Archiv der Kategorie: Christen

Die ukrainische Nazi-Satansbrut am Werk.

In der Zeit, wo die parlamentarische Versammlung des Europarates meine Ex-Heimat Russland höchstofiziell als Aggressorstaat anerkannt hat (geschah frisch gestern Abend!), unterstützen die Brüssel & Friends die faschistische sogenannte Regierung Kiews und drücken dabei vor deren barbarischen menschenverachtenden Verbrechen hartnäckig die beiden Augen zu !

So auch vor diesem unglaublichen Vorfall, welches sich in einem orthodoxen Frauenkloster am 22.06.2015 in der westukrainischen Siedlung Brjuchowitschi, Kreis Lwiw, abgespielt hat.

Am besagten Tag haben die ukrainische Faschisten die Klosterfrauen und Mädchen brutal überfallen u.a. mit dem Ziel diese zu durchsuchen, auf was genau, hat bis jetzt keiner verstanden, scheinbar war das der übliche Terror den Gläubigen gegenüber.

Was noch alles dort geschah, kann man sich dabei nur denken… Die Männer, die die Aufnahme gemacht haben, sagen hinter der Kamera, dass es zum Kloster kein Durchkommen möglich sei, da man das Gebiet um den Kloster herum abgesperrt hat.

Vom Ukrainischen übersetzt heißt das Videoüberschrift (zweites Video): Speichern Sie’s ab !!! Leute !!! Man schlägt die orthodoxe Nonnen !!!  (vernünftig, werden doch solche Verbrechen der Kiewer Junta meistens kurzerhand gelöscht…)

Eine junge Klostermädchen berichtet (Original unten):

„Mich hat man von den Schwestern weggerissen, ich schrie: was machen Sie ?! Lassen Sie mich zu meinen Schwestern !!

Man zog mich durch den Korridor, ich hielt mich an allem Möglichen, auf was ich nur konnte, fest … auf einem kleinen Teppich, so übergaben sie mich zusammen mit dem kleinen Teppich weiter … von einen Händen in die andere Hände, wie ein Ball … später haben sie mich in ein Zimmer hinein geschoben, dort saß eine Frau, sie hatte die Handschuhe an, wie bei den Ärzten, und hat gesagt, dass jetzt die Untersuchung stattfinden wird. Ich begann zu schreien und wollte durch die Tür hinaus rennen, aber die Männer in den Masken haben mich zurück ins Zimmer hinein gedrückt. Ich sagte zu ihnen: Wer seid ihr? Warum seid ihr hierher gekommen? Was wollen Sie?

Später ist noch ein Mann dazugekommen und hat die Handschuhe angezogen, mit ihm ist noch eine Frau gekommen, die älter war als er, und sie haben gesagt, dass die äußerliche Untersuchung durchgeführt wird. Und so habe ich begonnen, mit den Händen zu schwingen, ein Mann hat mich in ein anderes Zimmer hinein gedrückt und gesagt, dass ich den Mund halten und das machen sollte, was man mir befiehlt. Im Zimmer waren die Fenster geschlossen, ich habe geschrien, in anderen Zimmer schrien auch die anderen Schwestern. Man hat mich umringt und diese Frau (in Handschuhen; Anm. RML) hat begonnen, alles aus meinen Taschen herauszuholen, aber ich hatte nur den Kugelschreiber und ein kleines Weidenzweig bei sich.

Ich habe sie gefragt, aufgrund wessen Sie mich durchsuchen wollen, wer seid ihr überhaupt? Zeigt mir eure Dokumente, nach welchem Recht Sie mich hier berühren und ob Sie ein Gewissen haben und nach wessen Anordnung Sie sich hier befinden?

Man hat begonnen mich zu entkleiden. Ich bat darum, dass man mich raus lassen solle, aber sie haben mir gesagt, das wenn man mich da raus lassen würde, so werden mich dort draußen alle entkleiden. Ich begann mich erneut zu wehren…

In solch einer Situation, wenn dich 2 Meter große Männer umkreisen, fühlst du dich als eine Beute unter den Tieren … Ich fragte sie: Ist das etwa ein Krankenhaus, wo man entkleidet und untersucht wird ? Aber sie lachten nur und sagten, dass ich schweigen und machen soll, was man mir befiehlt… In solcher Situation hofft man nur auf Gott.“

Eine Klosterfrau berichtet (Original unten):

„Ich bin auf das obere Geschoss hinaufgestiegen und bin noch nicht dazugekommen, das Telefon zu nehmen, als viele große Männer mit den Gewehren herbeieilten und begonnen haben die Schwestern an den Händen fest zu fassen und sie weg zu schleppen. Dann haben wir begonnen zu schreien: – Wer seid ihr? Aufgrund wessen tun Sie das? zeigen Sie uns die Dokumente. Was haben wir euch getan?

Sie haben geantwortet, dass sie einen gerichtlichen Rechtsspruch/Beschluss bei sich haben. Wir haben gebeten, dass sie uns diesen Rechtsspruch zeigen. Warum sind Sie eingedrungen, warum haben Sie vorher nicht geklingelt und stattdessen die Tür aufgebrochen? Keine Antwort, ein volles Ignorieren…

Ich sah, wie man die Schwestern nach unten auf das Erdgeschoß zerrte. Wir baten sie wieder uns die Dokumente zu zeigen, aber niemand antwortete. Mich haben sie auch an den Beinen und an den Händen gefasst und haben mich vom dritten Stockwerk auf das Erdgeschoss gezogen, ich wusste nicht, wohin sie mich ziehen wollten, es war sehr furchtbar! Sie sind wie eine Bande eingedrungen und ich wusste nicht, was sie mit mir machen werden, ich wiederholte die ganze Zeit: Zeigen Sie die Dokumente, lassen Sie mich los, wohin ziehen Sie mich?! Dass sie mich loslassen…“

Das Volk gegen die Kiewer Nazibande vor dem Klostergebäude: „Banditen ! Banditen !“

Beschreibung unter dem Video: „Die Ukrainische griechisch-katholische Kirche hat mittels fremde Hände das orthodoxe Kloster ausgeplündert“.

(PS. Die ukr. GKK tut Derartiges regelmässig, wenn sie nicht gerade dabei ist, die Neonazis zum Töten der Ostukrainer zu befeuern… Erfreulich, dass auch in der Westukraine die Menschen langsam wach werden)

„Faschisten! Faschisten!“

Давидович Меланія

LG und euch allen ein schönes Wochenende. RML

Bild: Der selbsternannte „Chef“ der ukr. GKK (Mitte) auf Reisen…

Xp1GJ1lVe8o

Montagsdoku. Heute – Auf der Suche nach dem alten Russland – Der goldene Ring

Der Goldene Ring nordöstlich von Moskau ist vermutlich das Prachtvollste, was das alte Russland der Nachwelt hinterlassen hat. Besonders in der weiten Winterlandschaft stechen die farbenprächtigen und goldglänzenden Zwiebeltürmchen der unzähligen Kirchen und Klöster hervor. Sie lassen erahnen, welche bedeutende Rolle die orthodoxe Kirche und der Glaube schon immer in Russland spielten.

Der junge Sergej Krasnikow macht die Zuschauer mit der bis heute hoch geachteten, mittelalterlichen Ikonenmalerei vertraut, und er nimmt sie auch mit auf eine Reise in die wichtigsten Städte des Goldenen Rings. Sie lernen unter anderem die Glöcknerin Oksana Surina, den Restaurator und Kachelbrenner Jewgenij Tarabin sowie die Prosphoren-Bäckerin Mutter Sergija kennen. Jeder von ihnen eröffnet einen Blick auf das Heilige Russland mit seinen uralten Traditionen und Ritualen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

Eigentlich sollte der heutige Tag als Kiew Tag gefeiert werden….

Jede Stadt in der Ukraine hat einen eigenen Feiertag zu Ehren der jeweiligen Stadt. In Kiew ist dieser Feiertag immer am letzten Wochenende im Monat Mai. Der Tag wird normalerweise mit vielen Konzerten in der Stadt und Feuerwerken am Samstag- und Sonntagabend gefeiert.

Aber schon seit einigen Monaten ist es in der Ukraine nicht mehr so, wie es mal früher war. Die Menschen müssen jetzt wohl Einiges erdulden, weil es die Pflicht der Ukraine ist in Zusammenhang mit den internationalen Verträgen, die das Land unterschrieben hat, unter anderem eine Europäische Konvention für die Menschenrechte.

Dass die erste LGBT-Marsch in Kiew (unter den Teilnehmern sind auch welche aus Europa – Norwegen, Deutschland etc.) dazu noch ausgerechnet am Kiew Tag stattfindet, empfanden die Ukrainer, laut dem Video, als Verspottung. Die LGBT-Teilnehmer störte das anscheinend nicht und auch, dass man die Menschen, die sich dagegen äußerten, reihenweise verhaftete.

Nebenbei: Dauernd wird in den heutigen (zusammengesetzten) Videoberichten davon gesprochen und zum Schluß sieht man es, dass die „Berkut“-Einheit (Miliz) für Ordnung sorgte. Das ist seltsam, wurde doch „Berkut“ am 26 Februar dieses Jahres ofiziell aufgelöst….

Nachtrag: Scheinbar war an dem Tag so Einiges los! Als ob es mit dem Marsch nicht genug wäre, hat man in Kiew draußen die Werbespots mit mehr als einem deutlichen Inhalt großvormatig abspielen lassen. Das Motto der Werbespotts :

„Ruhm der Ukraine! Danke für Majdan!“ (so, so….)

Die Menschen fanden es überhaupt nicht lustig….

Videos verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

 

 

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 66

******************************

23:30 Uhr

!!!!! Vor Kurzem erfolgte ein Ansturm der Kiewer „Henker- Armee“ auf die Stadt Slawjansk. Man attakierte die Stadt von allen Seiten! Ist das die Endphase des Spezialeinsatzes gewesen, den die Junta gestern gemeint hatte? (Siehe im Teil 65 die Einträge um 15:16 und 16:23 Uhr; )

http://vk.com/video79889569_168611463

Momentan ist Ruhepause, wird wohl nicht ewig dauern….

*****************************

22:46 Uhr

Nachrichten-Bericht vom 11.05 2014 des russischen Fernsehsenders „Rossija24“ (mit dt. Untertiteln)

Ukraine: US-Söldner im Einsatz für Kiew

*****************************

22:30 Uhr

So ging es allen Menschen in der Ost – und Südostukraine! Solche Menschen wurden von der Fascho-Junta und dem Westen dann etwas später „Separatisten“, „Terroristen“, „Extremisten“ usw. genannt. Hätte ich sehr gerne gesehen wie lange es die West – Elite fast ohne finanziellen Mitteln, wie diese alte Dame und ein größeres Teil der Ukrainer,  aushalten würde!

Beschreibung zum Video:

„Anna Ivanovna, Rentnerin in Lugansk, Ost-Ukraine, hat ihr Leben lang gearbeitet und erhält nun 80,-Euro Rente. Wenn die Gas-Preise nun aufgrund der nicht-Bezahlung der Rechnung an den Zulieferer Russland um 40% steigen, weil die vertraglich zugesicherten Vergünstigungen bei nicht-Bezahlung wegfallen, wird ihre Gas-Rechnung alles sein was sie mit den 80€ zahlen kann. Sie sieht die Schuld bei der Putsch-Regierung und fordert diese neue „Regierung“ auf ihre Politik zu ändern, und sich Russland zuzuwenden. Sie sagt, die Menschen in der Ukraine stеrben unter der neuen korrupten Regierung, jedem Land was sich der EU angeschlossen hätte ginge es daraufhin schlechter – sie hofft, dass ihr Hilferuf nicht ungehört bleibt. Wieso berichtet die Zeit, die Welt, RTL und sonst wer nicht mal zur Abwechslung das?“

Verlinkt von: http://www.youtube.com

***

Ron Paul: Sanktionen der USA gegen Russland sind eine Kriegserklärung

******************************

15:44 Uhr

Nur ein „harmloser“ von prorussischen „Separatisten“ gefangengenommener „OSZE – Militärmann“ (unter ihnen u.a.  auch 4 Deutsche) damals in Slawjansk ? Falls zutrifft, wäre seine Mama bestimmt sehr stolz auf ihn.

Guckt Ihr:

http://www.abovetopsecret.com/forum/thread1011713/pg1

http://ekstrabladet.dk/nyheder/krigogkatastrofer/article2275446.ece

*****************************

15:13 Uhr

Robert Stein auf RT über Konflikt in Ostukraine

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

14:23 Uhr

Resultat des Kampfes der faschistischen Kiewer Junta gegen angebliche „Separatisten“ (von gestern, dem 11 Mai; von heute – der Artilleriebeschuss fand um ca. 04:45 Morgens statt – kommen die Videos noch, denke ich)

Video 1 und Video 2

Inzwischen feiert die EU neue Sanktionen gegen Russland, welche sie heute kurz zuvor „abgenickt“ hat. Halleluja!

***

Deutschland Kritik: Polen sollte besser schweigen

****************************

12:57 Uhr

Das Dorf Andrejewka in der Nähe des Stadtes Slawjansk (Ostukraine), wo Kiewer Behörden eine groß angelegte Militäroperation gegen die Anhänger der Föderalisierung durchführen, wurde von der ukrainischen Armee beschossen, erfuhr Ria Novosti aus der Abwehrzentrale der Stadt.

„Es gab Artilleriebeschüsse. Häuser sind zerstört. Autos brennen,“ berichtete der Gesprächspartner gegenüber der Nachrichenagentur.

Laut ihm, gab es auch Opfer. „Es gibt Toten, aber ihre Zahl ist noch unbekannt,“ sagte er. (Originalmeldung)

***************************

12:45 Uhr

Bewaffnete Unbekannte haben am Sonntag ein Tanklager in der Region Lugansk besetzt, teilte heute am Montag der Pressedienst der regionalen Verwaltung des Innenministeriums mit.

„Unbekannte bewaffnete Männer, in Camouflage gekleidet, in einer Anzahl von etwa 15 Personen, haben das Öl-Depot (Stadt Rowenki, Lugansker Region) besetzt, welches sich auf der Wigonnaja Straße befindet,“ so der  Dienst und fügte hinzu, dass sich die Beschlagnahme am Sonntag um 13.40 (14.40 MSK) Ortszeit ereignete, die Umstände des Vorfalles werden untersucht. (Originalmeldung)

**************************

11:31 Uhr

In ihrem Fernsehbericht über die Ukraine hat CNN das Land aus Osteuropa nach Nahe Osten, ungefähr wo Pakistan liegt, „verlagert“. Das ist der heutige Qualitätsjournalismus. Ich hoffe nur, dass man es beim Nachrichtensender nicht vergessen hat, wo man sich selber samt Büro befindet. Oje…

http://russian.rt.com/article/31527

**************************

00:40 Uhr

Die Neonazis der Kiewer Junta (Speziallbatallion „Dnepr“, finanziert vom Oligarchen und Faschisten Kolomojski) gestern in ihrem Element in der Stadt Krasnoarmejsk, Donezker Region, wärend des Ansturms auf Wahllokal. Sie haben eine Lizenz zum Töten – ganz ofiziell. Der überheblicher arroganter Westen (Politiker und noch ein Paar Dummies) weiß es, sieht es, zeigt stehts kein Mitleid, wiederholt wie ein Mantra: „Russland soll bla bla bla“, bestraft es, duldet das eindeutiges Genozid an den armen Ukrainern, somit ist mitschuldig!!!

Ich kenne keinen einzigen Menschen, der es nicht weiß, was vor sich geht, und es ekelt alle an, meine Familie und mich eingeschlossen, dass in Europa ganz offen und dreist das Neofaschismus belebt wird. Das Gegenteil zu behaupten wäre einfach heuchlerisch und nicht minder ekelhaft! Pfuj, Deibel!

Video 1

Video 2

Video 3

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 52

***************************

21:18 Uhr

Der Gründer des Sozialnetzes Facebook Mark Zukerberg konnte an der Finanzierung der Wahlkampagne des Vorsitzenden der Radikalen Partei der Ukraine Oleg Ljaschko teilnehmen. Wie eine Quelle aus der Umgebung des Präsidentschaftskandidaten der Ukraine RiaNovosti mitgeteilt hat, werden darüber schon die Verhandlungen mit dem Abteilungsleiter des Monitorings von Facebook geführt.

http://russian.rt.com/article/29478

Eintrag zu Ljaschko im Teil 47 um 20:58 Uhr:

https://russianmoscowladynews.com/?s=Oleg+Ljaschko

***************************

21:07 Uhr

Die Selbstverteidiger mussten den ersten Kontrollposten nach dem Angriff der Unbekannten abgeben. Jetzt bereitet sich die zweite Blockstelle vor, den Angriff abzuweisen. Diesen verteidigen 50 Aktivisten, hauptsächlich ohne Waffen.

***************************

20:59 Uhr

Die Attaken auf die Kontrollposten in der Nähe von Slawjansk sind in vollem Gange, man hat es auf die Munition der Selbstverteidiger abgesehen. Es gibt mittlerweile Verletzte bei Schießereien.

***************************

20:38 Uhr

Habe gerade zugeschickt bekommen. Die Hardliner sind von solchen Sachen nicht begeistert:

https://www.facebook.com/loveunitesusliebevereintuns

***************************

20:28 Uhr

Gerade sind erneut die Attaken auf Blockposten der Selbstverteidiger in 50 Kilometer von Slawjansk im Ort Soledarsk gestartet!

Die Attakierende wurden von einem Hubschrauber herabgesetzt!

**************************

19:53 Uhr

RiaNovosti publizierte gerade frische Satelliten – Aufnahmen von Militäreinheiten der Kiewer Junta in der Nähe des Städchens Slawjansk (liegt im nördlichen Kreis Donezk).

Der Vertreter des Russischen Verteidigungsministeriums teilte RiaNovosti mit, dass seiner Information nach, zählt die Gruppierung auf mehr als 15 Tausend Militärangehöriger ukrainischen Armee und „Nationalguarde“ (besteht aus  Neofaschisten vom „Rechten Sektor“; jetzt ist ja von denen damals geklaute Munition aus den Militärdepots durch Bildung der „Nationalguarde“ ganz legal; Anm. RML), neben 160 Panzern, 230 Schützenpanzer und der Schützenpanzerwagen, sowie nicht weniger als 150 Geschütze, Granatwerfer und reaktiven Feuer – Systeme  („Grad“ und „Smertsch“). Es reicht, so die Quelle, um das Städtchen samt alle Bewohner der Erde gleich zu machen und es ist zu viel gegenüber kleiner Menge von Pistolen und Gewehren der Selbstverteidiger in Slawjansk.

**************************

17:59 Uhr

Wer Englisch versteht:

Seven Decades of Nazi Collaboration: America’s Dirty Little Ukraine Secret

**************************

17:30 Uhr

Ukraine: Polen hatte die Putschisten zwei Monate vorher ausgebildet

„Die Lügen haben immer kürzere Beine. Zwei Monate nach dem Regimewechsel in Kiew veröffentlicht die polnische Presse Enthüllungen über die Beteiligung der Regierung von Donald Tusk an der Vorbereitung des Putsches. Diese neuen Nachrichten widersprechen der westlichen Rede und zeigen, dass die aktuelle vorläufige Regierung von Olexander Turtschinow von der NATO in Verletzung des Völkerrechts aufgezwungen wurde.

Die polnische Linke Wochenzeitung Nie (Nein) hat ein aufsehenerregendes Zeugnis über die Ausbildung der gewalttätigsten Aktivisten des Euro-Maidan veröffentlicht.“

Weiterlesen:

http://www.expresszeitung.ch/redaktion/geopolitik/europa/ukraine-polen-hatte-die-putschisten-zwei-monate-vorher-ausgebildet

***

PS. Danke an die Leser für den Tipp!

An die Umwälzungen in der Ukraine spielt auch die dortige grichisch – katholische Kirche eine große Rolle, die die ganze Zeit mit Hassaufrufen gegen orthodoxe Gläubige (das ist die größere Teil der Bevölkerung der Ukraine, dort lebende Russen sowieso) zu Gewalttaten anstiftet mit der Unterstützung von ganz oben!

Poroschenko, einer der Präsidentschaftskandidaten mit judischen Wurzeln, der mittlerweile als großer Favorit des Westens gilt, zeigt in diesem gesicherten Video (wird immer wieder gelöscht!) wärend eines Oligarchen – Treffen gleich am Anfang, was er von Menschen anderen und so scheinbar gehassten Glaubens hält, indem er auf dem Mann mit Bart verbal eindrescht: „Du orthodoxer Mistkerl!“

Viele Juden, die zwischen weiß und schwarz ganz klar unterscheiden können und sich zumindest im Osten mutig zu Wort gegen die Geschehnisse und die Oligarchenclique in der Ukraine melden und sich ganz streng von solchen Gestalten, wie der Poroschenko einer ist, distanzieren, sind sogar bereit die Menschen im Osten und dem Südosten des Landes im Widerstand gegen die faschistische ukrainische Junta tatkräftig und jederzeit zu unterstützen.

Das hat gestern Avigdor Eskin, ein israelischer Publizist und politischer Aktivist in einer täglichen politischen Abenddiskussion (es sind immer Politiker und andere bekannte Leute aus der Ukraine mit dabei) verkündet (im Video von gestrigen Sendung ab der Min. 14:35, als Beweis von mir oben Geschriebenen).

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 51

Hab vergessen     🙂

„Very best“ ist in Lettland angekommen und bleibt mehrere Monate (!) dort. Wird man sehen, ist ja kein PC – Spiel mehr…

******************************

Und zu guter Letzt (gehört zwar nicht zum Thema, aber interessant….)

Verlinkt von: http://www.youtube.com

PS. Danke an J. für den Tipp!

******************************

23:22 Uhr

Ab der Min. 01:30 wird im LifeNews Video gezeigt, welche Sachen man bei der Militärangehörigen, die „Separatisten“ in Slawjansk gefangengenommen haben, gefunden wurden, unter ihnen – Dienstausweiss eines deutschen Oberst.

http://lifenews.ru/news/132062

Ich habe mich dann „unterwegs gemacht“ und über den besagten Herr Axel Schneider vom Zentrum für Verifikationsaufgaben der Bundeswehr (ZvBw) ein Artikel gefunden (auf dem Foto in Uniform, wie auf dem Dienstausweiss):

http://www.aachener-zeitung.de/lokales/geilenkirchen/benefizkonzert-bringt-mehr-als-2000-euro-fuer-fonds-1.748560

Was wollte er und die anderen in Slawjansk? Was haben diese armen Menschen dort ihm und den anderen angetan, dass er und die anderen meinen dorthin unbedingt reisen zu müssen? haben die dort nicht schon genug mit dem „Rechten Sektor“ zu tun (momentan wird in Slawjansk erneut geschossen!) ???

Nicht zu fassen ist das Ganze und bestimmt wird man es schon wieder als Russen – Propaganda abtun, trotz klare Beweise….

***************************

22:35 Uhr

Ukraine-Krise: Vermisste OSZE-Gruppe befindet sich in Slawjansk

http://de.ria.ru/post_soviet_space/20140425/268361109.html

***

PS. Volksbürgermeister von Slawjansk Wjatscheslaw Ponomarjow:

„Die bei der Verhafteten gefundene Karten mit Aufzeichnungen unserer Blockposten darauf zeugen von der Führung der Aufklärungstätigkeit. Zusätzlich wurden bei ihnen andere wichtige Dokumente entdeckt.

Wir haben die Persönlichkeiten dieser 12 Menschen festgestellt: Vier von ihnen sind Offiziere der ukrainischen Armee, noch acht Menschen sind die Vertreter der OSZE, wobei sie alle die Militärangehörigen der NATO – Länder  Deutschlands, Tschechiens, Polens und Dänemarks sind.“

Aus dem Original: http://russian.rt.com/article/29410

***

Ursula von der Leyen bestätigt (danach im Artikel die übliche ätzende Propaganda über „Separatisten“, das ist aber meine Meinung, die ich keinem aufzwinge):

http://www.n-tv.de/politik/Aktivisten-lehnen-Freilassung-der-OSZE-Beobachter-ab-article12720066.html

*****************************

21:56 Uhr

Am 24 April hat der Außenminister der USA John Kerry vor den Journalisten mit neuen Drohungen Richtung Russland aufgetreten und hat den Fernsehsender Russia Today der Propaganda beschuldigt.

„Der propagandistische, von der russischen Regierung finanzierte Fernsehsender Russia Today beschäftigt sich damit, dass sie die Phantasien des Präsidenten Putin bezüglich der ukrainischen Ereignisse verbreitet,“ hat der Außenminister der USA auf dem Pressebriefing am Donnerstag erklärt. „Tatsächlich wird die ganze Arbeit des gegebenen Kanals auf die Propaganda, der Entstellung der Tatsachen und dem Vertrieb der Vermutungen über die Ukraine zurückgeführt.“

Als Antwort auf diese Äußerung von Kerry hat die RT Chefredakteurin Margarita Simonjan die Absicht erklärt, das  amerikanische Amt für Auswärtige Angelegenheiten zu erklären aufzuvordern, wo konkret die Tatsachen verzerrt wurden.

„Wir bedauern sehr, dass der Chef des Außenministeriums auf die Anerkennung der Tatsachen verzichtet, die ihm nicht gefallen, und sich diese beweislose Anschuldigungen erlaubt. Wir planen eine offizielle Anfrage an Außenministerium der USA zu schreiben mit der Bitte die konkreten Beispiele zu benennen, wo RT die Tatsachen verzerrt hat, und wir werden eine Entschuldigung fordern,“ so Margarita Simonjan. „Und wir finden es sehr schade, dass der Chef des Amtes für Auswärtige Angelegenheiten der USA von der Situation, die in der Ukraine tatsächlich geschieht, so wenig weiß.“

Erstaunlich ist, dass Kerry in dieser für seine Heimat schwere und demütigende Zeit keine andere Sorgen hat, außer wegen unseren Fernsehsenders.

Früher, in 2011, hat die ehemalige Außenministerin der USA Hillary Clinton den Kongress aufgerufen, das amerikanische Budget für den medialen Auftritt im Ausland zu vergrössern, und machte darauf aufmerksam, dass Washington im globalen Informationskrieg gegenüber solchen Fernsehsendern wie RT verliert.

Originalartikel von RT für Sie übersetzt:

http://russian.rt.com/article/29307

*****************************

16:39 Uhr

Auf dem Flughafen in Kramatorsk wurde ein Hubschrauber MI-8 und ein Flugzeug AN-2 zerstört (angeblich haben die Scharfschützer in Kerosintanks gezielt, daraufhin ist es zur Explosionen gekommen).

Die ukrainische Schreck – Medien meinten, man habe 6 Männer in Uniform gesehen, aber ohne Masken.

Und wisst Ihr, wer schuld an diesem Schlamassel ist ? Natürlich prorussische Diversanten (bei Junta bedeutet das gleich Russland, wenn sie sowas sagen. Und sie sagen es fast sofort, bevor die Untersuchungen überhaupt stattfanden.)

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1516486&tid=105474  (Video oben links anklicken)

******************************

16:20 Uhr

Die ukrainische Junta ist zu der zweiten Phase der „Antiterror – Operation“ übergegangen !!! Ziel: Städtchen Slawjansk komplett zu umkreisen und zu blockieren bzw. von anderer Umgebung abzuschneiden. So wollen sie „das Problem lokalisieren“! Das hat heute Administrationsvorsitzender Sergej Paschinski verlauten lassen.

Eins ist für mich sicher: Ohne die Unterstützung hätten sie es niemals gewagt in so einem großen Stil dort die Menschen zu ermorden!

Man soll möglicherweise auf alles gefasst sein!

LG und trotz Allem ein schönes Wochenende. Swetlana

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 50

*****************************

23:05 Uhr

Der ukrainische Übergangspräsident Turtschinow hat die heutige Militäroperation in Slawjansk als Erfolg bezeichnet.

„In Anbetracht der realen Gefahr und der Notwendigkeit die Menschen zu schützen haben wir die antiterroristische Operation erneuert … Gleichzeitig koordiniert Russische Föderation und unterstützt öffentlich Terroristen, die mit den Waffen in den Händen im Osten unseres Landes agieren,“ hat Turtschinow u.a. erklärt.

Video mit „seiner“ kurzen Rede, die er fleißig ablesen tut  (die Bewertung des Videos auf youtube spricht wie immer Bände, so werden die Videos von allen, die Kiew okkupiert haben, bewertet)

PS. So nennt er also die Ukrainer, die gegen faschistische Regime sind und Mut haben sich dagegen zu wehren, und verbucht deren Tötung als Erfolg (unter den Getöteten – ein 18-jähriger Junge, Aleksej Lubnin, der mit seinem Vater einfach im Auto fuhr – der Vater ist jetzt total am Boden zerstört!). Ist das denn noch normal? Für die ständige Anschuldigungen Russland gegenüber hat Turtschinow und Seinesgleichen außer dummen Fakes immer noch kein einziges Beweis.

PPS. Euch allen gute Nacht und bis Morgen, bin heute sehr müde.

******************************

16: 08 Uhr

Die ukrainische sogenannte Armee zog sich zurück, nachdem man in Kiew erfuhr, dass Russland in der Nähe der Grenze mit den Militärübungen begonnen hat, meldet Gazeta.ru in Bezug auf ukrainische KyivPost.

http://www.gazeta.ru/politics/news/2014/04/24/n_6107461.shtml

******************************

15: 43 Uhr

Die Militärtechnik, die die Menschen gefilmt haben (siehe mein erster Eintrag in diesem Teil) sind tatsächlich Übungen, aber auf die aktuelle Situation bezogen.

Der Verteidigungsminister Russlands Sergej Schojgu sagte, dass 11.000 ukrainische Soldaten, 160 Panzer, 230 gepanzerte Träger und mindestens 150 Geschütze sind in der Operation gegen Anti- Kiew -Aktivisten beteiligt.

http://rt.com/news/154588-russia-drill-ukraine-operation/

Die Junta und ihre Sponsoren ticken dochwohl nicht mehr richtig !!!

*****************************

14:57 Uhr

Die ukrainische (?) Soldaten heute in Slowjansk, nachdem sie den Blockpost zerstört haben (Video unten). Ukrainische unterwanderte Medien berichten über ein paar Toten seitens der Aktivisten, die Menschen aber sprechen von dutzenden Toten. Noch sagen sie, dass der „Rechte Sektor“ begann seine „Werke“ vollzuziehen und schlägt die Menschen krankenhausreif zusammen (Schädelfrakturen, gebrochene Beine etc.). Hinzu kommt, dass man heute die Autos mit Menschen drinnen, die nach der Arbeit nach Hause fuhren, beschossen hat. Die Informationen kommen noch, muss man abwarten, bis die Journalisten und Ukrainer in betroffenen Regionen genaueres wissen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*****************************

14:32 Uhr

Lawrow fordert Ermittlungen nach Entdeckung von Depot mit US-amerikanischen Waffen in der Ukraine

http://de.ria.ru/security_and_military/20140423/268343812.html

PS. Die US Regierung versucht aktuell jede Äußerung Lawrows zu „entschärfen“. Aber dieser Mann, ein Top – Diplomat und einfach ein weiser kluger Mensch mit sehr großen Erfahrung, wenn er etwas öffentlich sagt, dann hat es immer festen Hand und Fuß.

****************************

14: 30 Uhr

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den von den ukrainischen Behörden eingeleiteten Armee-Einsatz gegen die Stadt Slawjansk als sehr schweres Verbrechen gegen das eigene Volk bezeichnet.

„Dass das jetzige Regime in Kiew tatsächlich begonnen hat, die Armee gegen die Bevölkerung innerhalb des Landes einzusetzen, ist zweifellos ein sehr schweres Verbrechen gegen das eigene Volk“, sagte Putin am Donnerstag in Sankt Petersburg bei einem Medienforum.

http://de.ria.ru/politics/20140424/268349446.html

***

PS. Desweiteren sagte er heute auch, dass das Konsequenzen haben wird. Welche es sein werden, wurde natürlich nicht bekanntgegeben. man werde noch etwas beobachten und entsprechend der Situation bzw. dem Verlauf reagieren.

Es konnte sein, dass man sich vorbereitet, als man über Attaken der ukrainischen (?) Armee auf die Menschen in Südosten der Ukraine erfahren hat. Die Militärtechnik hat sich jedenfalls ins Bewegung gesetzt. Diesmal hat sie aber rote Ziffern – Zeichen an der Seiten der Fahrzeuge draufbemalt bekommen, welche man bei Kämpfen benutzt, um nicht mit feindlichen Fahrzeugen verwechselt zu werden. Die Technik fährt in der Rostow – am – Don Region, Nowoschachtinsk (ca. 15 km von der ukr. Grenze).

Ob das mit Ereignissen in der Ukraine hat, weiss ich nicht, die Menschen haben es heute frisch gefilmt. Vielleicht sind es nur Übungsmanöver.

Video 1

Video 2

Video 3

LG.RML

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 49

******************************

23:58 Uhr

Die Bandera – Armee (!!!) zieht aus Kiew nach Dnepropetrowsk um, sagte Neonazi und Präsidentschaftskandidat (!)  Dmitri Jarosch, weil man es von dort den besseren Überblick über Donbass Region hat. Er kennt die Nöte der Menschen dort, sie wollen besseres Lohn „und keine russische Panzer und besoffene Separatisten auf der Strassen“.

Keine Ahnung, wo er das alles dort gesehen hat. Die „Separatisten“ stehen jeden Tag Wache (außer arbeiten) um ihre Familien von ebensolchen wie Jarosch & Co. zu schützen. Die Bandera 2.0 – Kapitel ist somit ofiziell eröffnet. Na dann….

Ob sich schon die USA und die EU darüber freuen?

Im Video ab der Sek. 00:50 verkündet Jarosch über die Pläne seiner Armee (im Artikel auf das größeres Bild links mit weißem Dreieck draufklicken):

http://www.tvc.ru/news/show/id/38049

*****************************

22:40 Uhr

Frisches Video (Lugansk Region): Angebliche russische „Separatisten“ in Südostukraine bringen das Essen, Decken usw. hungrigen ukrainischen Soldaten mit, denjenigen also, die auf sie schießen sollten. Ofiziell sind die Soldaten dort um die Menschen von Separatisten zu schützen.

Die Männer erzählen außer über den Nahrungmangel, keine Plätze zum schlafen usw., dass man sogar Soldaten vor dem Diensteintritt medizinisch nicht untersucht, sodass auch Soldaten mit Tuberkulose dabei sind. Ist das zu fassen?

Zum Schluss sagen sie, dass sie auf die Menschen natürlich nicht schießen werden, man hat ja in Russland auch Verwandte etc.

Ich weiß natürlich nicht, wie sie sich verhalten hätten, wären sie satt gewesen. Hoffentlich, meinen sie es auch ernst und kapieren, dass sie nur die Rolle des „Kanonenfutters“ für Oligarchen-Junta spielen sollen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

21:00 Uhr

Vorgestern kam es zum Eklat in 93-ter Brigade der Ukrainischen Streitkräfte (und es werden immer mehr!). Grund: Mangelernährung und Hygienedefizite, löchrige Decken, die Vorgesetzten gehen mit Soldaten wie mit dem Vieh um usw. Die eingezogene Soldaten (man muss, sonst…) werden buchstäblich ver… und, nicht wie vorher abgesprochen, weiterhin festgehalten, sodass sie keine Chance haben dort rauszukommen.

Die meisten wollen gegen Menschen im Ost- und Südostukraine nicht schießen. Die bewaffnete Militärs in Videos sind überwiegend Neofaschos aus dem Westen des Landes. Diese sind jederzeit zu allem bereit (laufen auch dort in der Armee immer noch in den Masken rum)…. zusammen mit ihren ausländischen Söldner-Freunden.

Der Pressesprecher und Offizier des regionalen Zentrums des Verteidigungsministeriums Arkadi Radkowski sagte, dass die Videos in Wahrheit eine Übung sei, bla bla bla.

Das Problem: Sie können dort unmöglich alle Menschen zum Schweigen bringen, denn dieses Problem ist überhaupt nicht neu, es wird nur extremer, weil „Euromajdan“ das Land wirtschaftlich komplett ruiniert hat. Die Bergmänner in Donbassregion begannen heute zu streiken, haben ihre Arbeit niedergelegt, weil man ihnen ihr hart verdientes Geld aufgehört hat zu zahlen.

Und das Allerwichtigste: Sobald die Junta nur ihr Mund aufmacht, kommt erfahrungsgemäss nichts anderes als Lügen raus!

Auch in anderen Brigaden knallte es:

Verlinkt von: http://www.youtube.com

******************************

19:49 Uhr

Ein Hilfeschrei aus der Ukraine !!!

Der folgende dringende Aufruf an die Bürger Deutschlands stammt von Larisa Schewtschenko aus der ostukrainischen Stadt Lugansk, die seit Dezember letzten Jahres gegen die Umsturzaktivitäten auf dem Maidan in Kiew mobilisiert hat und damit aus erster Hand die Entwicklungen in ihrem Land kennt.

Sehr geehrte Bürger Deutschlands!

http://www.bueso.de/node/7256

PS. Danke an G. für den Tip. Die Menschen dort im Osten des Landes bereiten sich heute auf ein Angriff vor, der sehr wahrscheinlich ist. Entlang der russischen Grenze buddeln die Kiewer Militärkräfte die Schutzgraben aus. Ich schaue gerade im Fernsehen eine Livesendung an, wo Menschen aus der Ostukraine im Studio sind. Die Widerstand-Mitglieder (besonders aktive sind bevorzugt) werden mit schwarzen Jeeps mit Kiewer Nummern abgeholt (entführt) auf nimmerwiedersehen, erzählen sie. Es ist kein Geheimnis mehr, dass US Sicherheitsdienst in Kiew bei SBU tätig ist und ganze Etage zu Verfügung hat (es gibt viele Videoaussagen dazu von Ukrainer (Politiker etc.) selber). Die Ukrainer sagen ganz klar in der Sendung, dass dort im Osten des Landes Genozid des russischsprachigen Bevölkerung stattfindet (es leben ja nicht nur Russen dort, die gegen faschistische Kiewer Junta sind)!

*****************************

17:49 Uhr

Die Konferenz der „UDAR“-Partei hat Parteiführer Witalij Klitschko zum Kandidaten auf das Amt des Bürgermeisters von Kiew vorgeschlagen, dessen Wahlen am 25 Mai, gleichzeitig mit den Präsidentenwahlen der Ukraine, verlaufen werden.

*****************************

14:38 Uhr

Die Streitkräfte Russlands sollen im Falle einer Drohung vollständig bereit sein die Interessen der Bürger des Landes zu schützen, hat Außenminister der Russischen Föderation Sergei Lawrow im Interview mit dem Fernsehsender RT (Englisch) erklärt (Link unten).

„Wenn wir angegriffen sein werden, werden wir unbedingt antworten. Wenn unsere berechtigte Interessen, die Interessen der Russen direkt angegriffen werden, wie es im August in Südossetien geschehen ist, sehe ich  keine andere Möglichkeit, außer in vollem Einvernehmen mit dem internationalen Recht zu antworten. Der Angriff auf die russischen Staatsbürger ist ein Angriff auf Russland,“ hat der Minister erklärt.

http://rt.com/news/154212-lavrov-russia-will-defend-itself/

RT Video:

***

„Ukraine bleibt nicht alleine, wir werden diesen Weg zusammengehen“.

Joe Biden in Kiew bei der Pressekonferenz nach dem Gespräch mit Premierminister Jazenjuk (Video – spielt sich automatisch ab)

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 48

*******************************

23:59 Uhr

Kaum wurden die Leichen entdeckt (siehe unten um 22:03 Uhr), schon gibt es die Schuldigen. Drei Mal dürft Ihr raten, wer das ist. Die Barbaren-Russen aus Slawjansk.

Selbst die FBI kann vor Neid erblassen, wie schnell es ging.

Originalmeldung: http://www.interfax.ru/373203

*******************************

22:03 Uhr

Der Übergangspräsident der Ukraine, Vorsitzender der Werchowna Rada Oleksandr Turtschinow forderte die  Sicherheitskräfte auf, Maßnahmen zum Schutz der Ukrainer im Osten des Landes wieder aufzunehmen.

„Ich verlange von den Machtstrukturen die Wiederaufnahme der produktiven (…) Maßnahmen zum Schutz der (…) ukrainischen Bürger, die im Osten der Ukraine leben,“ steht in der Erklärung von Turtschinow, die auf der Website der Werchowna Rada veröffentlicht wurde.

Turtschinow erinnerte daran, dass in der Nähe von Slawjansk (Region Donezk) die Leichen von zwei Toten entdeckt wurden, von denen eine als vermisster Abgeordneter Wladimir Rybak identifiziert wurde.

Zur Info: Die Leichen wurden von Selbstverteidigern im Fluss Nördlicher Donez am 20 April entdeckt, als man nach eventuellen Verletzten nach der damaligen Schießerei in Slawjansk suchte. Die Leichen waren nackt und haben Folterspuren aufgewiesen und beide hatten aufgeschlitzte Bäuche.

Wjatscheslaw Ponomarjow, der Anführer der Volksverteidigung von Slawjansk, sprach von einer möglichen Provokation.

PS. Könnte sein, umso „nötiger“ ist dann die erneute „Aufnahme der Maßnahmen zum Schutz der Ukrainer im Osten des Landes“ von diesen barbarischen Moskali (= ethnische Russen) dort, die für den Turtschinow scheinbar keine Ukrainer mehr sind.

Erinnert Ihr Euch, was ich im Teil 47 um 20:58 Uhr ganz zum Schluss geschrieben habe? 

*****************************

18:29 Uhr

In Donezker Region bauen türkische Arbeiter eine Art Guantanamo Auffangslager, angeblich für die somalische Flüchtlinge. Die Bau nimmt langsam Gestalt an, es sieht aus wie…. Keiner glaubt daran, das es für Flüchtlinge gedacht ist (zu aufwendig, mit allem drum und dran – Stacheldrähte unter Strom etc.), die Menschen dort denken, dass es für die Regimegegner gedacht ist.

Kunden, die diese Bau zum Auftrag gegeben haben, sind Ukrainisches Innenministerium und… EU.

Die Enthüllungsreportage wird heute am späten Abend in der Sendung „Spezialkorrespondent“ im russischen Fernsehen gezeigt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Oblast_Donezk

*******

Nachtrag: Die Reportage mit anschließender Experten – Besprechung. Ab der Min. 04:25 fährt man nach Donezker Region, das Ort heißt Schdanowka, Frunse Strasse 3.

Einer der türkischen Bauleiter (er heißt Ali) führt die Journalistin über den Rohbau, sagt, dass die Bau im Juni dieses Jahres fertig sein soll. 

http://russia.tv/video/show/brand_id/3957/episode_id/982929/video_id/993566/viewtype/picture

****************************

18:00 Uhr

Das war auf dem Krim in Sewastopol geplant (und noch einiges mehr) – Militärbase(n). Dafür mussten eine Schule Nr. 6 und ein Krankenhaus umgebaut werden…. Es sollte aber nicht sein (in Russland wusste man das) und die jetzige aggressive Reaktion gegenüber Russland umso verständlicher….

Quelle mit Bild im Artikel:

http://www.kp.ru/daily/26222/3105969/

****************************

17:38 Uhr

Heute in dritter Lesung wurde in Russland die Leiharbeit gesetzlich verboten (Ausnahme – z.B. Studenten, die etwas nebenbei verdienen wollen, und die Ex-Gefängnissinsassen).

****************************

17:09 Uhr

Die Ukraine ist bereit, mit der EU und den USA über die Frage des Teilens und der Aktualisierung der Gastransportsystems (GTS) zu diskutieren, sagte der ukrainische Premierminister Jazenjuk.

„Die beste Antwort auf die Energieabhängigkeit der Ukraine von Russland wird die Präsenz der europäischen und amerikanischen Investoren im Land sein. Unter anderen sind wir bereit den gemeinsamen Betrieb und die Modernisierung des ukrainischen Gastransportsystems in Betracht zu ziehen,“ so der Jazenjuk nach einem Treffen mit US-Vizepräsident Joseph Biden.

http://www.vestifinance.ru/articles/42044

Man ist bereit der Ukraine 50 Mio.$ für Wirtschafts- und Politreformen zu geben, welche das genau sind, wurde nicht erläutert.

http://www.1tv.ru/news/world/257047

***

PS. Ja, die „Investoren“ stehen schon lange ungeduldig Schlange. Der Jazenjuk (& Co.) scheint letzte Zeit sehr fleißig zu sein und hat die Tage den Generaldirektor und Hauptkonstrukteur Dmitri Kiwo des Flugzeugkonzerns „Antonow“ ohne Erklährung gefeuert, welcher daraufhin einen Herzinfarkt erlitten hat. 

Möglicherweise eine Racheaktion (oder gar „Sponsorenvoraussetzung“), denn Dmitri Kiwo hat damals angeordnet weiterzuarbeiten, statt auf Majdan zu gehen, da er es nicht zulassen wollte, dass alles, was man in den ganzen Jahrzehnten geschafft hatte, kaputtgeht. „Antonow“ ist ein sehr erfolgreicher Milliardenunternehmen schon seit Sowjetzeiten und arbeitet mit Russland zusammen.

Jetzt sind alle Mitarbeiter des Unternehmens über diese Entscheidung Jazenjuks sehr wütend  und fürchten natürlich um ihre Arbeitsplätze (von den Betriebsgeheimnissen ganz zu schweigen). Sie wollen dagegen bis zuletzt ankämpfen.

http://www.vesti.ru/only_video.html?vid=593227

Unterdessen gehen in der Ukraine langsam die Bauern „baden“, da sie es sich kaum oder gar nicht mehr den Sprit (Diesel etc.) mehr leisten können. Ein Todesstoss für alle Ukrainer.

http://www.1tv.ru/news/world/257049

Die weitere Demolierung und Ausraubung des Landes schreitet also unmittelbar fort mit ungeahnten und ganz gewiss unschönen Folgen…..weich ausgedrückt.

Aber natürlich wird man das alles, wie immer, nur als Russen – Propaganda benennen. Naja, wie auch immer.

******************************

03:35 Uhr

Die ukrainische „Regierung“ hat das Wasserzufuhr nach Krim über den Nordkrimkanal eingestellt, das bis zu 85 % der Halbinsel – Bedürfnisse gewährleistet. In der ukrainischen Staatsagentur für Wasserressourcen  sagte man, dass die Verwaltung des Nordkrimkanals „keine konkreten Vorschläge von der Krimer Behörden bekommen hat“ und dass die Schulden für das schon geliefertes Wasser haben 1,7 Mio. Griwna erreicht.

Der Krimer Präsident Sergej Aksjonow hält die Vorwürfe seitens der Ukraine für erdacht und sagt, dass man den Vertrag dem Kiew übergeben, aber keine Antwort erhalten hat. Die Krim – Bewohner verspüren momentan keinen Wassermangel. Es wird daran gearbeitet das Wasser aus der Krasnodar Region zu liefern und man plant das Bohren der Wasserbrunnen in den Orten Feodossija und Sudak (in Krim).

Nichtdestotrotz ist die Situation im landwirtschaftlichen Sektor wegen der Unterbrechung der Wasserlieferung seitens der Ukraine etwas kritisch. Wegen des Wassermangels konnten die Reisfelder und auch die Ernte von Mais und Sojabohnen gefährdet sein. Die Ernte von Gemüse und Futterpflanzen konnte sich um ein Drittel reduzieren.

Konnte. Man wird aber dafür sorgen, dass die Kiewer „Regierung“ ihre Freude an Austrocknung des Halbinsels nicht geboten bekommt.

******************************

02:08 Uhr

M. Gorbatschows neue Töne

Ab der Sek. 38 meint er über die Lage in der Ukraine (kurz nach den blutigen Unruhen im Februar):

„…Aber hören Sie, dort ist ja Horror! Das ukrainische Volk soll über ihr Schicksal selbst entscheiden. Man bedarf in Kiew einen Bulldozer, um all die Lehrer und Konsultanten aus den USA und der EU zu entfernen.“

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*****************************

01:20 Uhr

Washington will Krieg in der Ukraine

von Sönke Paulsen

Kriegsdiplomatie Trotz der Genfer Einigung verschärfen die Amerikaner ihren Eskalationskurs gegenüber Russland. Es gibt Hinweise, dass Washington Krieg will.

Es ist Ostern und die traditionellen Ostermärsche bringen mal bundesweit ein paar Tausend Leute auf die Straße. In Berlin waren es Tausend. Eigentlich waren es diesmal wieder die Unverdrossenen, die schon immer kamen, nicht die Millionen von Menschen, die derzeit in Deutschland verunsichert sind, ob einer Politik, die konsequent auf eine Konfrontation zusteuert.

Eigentlich möchte es niemand so richtig glauben, was da geschieht. Die Diplomatie des Westens ist strikt an amerikanischen Bedürfnissen orientiert und diese wollen einen Sieg für den Westen in der Ukraine. Keine Deeskalation, keine friedliche Lösung, die der Ukraine gerecht wird und keine echte Zusammenarbeit mit Russland in dieser schwersten Krise seit dem Fall der Mauer. Wenn Politiker wie Gabriel russische Panzer beschwören, die jederzeit in die Ukraine einfallen können, wenn Schäuble Putin als neuen Hitler dämonisiert und die USA im Einklang mit den polnischen, baltischen und tschechischen Hardlinern ihre Truppen ostwärts verlegen, dann sind das kriegsvorbereitende Äußerungen und Handlungen.

Fast scheint es, als wäre der Krieg mit Russland schon ausgemacht, man sucht nervös nach Vorwänden und manche konstruktiven Gespräche, erweisen sich einen Tag später als Scheindiplomatie, durch die man die eminent wichtige Frage, wer am Ende Schuld am Ausbruch eines Krieges hatte, für sich entscheiden möchte.

Verschwörungstheorie?

Weiterlesen:

https://www.freitag.de/autoren/soenke-paulsen/washington-will-krieg-in-der-ukraine

**********

http://tv-orange.de/2014/04/faule-eier-suchen-us-stuetzpunkte-in-deutschland/

http://www.ag-friedensforschung.de/regionen/USA/kriege.html

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 47

**************************

23: 55 Uhr

Der von Kiewer „Regierung“ eingesetzter Gouverneur der Donezker Region, der Oligarch und Milliardär Igor Kolomojski kann erste Erfolge beim Schnappen der angeblichen „Separatisten“ – prorussischen Ostukrainern – verbuchen. Jeder ist es ihm und der Kiewer Junta 10 000 $ Wert (habe darüber im Teil 44 um 22:23 Uhr berichtet).

Billanz über das Wochenende bis jetzt – 11 geschnappte Menschen, davon 6 aus Donezker Umkreis, 4 aus Lugansk und 1 aus Charkiw. Alles, wie versprochen, anonym mit sofortigen Dollar – Auszahlung. Für die „Separatisten“ ging es weiter an die zuständige Junta – Behörden, mit unbekannten Folgen….

Scheinbar haben manche sehr schöne Ostern mit reichlich Geldsegen gehabt. Die Jagt ist also voll am laufen und macht wahrscheinlich so richtig irre Spass.

Zu Kolomojski:

https://russianmoscowladynews.com/?s=Igor+Kolomojski

****************************

23:24 Uhr

Ukraine-Berichte: „Kleine Betrüger“ beim ZDF

von Eva Herman

Über Namen soll man bekanntlich keine Scherze machen. Und doch: Beim ZDF-Anchorman Claus Kleber muss mal eine Ausnahme gemacht werden. Denn obwohl spätestens seit seinem indoktrinierenden Interview mit Siemens-Chef Kaeser über dessen Russland-Besuch die recht einseitige ZDF-Berichterstattung über die Ukraine-Krise bekannt ist, haftet der prominente Moderator offenbar weiter fest an seiner Meinung: Westen gut, Russland schlecht. In der Live-Sendung des heute-Journals am Mittwoch wurde es allerdings richtig peinlich.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/2014_04_16/Ukraine-Berichte-Kleine-Betruger-beim-ZDF-4301/

**************************

20:58 Uhr

Der Abgeordnete der Werchowna Rada (ukr. Parlament) Oleg Ljaschko, der auch Vorsitzender der „Radikaler Partei von Oleg Ljaschko“ ist, hat aufgerufen die Raketen oder die Flugzeuge für den Kampf mit der „antiukrainischen Propaganda“ zu verwenden. Darüber hat er in seinem Facebook geschrieben. „In Kramatorsk und Slowjansk haben die Terroristen die Fernsehtürme besetzt und die russische  Fernsehsender eingeschaltet, die ein Instrument der antiukrainischen Propaganda sind,“ schrieb Ljaschko.

„Wenn unsere Militärs schon einige Tage diese Türme nicht zurückerkämpfen können, muss man sie einfach per Avia (mithilfe der Flugzeuge; Anm. RML) oder per Raketenschlag zerstören. Ebenso muss man mit den Punktschlägen aus der Luft die Netze der Terroristen zerstören,“ sagte der Abgeordnete, deren Partei früher „Ukrainische radikal-demokratische Partei“ hieß.

PS. So nennt er also die Ostukrainer, die es von krassen Propaganda der ukrainischen „Regierung“ satt haben. Russisch wird weiterhin verboten, obwohl öffentlich stets das Gegenteil behauptet wird.

https://russianmoscowladynews.com/?s=Oleg+Ljaschko    (ganz unten im Teil 14, 14:00 Uhr)

*

http://www.suedostschweiz.ch/politik/us-vizepraesident-joe-biden-trifft-der-ukraine-ein

Nach solchen Besuchen in der Ukraine kommt meistens die Bewegung in die Bude….

**************************

16:35 Uhr

Die ukrainische „Regierung“ hat die ehemalige „Berkut“-Beamte zum Ostern gratuliert und zur Versöhnung und  Zusammenarbeit aufgerufen.

Aleksej Lobarew, Leiter des Stabes, der für die Aufnahme und Unterbringung der Mitarbeiter von „Berkut“ (z.Dt. „Steinadler“) in Russland zuständig ist, meint, dass die Kämpfer der Sondereinheit, die nach dem Wechsel der Macht in der Ukraine entlassen worden waren, werden wegen des Misstrauens zur Macht kaum zurückkehren. Das sagte er heute gegenüber RiaNovosti.

Das Kollegium des ukrainischen Innenministeriums meinte, dass die „Selbstverteidiger“ auf Majdan und die „Berkut“  früher zwar auf verschiedenen Seiten der Barrikaden gestanden sind, jetzt sollten aber alle Bürger „alle gegenseitigen Kränkungen vergessen, alle persönlichen Ambitionen stillen“.

„Ich denke, die Rückkehr ist unmöglich, weil es den Mitarbeitern der „Berkut“sehr stark zugefallen ist. Man verhöhnte sie, löste sie auf, tötete, man tötete sogar die Mitglieder ihrer Familien. Deshalb fällt es ihnen heute sehr schwer an das Gegenteil zu glauben,“ sagte Aleksej Lobarew.

Seinen Worten nach, bietet die provisorische Regierung in der Ukraine zwar an, zurückzukehren, gleichzeitig aber  garantiert sie keine Sicherheit der Mitarbeiter. „Meiner Meinung nach, gibt es heute keinen Glauben, sie (die „Berkut“; Anm.) glauben Russland. Es kann sein, dass jemand (der ukr. „Regierung“; Anm.) glauben und zurückkehren wird, aber um die Sicherheit ist es hier schwer bestellt,“ so Lobarew und ergänzt, dass sich bei „Berkut“ noch keiner für all die Verhöhnungen entschuldigte und dass es in diesem Zusammenhang „noch keinen Zurück gibt“.

(So einfach ist das Ganze für diese „Regierung“ also…)

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: