Archiv der Kategorie: Fernsehen

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 16

************************

18:30 Uhr

!!!!!

RosStandard, die russische föderale Agentur für technische Regulierung und Metrologie, hat nach einer gründlichen Prüfung keine Verstoße im Bereich der Emissionen bei Volkswagen festgestellt (in Russland; Anm.). Das wurde vor Kurzem durch den  Industrie-und Handelsminister Denis Manturow mitgeteilt, berichtet RIA Nowosti.

29fdd5bd

PS. Ich vermute, man will die Deutsche (Auto)Industrie kaputt machen !!!

Verunglückter „Fast & Furious“-Star: Tochter von Paul Walker verklagt Porsche

***

Studie: Mercedes-Autos schlucken 50 Prozent zu viel Sprit. Tricksereien beim Benzinverbrauch werden immer rätselhafter

***

Probleme beim Seitencrash: Mini soll in den USA Fahrzeuge zu langsam nachgebessert haben

Mini droht Ärger in den USA. Nach einem verpatzten Seitencrash soll die BMW-Tochter Fahrzeuge zu langsam nachgebessert haben. Dafür könnte es eine saftige Geldstrafe geben.

************************

14:37 Uhr

„Etes-vous favorable à une nouvelle coalition avec la Russie et l’Iran pour lutter contre Daech en Syrie ? – Sind Sie für eine neue Koalition mit Russland und dem Iran um gegen die Terroristen (Daech) in Syrien anzukämpfen ?“

Befragung in der französischen Le Figaro. Resultat: von 51 787 Leserstimmen (zu dem Zeitpunkt) sind 93 % für ein klares “ Ja “ :

http://www.lefigaro.fr/international/2015/09/28/01003-20150928QCMWWW00085-etes-vous-favorable-a-une-nouvelle-coalition-avec-la-russie-et-l-iran-pour-lutter-contre-daesh-en-syrie.php

************************

12:11 Uhr

Der Chef des US-Forschungs- und Beratungsunternehmens Eurasia Group Ian Bremmer nannte die Ansprache des russischen Präsidenten Wladimir Putin bei der Jubiläumssitzung der UN-Generalversammlung in New York als einen geopolitischen Sieg.

„Heute gewinnt Putin. Es ist ein echter geopolitischer Triumph,“ zitiert italienische Huffingtonpost die Aussage Bremmers der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera gegenüber.

*************************

11:30 Uhr

images

Sprecher des Chinesischen Außenministeriums Hong Lei sagte, dass China die russische Bemühungen zur Bekämpfung des Terrorismus unterstützt.

„China lehnt alle Formen des Terrorismus ab. Anti-Terror-Aktivitäten können durchgeführt werden unter Beachtung der Grundsätze der Vereinten Nationen, Souveränität und territorialer Integrität anderer Länder. Wir unterstützen die Bemühungen Russlands in diesem Bereich „, – zitiert die Erklärung des chinesischen Außenministeriums RIA Novosti. (Original)

************************

09:13 Uhr

images

Die USA haben heute vor Kurzem das von Russland angebotenes Projekt über die Problematik der Konfliktregelung im Nahen Osten blockiert, teilte gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS der ständige Vertreter der Russischen Föderation bei der UNO Witalij Tschurkin.

Die Amerikaner „werden an unserem Vorschlag nicht arbeiten“, so Tschurkin. Man (die USA; Anm.) argumentierte es damit, dass man „zuviele Differenzen hat“ (zw. USA und Russland; Anm.)

PS. Hat etwa jemand anderes erwartet ? Und wir müssen das Ganze ausbaden…

***********************

08:50 Uhr

Die Nachrichtenmoderatorin des amerikanischen Fernsehsenders CNN hat den jetzigen Präsidenten Russlands Wladimir Putin nach beendigung seiner Rede als Boris Jelzin genannt.  smile59

PS. Würde eher zu Poroschenko passen, da mit Jelzin das gleiche Abususproblem hat drinks

***********************

08:10 Uhr

Bevor Putin seine Rede gestern bei der UN hielt, hat Poroschenko und seine Begleiter den Sitzungssaal verlassen, was aber kaum einer so richtig beachtete.

images

Nur die sehr patriotische „Frauenfraktion“ der ukrainischen Delegation blieb in dem Raum zurück und hielt die löchrig – schmutzige ukrainische Fahne hoch, wärend der russische Präsident seine Rede vortrug.

Man meinte, die Fahne wäre aus dem Gebiet Ilowajsk, wo die überwiegend Freiwilligen der ukrainischen Armee an der Säuberungsaktion, genannt ATO,  gegen die Ostukrainer in Donbass Region teilnahmen und in ein Kessel geraten sind. Man meinte auch, dass die Fahne angeblich seitens der „Separatisten“(oder gar russischen Aggressors, glaube ich) beschossen wurde.

Naja, man weiß es ja nicht so genau, ob es sich wirklich so zugetragen hat, wie man es behauptete. Denn die ukrainische Helden sind halt sonst sehr erfinderisch, wenn’s sein soll und der Sache dient….

Die Fahne halten dauerte höchstens nur ein Paar Minuten, dann wurde die „Frauenfraktion“ zum Ausgang begleitet, die Namensschilder wurden ihnen später weggenommen (das schrieben sie selber in ihrem Account).  Jetzt rätseln viele Leute, ob der Security – Mann sich seine Nase mit der Fahne geputzt hat ?   getImage

**********************

06: 53 Uhr

Der angeblich von aller Welt isolierter „Diktator“ Putin gestern bei der UN

images

LG. RML

1406735239_original-300x279

Musik für die Seele. Heute – Jubiläumskonzert von Igor Krutoy.

Ein großer Konzert zum 60 – jährigen Jubiläum des russischen sehr erfolgreichen Komponisten Igor Krutoy im Kreml mit den Weltbühnestars. Fernsehveranstalter „Rossija 1“ ( z.Dt. Russland) hat das Konzert einst am 3. Januar 2015 ausgestrahlt.

In der großen Show-Programm auf der renommiertesten Bühne Russlands sind die Weltstars unserer Zeit aufgetreten, unter ihnen Andrea Bocelli, Lara Fabian, Dmitri Chworostowsky, Sumi Jo, Yuri Baschmet, Aida Garifulina. Alle schöne Lieder, die im Konzert zu hören sind, sind von Igor Krutoy speziell für die Sänger geschrieben worden.

Ich wünsche Euch viel Spaß damit. Nimmt Euch Zeit und genießt diese paar wundervolle Stunden.ab

User: Rossija 1

LG. RML

 

Ukraine, Russland und die anderen. Teil 14

Die Sicht aus der Luft auf das Brandinferno in Krjatschki nahe Kiew, Ukraine (und es brennt immer noch !!! – Aufnahme am 11.06.2015), (auch hier)

*************************

15:25 Uhr

Milano, Italia, heute (Putins Besuch bei Expo 2015)

EU-Abgeordneter trägt Putin-Shirt „für die Idioten, die Krieg gegen Russland spielen“

*************************

15:21 Uhr

Ukraine, Krjatschki (Kiewer Oblast/Umkreis), die Öldeponie. Erst heute, am 3 Tag der Umweltkatastrophe, kommt man drauf, dass man mit Spezialschaum löschen muss… es sei denn, es war extra so gewollt.

************************

03: 15 Uhr

Der Hammer des Tages (oder der Nacht).

USA

Mark Dice führt auf Amerikas Strassen regelmässig Tests durch. Diesmal sammelte er die Unterschriften zu Obamas nuklearen Präventivschlag auf Russland.

Der Mark ist jedes Mal erstaunt über die Ergebnisse. Diesmal bin ich’s auch, endgültig, und sage:

Verdammt seit ihr, ihr herzlose dumme Menschen !!!

https://www.youtube.com/user/MarkDice

***

Unfassbar: Defying Obama, Many in Congress Press to Arm Ukraine

*********************

03:00 Uhr

Gestern Abend, Donezker Region (Siedlung Oktjabrskoe). Die Ukroarmee beginnt, wie immer, die Häuser der Menschen zu bombardieren. Das geschieht seit dem 3 Juni regelmässig, fängt besonders intensiv immer spät abends an (woanders ist es ja grad hell, wenn Ihr versteht…).

Der Pressesprecher von DVR, Eduard Bassurin, meldete, dass der Informationsquellen zufolge plant Kiewer Junta eine Großoffensive auf Donbass (Donezker und Lugansker Regionen).

*********************

02:38 Uhr

Interview bei Phoenix eines Verräters „russischen Patrioten“ und Journalisten Namens Konstantin Goldenzweig. Bei den Russen (laut den empörten Kommentaren im Internet, die ich gelesen habe) ist er endgültig untendurch, fast alle fragen sich, woher dieser Mann solche Informationen hat („Hat ihm das Putin persönlich erzählt, oder was?“ – ist dabei die häufigste Frage).

Dass der Goldenzweig ab sofort nicht mehr beim russischen Sender NTW tätig ist, ist eine unvermeidliche Konsequenz daraus.

Goldenzweig arbeitete 12 Jahre mit Unterbrechungen bei NTW. In zwei Wochen wollte er dort seine Tätigkeit beenden. Die Führung des NTW Senders sah es anders und hat ihn mit sofortigen Wirkung rausgeschmissen. Für den „Patrioten“ ist klar, dass da eher die Kreml-Führung Einfluss hatte. Ihm ist aber nicht klar, dass in Russland mit ihm jeder Arbeitgeber genauso verfahren würde.

Wie wäre es, wenn ich in Russland die Deutschen und Deutschland schlecht machen würde? Währe ich noch hier willkommen? Gerade das kapieren solche wie er nicht.

(Die Kommentarfunktion zum Video auf youtube ist ausgeschaltet. Klar.)

********************

02:10 Uhr

zahony_konvon2-e1433873040921

Gestern veröffentlichte die ungarische Website Karpathir (gekürzt für KárpátHírnek; Anm. RML) die Fotos von NATO Militärlastwagen. Ein Einheimischer hat die Bilder dem Internetportal zugesendet.

„Einer unserer Leser hat die Fotos unten zu KárpátHírnek zugeschickt. Sie wurden bei dem Grenzübergang Záhony 2015.06.09 mittags auf der ungarischen Seite gemacht. Der Sonderkonvoi von Fahrzeugen verließ die Ukraine. Wir haben die Erklärungen von der Grenzpolizei verlangt, aber leider noch keine Antwort dazu erhalten,“ so der Kommentar der Webseite.

Auf der Fotos sind deutlich die Tanker, mehrere Lastwagen und gepanzerten Humvees sichtbar. Möglich ist, dass der Transportkonvoi die Mehrfachraketenwerfer „Hurricane“ in die Ukraine gebracht hatte.

LG. RML

Bild: RIA.RU

1422675585_onaqvgmto1c

KenFM-Positionen #1: Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?

Krieg als bewusst eingesetztes Mittel der Politik war in den letzten Jahrzehnten für und in Europa ein Tabu. Diese Zeiten endeten unmittelbar nach Mauerfall und dem Zusammenbruch der UdSSR.

Kaum war das Kräfteverhältnis beider Blöcke des Kalten Krieges Geschichte, wurde in Jugoslawien durch die USA und einzelne Staaten Europas ein völkerrechtswidriger Krieg geführt. In Deutschland war damals Rot-Grün an der Macht und öffnete so die Büchse der Pandora.

Seit rund zwei Jahren wird von Washington aus für einen bewaffneten Konflikt mit Russland „geworben“. Die Ukraine dient dabei nur als Hebel, um den russischen Militärstützpunkt Sevastopol auf der Krim in NATO-Besitz zu überführen und so Russlands Handelsflotte massiv zu behindern.

Putin hat auf der Krim ähnlich gehandelt wie die NATO in Jugoslawien, nur dass keine Bomben fielen und die Bürger der Krim die Wahl hatten, zu wem sie zukünftig gehören wollen: Zur Russischen Föderation oder zum Westen unter NATO-Doktrin. Mit der Entscheidung der Mehrheit gegen die NATO sucht dieses Militärbündnis, seine Niederlage rückwirkend zu kompensieren, indem alles dafür getan wird, Krieg gegen Russland zu führen.

Mehr als 80% der Deutschen lehnen Krieg ab. Egal, gegen wenn er geführt wird. Auch wenn es um einen Waffengang gegen Russland geht, will die große Mehrheit der Deutschen dies auf gar keinen Fall.

Dennoch oder gerade deshalb trommeln die flächendeckend embeddeten Massenmedien in der BRD für militärische Aktionen gegen Russland. Sie stellen Putin als Wiedergänger Hitlers dar.

Wird Deutschland, wird Europa in einen von den USA nahegelegten Russlandfeldzug geführt, obwohl es für diesen Krieg in Deutschland und Europa nicht den Hauch einer Mehrheit gibt?

„Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent?“
Mit dieser Frage beschäftigt sich die erste Ausgabe der KenFM-Gesprächsrunde „Positionen – Politik verstehen“

Unsere Gäste: Willy Wimmer, CDU-Urgestein, ehemaliger Vize-Präsident der OSZE/KSZE und Autor des Buches „Wiederkehr der Hasardeure“; Mathias Bröckers, TAZ-Mitbegründer und Autor des Buches „Wir sind die Guten“; Dirk Pohlmann, Dokumentarfilmer für ARTE und ZDF und Dr. Daniele Ganser; Historiker und Friedensforscher aus der Schweiz, sein bekanntestes Buch: „NATO-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung“.

**************

LG. RML

Eilt !!!

Ich bitte Euch diese Information zur Kenntnis zu nehmen !

Aktuell wird seitens der Ukroarmee sehr massiv das schwere Militärgerät zu der Trennlinie gezogen ! Und scheinbar nicht nur dorthin….

Ukraine ist voll korrupt und total pleite, das bestätigt endgültig am vorigen Dienstag vom ukr. Parlament per Gesetz beschlossene Tilgungsstopp der umzustrukturierenden Außenschulden ! Umso gefährlicher ist dieses Land jetzt für den Welt- und insbesondere für den Europafrieden, denn die einzige Möglichkeit für die Junta & Co. in dieser Situation bleibt (leider smile3) nur der Krieg !

Die Russen wissen das, auch über die Rotation von schweren Militärwaffen und meinen, dass man das Ganze versuchen wird umzudrehen (eine Provokation ist in Anmarsch!) und Russland dieses Desaster (Aggression) in die Schuhe schieben ! Das habe ich gestern Abend aus einer regelmässig stattfindenden politischen Sendung, in welcher immer die Gäste aus der Ukraine ( aus Kiew und Donbass – die Gegner also) teilnehmen, im russischen Fernsehen erfahren – Kanal „Rossija“. Man hat dort zu verstehen gegeben, dass man dabei nicht teilnahmslos bleiben wird, wenn inzwischen jeglicher Rechtes beraubte Ostukrainer massakriert werden.

1409222649772

Ach ja, der „Friedenspräsident“ Poroschenko sagte noch vor kurzem, dass Russland die Ukraine im Sommer erneut (!) angreifen wird (na sowas, aber danke für die wertvolle Bekanntgabe über die eigene Pläne Information…). Ob ihm das Putin höchstpersönlich mitgeteilt hat, ist mir leider nicht bekannt.

Hier eine Kolonne von vorgestern:

Diese ist von gestern, aus den Kommentaren zum Video geht hervor, dass das die Stadt Melitopol ist (nicht weit von – und Richtung – Mariupol), Chmelnizki Strasse:

Und, wie erwartet, werden all diese Sachen einfach verschwiegen, auch und gerade seitens der sogenannten Menschenrechtsorganisationen (was ich nicht lache…). Pfui, eine Schande ist das !!!

***********

Die Kultur im Kriegsgebiet lebt ( MDR )

LG. und ein schönes verlängertes Wochenende. RML

32677018

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 164

Ukraine: Scuffles break out at Odessa massacre memorial

Crowds gathered outside Kulikovo field in Odessa on Sunday to pay their respects to the 48 victims who died in Odessa’s Trade Union House 10 months ago. Scuffles erupted briefly between pro-Kiev demonstrators and activists attending the memorial however were broken up by police.

Damals, am 2 Mai 2014. Die ukrainische Neonazis bei ihrer Lieblingsbeschäftigung – „Separatisten“ (in Wirklichkeit – die Ostukrainer) töten und dabei lachen (zur Erinnerung +18)

Roses Have Thorns (Part 6) The Odessa Massacre

Quelle: Watchdog Media Institute

****************************

20:46 Uhr

Die Parteigenossen von Boris Nemzow meinen, dass sein Name verewigt sein soll. Der Kovorsitzende der Partei „RPR-PARNAS“ Michail Kasjanow hat den Journalisten erklärt, dass diese Frage nach der Beerdigung des Politikers besprochen werden wird.

Laut der Meinung von Kasjanow, ist es zu Ehren Nemzows nötig, die Große Moskworezki Brücke , auf der er getötet wurde, mit seinem Namen zu benennen. „Ich meine, dass es Nemzow – Brücke sein soll,“ zitiert die Wörter des Politikers die Nachrichtenagentur RIA Nowosti.

Der Vertreter der Bewegung „Solidarität“ Sergej Davidis meint auch, das der Name Nemzows verewigt sein muss. „Ich denke, dass es richtig wäre. Er hat es verdient, dass das Andenken an ihn verewigt wird. Wie es organisatorisch und von wem es gemacht wird, darüber kann ich nicht richten, aber ich denke, dass sollche Initiative sein wird,“ hat er erklärt.

PS. Wie wäre es, sich einfach beim russischen Volk darüber zu erkündigen, ob er dazu bereit ist, seine Geschichte (wieder mal) mit Füßen treten zu lassen ? Genügend Antworten, die der Opposition garantiert nicht gefallen werden, findet man jetzt schon unter dem Originalartikel.

******************************

19:30 Uhr

Switzerland: Anti-NATO protesters rally for Donbass in Zurich

******************************

19:25 Uhr

Die Besucher und ein komischer „Fotograf“ mit einem komischen Schal (ganz links) in Moskau an der Stelle, wo Boris Nemzow am 27 Februar erschossen wurde…russian

******************************

19:00 Uhr

10985929_10203843864964355_3311502551191463333_n

In ihrer letzten Ausgabe hat die hetzerische Charlie Hebdo eine „Karrikatur“ veröffentlicht mit dem folgenden Text (ein Facebook – Nutzer hat das verlinkt):

„Waffenstillstand. Die Langeweile hat Donezk erfasst. Sollten wir vielleicht etwas mit den Karikaturisten veranstalten?“

Ja, was soll man denn dazu noch sagen?

********************************

16:44 Uhr

гончаре

Ukrainischer Abgeordnete Aleksej Gontscharenko (bekam von den Ukrainern schon des öfteren Ärger, weil so „beliebt“ ist…), dem man für einen der Schuldigen in der Tragödie im Odessaer Haus der Gewerkschaften am 2. Mai 2014 hält, wurde in Moskau auf dem Trauermarsch des Andenkens an Boris Nemzow verhaftet und wird zu den damaligen dramatischen Ereignissen erstmal befragt. (Bild: Gontscharenko im Gewerkschaftshaus in Odessa neben einem verbrannten und getöteten Mann).

Dass man darüber nicht erfreut ist, ist ganz klar (die große mediale Empörung wird noch folgen, fängt ja schon langsam an…). Dass man sich aber sehr über die in Odessa von Neonazis verbrannte „Separatisten“ im Fernsehstudio freute und in die Hände klatschte, als eben dieser Gontscharenko darüber live berichtete, war scheinbar völlig in Ordnung.

*********************************

15:32 Uhr

Die Polizei konnte die Automarke und die Kennzeichen des Autos, aus welchem man Boris Nemzow getötet hat, feststellen.

„Der/die Killer ist auf dem hell-grauen metallic Wagen VAZ – 21102, Baujahr 2002, geflohen. Auf die Suche des Wagens sind alle Posten und die Abteilungen der Polizei Moskaus ausgerichtet. Es gibt Informationen, dass der/die Killer hinter der Moskauer Ringstraße/Umgehungsstrasse ausfahren konnte,“ hat dem Fernsehkanal LifeNews die Quelle in den Rechtsschutzorganen mitgeteilt.

Laut Angaben der Polizei, hat das Auto der Mörder die Nummern Nordossetiens, jedoch war der Wagen noch in 2011 abgemeldet. Der ehemaliger Besitzer wurde schon Identifiziert, er lebt in der Nähe von Wladikawkas.

Momentan ist das Trauermarsch des Andenkens an Boris Nemzow noch am Laufen – Direktübertragung.

Zu der Provokationen ist es auch schon gekommen, aber nicht in Moskau, sondern in Sankt Petersburg, wo die Ukrainer und so…. meinten, sie können marschieren, wo sie es quasi wollen, was natürlich in jedem Land nicht in Ordnung ist.

Das es um diese Trauermärsche um etwas völlig anderes geht (der arme getötete und geopferte Nemzow dient, sozusagen, nebenbei… dazu aber etwas später), versteht sogar jedes Kind, wenn man die ausgerufene Losungen und Parolen hört, die gegen den Staat, Putin etc. und für die „Helden“ in der Ukraine gerichtet sind.

LG und einen schönen Sonntag noch. RML

1374431446_689907689

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 153

****************************

14:15 Uhr

Wärend der Minsker Verhandlungen ist etwas vorgefallen. Die Journalistin des russischen Fernsehkanals „Rossija1“ Olga Skobejewa hat darüber auch selber ganz kurz nachts am 12 Februar live erzählt, als man sie im Moskauer Fernsehstudio darauf angesprochen hatte. Ich habe die Übertragung aus Minsk auch mitverfolgt, konnte mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, wie es für die junge Frau tatsächlich war!

Folgendes ist vorgefallen: Nachdem die Friedensverhandlungen zu Ende waren, begab sich der ukrainische Präsident Poroschenko samt seiner Gefolge richtung Ausgang, wo in der Nähe viele Journalisten und Kameramänner standen. Olga Skobejewa rief dem Poroschenko zu und wollte ihn fragen, wie er denn die Verhandlungen einschätzen würde.

Den ganzen Satz auszusprechen hat sie aber nicht geschafft, ihre Stimme wurde plötzlich mitten im Satz unterbrochen, es hörte sich damals im Fernsehen, als ich es gesehen habe, komisch an. Man konnte etwas später nur hören, wie die Journalistin jemandem hörbar aufgebracht und auch verwundert zugerufen hatte „Was machen Sie denn ?!“

Jetzt weiß man auch warum.

Video: 17 Канал/Youtube

Aber was kann man von Banditen aus dem Banditenland sonst anderes erwarten? Die schrecken sich vor nichts zurück. Einfach unfassbar und widerlich, ganz symbolisch für die Ukraine!  3  daumen-runter-smilies-0001

LG und ein schönes Wochenende. Swetlana

1259328437947

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 116

Der Innenminister der Ukraine Arsen Awakow ist mit einer unerwarteten Rede im Fernsehsender „ТСН.Тиждень“  (z.Dt. „TSN. Woche“, Anm.) aufgetreten.

Er hat Majdan in der Hauptstadt Kiew als ein Projekt des FSB (Föderaler Sicherheitsdienst; Anm.) der Russischen Föderation und der marginalen Parteien bezeichnet und hat versprochen, dieser in der allernächsten Zeit zu säubern.

„Ich würde diese Zusammenkunft nicht als Majdan bezeichnen. Ich bin berechtigt so zu sagen, da ich der Kommandant des Majdans war, ich war dort, ich bin dort durchs Leben gegangen. Jetzt gehe ich dorthin nicht mehr, weil das, was jetzt dort geschieht, eine totale Diskreditierung und ein Verkauf der Ukraine ist, stückweise.

Die Konzentration der unverständlichen, unsympathischen und keinen hellen Menschen auf dem Hauptplatz des Landes ist selbstverständlich ein Projekt des russischen FSB und der marginalen Parteien, die in der Vergangenheit weggegangen sind, und jetzt versuchen, die Situation wacklig zu machen.

Die Miliz hat ein volles Dossier über alle, wer sich dort befindet, sich mit der illegalen Tätigkeit beschäftigt und sich hinter dem Majdan versteckt. Und die Miliz wird tätig.

Einer der informellen Führer des Majdans mit dem Spitznamen „Elefant“ ist schon verhaftet und befindet sich im Untersuchungsgefängnis, das selbe Schicksal erwartet auch die anderen.

Sie, diese „Patrioten „, haben kurze Zeit, um von dort wegzugehen. Die Waffen zu nehmen und wirklich an die Front zu gehen und um die Ukraine zu kämpfen, statt in der Mitte der Hauptstadt zu parasitieren“, hat Awakow erklärt.

Ja, wir haben einen Plan um mit dieser Schande Schluß zu machen. Menschlich und schön. Ihr werdet es erleben. Und auch, falls es mit der sicheren Kraft der Überzeugung nötig ist. Ich bin mir sicher, die Kraft, die zu den Banditen verwendet wird, wird gebilligt sein. Und wer sich irrt, der wird das gute Wort und die Hilfe bekommen,“ resümierte Awakow.

***

jill_bolte_taylor

PS. Einfach unfassbar…. nachdem bisher alles Mögliche scheiterte, um die Menschen auf Majdan zu Räumung des Platzes zu bewegen, bezeichnet man diese jetzt als FSB Agenten! Die Menschen also, die dem Awakow & Co. zur Macht verhalfen.

Lieber Gott, lass Hirn regnen!

 

****************************

23:48 Uhr

Der Redakteur der Webseite „Einheitliches Donbass“ und Offizier Aleksej Petrow hat auf das persönliche Gespräch einen seiner Lesers eingeladen, der ihm mit der Abrechnung mit ihm und seiner Familie gedroht hatte. Der Bewohner des Städtchens Gorlowka Dmitrij Minakow hat in den Kommentaren zu einem der Artikel des Webseite – Inhabers versprochen, ihn zu töten. Während der Unterhaltung hat Petrow dem Missgünstigen das Messer angeboten und ihn aufgerufen seine Drohungen zu erfüllen, aber dieser hat zurückgerudert und wollte auf einmal nicht mehr.

Petrow sagte, er gibt den jungen Mann, der verheiratet ist und einen kleinen Sohn hat, sein Offizierswort, dass dieser danach lebendig zu seiner Familie zurückkehren kann, nachdem er seine Drohung erfüllt hatte. Der junge Mann war plötzlich nicht mehr so mutig, wie vor dem PC-Bildschirm, und meinte, dass es eine Dummheit vor ihm war, so ein böser Drohkommentar zu schreiben. Er hatte in dem Moment, wo er ihn schrieb, sehr böse gewesen etc.

Petrow sagte dann zu ihm: „Ich bin auch böse auf euch, aber ich gehe und bedrohe eure Familien nicht und töte sie nicht hinterlistig.“ „Das ist der Unterschied zwischen uns,“ so Petrow weiter, „zwischen ehrlichen Ukrainern, die für geeinte Ukraine auftreten, und uns, welche ihr so sehr hasst und als Terroristen bezeichnet. Nimm deine Tasche und geh zu deiner Familie – mit Hosenscheissern kämpfe ich nicht.“

Aber so sind sie, die Computerhelden, haben stets ihre Hose voll, wenn es mal ganz ernst wird.

Drohkommentar, welches der junger Mann hinterlassen hat (in Originalsprache):

„Администратор, Алексей Петров, привет дорогой. Ты как, с Горловки собираешься сваливать, если да, то не спеши, а то я скоро за тобой с БОЛЬШИМ ПУЗОРЕЗОМ приду. Живу рядышком, так что только момент получше выберу. Передавай родне привет!!!“

Übersetzung:

„Administrator, Aleksej Petrow, hallo wertester. Na, hast du vor aus Gorlowka zu verschwinden, wenn ja, dann nicht so eilig, denn ich komme bald dich mit einem großen Bauchaufschlitzer holen. Wohne in der Nähe, also, werde auf einen passenden Moment abwarten. Grüße deine Verwandtschaft!!!“

Das Video.

******************************

22:15 Uhr

Die „Hääldin“ (die Mutter?) bringt dem kleinen Mädchen das neues Lieblingslied der ukrainischen „Patrioten“ bei: „Putin, Schw…lut…er, lalalalalala!“, „Ruhm der Ukraine“ bla bla bla zum Schluss sowieso.

Die gravierende Folgen solch einer Erziehung kann man heute schon reichlich sehen….

******************************

17:45 Uhr

Kiew, am 14. Juli./ITAR-TASS/. Das Ukrainische Innenministerium leitet einen Aufruf zur EU ein, um die Einfahrt auf das Territorium des Landes den Besitzern einer Reihe der Fernsehsender der Russischen Föderation, sowie der großen Gruppe der russischen Journalisten zu verbieten. Darüber hat auf dem Briefing der Berater des Innenministers Anton Geraschtschenko mitgeteilt.

images

Wir werden von der EU fordern, dass sie die Einfahrt auf das EU-Gebiet den Besitzern der russischen Fernsehsender und den führenden Journalisten verbietet. Die Position des Innenministeriums wird folgende sein: zusammen mit der Regierung der Ukraine das Einfahrtverbot dieser Bürger in die EU, Kanada, USA und andere Länder der zivilisierten Welt anzustreben,“ hat Geraschtschenko gesagt. Laut dem Berater, wird das Innenministerium die entsprechende Initiative im Außenministerium behandeln.

Geraschtschenko hat bemerkt, dass es sich um Konstantin Ernst, Grigorij Kritschewski, Aschot Gabriljanow, Anton Slotopolski, Julija Bystrizkaja und vielen anderen aus den insgesamt ca. 300 Journalisten, die von der russischen Führung für die Beleuchtung der Ereignisse in der Ukraine ausgezeichnet wurden, handelt.

PS. Verständlich, denn die Größenwahnsinnigen haben viel zu viel zu verbergen….

Zu Erinnerung:

5f54c95517b219e880db9c441813dbb383f5fb2a96f460fdfc92664ea7ecd286ec9464fca9f928d3

LG. RML

1259328437947

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 112

******************************

23:59 Uhr

Im Internet wurde ein Analysedokument veröffentlicht, angeblichch von RAND, wie die Ukraine mit ihren ATO (Anti Terror Operation) in Donbass Region schneller vorankommt. Wer Englisch kann, kann sich damit befassen. Ein unhübsches Stück… (Quelle)

5f54c95517b219e880db9c441813dbb383f5fb2a96f460fdfc92664ea7ecd286ec9464fca9f928d3

***************************

14:55 Uhr

In Kiew haben die unbekannte „Barbaren“ heute Nacht auf Boschenow Prospekt (Strasse) eine große Skulptur eines 6 Meter hohen Adlers niedergebrannt. Die Skulptur wurde im April 2013 gebaut.

**************************

04:50 Uhr

Slawjansk, 03.07.2014

**************************

04:41 Uhr

Die Kiewer Mainstream berichten beinahe jeden Tag, wie es in Krim angeblich schlecht ist, dass dieser okkupiert sei (von Russland, versteht sich, das muss ja bald deshalb „befreit“ werden), dass dort leere Ladenregalen sind und die Menschen kaum was zum Essen haben und dass die Strände keine Besucher haben, dass man deshalb von dort (aus der Krim) nach Ukraine (!) flüchtet.

Ebenso berichtet man in den Oligarchenmedien, dass dort kein Internet vorhanden ist bzw. sehr schlecht arbeitet, und dass Russland die ukrainische Fernsehkanäle abgeschaltet haben soll.

Die Krimer haben von diesem „Lügenministerium“ langsam satt und machen deshalb Videos um zu zeigen, dass das Gegenteil der Fall ist.

Das Internet (kann man im Fernseher gucken) und alle ukrainischen Sender sind komplett vorhanden und überall in den Läden und auf den Märkten gibt es alles, was das Herz begehrt. Natürlich tun auch die Menschen im Schwarzen Meer plantschen, es ist ja schließlich Hochsaison.

Dagegen in der Ukraine selber haben es die Menschen immer schwerer, weil kaum etwas bald bezahlen werden können. Es kommt immer öfters zu Versammlungen, wo man gegen die Bankster und Regierung protestiert (es gibt mehr als genug Videomaterial dazu).

Ich rate mal, dass es dort allerspätestens im Oktober-Anfang November „explodieren“ wird, wirtschaftlich wie sozial.

***************************

02:30 Uhr

Margarete Seidler: Eine Deutsche in Donbass.

Interview: Deutsche Interbrigadistin im Donbass

(Originalinterview des Senders KM TV)

***

Margarete arbeitet im Informationsstab des Volkswehr Donbass als Journalistin und möchte den Menschen die Wahrheit über das, was im Osten der Ukraine geschieht, erzählen.

Video über sie vor Ort in Slawjansk im LifeNews Artikel.

PS. Eine sehr mutige Frau – Hut ab und Danke!

LG.RML

handshake_thumb-300x153

 

 

Montagsdoku. Heute: War Made Easy – wie Amerikas Präsidenten lügen

Diese Doku wurde am 18.05.2014 um 01:55 Uhr nachts auf ZDFinfo gesendet

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

%d Bloggern gefällt das: