Archiv der Kategorie: Finanzen

Der unbekannte Putin (Doku) (komplett)

Diese Dokumentation von Andrej Karaulow über die damalige desaströse Zustände im heutigen Russland nach der Zerfall der UdSSR habe ich schon mal hier rein gestellt, aber damals nur mit Untertiteln. Nikolai Alexander von Reconquista Germania hat es mit seiner angenehmer Stimme komplett vertont, was das Anschauen dieser interessanten Geschichtsdoku sehr erleichtert und nicht mehr so anstrengend macht. Vielen Dank dafür !

Einfach zur Erinnerung und zum Verständnis, warum sich Russland wie nie zuvor verteidigen wird. Bis heute, übrigens, ist es immer noch nicht endgültig klar, wieviele Menschen in Russland damals an Hunger gestorben sind. Alleine aus meinem persönlichen Bekanntenkreis sind es dutzende von Opfern…

Übersetzung Ivan Sh.

Nachtrag: Sehr empfelenswert! Die Krim – Ein Reisebericht

LG und einen schönen Sonntag wünsche ich Euch allen. RML

2273639

Kurz notiert

Gemeinsame Pressekonferenz von Merkel, Hollande und Poroschenko gestern in Berlin (ab der Min. 16 anschauen)

Poroschenkos „Empfang“ in Berlin ( in anderen Ländern ist es immer ähnlich)

*******************

09:05 Uhr

Vor Kurzem haben die ISIS Extremisten das Baalshamin, ein Tausend Jahre altes Tempel in Palmyra (Syrien), das unter UNESCO Schutz steht, hochgesprungen. Unfassbar das Ganze….

******************

08:41 Uhr

Heute ist Black Monday. Der Shanghai Composite ist um 8,45% nach unten gefallen.

Takako Masai, der Leiter der Forschung bei Shinsei Bank in Tokio, sagte:

„Die Märkte sind in Panik geraten. Die Dinge beginnen auszusehen wie die Finanzkrise in Asien in den späten 1990er Jahren. Spekulanten begannen den Verkauf von Vermögenswerten, die als schwächsten zu sein scheinen.“

CNI8Ek2UcAAF6ol.jpg large

*********************

08:23 Uhr

Gestern: Explosions at US base in Sagamihara

Und heute eine gewaltige Explosion in der Nähe des Flughafens in Tokio:

http://www.rt.com/news/313176-tokyo-factory-blaze-airport/

********************

06:52 Uhr

An alle treue Leser und Freunde, die mich in dieser für mich sehr schweren Zeit unterstützt haben:

LIEBEN HERZLICHEN DANK !!! ICH WERDE ES EUCH NIE VERGESSEN !!!

Ich bin untröstlich und sehr sehr traurig, meine Seele ist eine klaffende Wunde… aber das Leben muss weiter gehen…

********************

06:42 Uhr

Kirgisistan entzog dem Washington alle Militärbasen auf seinem Territorium. Bischkek kündigte den Vertrag über die Zusammenarbeit mit dem Pentagon. Dies bedeutet, dass alle Militärexperten aus den USA, die bis jetzt eine diplomatische Immunität genossen haben, das Land verlassen müssen.

********************

06:24 Uhr

Im Osten und dem Südosten der Ukraine rund um die Donbass Region spitzt sich seit einer geräumten Zeit die Lage drastisch zu. Die ausgerufenen Donezker und Lugansker Republiken melden schon seit Tagen um die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, dass die ukrainische Armee sehr viele Soldaten ( ca. 90 Tausend Mann ) entlang der Trennlinie disloziert hat samt schwerer Militärtechnik, so wie SS-21 Scarab, Grad Komplexe BM-21 usw.

„Laut unseren Quellen, befinden sich jetzt direkt an der Grenze zu DVR ca. 90.000 Militärs. Der Gegner wird wahrscheinlich sowohl aus dem Süden sowie aus dem Norden der Republik zuzuschlagen, und wird die zentrale Gruppe der Streitkräfte nach Donezk entsenden. Sie werden versuchen, die Stadt in einem Ring oder in einem doppelten Ring einzunehmen,“ so der Pressesprecher der ausgerufenen Republiken Eduard Basurin gestern auf russischsprachigen Nachrichtenkanälen.

images

„Uns ist die genaue Lage der Hauptgruppen des ukrainischen Militärs bekannt. Und wir wissen, was von ihnen zu erwarten ist. Deshalb, trotz der Tatsache, dass der Abzug von Waffen unserseits einseitig stattfand, wird die Situation von uns überwacht und, falls erforderlich, wird unsere gesamte Ausrüstung zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein,“ so Basurin weiter.

Laut Basurin, wird die ukrainische Attacke höchstwahrscheinlich heute stattfinden, am Tag der ukrainischen Unabhängigkeit….

PS. Scheinbar hat man schon genug Platz geschaffen….

LG. RML

Matrix, 1999, mit Keanu Reeves

1440014008_pasport-neo2

Lucy, 2014, mit Scarlett Johansson

1440014082_pasport-lyusi1

Die Einsichten eines Paranoikers, oder wie man die Europäer auf das Krieg mit Russland umstimmt.

images

Ukraine bleibt keine andere Wahl übrig, außer einen Kriegszustand auszurufen, da ein politisches Kompromiss bezüglich der Situation auf Donbass zu erreichen nicht gelingen wird.

Das hat der Volksabgeordnete der Fraktion der Partei „Pjotr Poroschenkos Block“ Wadim Denisenko (Institut Strategischer Partnerschaft) wärend der Übertragung in der Sendung „Ukraine über alles“ (!!!) auf Poroschenkos „5“-ten Fernsehkanal erklärt.

„Es gibt gegenwärtig keinen politischen Kompromiss bezüglich der Frage der Konfliktlösung im Osten der Ukraine. Putin, als er die Minsker Abkommen-2 unterschrieb, wusste, dass er nicht im Begriff war, diese zu erfüllen. Seine Logik, das ist die Vernichtung der Ukraine als Staat. Unsere Hoffnungen beruhen jetzt nur darauf, dass die Amerikaner schleunigst beginnen werden die Europäer zum treffen von Entscheidungen zu drängen. Heute gibt es keine andere Variante, als Krieg auszurufen!“, hat er bemerkt.

Laut der Meinung von Denisenko, kämpft Putin schon nicht gegen die Ukraine alleine, sondern gegen die Europäische Union. (!!!)

„Die EU zu zerstören ist eine Aufgabe – Maximum für Russland. Der Präsident der Ukraine Pjotr Poroschenko und die Führer der europäischen Ländern wollten den Konflikt einfrieren und irgendwelche Grenzlinie bilden. Aber Putin stellt keine Grenzlinie zufrieden“, so Denisenko.

Er meint, dass die Erklärung des Krieges unausweichlich ist. (!!!)

„Ich verstehe es so, dass in den nächsten Tagen in die Ukraine Waffen geliefert werden. Das Wichtigste, wonach wir uns streben sollen, das ist das Maximum an Waffen und das Maximum an den Ausbildern (für ukr. Militär; Anm. RML). Der nächste Schritt des Westens wird möglicherweise der Luftschlag sein. (!!!) Aber es wird in drei-vier Monaten sein. Leider fasst die EU ihre Entscheidungen sehr langsam,“ hat Denisenko bemerkt.

Laut seinen Worten, wird die Kriegserklärung die Überlassung des IWF Kredites für die Ukraine nicht beeinflussen.

„Während der letzten Verhandlungen haben die Vertreter des Internationalen Währungsfonds das Versprechen gegeben, dass während der Kriegsoperationen das Geld für die Ukraine gewährt wird. (!!!) Aber im Gegenzug sollen wir die Wirtschaftsblockade der besetzten Gebiete machen. (!!!) Die Versorgung der friedlichen Bevölkerung soll auf die Schultern des Besatzers liegen. Wir sollen ehrlich sagen: wir werden den Rentnern aus DVR und LVR nicht zahlen, wir werden den Strom für sie nicht zahlen. Wenn der politische Wille da sein wird, kann man das in einem Monat machen,“ so Denisenko.

Originalsendung

Einfach ungeheuerlich, das. daumen-runter-smilies-000132

*******

Zur Info, so nebenbei (oder passend dazu – je nachdem…)

Vereidigung von Ashton Carter, ganz frisch (ab der Min. 11 wird’s interessant und hat ein Skandal ausgelöst.)

Was vor dem wichtigen Ereignis geschah (manchmal muss man im Leben doch auf die Zeichen achten/ernst nehmen, was auch immer diese zu bedeuten mögen….und auch wenn’s draußen einfach nur rutschig ist….)

LG. RML

santa-min

 

Chodorkowskis Open Russia: Der europäische Weg durch „blutigen Zusammenbruch“ Russlands

1352333681_foto_471_picture

Heute hat ein Neustart der NGO Open Russia (z.Dt. Offenes Russland; Anm. RML), die von Michail Chodorkowski im Jahr 2001 „für die Umsetzung der karitativen, erzieherischen und aufklärerische Projekte“ gegründet wurde, stattgefunden.

Aus der Reihe von früheren Interviews und Statements des ehemaligen Oligarchen folgt daraus, dass „Open Russia“ keine politische Vereinigung, sondern eine Art Diskussionsforum, das sich auf soziale Themen konzentriert, darstellen wird. Das es in Russland, halt, viele drängende Probleme gibt’s, welche der in Ungnade gefallene Oligarch mit seinen Anhängern bereit werden im Rahmen des Projekts anzugehen.

Man erinnert sich, dass Chodorkowski innerhalb der nächsten Tagen nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis sagte, dass er keine Pläne hat sich mit der Politik zu beschäftigen. Er behauptete, dass es angeblich eine der Bedingungen seiner Freilassung gewesen war.

Jedoch wird es schon ab den ersten Minuten der Internet-Übertragung von „Open Russia“ klar, dass Chodorkowski alle Versprechen verletzt hat – das Projekt wirkt in Wirklichkeit äußerst politisch, in dem es kaum Platz für die Erörterung der drängenden sozialen und öffentlichen Fragen gibt.

Aus der kurzen einleitenden Rede des Oligarchen folgt es, dass das Hauptziel von „Open Russia“ die Konsolidierung der Bürger ist, die „die europäischen Werte“ schätzen, für die Teilnahme an den Wahlen 2016 um damit „zu versuchen die anrüchigen Figuren nicht ins Parlament zuzulassen“, gleichwohl aber die Vertreter der Minderheit in die gesetzgebende Macht, die Legislative, zu befördern.

Die zu der Online-Diskussion eingeladene Personen und Experten kommen direkt auf den Punkt: Sie sagen, dass Russland eine Regime – Wechsel braucht, und dass es dabei keine Rolle spielt, wie es geschieht – durch legitime Wahlen, als Folge der Revolution oder nach dem wirtschaftlichen Zusammenbruch. Auf die Nächstenliebe, Bildung und „dringende soziale Fragen“ erinnert sich niemand.

Experte Aleksaschenko, z.B., wünscht sich, dass Russland in einem „blutigen Zusammenbruch“ erstickt, was er als ein sogenannter „Moment der Wahrheit für alle“ nennt. Der Abgeordneter Gudkow erzählt über monströse Migration der russischen Intelligenz und prophezeit das Kommen der vollständigen Isolierung der Russischen Föderation. Einige angebliche Oppositionsführer aus den Regionen, die sich bei der Diskussion beteiligen, fragen Chodorkowski, wie er sie denn zu unterstützen plant. Auf dem Bild erscheinen abwechselnd von den Vertretern der „Elite der russischen Opposition des Denkens“Guriew, Tschitschwarkin, Kara-Murza (Wladimir), Archangelski und andere. (Die „russische Intelligenz“ also, nach deren „Geistesblitzen“ die Russen in der Geschichte ihres Landes stets nichts zu lachen hatten; Anm. RML)

Jemand sagt, dass Russland keine anderen, als den europäischen Weg hat. Jemand sagte, wir sollten warten, bis das Regime fällt, aber es wäre schön, die Unterstützung von Europa zu bekommen. Die harten Woronesch Anti-Putin-Kämpfer nennen als Beispiel das Schicksal von Ceausescu. Chodorkowski sieht all diese Shows auf Skype mit seinem Markenzeichen Lächeln, redet über die Revolution und erklärt prophetisch, dass sich „alles innerhalb zwei Wochen ändern“ konnte.

So etwas Ähnliches, auf die Art und Weise, passierte, übrigens, im Frühjahr dieses Jahres, als der ehemalige „Yukos“-Leiter in Kiew der „Yukos“-Kongress „Ukraine-Russland: Dialog“ organisierte. Das Forum des Friedens und des Dialogs hat sich plötzlich mobilisiert (die russische Opposition besuchte Ukraine; Anm. RML) und sich in eine Sitzung der Russland – „Nichtversteher“ verwandelt. Nachdem diese ihren neuen spirituellen „Führer der Opposition“ kennenlernten, nahm die Opposition die Seite der Ukraine an. (Das man die eigene Bevölkerung dort massakriert, finden die auch gut; Anm. RML)

Zweifellos, so scheint es, ist die heutige Präsentation der „Open Russia“ –  der Beginn eines Chodorkowski – „Kreuzzuges“, wo der Ex-Chef von „Yukos“ versuchen wird, sein Hass auf die moderne russische Behörden durch die Aktivierung von unterschiedlichen Oppositionsgruppen in der Gesellschaft zu verwirklichen. Und all das wird „ein Versuch, Russland wieder auf den europäischen Weg der Entwicklung zu bringen“ genannt.

Gleichzeitig wird „Open Russland“ es nicht versuchen eine neue Oppositionspartei der Anhänger zu erstellen – es wird eine Netzwerkstruktur, in der sich die Knoten der so genannten „offenen Projekten“ und „Meinungsführern“ im ganzen Land verknüpft werden. Durch Chodorkowski werden alle diese Personen, Gruppen und Projekte mit Geld und „Initiativen“ geliefert, man wird auch Medien unterstützen, vor allem die internationale demokratische Institutionen wie der NED, IRI und USAID.

Man muss sagen, dass die ersten Schritte bereits gemacht worden sind – der Ex-Tycoon hat für die Förderung seines  neuen Projektes nicht nur die meisten der aktiven russischen Opposition angelockt, sondern auch seine mediale Aktivas, deren Finanzierung er seit Anfang des Jahres betrieb – der TV-Sender „Doschd“ (z.Dt. „Regen“; Anm. RML), The New Times und eine Reihe von andere Medien.

In einem Interview mit der Zeitung „Wedomosti“ vom 20. September, hat Michail Chodorkowski auf die Frage, ob all das seine politischen Aktivität bedeutet, reagierte er sehr deutlich: „Natürlich. Und wenn Sie – die Macht, meine politische Gegner oder die Verbündeten – es als Politik nennen wollen, habe ich keine Einwände, bitte, nennen Sie es so. Ich nenne es eine soziale Aktivität.“

Aus dem Original von mir wortgetreu übersetzt.

LG. RML

 

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 134

Aus eigener Sache: meine liebe Leser und Leserinnen! Bin momentan erkältet, wahrscheinlich wegen Klimawechsel nach dem Urlaub. Heute geht es mir etwas besser, kann morgen wieder schreiben.

Lieben herzlichen Grüß. Swetlana (18.09.14)

*********************************

Kanada ist mit neuen Sanktionen gegen Russland rausgerückt.

********************************

23:59 Uhr

NATO äußert Unzufriedenheit über die Absicht Russlands, die Militärpositionen in Krim zu festigen. In der Allianz meint man, dass der Waffenstillstand dadurch gebrochen wird, meldet Nachrichtenagentur Reuters.

„Uns wurden die Absichten Russlands bekannt, die Militäranwesenheit in Krim zu verstärken. Wir stellen sicher, dass solche Handlungen die Spannungen in der unruhigen Region nur vergrössern werden und werden ein Zusammenbruch des Waffenstillstands in dieser Region bringen, deren Sicherheit ohnehin wegen russischen Handlungen gelitten hat,“  hat die Position von NATO deren amtliche Vertreterin Oana Lungesku ausgesprochen.

Davor hat der Verteidigungsminister der Russischen Föderation Sergej Schojgu die Meinung darüber ausgesprochen, dass jetzt die Notwendigkeit der Bildung einer autarkten Truppe im Krim besteht, die voll ausgestattet ist. Der Grund – Aufbau von Militäreinheiten anderer Staaten in der Nähe der russischen Grenzen. (Originalmeldung)

PS. So, so… Am liebsten wäre es für die, dass man noch die Krim-Bewohner massakiert, oder was? Und ein Waffenstillstand? Was ich nicht lache! Die Faschos schlafen sonst schlecht, wenn sie einen Menschen in Donbass nicht töten.

********************************

23:30 Uhr

„Es verliert nach drei Jahren völlig seine Wirkung. Es konnte sich in sechs Monaten beenden, wenn die Ordnung wiederhergestellt ist. Es konnte sich auch in einem Jahr beenden,“ wird heute auf der Website des ukrainischen Präsidenten deren Berater Igor Gryniw zitiert, berichtet Ria Novosti (Original).

Gryniw meint das Gesetz über die Sonderstellung eines Teils der Donbass – Region.

*******************************

15:07 Uhr

Foto: LifeNews

9c3ec2aee863c48ca2be24f08c382297

Wie RBK-Ukraina mitteilt, greifen das Parlament 30 Aktivisten des „Rechten Sektors“ an. Sie versuchen sich mit den Fahnen durch die Absperrung der Miliz zum zentralen Eingang der Werchowna Rada durchzudringen. Ihnen versperren mehr als 70 Nationalgardisten den Weg.

Die Aktivisten haben die Autoreifen zum Gebäude gebracht, aus denen sie begonnen haben Barrikaden zu bauen, teilt die Agentur mit.

*******************************

14:43 Uhr

Heute hat die Menge der Menschen in Kiew den Abgeordneten Witali Schurawski in der Nähe des Gebäudes der Werchowna Rada (ukr. Parlament) aufgegriffen und ihn in die Abfalltonne hineingeworfen. Die Teilnehmer der Prügelei haben dem Politiker nicht erstattet aus der Abfalltonne wieder zu entkommen, mit dem Argument, dass „wegen Leute wie ihn, ihre Brüder und Freunde getötet werden.“

Witali Schurawski ist in der Ukraine als Autor des Verleumdungs – Gesetzes bekannt, dass heftige Proteste unter den ukrainischen Journalisten auslöste.

*******************************

14:23 Uhr

US-Amerikanischer Geschäftsmann Jim Rogers sieht großes Potenzial in Russland: Das Land hat wenig Schulden, konvertierbare Währung. Mit Russland wird man immer noch handeln – es wird sich einfach nach Asien wenden, dass keine Sanktionen gegen Moskau auferlegt hat, sagte er in einem Live-Fox News Interview. Letztlich schaden die Vereinigten Staaten mit Sanktionen nur sich selbst, ist der Geschäftsmann überzeugt. (Video Englisch)

*******************************

01:32 Uhr

Russische Bevölkerung unbeeindrückt von Sanktionen – ORF2 Beitrag vom 14 September (Video auf Deutsch im Artikel):

http://russian.rt.com/inotv/2014-09-15/ORF-Zapadnie-sankcii-tolko-splotili

******************************

00:47 Uhr

1394130745_1393503830_0076.1000x800

„Ein Tag des Krieges kostet uns 80 Millionen Griwna (ca. 5 Mio. Euro; Anm. RML). Ich rechne jene Steuern nicht mit, die wir von Donezk und Lugansk nicht erheben, man hat dort aufgehört uns zu zahlen. Ich rechne die Milliarden nicht mit, die wir ausgeben müssen, um Donezk und Lugansk zu erneuern… Sie (die Volksverteidiger; Anm. RML) haben die Kohlenwerke zerbombt, die Eisenbahn“, sagte gestern der ukrainische Premierminister Jazenjuk im ukrainischen Sender ICTV.

Auch hat er verkündet die Sanktionen gegen 200 Russen einzuführen, die daraufhin in die Ukraine nicht einreisen dürfen. Die Firmen, die zusammen mit Russland arbeiten, werden massiv unter Beschuss genommen.

Noch vermeldete Jazenjuk im ICTV, dass ihm die führende europäische Politiker anvertraut haben, dass Putin im Gespräch mit ihnen angeblich sagte, dass Ukraine ein künstliches Land sei, der vernichtet werden soll.

Kein Kommentar. LG. RML

Bild: Lieber Gott, befreie diese Welt von Idioten

ajbf741

Poroschenko begrüßt die Abschlusserklärung des Europarates bezüglich der Ukraine

Ukrainische Präsident Petro Poroschenko begrüßt die Abschlusserklärung des Europarates bezüglich der Ukraine und bezeichnete es als ein wichtiger Schritt zur Unterstützung der ukrainischen Unabhängigkeit.

„Der Europäische Rat hat einen wichtigen Schritt zur Unterstützung der Souveränität, der territorialen Integrität und Unabhängigkeit der Ukraine gemacht. Unser ständiger Dialog zeigte das Ergebnis,“ schrieb Poroschenko am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite.

Der Europäische Rat hat am Mittwoch eine Schlusserklärung bezüglich der Ukraine verabschiedet, die unter anderem besagt, dass am Mittwoch die EU-Staats- und die Regierungschefs die Kommission aufgefordert haben eine Reihe von Programmen der Zusammenarbeit mit Russland zu überprüfen und einzustellen, mit Ausnahme der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und der zivilgesellschaftlichen Programmen.

Die Dienste der EU wurden zudem aufgefordert bis zum Ende Juli in eine neue Sanktionsliste Personen und Unternehmen unter umfassenden erweiterten Kriterien einzuschließen, u.a. auch aus der Russischen Föderation. Darüber hinaus forderten die Staats- und die Regierungschefs die Verhängung von Sanktionen „gegen Personen und Organisationen, welche die russische Führung, die für den Beitritt der Krim oder für die Destabilisierung in Ostukraine verantwortlich ist, materiell oder finanziell aktiv unterstützen“, zu prüfen. Die Führer der EU-Mitgliedstaaten haben die EU Kommission zudem aufgefordert, Maßnahmen zur Eindämmung der Investitionen in die Krim vorzubereiten.

Laut dem letzten Kommunique, hat die Gipfel der Europäischen Union, die in Brüssel stattfand, ihre Absicht bestätigt, die dreigliedrige Gespräche zwischen Vertretern der Europäischen Kommission, Russland und der Ukraine bezüglich der Gas Fragen weiterzuführen. (Übersetzung aus der Originalquelle)

***

PS. Barak Obama hat jetzt auf einem Brifing in Washington verkündet die Ukraine weiterhin erheblich zu unterstützen. Er betonte, dass Russland keine Schritte zu der Normalisierung der dortigen Situation unternommen hat, und meinte, dass die neuen Sanktionen gegenüber Russland seitens der USA „signifikant, aber auch gerichtet sind“. (Quelle)

Zudem hat er erneut den Business aufgerufen seine Sanktionen zu unterstützen. Ein Mal hat es schon „geklappt“.

Auch wenn es diesmal doch noch klappen sollte, gibt es bekanntlich ein „Boomerang-Effekt“. Und es gilt immer noch: Wer zuletzt lacht, lacht am besten. Mal schauen….

LG.RML

a8d0dd35ac3aeaea0c447d40f598ed01_M

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen. Teil 53

*****************************

23:59 Uhr

In Kiew läuft eine Kunstaustellung, die „Vorsicht, Russen!“ heißt, wo die „Russen“ aus Ostukraine in einem Käfig sitzen, ganz klar mit reichlich Alkohol, Balalajka,  Putin – Bild, russische Fahne, viel Müll auf dem Boden etc. Auf dem Käfig hängen Zetteln „Vorsicht, nicht reizen!“ usw. Euromajdan wurde, versteht sich, in einem hellen Licht präsentiert.

Darüber einfach zu sagen, dass es mir beim ansehen dieser Dreck – „Kunst“ weh tat, ist noch viel zu wenig gesagt.

Wäre eine ähnliche Ausstellung gegen ein Volk in Russland verlaufen, wäre die Welle der westlichen Empörung und „Bestrafungen“ unermesslich. Mich widert und ekelt das Ganze immer mehr an! (Ja, ich weiß, ich weiß – ich sollte die Koffer packen und zurück nach Russland abhauen, hab alles schon gehört.)

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

23:15 Uhr

МI 5 – der Sicherheitsdienst Großbritanniens – hat eine neue offene Stelle als Analytiker veröffentlicht. Die Aufgabe des russischsprachigen Bürgers des Vereinigten Königreiches wird sich auf Übersetzung und die Analyse der abgefangenen Post und der russischen Telefongespräche beziehen. Dafür ist ein Gehalt in Höhe von £30 Tausend pro Jahr versprochen.

http://russian.rt.com/article/29615

PS. Da dürfte es an Kandidaten kaum mangeln.

****************************

14:58 Uhr

Den in Städchen Slawjansk gefangengenommenen Militärs hat man es ermöglicht sich selber zu Wort zu melden, dass es auch fair wäre und damit man es sehen kann, dass mit ihnen nichts passierte und dass man mit ihnen nichts Böses vorhat.

http://www.ustream.tv/recorded/46749066

Verlinkt von: http://www.youtube.com

***************************

14:14 Uhr

Die Anhänger der Föderalisation haben den Exgesellschaftsleiter von „YUKOS“ Michail Chodorkowski nicht auf das Territorium der Donezker regionalen staatlichen Verwaltung, das von den Landwehrmännern kontrolliert wird, gelassen, hat der Nachrichtenagentur Ria Novosti der Vertreter der ausgerufenen Donezker Volksrepublik mitgeteilt.

„Er (Chodorkowski; Anm. RML) ist zum Gebäude der regionalen Staatsverwaltung herangekommen, ist neben den Barrikaden stehengeblieben. Dann sind unsere Kämpfer herangekommen und haben gesagt, dass er hier nichts zu suchen hat. Er wollte sich mit den Menschen, die sich im Gebäude befinden, unterhalten, aber die Menschen haben sich entschieden, dass sie mit ihm nichts zu besprechen haben,“ so der Gesprächspartner der Ria Novosti gegenüber.

Nach den Informationen des Landwehrmannes, hat Chodorkowski nach einem kurzen Gespräch erklärt, dass er wichtige Geschäfte zu erledigen hat, und ist weggegangen.

PS. Solche, wie Chodorkowski, werden es niemals kapieren, dass einfache Menschen von dieser Oligarchen – Brut, welche nichts weiter als nur großes Leiden und üble Abzocke mit sich bringt, nur noch satt haben.

Die Männer haben Chodorkowski empfohlen, russische Nachrichten zu gucken, die über Donbass Region alles  berichten. Die sagten ihm auch, dass hier Patrioten stehen und für alles bereit sind, und das er, Chodorkowski, sein Land (Russland; Anm. RML) verraten hat, deshalb hat man mit ihm nichts zu besprechen.

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1522530&cid=9

**************************

13:48 Uhr

Obama ruft die Welt zu Sanktionen gegen Russland auf

Washington und Brüssel sollten „gemeinsam Sanktionen gegen Russland verhängen“, erklärte US-Präsident Barack Obama bei einer Pressekonferenz in Kuala-Lumpur (Malaysia), wo er zu einem offiziellen Besuch weilt.

Weiterlesen:

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_27/Obama-ruft-die-Welt-zu-Sanktionen-gegen-Russland-auf-1242/

PS. Die amerikanische Regierung weiß ganz genau, was sie tut: Mit einem Schlag zwei Fliegen töten. Denn, an erster Stelle werden Europa (besonders Deutschland) und Russland darunter leiden, kaum aber die USA, wie diese uns versuchen weißzumachen. Denn wo der Handelsumsatz zwischen Europa und Russland große dreistellige Milliardensumme beträgt (man ist voneinander abhängig), beträgt der US – Russischer Handelsumsatz nur lächerliche ca. 27 (wenn nicht weniger) Milliarden Dollar!

Für mich ganz klarer hinterhältiger Versuch Europa und Russland zu schwächen um selber auf dem „Weltverbesserer – Thron“ reiten zu können.

Gut, dass die Europäische Industrie dem Brüssel ganz klar aufzeigt, wo deren Grenzen sind, und genaue Beweise darüber vordert, dass russische Militär – und Streitkräfte sich tatsächlich auf ukrainischen Territorium befinden.

Denn bis jetzt schwadroniert man nur davon, dass dem so wäre, ohne jemals handfeste Beweise für das Gegenteil vorlegen zu können. Woher auch?

LG.RML

Natalija Witrenko über die Kriese in ihrem Land, der Ukraine.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

http://newparadigm.schillerinstitute.com/de/media/natalia-witrenko-eurasische-integration-als-uberlebenschance-in-der-globalen-wirtschaftskrise/

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 40

******************************

23:55 Uhr

Julia Timoschenko meinte heute in einer Sendung des Kanals „Ukraina“, dass die „gewaltsame Problemlösung im Süd-Osten des Landes wird ein massives Blutvergießen und eine aggressive reaktion Russlands hervorrufen.“ „Solch eine Variante können die verantwortlichen Landesführer, meiner Meinung nach, nicht beschließen,“ so Timoschenko.

Endlich mal was Vernünftiges aus ihrem Munde. Nur nicht „aggressive“ Reaktion, sondern „verdiente“. Nur ein Kaltschnauziger kann da gleichgültig auf die Machenschaften einer Junta zuschauen, die die ukrainische Verfassung tagtäglich mit den Füßen tritt, das Land mit den Menschen dort an den Westen verkauft und jetzt schon fast verhungern lässt, selber wie ein letzter Bandit den Machtthron bestiegen hat und jetzt noch die Anderen zum Recht und Ordnung aufruft.

***

Mittlerweile sind alle Zufahrtstrassen des Städtchens Slawjansk unter Bewohnerkontrolle, wie hier z.B.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

******************************

23:19 Uhr

Verschiedene Medien melden, dass die ukrainische „Regierung“ plant an der russisch-ukrainischen Grenze Aktionen  durchzuführen, um Russland zu provozieren.

Dazu äußerte sich z.B. Witali Zachartschenko, der wärend der Janukowitschs Präsidentschaft den Posten des Innenministers ausübte.

Er rief die ukrainische Milizeinheiten den verbrecherischen Befehlen nicht zu folgen, da man sich  dadurch strafbar machen würde.

Auch kommen die Meldungen, dass auch Provokationen gegen Bewohner der Regionen Donezk und Lugansk geplant seien.

„Die Führung der Einheiten des Innenministeriums und der Streitkräfte der Ukraine, die in der Region Donezk stationiert sind, bekam den Auftrag, die Kämpfer des „Rechten Sektors“ zu benutzen um einen bewaffneten Angriff auf ihre Einheiten zu simulieren,“ zitiert Ria Novosti ihre eigene Quelle aus dem ukrainischen Innenministerium.

Der UN Sicherheitsrat wird heute Nacht schon über die Situation in der Ukraine beraten.

******************************

22:55 Uhr

Die Selbstverteidiger von Slawjansk haben heute dortige Flughafen unter kontrolle genommen. Der Mann am Ende des Videos sagt, dass man es nicht zulassen wird, dass hier auch nur ein einziger Hubschrauber der ukr. „Regierung“ landet. Man wolle hier keine Bandera – Anhänger sehen („Rechter Sektor“; Anm.), andernfalls wird Putin seine Truppen einmarschieren lassen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

******************************

22:19 Uhr

Nebenbei:

Heute in den großen Wochennachrichten des Senders „Rossija“, welche der „Schreck des Westens“ Dmitri  Kisseljow moderiert     🙂     hat man eine kritische Reportage gesendet – „Die Deutschen zahlen für Medienlügen 53 Euro pro Quartal.“

Die Russen sprechen stets mit Respekt vom deutschen Volk.

Originaltext zur Reportage:

http://www.vesti.ru/doc.html?id=1475338&cid=5

******************************

22:02 Uhr

Die an den ukrainischen machtausübenden Ämtern nahe Quelle hat der Nachrichtenagentur RiaNovosti früher mitgeteilt, dass der Chef der CIA Brennan am Sonnabend nach Kiew angekommen ist und sich dort mit Militärs traf, bevor das Innenministerium der Ukraine den Anfang der Sonderoperation gegen die Anhänger der Föderalisation im Osten der Ukraine erklärt hat. Der Abgeordnete der Werchowna Rada (ukr. Parlament) von der kommunistischen Partei der Ukraine Wladimir Golub hat erzählt, dass seine Kollegen genauso über den Besuch des Direktors der CIA nach Kiew als tatsächlich geschehene Fakt äußern.

„Das die amerikanische Spezialdienste an allem, was in der Ukraine geschieht, sehr aktiv teilnehmen, weiß ich von vielen Offizieren des Sicherheitsdienstes der Ukraine. Noch dazu, dass sie mir erzählen, dass man ein ganzes Stockwerk des Sicherheitsdienstgebäudes den amerikanischen Spezialdiensten gegeben hat. Die ukrainischen Offiziere haben kein Recht dorthin zu kommen und auf die Etage hinaufzusteigen,“ hat Wladimir Golub dem  Fernsehsender „Rossija24“ mitgeteilt.

Das Gleiche sagte auch Oleg Tsarew, der Präsidentschaftskandidat und Abgeordnete der Werchowna Rada.

PS. Und da labert Jemand noch stets irgendetwas über die angebliche Einmischung Russlands und erfindet noch dazu lächerliche dumme „Beweise“, die jedes Mal jedes Kind als ein dreister Fake durchschaut…. sehr peinlich, das.

***************************

21:03 Uhr

Ukrainische Geheimdienste beginnen Einsatz in Ostukraine

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_13/Ukrainische-Geheimdienste-beginnen-Einsatz-in-Ukraine-6377/

***

Wiktor Janukowitsch, der gewaltsam abgesetzte Präsident der Ukraine, der eine Rede aus Rostow – am – Don gehalten hat, sagte, dass die ukr. „Regierung“ den Angriff auf das Osten des Landes nach dem Treffen mit dem Chef von CIA Brennan getroffen hat. Janukowitsch meinte, dass dieser quasi dieses Vorgehen sanktioniert hat und dass die USA mitverantwortlich sind für sich entfaltener Bürgerkrieg in der Ukraine.

Er hat die Spezialkräfte aufgerufen nicht auf das Volk zu schießen. „Die Menschen werden es euch niemals verzeihen,“ so Janukowitsch. Er meinte, dass die selbsternannte „Regierung“ eine rechtliche Verantwortung dafür tragen wird“.

Wo er Recht hat: Der Bezahltag wird kommen, dann rette dich dort, wer kann….

Russlands Außenamt fordert Ukraine-Krise in Uno und OSZE zu erörtern

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_13/Russlands-Au-enamt-fordert-Erorterung-der-Ukraine-Krise-mit-Uno-und-OSZE-1405/

***************************

20:40 Uhr

Die live – Übertragung aus der Ukraine bei RT funktioniert hierzulande nicht, man sieht Folgendes mitgeteilt:

***************************

17:45 Uhr

Auf einem der Blockposts hat heute zu Schießerei gekommen in der Nähe von Slawjansk in der Ortschaft Semjonowka. Die Provokatoren vom „Rechten Sektor“ schafften es zu fliehen, nachdem sie auf die Leute von Selbstverteidigung geschoßen haben.

Das Wichtigste dabei: Aus einem der Autos, mit dem der „RS“ gekommen sind, hat man die Leiche eines Mannes in schwarzer Uniform rausgeholt. Seine Leiche war allerdings schon ganz kalt, was bedeutet, dass er viel früher umgebracht wurde. Nichtdestotrotz, meldete Awakow (ukr. Innenminister), dass ein Ofizier bei Schießerei umgekommen ist. Hmmm….

Zweiter Moment:

Der Junge im letzten Drittel des Videos wurde Unterwegs entführt, wie er erzält (wirkt wie unter Sedierung), als er mit seinem Auto am Strassenrand stoppen musste wegen einer Panne. Auf gestellte Frage des Reporters antwortet er, dass ihm rechtes Arm und Rücken weh tun. Scheinbar war er zuckünftiger Todesopfer um es dann sagen zu können, die prorussische „Separatisten“ haben „unseren Mann“ umgebracht, um dann den Angriff auf die Menschen im Süd-Osten des Landes rechtfertigen zu können. Der Junge hat scheinbar großes Glück gehabt…

Und der letzte Moment:

Am Ende des Videos ist zu sehen, dass es den Zeugen gelungen ist der Abtransport der in schwarz gekleideten  Männern per Hubschrauber zu filmen. Man konnte fast davon ausgehen, dass das die wirklichen Provokateure waren.

Video (das erste) im Artikel:

http://lifenews.ru/news/131147

PS. Wenn schon die „richtige“ Auseinandersetzungen, dann werden sie heute ab Abendstunden stattfinden.

******************************

15:55 Uhr

Ganze Stadt Slawjansk bereitet sich weiter vor. Die Bewohner sagen, dass sie es nicht zulassen werden, dass die Faschisten und amerikanische Söldner, die alle von Poroschenko finanziert werden (Oligarch und Präsidentschaftskanditat, dem Klitschko eifrig unterstützt; Anm.) in ihre Stadt durchkommen. Das haben ihre Urgroßväter und Väter schon gemacht, das werden sie jetzt selber genauso tun, bis zum Tod, wenn es sein soll.

verlinkt von: http://www.youtube.com

*****************************

15:37 Uhr

In der Region Donbass haben heute die dortige Bewohner ein Konvoi von freiwilligen Reservisten der ukrainischen „Nationalgarde“ (fast alle sehr junge Leute!) überredet, nicht gegen das Volk anzutreten und die Waffen abzulegen. Das tun sie dann auch. Ein Beispiel von sehr vielen, die der Junta keine andere Wahl lässt, als sich an die Fremdenhilfe zuzuwenden…

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*****************************

15:06 Uhr

NATO Generalsekretär Rasmussen beschuldigt Russland weiterhin in Destabilisation der Lage in der Ukraine und fordert Russland auf, die Situation zu entschärfen und russische Militäreinheiten von der ukrainischen Grenze im Osten abzuziehen. (Scheinbar sind die US Schiffe im Schwarzen Meer – ganz normale Sache; Anm.)

Dabei nennt Rasmussen die Menschen im Osten und Süd-Osten des Landes „prorussische Separatisten“, die eine „abgesprochene Aktion“ (mit Russland, nehme ich an; Anm.) durchführen zwecks „Destabilisierung der Ukraine als souveräne Staat“.

Alles und Weiteres zu lesen auf der ofiziellen Seite der Allianz.

PS. Solche Gedanken kommen davon, wenn man jeglichen Kontakt mit Menschen in der betroffenen Regionen der Ukraine vermeidet. Aber vielleicht will man es einfach mit dem „Vieh“ nichts zu tun haben.

Russland ist natürlich an Allem schuld, wer denn sonst. Es ist auch daran schuld, dass das Wasser im Schwarzen Meer salzig ist.

***************************

14:22 Uhr

Daniel Patrick Welch, der Antikrieg Aktivist aus den USA, sagte gegenüber dem russischen Ersten Kanal live, dass soviel er aus Informationsquellen weiß, befinden sich jetzt in Donezk ca. 300 Freiwilligen von Privatfirma „Greenstone United“, und 100 Freiwilligen sind nach Lugansk angekommen.

Es ist sehr seriöse und gefährliche Tendenz, sagt er, die besagt, dass der Westen als Provokator auftritt. Wenn  Sergej Lawrow (russ. Außenminister; Anm.) sagt, Russland sei kein Agressor, dann stimmt das. Wenn man die ausländische Militärkräfte für die Erfüllung euren Drecksarbeit anheuert, kann man Euch nicht als legitime Regierung bezeichnen (er meint die jetzige ukrainische Junta; Anm.).

Tja, die faschistoide „Regierung“ hat keine andere Wahl, denn die Miliz (im Video zu sehen) und die „Berkut“ sind auf der Seite des Volkes und werden niemals auf ihre Brüder schießen.

Das können nur Ausländer und Westukrainer – die Bandera-Anhänger. Das werden sie ohne dabei mit den Wimpern zu zucken tun, so wie es ihre Vorfahren schon gemacht haben gegen eigene Landsleute… 

Verlinkt von: http://www.youtube.com

****************************

13:29 Uhr

Es sind viele Blockposts auf der Strassen im Süd-Osten des Landes aufgebaut. Die Selbstverteidiger sagen, dass sie so die Militärtechnik überwachen, die dort überall rumfährt.

Sie sagen, dass die selbsternannte Junta einfach über die Leichen den Machtthron in der Ukraine bestiegen hatte, dass sie die Menschen in Süd – Osten des Landes nicht hören will und das man die Menschen nur noch als „Vieh“ bezeichnet.

Die Männer sagen, dass sie für alles bereit sind, damit die Junta verschwindet.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

***************************

13:08 Uhr

Die ukrainische Stadt Slowjansk, wo die Maidan-Gegner mehrere Verwaltungsgebäude unter Kontrolle genommen haben, wird von allen Kommandos der Westukraine gestürmt, teilte eine anonyme Quelle in den ukrainischen Gewaltorganen Journalisten mit.

Die Anhänger der Föderalisierung berichten über einen Zivilbürger, der bei der Schießerei seitens der Kiewer Kampfkräfte verletzt wurde.

In einer der Straßen wurden angeblich etwa 150 schwarzgekleidete Personen erblickt, die mit Maschinengewehren und Granatenwerfern bewaffnet sind.

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_13/Slowjansk-Sturm-alle-Kommandos-der-Westukraine-im-Einsatz-7745/

***

PS. Dieser Zivilbürger war ein einfacher Angler…

Tote und Verletzte bei Zusammenstößen in Slowjansk

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_13/Tote-und-Verletzte-bei-Zusammensto-en-in-Slowjansk-6254/

CIA-Chef führt geheime Treffen in Kiew durch – Medien

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_13/CIA-Chef-fuhrt-geheime-Treffen-in-Kiew-durch-Medien-5119/

LG.RML

Ukraine – dein Schicksal. Nachrichten und Meinungen – Teil 38

************************

23:40 Uhr

Ukrainische Präsidentschaftskandidat Oleg Tsarew nannte einen Zeitpunkt, wann die neuen ukr. Behörden einen Angriff auf die besetzten Gebäude in Donezk und Lugansk anfangen wollen. (habe auf LifeNews seine Aussage gesehen; Anm)

„Aus den ernsten Quellen erfuhr ich, dass heute ein bewaffneten Angriff auf unsere Aktivisten in Donezk und Lugansk stattfinden wird. Ich weiß nicht, ob ich nach Lugansk gehen oder in Donezk bleiben soll,“ so Tsarew.

Schon mehrere Tage halten die Demonstranten in Lugansk die Sicherheitsdienst Gebäude besetzt. Daneben errichtete man Barrikaden. In Donezk besetzten die Euromajdan – Gegner das regionale Verwaltungsgebäude. Die Donbass Region proklamierte man als eine unabhängige Republik und kündigte die Schaffung einer eigenen Armee.

Mal schauen, was heute Nacht passiert, ich hoffe, dass nichts Dergleichen. Andererseits, wozu dann solch eine große Mühe bei der Verlegung der Militärkräfte gen Osten und Süd – Osten des Landes? Man, man, man….

http://de.ria.ru/politics/20140410/268248272.html

Tsarew in Donezk: „Ich werde Euch niemals verraten!“

Verlinkt von: http://www.youtube.com

*************************

22:46 Uhr

Das russische Außenamt fordert die ukrainische Seite auf, die groben Verstöße gegen die Menschenrechte und vor allem gegen die Rechte der russischsprachigen Bevölkerung sofort einzustellen, erklärte der stellvertretende Außenminister Gennadi Gatilow am Freitag.

„Die Russen werden mal Nichtstammvolk, mal Minderheit, mal Fremdlinge, mal Okkupanten genannt“, sagte Gatilow. „Die ukrainische Seite soll einen Rechtsstaat errichten, der auf Demokratie und Respekt für die Rechte und Interessen aller Bevölkerungsgruppen basiert.“

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_11/Lage-der-Russen-in-Ukraine-ruft-Besorgnis-hervor-Russlands-Au-enamt-6843/

****

PS. Er hat nur die harmloseste Bezeichnungen aufgezählt, was ihm eben sein diplomatisches Status erlaubt, was verständlich ist.

Wenn von der ukrainischen Junta das Gegenteil behauptet wird, ist alles absolut gelogen! Fakt ist auch, dass jeden Tag die Russen dort auf nimmerwiedersehen verschwinden!!! Das wusste ich zwar schon, aber nicht, dass es so extrem geworden ist. Das hat heute der von der ukrainischen Seite verfolgter Aktivist, der sich verstecken muss, Dmitri Gorschkolepow bei LifeNews via Skype berichtet (habe mir angeschaut), er sagte, dass es mittlerweile weit mehr als Hundert Vermissten sind!

*************************

21:36 Uhr

US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel diskutierten telefonisch über die neuen Sanktionen gegen Russland wegen des Moskauer Aktionen in der Ukraine, berichtet BBC.

Zuvor berichtete man über ein Gespräch zwischen zwei politischen Führern, die Ukraine gewidmet waren, aber über den Inhalt wurde nicht angegeben. Obama und Merkel sind sich einig, dass man erneut auf Abzug der russischen Truppen von der Grenze mit der Ukraine bestehen muss. (nur die NATO darf scheinbar schalten und walten im Schwarzen Meer, was und wie sie es will; Anm.)

http://de.ria.ru/security_and_military/20140410/268247856.html

In einem Telefongespräch sagte der amerikanische Präsident der deutschen Bundeskanzlerin, dass die pro-russischen Aktivisten die Situation in der Ukraine mithilfe der „gesteuerten Hetzkampagne und Sabotage“ destabilisieren. Obama hat vermutet, dass die Moskau Separatisten unterstützt. (klar doch, wer den sonst; Anm)

PS. Und damit der Obama nichts mehr vermutet, sollte er einen Monat lang versuchen auf das Lohngeld, wenn man das so nennen darf, was die Menschen dort in der Ukraine verdienen, zu überleben. Mal schauen, was er dann sagt.

Und, Frau Merkel, haben Sie vielen Dank – man kann nur noch „stolz“ auf Sie sein. Machen Sie nur weiter so…

http://german.ruvr.ru/news/2014_04_11/Bundesregierung-legt-Satelliten-Lieferungen-fur-Russland-auf-Eis-6158/

Verlinkt von: http://www.youtube.com

***************************

19:51 Uhr

Wer hat auf die Demonstranten in Kiew geschossen? – Monitor 10.04.2014 – die Bananenrepublik

Verlinkt von: http://www.youtube.com

**************************

19:46 Uhr

Noch etwas zum ukrainischen Bahn (gerade im russ. Fernehen angeschaut). Da es russischen journalisten die Einreise in die Ukraine jetzt verboten ist, versuchten die Journalisten des Sendeformates „Человек и закон“ (lese: Tschelowek i zakon, z.Dt. „Der Mensch und das Gesetz“) des Ersten russischen Kanals als normale Passagiere einzureisen und die Verwandte dort besuchen.

Sie kamen aber leider nicht weiter, wie auch viele anderen Passagiere, und wurden vom Zug abgesetzt. Wie man es dann erfuhr: Laut dem neuen Gesetz, muss man 400 $ pro Tag (!!!) nachweisen können, damit man in die Ukraine einreisen und bleiben darf.

Das ist eine ungeheure Unverschämtheit, zumal z.B. ein Bergmann ca. 200 $ im Monat (!!!) verdient und noch dazu nicht gleich alles ausgezahlt bekommt, sondern über dem Monat verteilt! Darum entscheiden sich die Bergmänner oft für gefährlichere Abschnitte unter der Erde, damit sie mehr verdienen können, aber gerade dort gibt es dann mehr Unfälle, wie jetzt frisch im Donezk.

**************************

14:32 Uhr

Nach Angaben der russischen Zeitung „Kommersant“, hat ukrainische Eisenbahn die russische Eisenbahn gebeten, den Verkauf von Tickets für alle Züge in die Ukraine ab Ende Mai einzustellen. Einen ähnlichen Brief erhielt auch  Weißrussland. Der Grund für die Aussetzung des Verkaufs von Tickets für die Züge durch das Territorium der Ukraine sind die so genannte Mismatch – Zeitpläne (Diskrepanz) der Züge nach Krim.

Experten zufolge, wird die Abschaffung der Bahnverbindungen zwischen den beiden Ländern die Passagiere auf den Flugverkehr umzusteigen zwingen.

„Aufgrund der sich verschlechternden politischen Lage werden Verkehrsverbindungen beendet. Wir sehen doch, wie unsere Flugzeuge in der Ukraine begrüßt werden. Man kehrt sie um, ohne das sich die Crew etwas ausruhen kann, oder werden sogar vertrieben,“ sagte Oleg Baschmakow, der Pilot der zivilen Luftfahrt.

PS. Man macht die Wirtschaft kaputt, wo man es nur kann, die Menschen in der Ukraine verarmen immer schneller, zudem zieht die „Regierung“ von ohnehin schon mikrigen Arbeitslöhnen Zwangsabgaben u.a. für die „Sicherheitskräfte“ (dort sind u.a. die vom „Rechten Sektor“ im Dienst). Abartig.

PPS. WordPress spinnt wieder (letzte Zeit öfters, zumindest bei mir) und setzt die Zeichen im Text rein, wie es ihm gefällt. Beim Schreiben sieht man sie nicht, erst nach dem Freischalten des Textes.

LG und ein schönes Wochenende Euch allen. RML

%d Bloggern gefällt das: