Archiv der Kategorie: Flutkatastrophe

Greenpeace und andere (Merlin)“Zaubereien“

Prison - Planet 2 - Xiramel - 500

Aus der Militärbasis Vandenberg in Kalifornien wurde erfolgreich eine modifizierte Rakete Falcon 9.1.1 mit  sechs Satelliten an Bord gestartet. Der Start in eine Umlaufbahn verlief wie geplant, meldet die russische Nachrichtenagentur ITAR-TASS.

Die Rakete, von einer amerikanischen privaten Firma SpaceX entwickelt, brachte in den Orbit einem kanadischen Satelliten Cassiope mit dem Gesamtgewicht von 500 Kilogramm, drei Mini-Satelliten POPACS, Satelliten DANDE sowie Nano-Satelliten SNAPS, der an Stanford University entwickelt wurde.

Laut dem Leiter der SpaceX Elon Musk, war „der heutiger Start kein Versuch, es war Start einer Beta-Version der Rakete.“ „Der Start verlief gut. Alle Satelliten haben ihr Ziel auf der Umlaufbahn erreicht,“ sagte er.

Die Höhe des aktualisierten Falcon 9 Rakete beträgt 69,2 m, Gewicht – 480 Tonnen. Aufgrund der Tatsache, dass bei den Merlin 1D Motoren deren Position geändert ist, ist ihre Kapazität um 60% höher als bei  Vorgängermodellen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Falcon_9

Originalmeldung:  http://www.vesti.ru/doc.html?id=1135921&cid=9

******

Am 18 September versuchten die Aktivisten von Greenpeace, begleitet von ihrem Schiff Arctic Sunrise, die russische Ölplattform „Priraslomnaja“ zu stürmen und befinden sich seitdem in russischen Stadt Murmansk in Haft. Ihnen wird bis jetzt Piraterie vorgeworfen.

https://russianmoscowladynews.com/2013/09/18/russlands-grenzschutz-feuert-warnschusse-auf-greenpeace-schiff/

Greenpeace-Veteran und Mitbegründer Paul Watson nennt heute die Organisation „ein grüner Großunternehmer- Monsterund sagt, dass die Organisation „mit dem Kampf für die Umwelt nach ihren aktuellen Bestand nichts zu tun hat.“ (das hat er gestern gegenüber dem russischen RTR Sender in den Nachrichten geäußert).

„Wie bringt man die Leute dazu Angst zu haben? Es ist notwendig, dass das in die Medien kommt. Und wie kommt es in die Presse? Wir müssen um die Dramatik sorgen – das ist das Richtige für die Öffentlichkeit. Darauf ist Greenpeace spezialisiert,“ versicherte Watson gegenüber dem Sender.

Und wofür ist die ganze Trara notwendig? Für’s Spendegeld sammeln, was aktuell auf den Strassen Russlans auch massiv passiert.

Heute verfügt die Organisation über ein Haushaltsbudget in Höhe von 350 Millionen Dollar. Drei Millionen Fans auf der ganzen Welt überweisen nach dem nächsten „Shocking“-Videomaterial fleissig Geld.

„Das geheime Gesicht der Greenpeace ist der Titel eines Buches des französischen Journalisten Oliver Vermont, der zehn Monate in der Gestalt eines Aktivisten (Undercover unter dem Namen Wolfgang) in einer GreenpeaceZelle verbracht hat.

Hier ist ein Zitat aus dem Interview des Autors mit dem Leiter der GreenpeaceBüros bei uns in Deutschland: Es ist notwendig, dass wir vor TV-Kameras geschlagen werden, und wir sollen nicht widerstehen, und auch keine direkte Provokationen gegenüber der Armee oder Polizei.

Ein anderer Veteran Patrick Moore, der 15 Jahre an der Spitze von Greenpeace stand, ist härtester Kritiker der Organisation. Ihm zufolgeist die Taktik von Greenpeace – Manipulation von Wirklichkeit und Bewusstsein – die bevorzugte Waffe der Ökoradikalen.“

„Ich nenne Greenpeace Information-Terroristen“. Sie benutzen keine Bomben oder Waffen. Die Gefahr von Greenpeace sind deren Ideen und Fehlinformationen. Sie verbreiten Lügen über das, was los ist in der Welt und sie sind intelligent genug, um es in den Köpfen der Menschen einzuhämmern...“, sagte Moore.

Aus dem Original:  http://www.vesti.ru/doc.html?id=1135864&tid=104734

******

Werner Altnickel über Greenpeace:

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Apropo  „festgenagelt“, wie der Altnickel im Video sagt….. das Ähnliches geschah ja bekanntlich im Osten Russlandsmassivste Überschwemmungen mit sehr dramatischen Folgen für Tausende von Leuten dort (es beginnt bald Winter im vollen Umfang).

https://russianmoscowladynews.com/2013/08/20/aktuelle-meldung-die-flutkatastrophe-im-osten-russlands-etzte-ofiziellen-zahlen/

Nun ist es schon seit geräumer Zeit – ausgerechnet! – über Sotschi „festgenagelt“, wo bald die Winter Olympiade stattfinden soll! Keiner der dort lebenden Menschen kann sich an sowas Ähnliches erinnern. Die Fotos von einem Jungen, der in Sotschi lebt:

http://bednenkiy.livejournal.com/63982.html

Nur so nebenbei:

„Die westliche lesbisch-schwule Gemeinschaft hat die Fernsehsender dazu aufgerufen, die Eröffnungsfeier der Winterspiele 2014 in Sotschi zu boykottieren, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Dienstag.

In den USA und europäischen Ländern häufen sich die Forderungen, dass die Olympischen Spiele dazu genutzt werden sollen, die homophobe Stimmung in Russland aufzudecken.“

http://de.ria.ru/zeitungen/20130730/266575188.html

Und weiter u.a. :

http://www.welt.de/politik/deutschland/article118892385/Boykott-der-Olympischen-Spiele-2014-in-Sotschi.html

http://www.stern.de/sport/boykottiert-sotschi-2014-kein-olympia-bei-schwulenhassern-2049674.html

http://www.handelsblatt.com/olympia-2014-arndt-fuer-boykott-von-olympia-in-sotschi/8640722.html

Was ich feststelle: Aus Deutschland kommen letzte Zeit die schärfsten Medien – Geschosse überhaupt.  Mich freut aber gleichzeitig, dass in Russland offen im Fernseher aufgeklärt wird, was abgeht und wer dahinter steckt. Immer mehr Menschen dort wissen es, das kann ich deren Kommentaren im Internet entnehmen.

LG.RML.

151big

Kurz notiert. Naja, nicht so ganz ;) :)

imgpreview

US-Senator von Arizona John McCain und sein Kollege aus South Carolina Lindsey Graham haben die syrische Vereinbarung über die Beseitigung von chemischen Waffen, die die Außenminister der Vereinigten Staaten und Russland erreicht haben, scharf kritisiert.

Am meisten sind wir darüber besorgt, dass unsere Freunde und Feinde aus diesem Vertrag die gleiche Lektion ableiten werden – sie werden dies als eine provokative Schwäche der US-Seite sehen. Wir können uns nicht vorstellen, dass der zu Atomwaffen anstrebender Iran mehr ungesunde Signale bekommen konnte,“ sagten die Senatoren in einer Erklärung.

Laut Senatoren McCain und Graham, der einzige Weg den Konflikt zu lösen bestehe darin, unsere (amerikanische, Anm.) Unterstützung für die gemäßigten Kräfte der syrischen Opposition wesentlich zu erhöhen.“ Ein solches Szenario würde zur Unterdrückung der syrischen Armee und einem militärischen Vorteil für die Opposition führen, dem Ergreifen der Initiative auf dem Schlachtfeld und die Schaffung für  „realen Bedingungen“ für Verhandlungen, sagten McCain und Graham.

Aus dem Original übersetzt ( Internet Portal „Vedomosti“):  http://www.vedomosti.ru/politics/news/16371381/senatory-makkejn-i-grem-raskritikovali-soglashenie-ssha-i?utm_source=mail-ru&utm_medium=news&utm_campaign=free&utm_content=link

PS. Das es zu solch einer Kritik kommen musste, war schon vorher absolut klar. Russland hat auch viele feste Beweise (die Journalisten haben dazu enorme Aufdeckungsarbeit geleistet) , die besagen, dass die chemische waffen seitens OppositionRebellen verwendet wurden, der Un-Komission vorgelegt. Aber nicht nur vom Vorfall am 21 August – der ist nicht der erste.

******

Nicht weniger als 580 Personen wurden als vermisst gemeldet in dem US-Bundesstaat Colorado wegen der schweren Überschwemmungen, meldete heute CNN unter Berufung auf Behörden.

Als Folge der Überschwemmungen sind vier Menschen gestorben. Der Verbleib von 350 Einwohner aus dem Stadkreis Laramie und 231 Einwohner des Stadtkreises Boulder ist unbekannt. Die Behörden schließen nicht aus, dass manche Menschen ihre Häuser auf eigene Faust verlassen haben und sich in Sicherheit befinden. Am Samstag wurden 1700 Menschen und 300 Tiere evakuiert.

Laut den Behörden, verursachte die Flut in Umkreis Boulder Schäden von $ 150 Millionen Dollar. Als Ergebnis des Flutes wurden über 30 Brücken und Hunderte Kilometer Straßen beschädigt.

Am heutigen Sonntag rechnet man erneut mit Stürmen begleitet von starken Regenfällen. Doch laut Medienberichten, begann das Wasserpegel bereits zu sinken.

PS. Vorab: Mein herzliches Beileid für alle betroffene Amerikaner, insbesondere für die, die Todesopfer in ihren Familien haben und dass es nicht zu noch größeren Verlusten kommt!

Was mich aber dabei traurig macht (und damit hat das amerikanisches Volk nichts zutun) , dass über die abnorme Überschwemmungen im östlichen Teil Sibiriens in Russland, die immer noch andauern, in diesem Sommer in den deutschen Medien über längere Zeit geschwiegen wurde ( nicht so aber über die jetzigen Überschwemmungen in Colorado, kann man überall lesen ).

Ich habe darüber am 15 August bereits schon geschrieben:

https://russianmoscowladynews.com/2013/08/15/es-ist-etwas-absolut-erstaunliches-heute-passiert/

Bisherige Billanz : Betroffenen sind mehr als 100 000 Menschen, viele Tausende von Häusern (der Winter kommt dort bereits langsam!), Schaden – mehr als 7,5 Milliarden Euro! Die Flussdämme des Stadtes  Комсомольск-на-Амуре (dt. Komsomolsk-na-Amure; Stadt Komsomolsk in der Region des sibirischen Flusses Amur) arbeiten bereits am Limit.

Das einzig Positive – keine Todesopfer, keine Vermisste.

LG.RML.

Fluss Amur vor der Flut

test

Nach der Flut

test

42888_picture

1374482866_780218_57

454878

 

Große Flutkatastrophe im fernen Osten Russlands.

TASS_4893719

Aktuelle Information vom 17.08.2013

******

Um die von den Überschwemmungen betroffenen Menschen in den entlegensten Gebieten des Fernen Osten Russlands  zu helfen, gründete das Verteidigungsministerium eine Gruppe der Heeresflieger, bestehend aus der Mi-8 und Mi-26. Dies wurde heute von der Geschäftsführung des Nachrichten-und Informationsdienstes des Verteidigungsministeriums berichtet.

„Über 20 Hubschrauber sind am Flughäfen in der Region Chabarowsk und Ukrayinka ( Amur Region ) fokussiert“, – sagte die Agentur.

Hubschrauber werden für die Lieferung von Waren, Lebensmitteln, Medikamenten in abgelegene Gebiete, die Evakuierung von Kranken und Aufklärung eingesetzt.

Am Vorabend hat das Verteidigungsministerium die Gruppierung der Kräfte für den Notfall in den Fernen Osten auf 4.500 Armeeangehörigen erweitert. „Das Verteidigungsministerium verstärkt in den Fernen Osten des Landes die Gruppierung  für die Beseitigung der Katastrophefolgen und für die Unterstützung der lokalen Bevölkerung.  Derzeit sind mehr als 4,5 Tausend Soldaten, 630 militärische Fahrzeuge und 40 Flugzeuge und Hubschrauber im Einsatz“, sagte der Vertreter des Ministeriums für Verteidigung .

Der Leiter des Katastrophenschutzministeriums (russ.  МЧС ) Wladimir Putschkow hat am Vorabend aus der Luft der Umfang des mächtigen Flutes in der Amur-Region abgeschätzt.

Bis heute sind in dem Fernen Osten 4644 (!!!) Häuser überflutet. In der Amur-Region befinden sich 1.595 Menschen in Notunterkünften, darunter 718 Kinder. In der Jüdischen Autonomen Region waren teilweise 14 Ortschaften mit einer Bevölkerung von 893 Personen überflutet, in der Region Chabarowsk sind 294 Menschen evakuiert. insgesamt sind ca. 30 000 Menschen davon betroffen.

Und das ist noch nicht das Ende!

( Zusammenfassung aus der aktuellen russischen Nachrichten. Das Foto oben ist auch aktuell ).

Video dazu, auf russisch zwar, aber die Bilder brauchen keine Sprache.

http://www.1tv.ru/news/social/239788

PS. Man kann sich erst gar nicht vorstellen, was die armen Menschen so alles dort durchmachen müssen!!!

Text © Copyright by Russian Moscow Lady

%d Bloggern gefällt das: