Archiv der Kategorie: Homosexualismus

Die Schweden, die Olympiade und die russische Staatshymne

Am 6. Oktober 2013 haben Tausende Schweden im Olympiastadion in Stockholm die Hymne Russlands aus Protest gegen die Annahme in diesem Land homophober Gesetze gesungen. Der Werbefilm wurde jetzt eine Woche vor der Eröffnung der Olympiade in Sotschi fertig montiert und verbreitet, um die Aufmerksamkeit zum Problem der Menschenrechte für LGBT heranzuziehen.

Das Projekt heißt „Lebe und gestatte den Anderen zu lieben“ (Live And Let Love). Die Hymne Russlands war auf schwedische und englische Sprachen übersetzt. Und die Regisseure haben ein rührendes Szenario ausgedacht – ein  Mädchen und ein Junge kommen auf das leere Stadion, auf dem in 1912 die Olympischen Spiele stattgefunden haben. Sie heben die regenbogenfarbigen Fahnen und beginnen etwas scheu zu singen…

Ich beginne gleich zu weinen…

Das Projekt beabsichtigt, so die Macher, den russischen LGBT’s zu helfen, „die Enttäuschung und die Verzweiflung“ zu überwinden, welche in Russland wegen dem Gesetz (gegen die Homopropaganda unter den Minderjährigen!!!) herrscht.

Schon früher haben die Anhänger der Boykottidee weltweit die Olympiade in Sotschi mit den Olympischen Spiele in Hitler Berlin 1936 verglichen.

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Lieber Gott, lass bitte Hirn regnen!

LG. RML

1362595879_00

Kurz notiert.

Nachtrag:

Gestern wurde das Filmmaterial von Überwachungskameras wärend des Terraktes am Wolgograder Bahnhof am 29.12.2013 veröffentlicht.

Im Artikel bitte auf das Video klicken um es abspielen zu können. Im Video ganz am Anfang ist ein Mann mit rotem Kreis markiert, der auf den Attentäter Asker Samedow, der als ein gewöhnlicher Student gekleidet war, die ganze Zeit aufgepasst hat, ob dieser tatsächlich ins Bahnhof reinkommt.

Der Attentäter selber überprüfte noch etwas vor dem Eingang unter seiner Daunjacke, bevor er reinging, hat scheinbar den Explosionsmechanismus ins Gang gesetzt.

******

images

Fast Tausend Lehrer und Mitarbeiter der Schulen in Großbritannien hatten sexuelle Verbindung mit den Schülern. Solche Daten für die Letzten fünf Jahre veröffentlichte britische BBC. Die Fälle, für die sich die Rechtsschutzorgane interessiert haben, wurden nur 254 aufgezählt.

Die Journalisten haben mehr als 200 Anfragen an die Lokalbehörden durch das ganze Land geschickt. Sie haben die Informationen über die Fälle der sexuellen Kontakte zwischen den Lehrern und den Schülern angefordert. 137 Antworten sind von verschiedenen Machtorganen gekommen, die eine Statistik im Laufe von 2008 bis 2013 mitteilen konnten. In 42 Fällen haben die Behörden mitgeteilt, dass sie solche Statistik nicht führten.

Seit 2001 wurde in Großbritannien das Verbot sexueller Kontakte mit Jugendlichen unter 18 Jahren für volljährige Personen in begleitenden Ämtern eingeführ. Dabei gilt im Land das Alter des Einverständnisses ab 16 Jahre.

PS. Finger weg von Kindern!

******

putin_nalogi

Heute hat sich Putin mit Freiwilligen, die bei der Olympiade in Sotschi in verschiedenen Service Bereichen aushelfen wollen, getroffen. U.a. ging es natürlich um das Verbot der homosexuellen Propaganda unter den  Minderjährigen.

Sich an die Homosexuellen richtend, sagte der Staatsoberhaupt: „In Russland können sich die Menschen der nicht traditioneller sexuellen Orientierung ruhig und ungezwungen fühlen, aber lassen Sie bitte die Kinder in Ruhe.“

Der Präsident hat an das russische Gesetz erinnert, das die Propaganda der Homosexualität und Pädophilie unter den Minderjährigen verbietet.

Putin hat bemerkt, dass in einigen US Bundesstaaten die strafrechtliche Verantwortlichkeit für die homosexuelle  Beziehungen vorgesehen ist.

In einigen Ländern, hat der russische Präsident fortgesetzt, wird sogar die Frage über die Legalisierung der Pädophilie gestellt und diese Frage wird auf dem praktischen Niveau, in den Gesetzgebungsorganen besprochen.

„Es ist nicht geheim, schauen Sie im Internet, und Sie werden es sofort finden. Die Parteien stellen die Frage in einigen Parlamenten. Also, sollen wir ihnen wie die Welpen hinterherlatschen in die Richtung mit völlig unbekannten Folgen?! Wir haben unsere eigene Traditionen, unsere eigene Kultur, wir verhalten uns freundlich und mit Respekt unseren Partnern gegenüber und wir bitten, dass auch sie sich unseren Traditionen und unserer Kultur gegenüber mit Respekt verhielten,“ sagte er.

PS. Finger weg von Kindern 2.0!

******

Die Staatsduma in Moskau hat heute in der ersten Lesung dem Gesetzentwurf zugestimmt, welches die Wiedereinführung der Rubrik „gegen alle“ in die Bulletins auf den Wahlen vorsieht. Den vorliegenden Gesetzentwurf haben die Vertreter des „Einigen Russlands„, die KPRF (Kommunisten), „Gerechten Russlands“ unterstützt, dagegen ist die Fraktion der Schirinowski Partei LDPR aufgetreten.

PS. Wer nicht arbeiten kann, muss weg.

-725x1024

******

Ein südkoreanischer Designer Jeabyun Yeon hat ein Unterwassergerät entwickelt, der einem Menschen buchstäblich wie ein Fisch im Wasser fühlen lassen wird.

Die Maske, die den Titel Triton bekam, gilt nach dem selben Prinzip, wie auch die Kiemen der Fische: Sie zieht den Sauerstoff aus dem Wasser heraus, dank welchen der Benutzer sogar in der Tiefe ohne Nutzung der sperrigen Sauerstoffballons atmen kann.

PS. Sehr scheen, sehr scheen     😀

******

Orthodoxe Christen feiern am Montag das Epiphanias, das Fest, das in der russischen Orthodoxen Kirche eher als Taufe Jesu genannt wird. An dem Tag pflegen die Gläubigen in Russland, in eisiges Flusswasser zu tauchen. Dafür sind in der Hauptstadt Moskau 54 Eislöcher eingerichtet worden.

Es werden rund 120.000 Badelustige erwartet. Für ihre Sicherheit werden rund 400 Mann aus dem Zivilschutzdienst und 1.000 Polizisten vor Ort im Einsatz sein. Vorsichtshalber werden außerdem 60 Notdienstwagen mit Ärzten mit dabei sein.

http://german.ruvr.ru/news/2014_01_17/Taufe-Jesu-In-Moskau-rund-120-000-Menschen-bei-Baden-in-Eiswasser-erwartet-6714/

PS. An diesem Tag wurde Jesus am Fluss Jordan getauft. Das Wasser soll an dem Tag besonders heilende Kräfte besitzen. Und so sieht es dann aus:      😯      😀

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG und ein schönes Wochenende! RML

Russisches Staatsfernsehen über die Compact-Konferenz

Habe vor Kurzem darüber geschrieben, jetzt ist der Fernsehbericht von Nikolaj Alexander übersetzt worden. Danke!

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Der/die Autor/in dieses Berichtes schreibt, dass er/sie auf dieser Konferenz auch anwesend war und fand es „ekelhaft“. Mich dagegen kotzt sein/ihr Bericht samt Fotos nur noch an, der diese Bezeichnung erst gar nicht verdient hat.

Armes Deutschland…

Es sieht nicht gut aus für den Westen….. sehr bedauernswert.

LG.RML

US-Senatoren wollen Olympia-Spiele in Russland verhindern

Stefan Lindgren
18. November 2013

Aus dem Schwedischen: Einar Schlereth

Eine Gruppe amerikanischer Senatoren haben vom Internationalen Olympischen Komiteee (IOC) verlangt, dass sie ihre Äußerung über das russische Gesetz überprüfen, das homosexuelle Propaganda unter Minderjährigen verbietet.

Die russischen Behörden haben mehrmals den Inhalt und den Hintergrund für das Gesetz u. a. für amerikanische Kongress-Abgeordnete erklärt.

„Das Gesetz diskriminiert nicht sexuelle Minoritäten, sondern sein Ziel ist allein, Kinder vor unpassender Information zu schützen, die für Menschen in dem Alter schädlich sein kann,“ sagt Konstantin Dolgow, der Ombudsmann für Menschenrechte, Demokratie und rechtsstaatliche Prinzipien beim russischen Außenministerium ist.

Weiterlesen:

http://einarschlereth.blogspot.de/2013/11/us-senatoren-wollen-olympia-spiele-in.html

******

PS. Ja, die Geier lassen ihre Krallen scharf schleifen und können es scheinbar kaum noch abwarten, wann es endlich  losgeht. Eine absolut unverschämte Terrorkampagne einem Land gegenüber, welche in der ganzen Geschichte der Menschheit ihres Gleichen suchen lässt.

Und natürlich darf dann auch dieser „Kumpel“ hier – Doku Umarow – nicht fehlen…

Das Oberhaupt der russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien, Ramsan Kadyrow, hat am Mittwoch versprochen, dass der Terroristenchef Doku Umarow, der mit Anschlägen gegen die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi droht, noch vor Beginn der Olympia getötet wird.

Umarow wird von unseren Feinden aus dem Westen und Europa instrumentalisiert, denen dies (die Austragung der Olympischen Spiele in Sotschi – Red.) nicht gefällt“, sagte der tschetschenische Republikchef Kadyrow. „Ich bin überzeugt: Wir werden ihn (Umarow) vor der Olympiade vernichten. Umarow ist ein Feind der Muslime und der ganzen Menschheit, so Kadyrow weiter. „Wir suchen jeden Tag nach ihm.“

Weiterlesen:

http://de.ria.ru/politics/20130703/266421007.html

Seine zwei „Werke“ (es gibt unzählige), zu denen er sich via Weltnetz persönlich bekennte:

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

Kurz notiert.

21:08 Uhr

Iranische Dissidenten berichten, dass im zentralen Teil des Landes Iran eine geheime Nuklearanlage gebaut wurde, berichtet Reuters.

Laut dem Vertreter des Nationalen Zentrums für iranische Widerstand Mehdi Abrishamshi, haben iranische Behörden eine neue Atomanlage mit einem hohen Maß an Sicherheit und Geheimhaltung in der 600-Meter-Tunnel, der sich in den Bergen 10 Kilometer entfernt von der Stadt Mobareke befindet, gebaut.

Abrishamshi betonte, dass die Daten zu diesem Thema bereits an die IAEO übertragen wurden.

Früher hat sich Iran bereit erklärt, die Fragen rund um sein Atomprogramm in einem schnelleren Tempo als erwartet anzugehen.

PS. Erzählen kann man bekanntlich Vieles. Bin auf echte Beweise gespannt….

******

STIMME RUSSLANDS Ein Boeing-737-Passagierflugzeug, das von Moskau kam, ist beim Landanflug um 19:30 Uhr Moskauer Zeit in Kasan abgestürzt.

Nach vorläufigen Angaben kamen 50 Menschen ums Leben. Die Maschine explodierte, teilt das russische Katastrophenschutzministerium mit.

http://german.ruvr.ru/news/2013_11_17/44-Tote-bei-Boeing-Absturz-in-Russland-5567/

PS. Als Erstes, mein herzliches Beileid und Mitgefühl für alle Hinterbliebenen!

Und jetzt zum Absturz. Kasan ist die Hauptstadt der Republik Tatarstan in Russland.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kasan

Was bei diesem Absturz interessant ist, dass sich unter den Opfern der Sohn (Irek Minnichanow) des Präsidenten von Tatarstan Rustam Minnichanow befand. Außerdem zählen zu den Opfern u.a. UFSB – Chef (Amt der Föderaler Dienstsicherheit)  der Republik Tatarstan Aleksander Antonow, die Ehefrau des Sportkommentators (Roman Skworzow) des Sport -Fernsehsenders „Rossija 2“ Ellina mit Tochter Darja. Auch britische  Staatsangehörige Bull Donna Carolina, am 14. Februar 1960 geboren, befindet sich unter den Opfern.

Mehr weiß ich noch nicht, auch nicht über die weitere Opfer, wer diese waren. Wird bestimmt noch Einiges an das Tageslicht kommen….  Da man die Maschine vor dem Abflug in Moskau getankt hat, ist es nicht ausgeschlossen, dass Irgendeiner extra qualitativ schlechtes Kerosin getankt oder Etwas beigemischt hatte (die Proben davon werden momentan im Labor untersucht). Denn die Zeugen erzählen, dass die Explosion so mächtig war, als ob es sich um mehrere Flugzeuge handelte…  Abwarten.

******

Die Hetze gegen Russland läuft auf voller Touren. Alles aufzuzählen geht gar nicht – so viel ist das. Besonders aggressivaktiv sind die homosexuelle Bewegungen. Und wehe, man beginnt sie zu kritisieren! Das geht schon mal gar nicht, dann ist die Gequitsche nicht laut genug. Scheinbar fühlen sie sich inzwischen im Hintergrund ordentlich geschützt, sodass sie sich sogar die dreisesten Lügen erlauben.

So wie ein(e) gewisse(r) Barbie breakout, die/der in einem Interview mit Charlotte Würdig ( geb. Engelhardt) auf youtube aller Ernstes behauptet, dass Island bzw. isländische Regierung sich als Einzige von Russland wegen der Homophobie komplett abgesagt hat und will mit dem Land nichts zu tun haben, was natürlich absolut erlogen ist. Und weiter so auf dem Motto: Unverständlich, warum die Bundesregierung nicht genauso wie Island reagiert.

http://www.iceland.mid.ru/

Desweiteren wird im Interview zum Boykott der russischen Produkte seitens Barbie breakout aufgerufen, aber da sie/er klischeemäßig (oder sonst wie) nur Wodka als russisches Produkt kennt, gibt sie/er sich damit zufrieden. Na dann ist ja halb so wild…

Ich will dieses Gelaber hier nicht verlinken, das Interview heißt „Aktion gegen die Hetzjagt auf Schwule“, Ihr könnt es selber finden, wenn Ihr möchtet. Bitte Hundert Tausend Taschentücher nicht vergessen, ist äußerst herzzerreißendes Zeug, das Ganze    🙄

Was Hetzjagt betrifft, empfinde ich langsam die Lage andersrum – hier werden letzte Zeit eindeutig immer mehr die „Normalos“ gehetzt.

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/schwul-lesbischer-protest-in-bern-gegen-cvp-familieninitiative-127386208

Noch ein schlimmerer, finde ich, illuKnaller kommt aus dem Front der „Freunden Russlands“, die für die russische Kinder wärend der Olympiaspiele – Zeit eine „Überraschung“ parat halten und dort, in Russland, unter den Kindern verteilen wollen. Dann wird es krachen, garantiert! Aber genau Das wollen sie für ihre Martyrer-Publicity auch erreichen. Wohl bekommt’s, kann ich da nur sagen. Die werden es im Detail erfahren, was Kinder für die Russen bedeuten.

Dann kann ich a net helfe….

http://fckh8.3dcartstores.com/Coloring-Book_ep_41-1.html

******

Was Anderes: Habt Ihr schon ein passendes Winterschuhwerk besorgt? Ist nämlich sehr wichtig! In Russland ist es schon soweit    😆

Verlinkt von: http://www.youtube.com

LG.RML

Ja, was denn nun ???

Vergisst den nordkoreanischen Superhenker Kim Jong -un, der büschelweise seine Landsleute erschießen lässt. Vergisst auch all Diejenigen, die stets feige im Hintergrund bleibend, die ganzen Genozide dieser Welt deregieren und großzügig sponsern, indem sie die Menschen, ob Mann, Frau oder das Kind, massenweise von der Oberfläche unseres Planeten für immer und nimmerwiedersehen ausradieren.

Denn das schlimmstes Land der Gegenwart ist nun mal Russland und insbesondere dann, wenn es um die Homosexuelle geht. Dann ist der Aufschrei beinahe augenblicklich und außerordentlich groß, wohin man auch nur hinblickt und hinhört, lässt er doch glatt mindestens zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen, indem man die Öffentlichkeit von ungeheuren Taten der Menschenreduzierung ablenken lässt und all diesen Kims Jong-uns, oder wie die alle heißen, ihre ebenso bis zum Ellbogen blutige Häde am Waschbecken in aller Seelenruhe abwaschen lässt, tragen doch diese fleissig zu Vernichtung all der überflüssigen Esser ordentlich und sehr zuverlässig bei.  

Nun ist es soweit, wo man das Land als schlimmster Monster Allerzeiten „hochleben lässt“ und das fürchterliches Schicksal einen angeblich in Russland verfolgten Homosexuellen, irgendeinen Pawel aus Nowosibirsk, über den, außer seinen Vornamen, rein gar nichts bekannt ist, medial lautstark beweint und ihm glatt einen Asyl ausgerechnet in Deutschland gewährt. Jetzt kann er sich frei nach Lust und Laune austoben und dazu beitragen, dass deutsche Kinder evtl. die anatomische Eigenschaften seines Körpers und womöglich darüber hinaus am Strassenrand gezwungenermassen hilflos anschauen müssen.

Und eben von solchen äußerlichen Ausartungen der Norm durch zur Schau stellen all der abartigen Fetisch-Vorlieben, die sogar nicht mal jeder Erwachsener beim Anschauen aushalten kann um nicht kurz danach einen reflexartigen Würgeanfall zu bekommen, versucht Russland ihr Nachwuchs, der bekannterweise das Zuckunftsfundament jeder menschlichen Schöpfung darstellt, zu schützen.

600_pavl_n1035452

Die bunten politisch gelenkten gesponsorten Vögel, die wie in diesem Fall, der jetzt aktuell am 10.11 in Moskau am Roten Platz stattfand, wo ein sogenannter „Künstler“    🙄     Pjotr Pawlenski sogar sein Hodensack mit den Nägeln in den Boden fest einhämmerte (!!!), können aus logischem gesunden Verständniss heraus auf keine Akzeptanz seitens der Gesellschaft hoffen, auch nicht von Schwulen und Lesben selbst, die in Russland ganz in Ruhe zusammen mit anderen Menschen nebeneinander leben und arbeiten.

Glaubt Ihr nicht? Dann schauen wir doch mal, was der niederländische Außenminister Frans Timmermans dazu zu sagen hat:

„Heutzutage werden Menschen mit nicht traditionellen Vorlieben in Russland nicht verfolgt“, betonte er. Und es gäbe für sie keinen Grund für ein Asyl in den Niederlanden.“

Niederländischer Außenminister stellt richtig: Keine Schwulen-Diskriminierung in Russland

******

Update.

Einfach zu Information: Vitali Klitschko hat Ärger.

http://ukraine-nachrichten.de/vitali-klitschko-schon-immer-lesbisch-boxweltmeister-ver%C3%A4rgert-aussagen-%C3%BCber-lesben-schwule-menschenrechtsaktivist-innen_3823_politik

LG.RML

Die große Unterstützung verzweifelt gesucht.

o-CHRISTOPHE-GIRARD-OBAMA-570

Christophe Girard, der Kulturbürgermeister der Stadt Paris (4-tes Stadtdistrikt), schrieb einen offenen Brief an französischen Schauspieler Gerard Depardieu, der vor kurzem Bürger Russlands geworden ist. In seiner Botschaft bat der Beamter den Star sich für die Rechte von Homosexuellen einzusetzen, die laut Girard in Russland unterdrückt werden, berichtet Huffington Post.

„Es ist kein Geheimnis, dass Sie Russland lieben, Präsident Wladimir Putin hört auf Ihre Meinung und ich bitte Sie, unser Fürsprecher zu sein,“ schreibt er in seinem Brief an Depardieu.

Christophe Girard glaubt, dass das viel diskutierte Gesetz zum Verbot der Förderung von Homosexualität unter Minderjährigen die Rechte der LGBT-Bewegung verletzt.   😯

Es sollte angemerkt werden, dass im 4-ten Stadtdistrikt von Paris, das von diesem Beamten geleitet wird, eine Menge von homosexuellen Bars und Clubs gibt’s, die anhaltende Popularität unter den Anhängern der gleichgeschlechtlichen Liebe genießen.

Der Kulturbürgermeister ist nicht die erste einflussreiche Person, die das russisches Gesetzt gleichgültig ließ. Gegen die Entscheidung der russischen Behörden haben wiederholt Madonna , Lady Gaga , Elton John, der Schriftsteller Stephen Fry und anderen Prominenten ausgesprochen.

Wow! Spätestens dann musste doch das bockiges Russland längst stramm stehen und vor Angst zittern, oder? Wenn sich schon solche Leute dazu äußern – allesamt die großen Vorbilder der gesamten Menschheit…

Und weil dieser Herr nun genau  Bescheid weiß, dass Depardieu ein Bürger Russlands geworden ist und dieses Land auch liebt, kann er doch nicht im Ernst von ihm erwarten, dass dieser jetzt „sein eigener Nest beschmutzen“ wird? Wie die „Kultur“ des Bürgermeisters, die er vertritt, genau aussieht, lässt einem normalen Menschen die Haare zu Berge stehen.

Aber vielleicht liebt er sein Land Frankreich und alle Kinder dort viel zu sehr und will für diese nur das Beste, und ich, die Zurückgebliebene, will es einfach nicht kapieren.

LG.RML

i6qid71ubrr

 

Greenpeace und andere (Merlin)“Zaubereien“

Prison - Planet 2 - Xiramel - 500

Aus der Militärbasis Vandenberg in Kalifornien wurde erfolgreich eine modifizierte Rakete Falcon 9.1.1 mit  sechs Satelliten an Bord gestartet. Der Start in eine Umlaufbahn verlief wie geplant, meldet die russische Nachrichtenagentur ITAR-TASS.

Die Rakete, von einer amerikanischen privaten Firma SpaceX entwickelt, brachte in den Orbit einem kanadischen Satelliten Cassiope mit dem Gesamtgewicht von 500 Kilogramm, drei Mini-Satelliten POPACS, Satelliten DANDE sowie Nano-Satelliten SNAPS, der an Stanford University entwickelt wurde.

Laut dem Leiter der SpaceX Elon Musk, war „der heutiger Start kein Versuch, es war Start einer Beta-Version der Rakete.“ „Der Start verlief gut. Alle Satelliten haben ihr Ziel auf der Umlaufbahn erreicht,“ sagte er.

Die Höhe des aktualisierten Falcon 9 Rakete beträgt 69,2 m, Gewicht – 480 Tonnen. Aufgrund der Tatsache, dass bei den Merlin 1D Motoren deren Position geändert ist, ist ihre Kapazität um 60% höher als bei  Vorgängermodellen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Falcon_9

Originalmeldung:  http://www.vesti.ru/doc.html?id=1135921&cid=9

******

Am 18 September versuchten die Aktivisten von Greenpeace, begleitet von ihrem Schiff Arctic Sunrise, die russische Ölplattform „Priraslomnaja“ zu stürmen und befinden sich seitdem in russischen Stadt Murmansk in Haft. Ihnen wird bis jetzt Piraterie vorgeworfen.

https://russianmoscowladynews.com/2013/09/18/russlands-grenzschutz-feuert-warnschusse-auf-greenpeace-schiff/

Greenpeace-Veteran und Mitbegründer Paul Watson nennt heute die Organisation „ein grüner Großunternehmer- Monsterund sagt, dass die Organisation „mit dem Kampf für die Umwelt nach ihren aktuellen Bestand nichts zu tun hat.“ (das hat er gestern gegenüber dem russischen RTR Sender in den Nachrichten geäußert).

„Wie bringt man die Leute dazu Angst zu haben? Es ist notwendig, dass das in die Medien kommt. Und wie kommt es in die Presse? Wir müssen um die Dramatik sorgen – das ist das Richtige für die Öffentlichkeit. Darauf ist Greenpeace spezialisiert,“ versicherte Watson gegenüber dem Sender.

Und wofür ist die ganze Trara notwendig? Für’s Spendegeld sammeln, was aktuell auf den Strassen Russlans auch massiv passiert.

Heute verfügt die Organisation über ein Haushaltsbudget in Höhe von 350 Millionen Dollar. Drei Millionen Fans auf der ganzen Welt überweisen nach dem nächsten „Shocking“-Videomaterial fleissig Geld.

„Das geheime Gesicht der Greenpeace ist der Titel eines Buches des französischen Journalisten Oliver Vermont, der zehn Monate in der Gestalt eines Aktivisten (Undercover unter dem Namen Wolfgang) in einer GreenpeaceZelle verbracht hat.

Hier ist ein Zitat aus dem Interview des Autors mit dem Leiter der GreenpeaceBüros bei uns in Deutschland: Es ist notwendig, dass wir vor TV-Kameras geschlagen werden, und wir sollen nicht widerstehen, und auch keine direkte Provokationen gegenüber der Armee oder Polizei.

Ein anderer Veteran Patrick Moore, der 15 Jahre an der Spitze von Greenpeace stand, ist härtester Kritiker der Organisation. Ihm zufolgeist die Taktik von Greenpeace – Manipulation von Wirklichkeit und Bewusstsein – die bevorzugte Waffe der Ökoradikalen.“

„Ich nenne Greenpeace Information-Terroristen“. Sie benutzen keine Bomben oder Waffen. Die Gefahr von Greenpeace sind deren Ideen und Fehlinformationen. Sie verbreiten Lügen über das, was los ist in der Welt und sie sind intelligent genug, um es in den Köpfen der Menschen einzuhämmern...“, sagte Moore.

Aus dem Original:  http://www.vesti.ru/doc.html?id=1135864&tid=104734

******

Werner Altnickel über Greenpeace:

Verlinkt von: http://www.youtube.com

Apropo  „festgenagelt“, wie der Altnickel im Video sagt….. das Ähnliches geschah ja bekanntlich im Osten Russlandsmassivste Überschwemmungen mit sehr dramatischen Folgen für Tausende von Leuten dort (es beginnt bald Winter im vollen Umfang).

https://russianmoscowladynews.com/2013/08/20/aktuelle-meldung-die-flutkatastrophe-im-osten-russlands-etzte-ofiziellen-zahlen/

Nun ist es schon seit geräumer Zeit – ausgerechnet! – über Sotschi „festgenagelt“, wo bald die Winter Olympiade stattfinden soll! Keiner der dort lebenden Menschen kann sich an sowas Ähnliches erinnern. Die Fotos von einem Jungen, der in Sotschi lebt:

http://bednenkiy.livejournal.com/63982.html

Nur so nebenbei:

„Die westliche lesbisch-schwule Gemeinschaft hat die Fernsehsender dazu aufgerufen, die Eröffnungsfeier der Winterspiele 2014 in Sotschi zu boykottieren, schreibt die Zeitung „Nesawissimaja Gaseta“ am Dienstag.

In den USA und europäischen Ländern häufen sich die Forderungen, dass die Olympischen Spiele dazu genutzt werden sollen, die homophobe Stimmung in Russland aufzudecken.“

http://de.ria.ru/zeitungen/20130730/266575188.html

Und weiter u.a. :

http://www.welt.de/politik/deutschland/article118892385/Boykott-der-Olympischen-Spiele-2014-in-Sotschi.html

http://www.stern.de/sport/boykottiert-sotschi-2014-kein-olympia-bei-schwulenhassern-2049674.html

http://www.handelsblatt.com/olympia-2014-arndt-fuer-boykott-von-olympia-in-sotschi/8640722.html

Was ich feststelle: Aus Deutschland kommen letzte Zeit die schärfsten Medien – Geschosse überhaupt.  Mich freut aber gleichzeitig, dass in Russland offen im Fernseher aufgeklärt wird, was abgeht und wer dahinter steckt. Immer mehr Menschen dort wissen es, das kann ich deren Kommentaren im Internet entnehmen.

LG.RML.

151big

Fressorgie: Die Geier haben wieder Futter. Auf dem Speiseplan – bloß keine „Barilla“ – Nudeln!

phpThumb_generated_thumbnail

In einem Interview mit dem italienischen Sender „Radio 24“ sagte der Vorstandsvorsitzender der italienischen Nahrungsmittelkonzerns „BarillaGuido Barilla: „Wir werden keine Werbung mit Homosexuellen schalten, weil wir die traditionelle Familien unterstützen.“ und: „Wenn das den Homosexuellen nicht gefällt, können sie Nudeln eines anderen Herstellers essen.

Hätte er das lieber nicht sagen sollen ? Es scheint leider so in der heutigen bunten „Weltordnung“. Denn, kaum hat er seine Worte ausgesprochen, begann das Medien – Heer augenblicklich, mit der „Schwerartillerie“ aufgerüstet, den sympatischen Mann pausenlos und ganz derbe zu „beschießen“, so derbe, dass dabei höchstwahrscheinlich die Tastaturen qualmten und zu schmelzen drohten.

Aber am derbsten fiel das Bombardement auf der facebook – Seite des Herstellers, wo manch Einer schon die jeglichen Regeln der Ethik dabei vergisst, denn, man ist ja „unter sich“ und von hinten geschützt und  kann sich endlich mal wieder mit seinen Schreibkünsten die anderen Gleichgesinnten beeindrucken.

https://www.facebook.com/Barilla.Deutschland

Die Marke Barilla möchte in ihren Werbungen die Familie zeigen, weil sie ein Symbol für die Liebe für jeden ist und unsere Marke sich seit immer mit ihr identifiziert.

Danke, Barilla, für ihre mutige Unterstützung in diesen für jede normale Familie schwierigen Zeiten, wo man von einem kleinen aggressiven Haufen der bunten Gesellschaft regelrecht unter Druck gesetzt, bedroht, deformiert und beleidigt wird!

LG und bis später, ich muss u.a. „Barilla“ Nudeln kaufen.

RML.

Putin: Exzesse von Politkorrektheit führen Westen zum Verfall

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die für einige westliche Länder typischen Versuche kritisiert, die Hetero- und die Homo-Ehen in ihren Rechten gleichzusetzen. 

„Wir sehen, wie viele euroatlantische Länder faktisch den Weg der Absage von den eigenen Wurzeln, darunter von den christlichen Werten gegangen sind, die die Grundlage der westlichen Zivilisation bilden“, sagte er am Donnerstag in der Tagung des internationalen Diskussionsklubs Valdai.Abgelehnt werden die moralische Grundlage und auch jede traditionelle Identität – die nationale, die kulturelle, die religiöse und selbst die rechtliche.“

Betrieben wird eine Politik, die eine kinderreiche Familie und eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft gleichsetzt, der Glaube an Gott und an Satan“, so Putin.

http://de.ria.ru/politics/20130919/266911559.html

PS. Genauso ist es! Wetten, dass seine Aussagen in unseren gleichgeschalteten westlichen Medien auseinander zerrissen werden?

Nachtrag:

Am 14 September vor 60 Jahren legte  Kriminellpädophile Afred C. Kinsey seinen Bericht über die Sexualität der Frau vor.

In Das sexuelle Verhalten der Frau befindet Kinsey: „Wenn das Kind nicht kulturell geprägt wäre, wäre es zweifelhaft, ob es durch die sexuellen Annäherungen überhaupt gestört würde. Es ist schwer zu verstehen, warum ein Kind darüber verstört sein sollte, wenn man seine Genitalien berührt oder dass es die Genitalien anderer Personen zu sehen bekommt, und sogar, dass es durch spezifisch sexuelle Akte verstört sein sollte – es sei denn auf Grund kultureller Prägung.“

Wenn die Eltern nicht einschreiten würden,“ so Kinsey, sei „Vergewaltigung für junge Mädchen oder Frauen ein „schönes Erlebnis“. (So ein perverser Idiot!  RML.)

http://www.dijg.de/paedophilie-kindesmissbrauch/alfred-c-kinsey-report/

PS. Seinen heutigen kriminellen Anhängern wurmt es seit langem schon ganz schön derbe, dass in Russland den Eltern der Staat noch zusätzlich den Rücken stärkt.

orthodox_leader_of_russia

LG.RML.

 

 

%d Bloggern gefällt das: