Niederlanden am Montag im ostukrainischen Tores eingetroffen und haben die geborgenen Leichen beschaut.

Die Leichen werden nach Angaben der niederländischen Experten gut gelagert. „Wir haben die Leichen beschaut“, teilte der Leiter des Expertenteams Journalisten mit. „Ihr Zustand und die Lagerungsbedingungen sind gut.“

Die Überreste werden in einem von den Volksmilizen bewachten Kühlzug gelagert, der auf dem Bahnhof Tores startklar steht, wie ein Korrespondent der RIA Novosti vor Ort berichtet. Es ist noch nicht klar, ob der Zug in die Rebellenhochburg Donezk oder zu einem der von Kiew kontrollierten Gebiete fahren wird. „Darüber wird verhandelt“, teilte Alexander Borodai, Premierminister der nicht anerkannten „Donezker Volksrepublik“ mit.“

Weiterlesen: http://de.ria.ru/society/20140721/269065645.html

Zur Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Tores

***

PS. Was geschieht denn heute in Donezk?

Dort fanden heftige Kämpfe zwischen der ukrainischen sogenannten Armee und den Selbstverteidigern, gestartet von den ukrainischen Seite um ca. 10:26 Moskauer Zeit! Das Ganze wird im Nordwesten von Donezk, in der Nähe des Bahnhofs (!) ausgetragen (von dort müssen eigentlich auch die Leichen der Opfer der Boeing-Katastrophe weitertransportiert werden!!!).

Um die obengenannte Zeit hat die Kiewer Säuberungsarmee auf den Donezker Bahnhof ein Luftangriff gestartet und die Schüsse abgegeben. Es wurden ein Gleispfad und eine Lokomotive beschädigt (die zivile Stadtteile sowieso). Auch auf dem Flughafen Territorium wird gekämpft.

In diesem Video links das Rauch nach dem Abschuss (vermutlich von „GRAD“-Systemen) seitens der Kiewer Säuberungsarmee, rechts – Bahnhof (sagt der junge Mann, der filmt). Aus dem Realkampf der Selbstverteidiger gegen der Scharfschützen heute in Donezk.

LG.RML

6ffa544203873b39f1412f54433e86a0__380x

 

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 120

****************************

22:27 Uhr

Der Ministerpräsident der ausgerufenen Donezker Volksrepublik Alexander Borodaj hat heute bei einem Pressetermin gegenüber den Journalisten seine Besorgnis bezüglich der Leichen der Opfer des Boeing-Absturzes geäußert. Er wunderte sich, dass immer noch keine Fachleute (Pathologen, Kriminalisten etc.) dort eingetroffen sind, auch von den Angehörigen weit und breit – nichts….

Er hält das für eine Sabotage der Untersuchung, weil die Kiewer Regierung daran nicht interessiert sei und deshalb auch die Militärmanöver in dem Gebiet rund um Unfallort nicht einstellt!

****************************

18:29 Uhr

Russische Botschafter in Großbritannien wurde heute ins britische Außenministerium gerufen um ihm dort die Position Londons bezüglich der Ukraine mitzuteilen, berichtet ITAR-TASS mit Bezug auf offiziellen Vertreter des Auswärtigen Amtes (GB).

****************************

16:22 Uhr

Der Experte für die Internationale Angelegenheiten Andreas Schockenhoff (CDU) ist überzeugt, dass es die Zeit angebrochen ist für die Einführung einer Friedensmission in die Ukraine mit der Teilnahme der deutschen Militärs.

Na dann, Prost und Mahlzeit…. Die Experten weisen uns den Weg in eine heile Welt.

Im Hintergrund, laut dem Pressedienst von Poroschenko, bereitet die Kiewer „Regierung“ schon mal „den Boden“ dafür, indem sie gedenkt, die ausgerufenen Lugansker und Donezker Volksrepubliken auf internationalen Ebene ofiziell als Terrororganisationen einzustufen. (Originalquelle)

PS. Ob das für den „Rechten Sektor“, der die ethnische Säuberungen in der Ukraine freudig ausführt, auch gilt?

***************************

15:20 Uhr

Rogosin kritisiert Schlüsse der USA zu Boeing-Absturz als übereilt

„Das Weiße Haus hat noch vor Beginn der Ermittlungen zur Boeing-Katastrophe (in der Ukraine) genau festgestellt, wer schuldig ist. Auf gleiche Weise hatte das Weiße Haus seinerseits ‚bewiesen‘, dass (Iraks Präsident Saddam) Hussein Massenvernichtungswaffen besitzt“, schrieb Rogosin am Samstag im Kurznachrichtendienst Twitter.“

„Zuvor hatte die „Wall Street Journal“ unter Berufung auf Geheimdienstquellen berichtet, dass die US-Aufklärung den Start einer Rakete geortet hatte, mit der der malaysische Passagierjet über der Ukraine hätte zum Absturz gebracht werden können. Dabei wies das Blatt darauf hin, dass Geheimdienstler nicht genau den Ort feststellen konnten, wo die Rakete abgeschossen wurde.

Weiterlesen: http://de.ria.ru/society/20140719/269054191.html

PS. So, so… lächerlich!

http://de.ria.ru/society/20140719/269055494.html

http://de.ria.ru/society/20140719/269055679.html

LG und ein schönes Wochenende. RML

Symbolträchtig: US Vize Joe Biden im ukrainischen Parlament (Werchowna Rada)

img_5397fe002239e

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 118

small_medium_3024

Der Berater des ukrainischen Ministeriums für Innere Angelegenheiten Zorjan Schkirjak ruft jetzt nach dem Absturz des Malaysian Boeing-Flugzeuges 777 die USA und die NATO die ukrainische Militärs im Osten des Landes bei den Spezialoperationen gegen die „Terroristen“ zu helfen. „Die Vereinigten Staaten sollten uns sofort die moderne  Präzisionswaffen zu Verfügung stellen und uns aus der Luft unterstützen, die NATO soll auf dem Boden eine militärische Operation beginnen,“ schrieb der Schkirjak auf seinem Facebook.

Da kommen doch die aktuelle Ereignisse sehr gelegen, zumal die sogenannte Armee momentan massivste Verluste im ATO Bereich „erleidet“, nicht nur militärisch (taktisch sowieso), sondern läuft ihnen der zwangsrekrutierte, hungrige und belogene „Personal“ – die Soldaten – davon….

***

Einfach zur Info:

Abgefahrene Verschwörungstheorie – 13.07.2014

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2696555/Did-passenger-doomed-flight-MH17-joke-flight-disappearing-Dutch-man-said-posted-picture-plane-boarding.html

Unter den Passagieren:

http://www.iasociety.org/Web/WebContent/File/1_Update_STATEMENT_ON_MALAYSIAN_FLIGHT_MH_17.pdf

*****************************

23:24 Uhr

Für den Anfang die geplante Route des Boeings 777 (punktierte Linie) und das Ort des Absturzes nach dem Beschuss (?). Warum wurde der Flug weiter nördlicher umgeleitet (lag in der ukrainischen Kompetenzbereich) über den ATO-Gebiet, über den ofiziell seit dem 8 Juli nicht erlaubt ist den Zivilflugmaschienen zu fliegen? (Grafikquelle)

pdfnews.asp_i_43059c3bf0e37541_u_2014_07_17_04_15_4ddc235c510c4715aba1aaa78598ea92_PRIMARY.png

Verfolgung des Fluges (Screenshots):

16 Juli

17 Juli

Die ukrainische Regierung wird jetzt immer lauter bezüglich der NATO – Einzugs in das Land um in der Ostukraine ordentlich „aufzuräumen“! Am lautesten ist die Julia Timoschenko mit ihren Aufrufen zum Krieg gegen Russland! Poroschenko „heckt“ da schon mal was aus, um es möglich zu machen….Davor behauptete er (schneller, als die FBI erlaubt), dass das ein terroristischer Akt gewesen war.

Kaum ist der Boeing abgestürzt, wurde augenblicklich die russische Seite beschuldigt.

***

Malaysia Airlines Vertreter hat auf einer Pressekonferenz auf dem internationalen Flughafen Schiphol (Niederlande)  über die ethnische Zugehörigkeit der Flugzeug – Passagiere berichtet.

Laut ihn, waren es 154 Niederländer, 27 Australier, 23 Malaysier, 11 Indonesier, sechs Briten und vier deutsche Staatsangehörige, vier Belgier, drei Philippiner und ein Kanadier.

Insgesamt an Bord waren 295 Passagiere und Besatzungsmitglieder. (Quelle: interfax)

PS. Mein herzliches Beileid für alle unschuldigen Opfer und deren Familienangehörigen.

PPS. Die Malaysia Airlines korregierte, dass insgesamt 298 Menschen an Bord waren, unter ihnen 80  minderjährigen Kindern.

********************************

18:32 Uhr

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

295 Tote: Malaysische Boeing über Ukraine abgeschossen?

********************************

18: 30 Uhr

Ukrainische Medien haben den russischen Kämpfern (!!!) vorgeworfen, dass diese in der Nacht vom 16 Juli 172 Kühe in „die Sklaverei“ fortgetrieben haben, einer Kuh gelang es zu entlaufen“. In dem Artikel des Massenmediums bemerkt man auch, dass man es dank den Spuren auf der Erde bestimmen konnte, dass die Tiere auf das Hoheitsgebiet Russlands überholt wurden. O je….

Desweiteren meldet der facebook – Minister Awakow (innerhalb des Gespräches als Antwort zum user Denys Sergushkin), dass es nötig ist ein Propaganda Ministerium in der Ukraine zu gründen und dass man sich auch dafür nicht schämen muss.

Prost.

LG.RML

7419

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 56

*****************************

23:55 Uhr

NATO sieht Russland nicht als Partner, sondern als Feind – diese Aussage wurde von dem zweiten Mann in der NATO Stellvertretender Generalsekretär Alexander Vershbow gemacht . US-Diplomat erinnerte daran, dass vor 65 Jahren wurde die NATO gebildet um den Einfluss der Sowjetunion zu widerstehen. Und nun denkt die Führung der Allianz erneut über die sogenannte „defensive“ Maßnahmen gegen die Nachfolgerin der UdSSR, berichtet TV-Sender „Rossija 24.“

Zunächst wird die NATO ihre östlichen Grenzen stärken, und die letzten Schritte der Allianz sind die Bestätigung dieser Worte. Am Montag, dem 28. April, wurden acht Kampfjets aus Großbritannien und Frankreich nach Litauen und Polen verlegt. Und am Mittwoch schickte man auf ein Luftwaffenstützpunkt in der Nähe von Tallinn vier Militärflugzeuge aus Dänemark.

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1537516

PS. Mindestens ist es jetzt ofiziell raus, was man die ganze Jahrzehnte in Russland wusste bzw. spürte. Unglaublich, aber wahr….

********************************

16: 56 Uhr

Die Berichte über ein bevorstehender Angriff im Osten und dem Südosten der Ukraine (habe gestern darüber kurz  berichtet) werden immer lauter!

Das russisches Außenministerium ist über die Absicht der Kiewer Regime äußerst besorgt und insbesondere, weil  die geplante Spezialoperation mit Unterstützung der ultranationalistischen Gruppen des „Rechten Sektors“ verlaufen sollten, steht heute in einer offiziellen Erklärung des Außenministeriums.

„Wir appellieren an Kiew sowie ihn unterstützende und die Genfer Vereinbarung unterschreibender USA und die EU, die verbrecherischen Fehler nicht zu begehen, die ganze Schwere der möglichen Folgen für die Benutzung der Gewalt gegen das ukrainische Volk nüchtern zu bewerten,“ steht es in der Erklärung.

PS. Außer der Neofaschos des „Rechten Sektors“ und anderen Tötungsgeilen u.a. aus dem Ausland wird kein normaler Mensch/Soldat eigene Landsleute umbringen wollen! Und die wollen es scheinbar, denn man schwadroniert schon (hier ab der Min. 00:37 einer der sogenannter Politiker, Juri Luzenko, der immer wieder gegen Alkoholabusus vergebens ankämpft), dass man die ukrainische Macht in Donbass Region ohne Blutvergießen nicht mehr wiederherstellen kann!

Dagegen sagt der Kommandant der Selbstverteidiger aus Slawjansk Igor Strelkow, dass die Kiewer Junta die Gespräche mit Menschen aus den betroffenen Regionen streng ablehnt und sich nicht mal für die gefangene Militärs interessiert.

*****************************

15:36 Uhr

Operation Sommerregen

Ausschnitt aus der ZDF Dokumentation „Kampfeinsatz Afghanistan“

Verlinkt von: http://www.youtube.com

PS. Im Gegenzug zu den Russlandsdeutschen aus dem Video, konnten wir, Gott sei Dank, unseren Sohn damals überreden. Man wollte ihn unbedingt im Auslandeinsatz haben (er hat goldener Schützenschnur bei Bundeswehr bekommen, vielleicht u.a. auch deshalb noch). Manchmal fühlte ich mich total verzweifelt, weil er es unbedingt wollte. Irgendwann konnte ich dann nicht mehr und habe so laut mein russisches „njet!“ geschrien und aus der ganzen Seele geweint, so, dass er sich dabei erschrocken hat. Dann noch einige sehr gewichtige Argumente und die Sache war zum Glück erledigt. Jetzt würde er das nicht mal für eine Million mitmachen, sagt er.

*****************************

13:41 Uhr

Ukrainische „Regierung“ will in Bezug auf Abtransport von US Truppen etc. aus Afghanistan ein Hauptpartner der NATO sein und das Land als Transit – Ort anbieten. Darüber berichtet ukrainisches „CyberBerkut“, der ein geheimes Schriftwechsel von General Anatoli Petrenko, einem Vertreter der ukrainischen Mission bei der NATO, gecknakt und veröffentlicht hat.

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1536047

Davor, am 29.04.2014 hat „CyberBerkut“ ein Schriftverkehr der Lwiwer Kreisstaatsanwaltschaft, wo es ersichtlich wird, dass nach dem Staatsputch nun ein Militärputch geplant ist zu Gunsten der Neofaschisten (Tjagnibok und seine „Swoboda“).

Am Ende des Artikels zu dieser Enthüllung schreibt „CyberBerkut“:

„Heute wird klar, dass unter den Verrätern der Ukraine auch eigene Verräter gibt’s, die zu allem bereit sind um an die Gunst des amerikanischen Herren zu erlangen.

Wir, CyberBerkut! Wir werden nichts vergessen. Wir werden es nicht vergeben.“

http://cyber-berkut.org/

PS. Man braucht schon ein massives Bulldoser um all diese Verräter des ukrainischen Volkes auf eine Mülldeponie zu verfrachten. Dort ist ihr wahrer Platz, dort gehören sie hin.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG und einen schönen Feiertag Euch allen! RML

 

ARD-Monitor: Sniper von Kiew – Nur vermeintliche Aufklärung?

Am 10. 4. 2014 bestätigt die ARD in „Monitor“ unsere Recherchen, die wir am 4. April veröffentlichten. Sechs Tage später, aber immerhin.

Die ARD versucht sich wegen des allgegenwärtigen Propaganda-Vorwurfes durch die Zuschauer als Aufklärer. „Monitor“ als investigatives Magazin soll die Objektivität darstellen. Ob das mit einem Stephan Stuchlik gelingt?

Der Teufel steckt im Detail

St. Stuchlik, der schon mit dem Putin-Interview-Fälscher Th. Roth (jetzt bei tagesthemen) aus Georgien berichtete, fiel auch bei seinen kürzlichen Berichten von der Krim durch tendenziöse Reportagen auf*. Er bleibt laut Pressemittelung von „Monitor“ – erwartungsgemäß – hinter dem Möglichen weit zurück und sich damit treu.

Er zitiert Maidan-Leute, sie seien „…auch von hinten beschossen“ worden. Das soll wohl implizieren, dass die Sniper auf beiden Seiten waren und Janukowitsch trotzdem verantwortlich gemacht werden kann.

Richtig ist aber: Die von der ultrarechten „Staatanwaltschaft“ gezeigten Fotos zeigen einen Scharfschützen, der am Morgen des 20. Februar den Rückzug der letzten 300 Polizisten deckt, ergo von vorn zielt. Alle anderen Schützen bleiben im Dunkel.

Wir hatten die richtigen Hinweise z. B. auf den Funkverkehr und die Rufzeichen gegeben. Die hat die ARD immerhin „auch“ verfolgt.

Gesendet wird in 14 Stunden. Noch ist Zeit die Dinge richtigzustellen.
Sehen Sie heute Abend mehr…
Vergleichen Sie mit unseren Recherchen.

Weiterlesen:

http://hinter-der-fichte.blogspot.de/2014/04/ard-monitor-sniper-von-kiew-nur.html

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 32

********************************

19:49 Uhr

http://www.youtube.com/user/klagemauerTV/videos?sort=dd&view=0&shelf_id=1

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*******************************

17:05 Uhr

In der Ukraine fängt das Wahlrennen an: heute, am Sonnabend, dem 29 März, haben die Parteien des Landes ihren  Präsidentschaftskandidaten hervorgebracht. So wird von der nationalistischen „Swoboda“ – Partei („Freiheit“) um den Präsidentensessel Oleg Tjagnibok kämpfen.

Den entsprechenden Beschluss hat der Kongress der nationalistischen Partei gemacht, der am Sonnabend in Kiew gelaufen ist.

Die Präsidentschaftswahlen in der Ukraine sind für 25 Mai vorgesehen. Am Vortag haben 11 Kandidaten die Absicht erklärt am Wahlrennen teilzunehmen, von ihnen hat die zentrale Wahlkommission schon 5 Kandidaten registriert.

Früher wurde der Name des Kandidaten bekannt, der an den Wahlen von der Partei „Батькивщина“- „Batkiwschtschina“ („Vaterland“) teilnehmen wird. Die Partei hat ihre Vositzende, die Expremierministerin Julia Timoschenko, gewählt. Danach hat die Politikerin eine Rede gehalten, in der sie erklärt hat, dass sie im Falle des Sieges vor allen Dingen beabsichtigt, nach der Rückführung des Krims in den Bestand der Ukraine anzustreben.

Inzwischen hat am Samstagmorgen einer der Führer der Opposition (Partei „UDAR“, z.Dt. „Schlag“) Witalij Klitschko erklärt, dass er an den Präsidentschaftswahlen nicht teilnehmen wird. Als einheitlicher Präsidentschaftskandidat hat der Politiker angeboten, Abgeordneten Poroschenko zu unterstützen, und selbst hat mitgeteilt, dass er um den Posten des Bürgermeisters von Kiew kämpfen wird.     🙄

PS. Тjagnibok kämpfte in den 90gern Jahren an der Seite der tschetschenischen Extremisten, genauso wie Jarosch vom „Rechten Sektor“ und der vor Kurzem beerdigte Musitschko, sind deshalb von Russland angeklagt.

Allgemein haben die Oligarchen nur die Plätze ausgetauscht bzw. erkämpft. Das ukrainisches Volk bleibt, wie seit 23 jahren schon, der Verlierer, (wiedermal)verraten und für dumm verkauft.

********************************

16:35 Uhr

Das Treffen zwischen dem weißrussischen Präsidenten und dem ukrainischen Übergangspräsidenten ist zu Ende.

Lukaschenko hat die Verhandlungen mit Turtschinow nützlich und produktiv genannt. „Wir haben uns in allen Fragen ausgetauscht. Und ich bin über die Ergebnisse unseres Treffens sehr froh,“ hat der Präsident des Weißrusslands bemerkt.

********************************

13:49 Uhr

Die Chefin von „Batkiwschtschina“ („Vaterland“) Julia Timoschenko hat heute auf dem Parteitag das Volk aufgerufen sich zu vereinigen. „Man muss mit Kämpfen aufhören, man muss jene Wörter, jene Prinzipien finden, die die neue Energie dem Land geben werden,“ hat die Politikerin erklärt und dabei einige russische Phrasen in ihrer Rede benutzt.

Man kann es scheinbar nicht weglassen von so einer verhassten Sprache…

*******************************

13:40 Uhr

Kiew hat seine Meinung geändert bezüglich der Visaregelung mit Russland und ist bereit für den öffentlichen Verhandlungen mit Moskau.

„Die Visaregelung bringt uns nichts außer vorübergehenden politischen Punkten. Es wird gegen einfache Leute schlagen. Unser Volk hat eine sehr gute Beziehung mit dem russischen Volk,“ sagte in einem Interview im ukrainischen TV-Programm „Schuster Live“ von der Werchowna Rada der Ukraine ernannte Ministerpräsident Arsenij Jazenjuk (auf dem Foto unten in der Mitte).

Jazenjuk betonte, dass Ukraine bereit ist ein Dialog mit Russland über die Wirtschaftsbeziehungen nur mit der Teilnahme der westlichen Partner zu engagieren.

„Wir sind bereit auf Augenhöhe (!) die Wirtschaftsbeziehungen (mit Russland; Anm.) zu führen. Wir sind bereit, zu verhandeln, aber zusammen mit unseren westlichen Partnern und der internationalen Gemeinschaft,“ zitiert ihn die Informationsagentur Interfax.

PS. Die Beziehung zwischen den beiden Brüdervölkern ist tatsächlich ungeheuerlich stark. Und einem Jazenjuk&Co. wird es niemals gelingen diese zu zerstören, auch nicht mit westlichen „Hilfe“, ganz egal, was sie sich dabei vorhaben ausdenken.

tjagnibok1 - Copy

********************************

13:22 Uhr

Russland hält für „das absolut unannehmbaren Format“ die von den westlichen Partnern angebotene Kontaktgruppe, in deren Rahmen Moskau, wie es erwartet wird, den Dialog mit den Personen beginnen soll, die die Macht in Kiew ergriffen. Solche Erklärung hat heute Außenminister Sergei Lawrow gemacht.

Dagegen wird sich heute Präsident Weißrusslands Alexander Lukaschenko mit dem Übergangsräsidenten der Ukraine Aleksander Turtschinow treffen. „Zu besprechen, einander in die Augen zu schauen, zu fühlen, wer woran denkt, zu speisen und auseinanderzufliegen. Kann sein, dass unsere Gedanken in irgendetwas übereinstimmen werden,“ hat Lukaschenko die Ziele des Treffens kommentiert.

http://german.ruvr.ru/2014_03_27/Verstehen-ja-Verstandnis-nein-Jurgen-Trittin-uber-die-Starken-und-Schwachen-Russlands-6669/

********************************

12:55 Uhr

„Wir haben keine Absicht und absolut keine Interessen die Grenzen der Ukraine zu überqueren. Wir wollen nur sehr, dass die Arbeit (die Regelung der Situation in der Ukraine, Anm.) kollektiv wäre und das jene Ausschreitungen, welche die westliche Länder versuchen unter den Teppich zu fegen und die Situation in den wohltuenden Tönen und den Farben beschreiben, wären eingestellt, damit man sich (der Westen; Anm.) der Verantwortung bewußt wird,“ hat heute der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview mit dem Sender „Rossija1“ erläutert (wird heute Abend ausgestrahlt; Anm.) als Antwort auf die Frage bezüglich der Befürchtungen des Westens wegen der möglichen Eskalation der Situation auf der russisch-ukrainischen Grenze.

Etwas früher hat man im Außenministerium Russlands daran erinnert, dass vier internationale Inspektionen mit der Teilnahme der Vertreter der Ukraine, Lettlands, Deutschlands, der Schweiz, Finnlands, Estlands, Belgiens und Frankreichs im März durchgeführt worden auf europäischen Territorium Russlands und es wurden keine zusätzliche Militärtätigkeiten festgestellt, außer der früher angekündigten (Übungen; Anm.). Der Verteidigungsminister Russlands Sergej Schojgu hat seinem amerikanischen Kollegen Chuck Hagel versichert, dass Moskau nicht vorhat, die Truppen auf die Ukraine zu schicken, und bat den Kollegen sehr, die Lage nicht zu verschärfen.

http://german.ruvr.ru/news/2014_03_29/Lawrow-Bei-Russland-und-USA-zeichnet-sich-Initiative-uber-Ukraine-ab-0209/

*******************************

01:30 Uhr

Der nächste Geier ist am Start.

Internationale Rating-Agentur Moodys wird am 29 März die Möglichkeit der Reduzierung der souveräner Kreditrating  Russlands wegen der Ukraine – Krise prüfen, meldet France-Presse.

Momentan hat Russland dank Fitch Ratings und S&P Baa1- Rating, nach Moodys wird dann entsprechend auf BBB abgestuft.

Diesen Wahnsinnigen wünsche ich alles Gute….

Nationale Rating Agentur Russlands

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ukraine-krise-militaerische-unterstuetzung-fuer-nato-staaten-in-osteuropa-a-961459.html

LG.RML 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 31

*************************************

23:59 Uhr

Arsenij Jazenjuk hat in der Show „Schuster Live“ den Ukrainern empfolen die russische Fernsehkanäle nicht anzuschauen, so die ukrainische Nationalnachrichten. „Ich bitte Euch diese Kanäle einfach nicht einzuschalten. Schont eure Nerven,“ sagte Jazenjuk.

Dabei weiß er ganz genau und kann tagtäglich in Übertausenden Kommentaren nachlesen, dass die Ukrainer von der massiven Propaganda der ukrainischen unterwanderten Medien ihre Nase gestrichen voll haben.

**************************************

04:20 Uhr

images

Der ukrainische Innenminister Arsen Awakow hat heute Nacht auf seinem facebook mitgeteilt, dass in ein paar Tagen werden alle Dokumente, Audioaufnahmen, Videos und andere Sachverhalte bzw. Fakten bezüglich der Sache um Musitschko veröffentlicht. „Es wird der Gesellschaft mehr Informationen geben über die Tätigkeit der Figuranten dieser Sache. Jeder kann selbst entscheiden, wer ein Held und wer ein vulgäre Bandit ist.“

Der geltende Innenminister der Ukraine Arsen Awakow hat etwas früher erklärt, dass die Vertreter des „Rechten Sektors“ ihm mit Abrechnung drohen. Das Innenministerium des Landes hat beliebige bewaffnete Gruppen für  gesetzwidrig erklärt und versprach gegen ähnliche Gruppierungen hart anzukämpfen. Ihrerseits haben die radikalen Nationalisten des „Rechten Sektors“ den unverzüglichen Rücktritt des Chefs des ukrainischen Innenministeriums Awakow und die Verhaftung aller operativen Arbeiter, die am Tod von Musitschko beteiligt waren, gefordert. (Original)

*****************************

02:25 Uhr

KenFM am Set: Montagsdemo am Brandenburger Tor, 24.3.2014

Verlinkt von: http://www.youtube.com

***

https://www.openpetition.de/petition/online/russia-today-auf-deutsch-petition

*****************************

00:30 Uhr

Der „Rechte Sektor“ hat den Sturm auf Werchowna Rada verschoben. Die Bedingungen, welche sie der Rada gegenüber gestellt hatten, wurden vorerst erfüllt. Man wird eine Sonderkomission zur Untersuchung des Todes von Musitschko zusammenstellen, in welcher die Mitglieder des „Rechten Sektors“ mit involviert werden.

Heute Morgen wird man sich wieder vor Werchowna Rada versammeln um über diese weiterhin die Kontrolle zu bewahren.

Wie ich schon sagte, es wird spannend, dabei ist es bei Weitem nicht die Höhe, das Beste steht noch bevor……

LG.RML

index

 

 

%d Bloggern gefällt das: